SqlConnection Klasse

Definition

Stellt eine Verbindung zu einer SQL Server-Datenbank dar. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.

public ref class SqlConnection sealed : System::Data::Common::DbConnection, ICloneable
public ref class SqlConnection sealed : System::Data::Common::DbConnection
public ref class SqlConnection sealed : System::ComponentModel::Component, ICloneable, IDisposable, System::Data::IDbConnection
public ref class SqlConnection sealed : System::Data::Common::DbConnection, ICloneable, IDisposable
public sealed class SqlConnection : System.Data.Common.DbConnection, ICloneable
public sealed class SqlConnection : System.Data.Common.DbConnection
public sealed class SqlConnection : System.ComponentModel.Component, ICloneable, IDisposable, System.Data.IDbConnection
public sealed class SqlConnection : System.Data.Common.DbConnection, ICloneable, IDisposable
type SqlConnection = class
    inherit DbConnection
    interface ICloneable
type SqlConnection = class
    inherit DbConnection
type SqlConnection = class
    inherit Component
    interface IDbConnection
    interface IDisposable
    interface ICloneable
type SqlConnection = class
    inherit DbConnection
    interface IDbConnection
    interface ICloneable
    interface IDisposable
Public NotInheritable Class SqlConnection
Inherits DbConnection
Implements ICloneable
Public NotInheritable Class SqlConnection
Inherits DbConnection
Public NotInheritable Class SqlConnection
Inherits Component
Implements ICloneable, IDbConnection, IDisposable
Public NotInheritable Class SqlConnection
Inherits DbConnection
Implements ICloneable, IDisposable
Vererbung
SqlConnection
Vererbung
Vererbung
Implementiert

Beispiele

Im folgenden Beispiel wird eine und eine SqlCommand SqlConnection. Die SqlConnection wird geöffnet und als für Connection die SqlCommand. Anschließend wird das Beispiel aufgerufen ExecuteNonQuery. Dazu wird eine Verbindungszeichenfolge und eine Abfragezeichenfolge übergeben, ExecuteNonQuery die eine Transact-SQL INSERT-Anweisung ist. Die Verbindung wird automatisch geschlossen, wenn der Code den Using-Block beendet.

private static void CreateCommand(string queryString,
    string connectionString)
{
    using (SqlConnection connection = new SqlConnection(
               connectionString))
    {
        SqlCommand command = new SqlCommand(queryString, connection);
        command.Connection.Open();
        command.ExecuteNonQuery();
    }
}
Public Sub CreateCommand(ByVal queryString As String, _
  ByVal connectionString As String)
    Using connection As New SqlConnection(connectionString)
        Dim command As New SqlCommand(queryString, connection)
        command.Connection.Open()
        command.ExecuteNonQuery()
    End Using
End Sub

Hinweise

Ein SqlConnection Objekt stellt eine eindeutige Sitzung für eine SQL Server Datenquelle dar. Bei einem Client-/Serverdatenbanksystem entspricht es einer Netzwerkverbindung mit dem Server. SqlConnectionwird zusammen mit SqlDataAdapter und SqlCommand zur Steigerung der Leistung beim Herstellen einer Verbindung mit einer Microsoft SQL Server Datenbank verwendet. Verwenden Sie für OleDbConnectionalle Drittanbieter-SQL Server Produkte und andere unterstützte OLE DB-Datenquellen.

Wenn Sie eine Instanz von SqlConnection" erstellen, werden alle Eigenschaften auf ihre Anfangswerte festgelegt. Eine Liste dieser Werte finden Sie im SqlConnection Konstruktor.

Eine Liste der Schlüsselwörter finden Sie ConnectionString in einem Verbindungszeichenfolge.

Wenn der SqlConnection Bereich nicht mehr vorhanden ist, wird er nicht geschlossen. Daher müssen Sie die Verbindung explizit schließen, indem Sie aufrufen Close oder Dispose. Close und Dispose sind funktionell gleichwertig. Wenn der Verbindungspoolingwert Pooling auf true oder yesfestgelegt ist, wird die zugrunde liegende Verbindung wieder an den Verbindungspool zurückgegeben. Andernfalls wird false nodie zugrunde liegende Verbindung mit dem Server tatsächlich geschlossen.Pooling

Hinweis

Wenn eine Verbindung aus dem Verbindungspool abgerufen oder an diesen zurückgegeben wird, werden keine Anmelde- und Abmeldeereignisse auf dem Server ausgelöst, da die Verbindung bei der Rückgabe an den Verbindungspool nicht geschlossen wird. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server-Verbindungspooling (ADO.NET).

