System.EnterpriseServices Namespace

Der System.EnterpriseServices-Namespace stellt eine wichtige Infrastruktur für Organisationsanwendungen bereit. The System.EnterpriseServices namespace provides an important infrastructure for enterprise applications. COM+ bietet eine Dienste-Architektur für Programmiermodelle von Komponenten, die in einer Unternehmensumgebung eingesetzt werden. COM+ provides a services architecture for component programming models deployed in an enterprise environment. Dieser Namespace stellt .NET-Objekte mit Zugriff auf COM+-Dienste bereit, wodurch sich die .NET Framework-Objekte besser für Unternehmensanwendungen verwenden lassen. This namespace provides .NET objects with access to COM+ services making the .NET Framework objects more practical for enterprise applications.

Klassen

Activity

Erstellt eine Aktivität für die synchrone oder asynchrone Batchverarbeitung, die COM+-Dienste verwenden kann, ohne dass eine COM+-Komponente erstellt werden muss.Creates an activity to do synchronous or asynchronous batch work that can use COM+ services without needing to create a COM+ component. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ApplicationAccessControlAttribute

Gibt die Zugriffssteuerung für eine Assembly an, die ServicedComponent-Klassen enthält.Specifies access controls to an assembly containing ServicedComponent classes.

ApplicationActivationAttribute

Gibt an, ob Komponenten der Assembly im Prozess des Erstellers oder in einem Systemprozess ausgeführt werden.Specifies whether components in the assembly run in the creator's process or in a system process.

ApplicationIDAttribute

Gibt die Anwendungs-ID für diese Assembly an (in Form einer GUID).Specifies the application ID (as a GUID) for this assembly. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ApplicationNameAttribute

Gibt den Namen der COM+-Anwendung an, mit der die Komponenten in der Assembly zu installieren sind.Specifies the name of the COM+ application to be used for the install of the components in the assembly. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ApplicationQueuingAttribute

Aktiviert die Warteschlangenunterstützung für die markierte Assembly und ermöglicht es der Anwendung, Methodenaufrufe aus Message Queuing-Warteschlangen zu lesen.Enables queuing support for the marked assembly and enables the application to read method calls from Message Queuing queues. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

AutoCompleteAttribute

Kennzeichnet die attributierte Methode als ein AutoComplete-Objekt.Marks the attributed method as an AutoComplete object. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

BYOT

Umschließt die COM+-ByotServerEx-Klasse sowie die COM+-DTC-Schnittstellen ICreateWithTransactionEx und ICreateWithTipTransactionEx.Wraps the COM+ ByotServerEx class and the COM+ DTC interfaces ICreateWithTransactionEx and ICreateWithTipTransactionEx. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ComponentAccessControlAttribute

Aktiviert die Sicherheitsüberprüfung für Komponentenaufrufe.Enables security checking on calls to a component. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

COMTIIntrinsicsAttribute

Ermöglicht Ihnen, Kontexteigenschaften von COMTI (COM Transaction Integrator) an den COM+-Kontext zu übergeben.Enables you to pass context properties from the COM Transaction Integrator (COMTI) into the COM+ context.

ConstructionEnabledAttribute

Aktiviert die Konstruktionsunterstützung für COM+-Objekte.Enables COM+ object construction support. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ContextUtil

Ruft Informationen über den COM+-Objektkontext ab.Obtains information about the COM+ object context. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

DescriptionAttribute

Legt die Beschreibung für eine Assembly (Anwendung), Komponente, Methode oder Schnittstelle fest.Sets the description on an assembly (application), component, method, or interface. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

EventClassAttribute

Markiert die attributierte Klasse als Ereignisklasse.Marks the attributed class as an event class. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

EventTrackingEnabledAttribute

Aktiviert die Ereignisüberwachung einer Komponente.Enables event tracking for a component. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ExceptionClassAttribute

Legt die Warteschlangenausnahmeklasse für die in einer Warteschlange befindliche Klasse fest.Sets the queuing exception class for the queued class. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

