ISymbolWriter Schnittstelle

Definition

Stellt einen Symbolwriter für verwalteten Code dar.Represents a symbol writer for managed code.

public interface class ISymbolWriter
public interface ISymbolWriter
[System.Runtime.InteropServices.ComVisible(true)]
public interface ISymbolWriter
type ISymbolWriter = interface
[<System.Runtime.InteropServices.ComVisible(true)>]
type ISymbolWriter = interface
Public Interface ISymbolWriter
Abgeleitet
Attribute

Hinweise

Die- ISymbolWriter Schnittstelle stellt Methoden bereit, mit denen Dokumente, Sequenz Punkte, lexikalische Bereiche und Variablen definiert werden.The ISymbolWriter interface provides methods that define documents, sequence points, lexical scopes, and variables.

Hinweis

Diese Schnittstelle ist das verwaltete Pendant der- ISymUnmanagedWriter Schnittstelle, bei der es sich um eine der nicht verwalteten Symbol Speicher Schnittstellen handelt, die eine alternative Möglichkeit zum Lesen und Schreiben von Debugsymbolinformationen bietet.This interface is the managed counterpart of the ISymUnmanagedWriter interface, which is one of the unmanaged symbol store interfaces that provides an alternative way to read and write debug symbol information.

Methoden

Close()

Schließt ISymbolWriter und übergibt die Symbole an den Symbolspeicher.Closes ISymbolWriter and commits the symbols to the symbol store.

CloseMethod()

Schließt die aktuelle Methode.Closes the current method.

CloseNamespace()

Schließt den zuletzt verwendeten Namespace.Closes the most recent namespace.

CloseScope(Int32)

Schließt den aktuellen lexikalischen Gültigkeitsbereich.Closes the current lexical scope.

DefineDocument(String, Guid, Guid, Guid)

Definiert ein Quelldokument.Defines a source document.

DefineField(SymbolToken, String, FieldAttributes, Byte[], SymAddressKind, Int32, Int32, Int32)

Definiert ein Feld in einem Typ oder einem globalen Feld.Defines a field in a type or a global field.

DefineGlobalVariable(String, FieldAttributes, Byte[], SymAddressKind, Int32, Int32, Int32)

Definiert eine einzelne globale Variable.Defines a single global variable.

DefineLocalVariable(String, FieldAttributes, Byte[], SymAddressKind, Int32, Int32, Int32, Int32, Int32)

Definiert eine einzelne Variable im aktuellen lexikalischen Gültigkeitsbereich.Defines a single variable in the current lexical scope.

DefineParameter(String, ParameterAttributes, Int32, SymAddressKind, Int32, Int32, Int32)

Definiert einen einzelnen Parameter in der aktuellen Methode.Defines a single parameter in the current method. Der Typ jedes Parameters wird anhand der Position in der Signatur der Methode bestimmt.The type of each parameter is taken from its position within the signature of the method.

DefineSequencePoints(ISymbolDocumentWriter, Int32[], Int32[], Int32[], Int32[], Int32[])

Definiert eine Gruppe von Sequenzpunkten in der aktuellen Methode.Defines a group of sequence points within the current method.

Initialize(IntPtr, String, Boolean)

Legt die Metadatenemitter-Schnittstelle fest, die einem Writer zugeordnet werden soll.Sets the metadata emitter interface to associate with a writer.

OpenMethod(SymbolToken)

Öffnet eine Methode, um in dieser Symbolinformationen zu platzieren.Opens a method to place symbol information into.

OpenNamespace(String)

Öffnet einen neuen Namespace.Opens a new namespace.

OpenScope(Int32)

Öffnet einen neuen lexikalischen Gültigkeitsbereich in der aktuellen Methode.Opens a new lexical scope in the current method.

SetMethodSourceRange(ISymbolDocumentWriter, Int32, Int32, ISymbolDocumentWriter, Int32, Int32)

Gibt den tatsächlichen Anfang und das tatsächliche Ende einer Methode in einer Quelldatei an.Specifies the true start and end of a method within a source file. Geben Sie die Reichweite einer Methode mit SetMethodSourceRange(ISymbolDocumentWriter, Int32, Int32, ISymbolDocumentWriter, Int32, Int32) und unabhängig von den in dieser Methode vorhandenen Sequenzpunkten an.Use SetMethodSourceRange(ISymbolDocumentWriter, Int32, Int32, ISymbolDocumentWriter, Int32, Int32) to specify the extent of a method, independent of the sequence points that exist within the method.

SetScopeRange(Int32, Int32, Int32)

Definiert den Offsetbereich für den angegebenen lexikalischen Gültigkeitsbereich.Defines the offset range for the specified lexical scope.

SetSymAttribute(SymbolToken, String, Byte[])

Definiert ein Attribut, wenn Attributname und Attributwert angegeben sind.Defines an attribute when given the attribute name and the attribute value.

SetUnderlyingWriter(IntPtr)

Legt den zugrunde liegenden ISymUnmanagedWriter (die entsprechende nicht verwaltete Schnittstelle) fest, der von einem verwalteten ISymbolWriter für die Ausgabe von Symbolen verwendet wird.Sets the underlying ISymUnmanagedWriter (the corresponding unmanaged interface) that a managed ISymbolWriter uses to emit symbols.

SetUserEntryPoint(SymbolToken)

Kennzeichnet die benutzerdefinierte Methode als Einstiegspunkt für das aktuelle Modul.Identifies the user-defined method as the entry point for the current module.

UsingNamespace(String)

Gibt an, dass der angegebene voll gekennzeichnete Name des Namespaces im geöffneten lexikalischen Gültigkeitsbereich verwendet wird.Specifies that the given, fully qualified namespace name is used within the open lexical scope.

Gilt für:

Weitere Informationen