Um sicherzustellen, dass Verbindungen immer geschlossen sind, öffnen Sie die Verbindung innerhalb eines using Blocks, wie im folgenden Codefragment gezeigt. Dadurch wird sichergestellt, dass die Verbindung automatisch geschlossen wird, wenn der Code den Block beendet.

Using connection As New SqlConnection(connectionString)
    connection.Open()
    ' Do work here; connection closed on following line.
End Using
using (SqlConnection connection = new SqlConnection(connectionString))
    {
        connection.Open();
        // Do work here; connection closed on following line.
    }

Hinweis

Zum Bereitstellen von Hochleistungsanwendungen müssen Sie verbindungspooling verwenden. Wenn Sie die .NET Framework Datenanbieter für SQL Server verwenden, müssen Sie das Verbindungspooling nicht aktivieren, da der Anbieter dies automatisch verwaltet, obwohl Sie einige Einstellungen ändern können. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server-Verbindungspooling (ADO.NET).

Wenn eine durch die Methode generiert wird, die eine SqlException SqlCommandausführt, bleibt der SqlConnection Schweregrad geöffnet, wenn der Schweregrad 19 oder weniger ist. Wenn der Schweregrad 20 oder höher ist, schließt der Server die SqlConnection. Die Benutzer können die Verbindung aber erneut öffnen und fortfahren.

Eine Anwendung, die eine Instanz des SqlConnection Objekts erstellt, kann erfordern, dass alle direkten und indirekten Aufrufer über ausreichende Berechtigungen für den Code verfügen, indem deklarative oder imperative Sicherheitsanforderungen festgelegt werden. SqlConnection stellt Sicherheitsanforderungen mithilfe des SqlClientPermission Objekts fest. Benutzer können überprüfen, ob ihr Code über ausreichende Berechtigungen verfügt, indem sie das SqlClientPermissionAttribute Objekt verwenden. Benutzer und Administratoren können auch das Caspol.exe (Code Access Security Policy Tool) verwenden, um die Sicherheitsrichtlinie auf Computer-, Benutzer- und Unternehmensebene zu ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Sicherheit in .NET. Ein Beispiel zur Verwendung von Sicherheitsanforderungen finden Sie unter Code Access Security und ADO.NET.

Weitere Informationen zum Behandeln von Warnungen und Informationsmeldungen vom Server finden Sie unter Verbindungsereignisse. Weitere Informationen zu SQL Server Modulfehlern und Fehlermeldungen finden Sie unter Datenbank-Engine Ereignisse und Fehler.

Achtung

Sie können TCP anstelle des freigegebenen Speichers erzwingen. Sie können dies tun, indem Sie tcp voranstellen: zum Servernamen in der Verbindungszeichenfolge oder Sie können localhost verwenden.

Konstruktoren

SqlConnection()

Initialisiert eine neue Instanz der SqlConnection-Klasse.

SqlConnection(String)

Initialisiert eine neue Instanz der SqlConnection-Klasse, sofern eine Zeichenfolge mit der Verbindungszeichenfolge angegeben wird.

SqlConnection(String, SqlCredential)

Initialisiert eine neue Instanz der SqlConnection-Klasse mit einer Verbindungszeichenfolge, die weder Integrated Security = true noch ein SqlCredential-Objekt verwendet, das die Benutzer-ID und das Kennwort enthält.

Eigenschaften

AccessToken

Ruft das Zugriffstoken für die Verbindung ab oder legt es fest.

CanCreateBatch

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob diese DbConnection-Instanz die DbBatch-Klasse unterstützt

(Geerbt von DbConnection)
CanRaiseEvents

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die Komponente ein Ereignis auslösen kann.

(Geerbt von Component)
ClientConnectionId

Die Verbindungs-ID der letzten Verbindungsversuchs, unabhängig davon, ob der Versuch erfolgreich war oder fehlgeschlagen ist.

