_set_abort_behavior

Gibt die Aktion an, die ausgeführt werden soll, wenn ein Programm nicht normal beendet wird.

Hinweis

Verwenden Sie die Abbruchfunktion nicht zum Herunterfahren einer Microsoft Store App, außer in Test- oder Debugszenarien. Programmgesteuerte oder Benutzeroberflächen-Methoden zum Schließen einer Store-App sind gemäß den Richtlinien Microsoft Store zulässig. Weitere Informationen finden Sie unter Lebenszyklus von UWP-Apps.

Syntax

unsigned int _set_abort_behavior(
   unsigned int flags,
   unsigned int mask
);

Parameter

flags
Neuer Wert der Abbruchflags .

mask
Maske für die abort-Flagbits , die festgelegt werden.

Rückgabewert

Der alte Wert der Flags.

Bemerkungen

Es gibt zwei Abbruchflags : _WRITE_ABORT_MSG und _CALL_REPORTFAULT. _WRITE_ABORT_MSG bestimmt, ob eine hilfreiche Textnachricht gedruckt wird, wenn ein Programm ungewöhnlich beendet wird. Die Meldung gibt an, dass die Anwendung die abort-Funktion aufgerufen hat. Beim Standardverhalten wird die Meldung ausgeben. _CALL_REPORTFAULT, sofern festgelegt, gibt an, dass ein Absturzabbild von Watson generiert und gemeldet wird, wenn der Abbruch aufgerufen wird. Standardmäßig ist die Absturzabbildberichterstellung in den Nichtdebugversionen aktiviert.

Standardmäßig gilt der globale Zustand dieser Funktion für die Anwendung. Wie Sie dies ändern, erfahren Sie unter Globaler Status in der CRT.

Anforderungen

-Routine zurückgegebener Wert Erforderlicher Header
_set_abort_behavior <stdlib.h>

Weitere Informationen zur Kompatibilität finden Sie unter Compatibility.

Beispiel

// crt_set_abort_behavior.c
// compile with: /TC
#include <stdlib.h>

int main()
{
   printf("Suppressing the abort message. If successful, this message"
          " will be the only output.\n");
   // Suppress the abort message
   _set_abort_behavior( 0, _WRITE_ABORT_MSG);
   abort();
}
Suppressing the abort message. If successful, this message will be the only output.

Siehe auch

Abbrechen