IISIntrinsicsAttribute

Aktiviert den Zugriff auf systeminterne ASP-Werte von GetNamedProperty(String).Enables access to ASP intrinsic values from GetNamedProperty(String). Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

InterfaceQueuingAttribute

Aktiviert Warteschlangenunterstützung für die markierte Schnittstelle.Enables queuing support for the marked interface. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

JustInTimeActivationAttribute

Schaltet die JIT-Aktivierung (Just-in-Time) ein oder aus.Turns just-in-time (JIT) activation on or off. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

LoadBalancingSupportedAttribute

Bestimmt, ob die Komponente am Lastenausgleich beteiligt ist, wenn der Dienst für den Komponentenlastenausgleich installiert und auf dem Server aktiviert ist.Determines whether the component participates in load balancing, if the component load balancing service is installed and enabled on the server.

MustRunInClientContextAttribute

Erzwingt das Erstellen des attributierten Objekts im Kontext des Erstellers, vorausgesetzt, dies ist möglich.Forces the attributed object to be created in the context of the creator, if possible. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ObjectPoolingAttribute

Aktiviert und konfiguriert Objektpooling für eine Komponente.Enables and configures object pooling for a component. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

PrivateComponentAttribute

Identifiziert eine Komponente als private Komponente, die nur von Komponenten derselben Anwendung erkannt und aktiviert wird.Identifies a component as a private component that is only seen and activated by components in the same application. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

RegistrationConfig

Stellt Konfigurationsinformationen zum Installieren von Assemblys im COM+-Katalog bereit.Provides configuration information for installing assemblies into the COM+ catalog.

RegistrationErrorInfo

Ruft erweiterte Fehlerinformationen über Methoden ab, die mit mehreren COM+-Objekten verknüpft sind.Retrieves extended error information about methods related to multiple COM+ objects. Dies umfasst auch Methoden, die COM+-Anwendungen und -komponenten installieren, importieren und exportieren.This also includes methods that install, import, and export COM+ applications and components. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

RegistrationException

Die Ausnahme, die bei Feststellung eines Registrierungsfehlers ausgelöst wird.The exception that is thrown when a registration error is detected.

RegistrationHelper

Installiert und konfiguriert Assemblys im COM+-Katalog.Installs and configures assemblies in the COM+ catalog. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

RegistrationHelperTx

Wird von der .NET Framework-Infrastruktur verwendet, um Assemblys im COM+-Katalog zu installieren und zu konfigurieren, während eine neu eingerichtete Transaktion beibehalten wird.Used by the .NET Framework infrastructure to install and configure assemblies in the COM+ catalog while maintaining a newly established transaction.

ResourcePool

Speichert Objekte in der aktuellen Transaktion.Stores objects in the current transaction. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

SecureMethodAttribute

Stellt sicher, dass die Infrastruktur bei Verwendung des Sicherheitsdienstes eine Methode bzw. jede Methode in einer Klasse über eine Schnittstelle aufruft.Ensures that the infrastructure calls through an interface for a method or for each method in a class when using the security service. Klassen müssen für den Einsatz von Sicherheitsdiensten Schnittstellen verwenden.Classes need to use interfaces to use security services. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

SecurityCallContext

Beschreibt die Kette der Aufrufer, die zu dem aktuellen Methodenaufruf führt.Describes the chain of callers leading up to the current method call.

SecurityCallers

Stellt eine geordnete Auflistung von Identitäten in der aktuellen Kette von Aufrufen bereit.Provides an ordered collection of identities in the current call chain.

SecurityIdentity

Enthält Informationen über eine Identität in einer COM+-Aufrufkette.Contains information that regards an identity in a COM+ call chain.

SecurityRoleAttribute

Konfiguriert eine Rolle für eine Anwendung oder Komponente.Configures a role for an application or component. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ServiceConfig

Gibt die Dienste an, die in der Domäne aktiv sein sollen, der beim Aufruf von Enter(ServiceConfig) oder beim Erstellen einer Activity beigetreten wird, und konfiguriert diese.Specifies and configures the services that are to be active in the domain which is entered when calling Enter(ServiceConfig) or creating an Activity. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ServicedComponent

Stellt die Basisklasse aller Klassen dar, die COM+-Dienste verwenden.Represents the base class of all classes using COM+ services.