ColumnEncryptionKeyCacheTtl

Ruft die Gültigkeitsdauer der Einträge für die Spaltenverschlüsselungsschlüssel im entsprechenden Cache für das Always Encrypted-Feature ab oder legt die Dauer fest. Der Standardwert ist 2 Stunden. 0 bedeutet, dass keine Zwischenspeicherung stattfindet.

ColumnEncryptionQueryMetadataCacheEnabled

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob das Zwischenspeichern von Abfragemetadaten für parametrisierte Abfragen in Always Encrypted-fähigen Datenbanken aktiviert (TRUE) oder nicht aktiviert (FALSE) ist, oder legt diesen Wert fest. Der Standardwert ist true.

ColumnEncryptionTrustedMasterKeyPaths

Ermöglicht Ihnen, eine Liste von vertrauenswürdigen Schlüsselpfaden für einen Datenbankserver festzulegen. Wenn der Treiber während der Verarbeitung einer Anwendungsabfrage einen Schlüsselpfad empfängt, der nicht in der Liste enthalten ist, schlägt die Abfrage fehl. Diese Eigenschaft bietet zusätzlichen Schutz vor Angriffen, bei denen ein kompromittierter SQL Server gefälschte Schlüsselpfade bereitstellt, was zu Verlusten von Schlüsselspeicher-Anmeldeinformationen führen kann.

ConnectionString

Ruft die Zeichenfolge ab, mit der eine SQL Server-Datenbank geöffnet wird, oder legt diese fest.

ConnectionTimeout

Ruft die Zeit (in Sekunden) ab, die beim Verbindungsaufbau gewartet werden soll, bis der Versuch beendet und ein Fehler generiert wird.

Container

Ruft die IContainer ab, die in der Component enthalten ist.

(Geerbt von Component)
Credential

Ruft das SqlCredential-Objekt für diese Verbindung ab, oder legt es fest.

Credentials
Database

Ruft den Namen der aktuellen Datenbank oder der nach dem Öffnen einer Verbindung zu verwendenden Datenbank ab.

DataSource

Ruft den Namen der SQL Server-Instanz ab, mit der eine Verbindung hergestellt werden soll.

DbProviderFactory

Ruft den DbProviderFactory für diesen DbConnection ab.

(Geerbt von DbConnection)
DesignMode

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob sich Component gegenwärtig im Entwurfsmodus befindet.

(Geerbt von Component)
Events

Ruft die Liste der Ereignishandler ab, die dieser Component angefügt sind.

(Geerbt von Component)
FireInfoMessageEventOnUserErrors

Ruft die FireInfoMessageEventOnUserErrors-Eigenschaft ab oder legt diese fest.

PacketSize

Ruft die Größe der Netzwerkpakete in Bytes ab, die zum Kommunizieren mit einer Instanz von SQL Server verwendet werden.

ServerVersion

Ruft eine Zeichenfolge mit der Version der SQL Server-Instanz ab, mit der der Client verbunden ist.

Site

Ruft den ISite von Component ab oder legt ihn fest.

(Geerbt von Component)
State

Gibt den Zustand von SqlConnection während des letzten Netzwerkvorgangs an, der für die Verbindung ausgeführt wurde.

StatisticsEnabled

Wenn true, wird für die aktuelle Verbindung die Statistikdatenerhebung aktiviert.

WorkstationId

Ruft eine Zeichenfolge ab, die den Datenbankclient bezeichnet.

Methoden

BeginDbTransaction(IsolationLevel)

Startet beim Überschreiben in einer abgeleiteten Klasse eine Datenbanktransaktion

(Geerbt von DbConnection)
BeginDbTransactionAsync(IsolationLevel, CancellationToken)

Startet asynchron eine Datenbanktransaktion

(Geerbt von DbConnection)
BeginTransaction()

Startet eine Datenbanktransaktion.

BeginTransaction(IsolationLevel)

Startet eine Datenbanktransaktion mit dem angegebenen Isolationsgrad.

BeginTransaction(IsolationLevel, String)

Startet eine Datenbanktransaktion mit dem angegebenen Isolationsgrad und Transaktionsnamen.

BeginTransaction(String)

Startet eine Datenbanktransaktion mit dem angegebenen Transaktionsnamen.

BeginTransactionAsync(CancellationToken)

Startet asynchron eine Datenbanktransaktion

(Geerbt von DbConnection)
BeginTransactionAsync(IsolationLevel, CancellationToken)

Startet asynchron eine Datenbanktransaktion

(Geerbt von DbConnection)
ChangeDatabase(String)

Ändert die aktuelle Datenbank für eine offene SqlConnection.

ChangeDatabaseAsync(String, CancellationToken)

Ändert asynchron die aktuelle Datenbank für eine offene Verbindung

(Geerbt von DbConnection)
ChangePassword(String, SqlCredential, SecureString)

Ändert das SQL Server-Kennwort für den Benutzer, der im SqlCredential-Objekt angegeben wird.

ChangePassword(String, String)

Ändert das SQL Server-Kennwort für den Benutzer, der in der Verbindungszeichenfolge zum bereitgestellten neuen Kennwort angegeben ist.

ClearAllPools()

Leert den Verbindungspool.

ClearPool(SqlConnection)

Leert den der angegebenen Verbindung zugeordneten Verbindungspool.

Close()

Schließt die Verbindung mit der Datenbank. Dies ist die bevorzugte Methode zum Schließen offener Verbindungen.

CloseAsync()

Schließt asynchron die Verbindung mit der Datenbank

(Geerbt von DbConnection)
CreateBatch()

Gibt eine neue Instanz der Klasse des Anbieters zurück, die die DbBatch-Klasse implementiert.

(Geerbt von DbConnection)
CreateCommand()

Erstellt ein SqlCommand-Objekt, das der SqlConnection zugeordnet ist, und gibt es zurück.

CreateDbBatch()

Wenn eine abgeleitete Klasse außer Kraft gesetzt wird, wird eine neue Instanz der Klasse des Anbieters zurückgegeben, die die DbBatch Klasse implementiert.

(Geerbt von DbConnection)
CreateDbCommand()

Erstellt beim Überschreiben in einer abgeleiteten Klasse ein DbCommand-Objekt, das der aktuellen Verbindung zugeordnet ist, und gibt es zurück

(Geerbt von DbConnection)
CreateObjRef(Type)

Erstellt ein Objekt mit allen relevanten Informationen, die zum Generieren eines Proxys für die Kommunikation mit einem Remoteobjekt erforderlich sind.

(Geerbt von MarshalByRefObject)
Dispose()

Führt anwendungsspezifische Aufgaben durch, die mit der Freigabe, der Zurückgabe oder dem Zurücksetzen von nicht verwalteten Ressourcen zusammenhängen.

(Geerbt von DbConnection)
Dispose()

Gibt alle vom Component verwendeten Ressourcen frei.

(Geerbt von Component)
Dispose(Boolean)

Gibt die von DbConnection verwendeten nicht verwalteten Ressourcen und optional die verwalteten Ressourcen frei.

(Geerbt von DbConnection)
Dispose(Boolean)

Gibt die von Component verwendeten nicht verwalteten Ressourcen und optional die verwalteten Ressourcen frei.

(Geerbt von Component)
DisposeAsync()

Stellt das Verbindungsobjekt asynchron bereit

(Geerbt von DbConnection)
EnlistDistributedTransaction(ITransaction)

Trägt sich in der angegebenen Transaktion als verteilte Transaktion ein.

EnlistTransaction(Transaction)

Trägt sich in der angegebenen Transaktion als verteilte Transaktion ein.

EnlistTransaction(Transaction)

Führt zu einem Eintrag in der angegebenen Transaktion.

(Geerbt von DbConnection)
Equals(Object)

Bestimmt, ob das angegebene Objekt gleich dem aktuellen Objekt ist.

(Geerbt von Object)
GetHashCode()

Fungiert als Standardhashfunktion.

(Geerbt von Object)
GetLifetimeService()
Veraltet.

Ruft das aktuelle Lebensdauerdienstobjekt ab, das die Lebensdauerrichtlinien für diese Instanz steuert.

(Geerbt von MarshalByRefObject)
GetSchema()

Gibt Schemainformationen für die Datenquelle dieser SqlConnection zurück. Weitere Informationen zu Schemas finden Sie unter SQL Server-Schemaauflistungen.

GetSchema()

Gibt Schemainformationen für die Datenquelle dieser DbConnection zurück.