ServicedComponentException

Die Ausnahme, die ausgelöst wird, wenn in einer bearbeiteten Komponente ein Fehler gefunden wird.The exception that is thrown when an error is detected in a serviced component.

ServiceDomain

Ermöglicht einem durch Enter(ServiceConfig) und Leave() gekennzeichneten Codesegment die Ausführung im eigenen Kontext. Das Verhalten entspricht dabei dem einer Methode, die für ein im Kontext erstelltes Objekt aufgerufen wird.Allows a code segment identified by Enter(ServiceConfig) and Leave() to run in its own context and behave as if it were a method that is called on an object created within the context. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

SharedProperty

Greift auf eine freigegebene Eigenschaft zu.Accesses a shared property. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

SharedPropertyGroup

Stellt eine Auflistung freigegebener Eigenschaften dar.Represents a collection of shared properties. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

SharedPropertyGroupManager

Steuert den Zugriff auf Gruppen freigegebener Eigenschaften.Controls access to shared property groups. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

SynchronizationAttribute

Legt den Synchronisierungswert der Komponente fest.Sets the synchronization value of the component. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

TransactionAttribute

Gibt den Typ der Transaktion an, der für das attributierte Objekt verfügbar ist.Specifies the type of transaction that is available to the attributed object. Als Werte sind Member der TransactionOption-Enumeration zulässig.Permissible values are members of the TransactionOption enumeration.

Strukturen

BOID

Stellt die einer Transaktion zugeordnete Verarbeitungseinheit dar.Represents the unit of work associated with a transaction. Diese Struktur wird in XACTTRANSINFO verwendet.This structure is used in XACTTRANSINFO.

XACTTRANSINFO

Stellt eine in der ITransaction-Schnittstelle verwendete Struktur dar.Represents a structure used in the ITransaction interface.

Schnittstellen

IAsyncErrorNotify

Implementiert das Abfangen von Fehlern für die asynchrone Batchverarbeitung, die vom Activity-Objekt übermittelt wird.Implements error trapping on the asynchronous batch work that is submitted by the Activity object.

IPlaybackControl

Kann in Queued Components bei der nicht ordnungsgemäßen Behandlung von serverseitigen Wiedergabefehlern und bei clientseitigen Fehlern des Übermittlungsmechanismus von Message Queuing verwendet werden.Functions in Queued Components in the abnormal handling of server-side playback errors and client-side failures of the Message Queuing delivery mechanism.

IProcessInitControl

Unterstützt das Festlegen des Timeouts für die Startup(Object)-Methode.Supports setting the time-out for the Startup(Object) method.

IProcessInitializer

Unterstützt Methoden, die beim Starten oder Herunterfahren einer COM-Komponente aufgerufen werden können.Supports methods that can be called when a COM component starts up or shuts down.

IRegistrationHelper

Installiert und konfiguriert Assemblys im COM+-Katalog.Installs and configures assemblies in the COM+ catalog.

IRemoteDispatch

Wird von der ServicedComponent-Klasse implementiert, um festzustellen, ob das AutoCompleteAttribute-Klassenattribut für einen Remotemethodenaufruf auf true oder auf false festgelegt ist.Implemented by the ServicedComponent class to determine if the AutoCompleteAttribute class attribute is set to true or false for a remote method invocation.

IServiceCall

Implementiert die Batchverarbeitung, die über die von Activity erstellte Aktivität gesendet wurde.Implements the batch work that is submitted through the activity created by Activity.

IServicedComponentInfo

Wird von der ServicedComponent-Klasse implementiert, um mithilfe der GetComponentInfo(Int32, String[])-Methode Informationen über die Komponente zu erhalten.Implemented by the ServicedComponent class to obtain information about the component via the GetComponentInfo(Int32, String[]) method.