(Geerbt von DbConnection)
GetSchema(String)

Gibt Schemainformationen für die Datenquelle dieser SqlConnection mithilfe der angegebenen Zeichenfolge des Schemanamens zurück.

GetSchema(String)

Gibt Schemainformationen für die Datenquelle dieser DbConnection mithilfe der angegebenen Zeichenfolge des Schemanamens zurück.

(Geerbt von DbConnection)
GetSchema(String, String[])

Gibt Schemainformationen für die Datenquelle dieser SqlConnection mithilfe der angegebenen Zeichenfolge des Schemanamens und des angegebenen Zeichenfolgenarrays der Einschränkungswerte zurück.

GetSchema(String, String[])

Gibt Schemainformationen für die Datenquelle dieser DbConnection mithilfe der angegebenen Zeichenfolge des Schemanamens und des angegebenen Zeichenfolgenarrays der Einschränkungswerte zurück.

(Geerbt von DbConnection)
GetSchemaAsync(CancellationToken)

Dies ist eine asynchrone Version von GetSchema(). Anbieter sollten mit einer entsprechenden Implementierung überschreiben. Das cancellationToken kann optional berücksichtigt werden. Die Standardimplementierung ruft den asynchronen GetSchema()-Aufruf auf und gibt eine abgeschlossene Aufgabe zurück. Die Standardimplementierung gibt eine abgebrochene Aufgabe zurück, wenn sie einen bereits abgebrochenen cancellationToken erhalten wird. Die Ausnahmen, die von GetSchema() ausgelöst werden, werden über die zurückgegebene Task Exception-Eigenschaft übermittelt.

(Geerbt von DbConnection)
GetSchemaAsync(String, CancellationToken)

Dies ist die asynchrone Version von GetSchema(String). Anbieter sollten mit einer entsprechenden Implementierung überschreiben. Das cancellationToken kann optional berücksichtigt werden. Die Standardimplementierung ruft den asynchronen GetSchema(String)-Aufruf auf und gibt eine abgeschlossene Aufgabe zurück. Die Standardimplementierung gibt eine abgebrochene Aufgabe zurück, wenn sie einen bereits abgebrochenen cancellationToken erhalten wird. Die Ausnahmen, die von GetSchema(String) ausgelöst werden, werden über die zurückgegebene Task Exception-Eigenschaft übermittelt.

(Geerbt von DbConnection)
GetSchemaAsync(String, String[], CancellationToken)

Dies ist die asynchrone Version von GetSchema(String, String[]). Anbieter sollten mit einer entsprechenden Implementierung überschreiben. Das cancellationToken kann optional berücksichtigt werden. Die Standardimplementierung ruft den asynchronen GetSchema(String, String[])-Aufruf auf und gibt eine abgeschlossene Aufgabe zurück. Die Standardimplementierung gibt eine abgebrochene Aufgabe zurück, wenn sie einen bereits abgebrochenen cancellationToken erhalten wird. Die Ausnahmen, die von GetSchema(String, String[]) ausgelöst werden, werden über die zurückgegebene Task Exception-Eigenschaft übermittelt.

(Geerbt von DbConnection)
GetService(Type)

Gibt ein Objekt zurück, das einen von der Component oder von deren Container bereitgestellten Dienst darstellt.

(Geerbt von Component)
GetType()

Ruft den Type der aktuellen Instanz ab.

(Geerbt von Object)
InitializeLifetimeService()
Veraltet.

Ruft ein Lebensdauerdienstobjekt zur Steuerung der Lebensdauerrichtlinie für diese Instanz ab.

(Geerbt von MarshalByRefObject)
MemberwiseClone()

Erstellt eine flache Kopie des aktuellen Object.

(Geerbt von Object)
MemberwiseClone(Boolean)

Erstellt eine flache Kopie des aktuellen MarshalByRefObject-Objekts.

(Geerbt von MarshalByRefObject)
OnStateChange(StateChangeEventArgs)

Löst das StateChange-Ereignis aus.

(Geerbt von DbConnection)
Open()

Öffnet eine Datenbankverbindung mit den von der ConnectionString angegebenen Eigenschafteneinstellungen.

OpenAsync()

Eine asynchrone Version von Open(), die eine Datenbankverbindung mit den Einstellungen öffnet, die durch ConnectionString angegeben werden. Diese Methode ruft die virtuelle Methode OpenAsync(CancellationToken) mit CancellationToken.None auf.

(Geerbt von DbConnection)
OpenAsync(CancellationToken)

Eine asynchrone Version von Open(), die eine Datenbankverbindung mit den Eigenschaftseinstellungen öffnet, die durch ConnectionString angegeben sind. Das Abbruchtoken kann verwendet werden, um anzufordern, dass der Vorgang abgebrochen wird, bevor das Timeout der Verbindung abläuft. Ausnahmen werden über die zurückgegebene Aufgabe weitergegeben. Wenn die Timeout-Zeit für die Verbindung abläuft, ohne die Verbindung erfolgreich herzustellen, wird die zurückgegebene Aufgabe als fehlgeschlagen mit einer Ausnahme markiert. Die Implementierung gibt eine Aufgabe zurück, ohne den aufrufenden Verbindungs-Thread zu blockieren (gilt auch für Pool-Verbindungen).

OpenAsync(CancellationToken)

Dies ist die asynchrone Version von Open(). Anbieter sollten mit einer entsprechenden Implementierung überschreiben. Das Abbruchtoken kann optional berücksichtigt werden.

Die Standardimplementierung ruft den asynchronen Open()-Aufruf auf und gibt eine abgeschlossene Aufgabe zurück. Die Standardimplementierung gibt eine abgebrochene Aufgabe zurück, wenn sie einen bereits abgebrochenen cancellationToken erhalten hat. Die Ausnahmen, die von Open ausgelöst werden, werden über die zurückgegebene Task Exception-Eigenschaft übermittelt.

Rufen Sie keine anderen Methoden und Eigenschaften des DbConnection-Objekts auf, bis die zurückgegebene Aufgabe abgeschlossen ist.

(Geerbt von DbConnection)
RegisterColumnEncryptionKeyStoreProviders(IDictionary<String,SqlColumnEncryptionKeyStoreProvider>)

Registriert die Schlüsselspeicheranbieter für die Spaltenverschlüsselung.

ResetStatistics()

Wenn die Statistikdatenerhebung aktiviert wird, werden alle Werte auf 0 (null) zurückgesetzt.

RetrieveStatistics()

Gibt eine Auflistung von Name-Wert-Paaren statistischer Daten zum Zeitpunkt des Methodenaufrufs zurück.

ToString()

Gibt eine Zeichenfolge zurück, die das aktuelle Objekt darstellt.

(Geerbt von Object)
ToString()

Gibt einen String zurück, der den Namen der Component enthält (sofern vorhanden). Diese Methode darf nicht überschrieben werden.

(Geerbt von Component)

Ereignisse

Disposed

Tritt auf, wenn die Komponente von einem Aufruf der Dispose()-Methode verworfen wird.

(Geerbt von Component)
InfoMessage

Tritt ein, wenn SQL Server eine Warn- oder Informationsmeldung zurückgibt.

StateChange

Tritt auf, wenn sich der Status der Verbindung ändert.

StateChange

Tritt auf, wenn sich der Status der Verbindung ändert.

(Geerbt von DbConnection)

Explizite Schnittstellenimplementierungen

ICloneable.Clone()

Erstellt ein neues Objekt, das eine Kopie der aktuellen Instanz darstellt.

IDbConnection.BeginTransaction()

Beginnt eine Datenbanktransaktion.

IDbConnection.BeginTransaction()

Beginnt eine Datenbanktransaktion.

(Geerbt von DbConnection)
IDbConnection.BeginTransaction(IsolationLevel)

Beginnt eine Datenbanktransaktion mit dem angegebenen IsolationLevel-Wert.

IDbConnection.BeginTransaction(IsolationLevel)

Beginnt eine Datenbanktransaktion mit der angegebenen Isolationsstufe.

(Geerbt von DbConnection)
IDbConnection.CreateCommand()

Erstellt ein Command-Objekt, das der Verbindung zugeordnet ist, und gibt dieses zurück.

IDbConnection.CreateCommand()

Erstellt ein DbCommand-Objekt, das der aktuellen Verbindung zugeordnet ist, und gibt dieses zurück.

(Geerbt von DbConnection)

Gilt für:

Siehe auch