ITransaction

Entspricht der ITransaction-Schnittstelle des DTC (Distributed Transaction Coordinator) und wird von Objekten unterstützt, die mit Transaction abgerufen werden.Corresponds to the Distributed Transaction Coordinator (DTC) ITransaction interface and is supported by objects obtained through Transaction.

Enumerationen

AccessChecksLevelOption

Gibt die Ebene der Zugriffsüberprüfung für eine Anwendung an, entweder nur auf der Prozessebene oder auf allen Ebenen, einschließlich der Komponenten-, Schnittstellen- und Methodenebene.Specifies the level of access checking for an application, either at the process level only or at all levels, including component, interface, and method levels.

ActivationOption

Gibt die Art und Weise an, in der bearbeitete Komponenten in der Anwendung aktiviert werden.Specifies the manner in which serviced components are activated in the application.

AuthenticationOption

Gibt den Authentifizierungsmechanismus für den Remoteprozeduraufruf (RPC) an. Nur anwendbar, wenn ActivationOption auf Server festgelegt wurde.Applicable only when the ActivationOption is set to Server.

BindingOption

Gibt an, ob die gesamte durch Activity übermittelte Verarbeitung an nur ein STA (Singlethreaded Apartment) gebunden werden soll. Diese Enumeration hat keine Auswirkungen auf das MTA (Multithreaded Apartment).This enumeration has no impact on the multithreaded apartment (MTA).

ImpersonationLevelOption

Gibt die Ebene des Identitätswechsels an, die beim Aufrufen von Zielen einer Serveranwendung zulässig ist.Specifies the level of impersonation allowed when calling targets of a server application.

InheritanceOption

Gibt an, ob ein neuer Kontext auf der Grundlage des aktuellen Kontexts oder auf der Grundlage der Informationen in ServiceConfig erstellt werden soll.Indicates whether to create a new context based on the current context or on the information in ServiceConfig.

InstallationFlags

Flags, die mit der RegistrationHelper-Klasse verwendet werden.Flags used with the RegistrationHelper class.

PartitionOption

Gibt den Kontext an, in dem die COM+-Partition ausgeführt werden soll.Indicates the context in which to run the COM+ partition.

PropertyLockMode

Gibt den Modus für den Zugriff auf freigegebene Eigenschaften im Manager der Gruppe freigegebener Eigenschaften an.Specifies the mode for accessing shared properties in the shared property group manager.

PropertyReleaseMode

Gibt den Freigabemodus für die Eigenschaften in der neuen Gruppe der freigegebenen Eigenschaften an.Specifies the release mode for the properties in the new shared property group.

SxsOption

Gibt an, wie parallele Assemblys für ServiceConfig konfiguriert werden.Indicates how side-by-side assemblies are configured for ServiceConfig.

SynchronizationOption

Gibt den Typ der von der Komponente angeforderten automatischen Synchronisierung an.Specifies the type of automatic synchronization requested by the component.

ThreadPoolOption

Gibt den Threadpool an, in dem die durch Activity übermittelte Verarbeitung ausgeführt wird.Indicates the thread pool in which the work, submitted by Activity, runs.

TransactionIsolationLevel

Gibt den Wert des TransactionAttribute an.Specifies the value of the TransactionAttribute.

TransactionOption

Gibt den Typ der von der Komponente angeforderten automatischen Transaktion an.Specifies the automatic transaction type requested by the component.

TransactionStatus

Gibt den Transaktionsstatus an.Indicates the transaction status.

TransactionVote

Gibt die Werte an, die zum Anfordern von Transaktionsergebnissen zulässig sind.Specifies the values allowed for transaction outcome voting.

Delegaten

ResourcePool.TransactionEndDelegate

Stellt die Methode dar, die das Beenden einer Transaktion behandelt.Represents the method that handles the ending of a transaction.

Hinweise

Weitere Informationen zum verwenden System.EnterpriseServicesvon finden Sie unter Schreiben von Serviced Components .For information about using System.EnterpriseServices, see Writing Serviced Components