System.Reflection Namespace

Dieser Namespace enthält Typen, die Informationen zu Assemblys, Modulen, Membern, Parametern und sonstigen Entitäten in verwaltetem Code abrufen, indem sie die zugehörigen Metadaten untersuchen. Mit diesen Typen können auch Instanzen von geladenen Typen bearbeitet werden, beispielsweise zum Verknüpfen von Ereignissen oder zum Aufrufen von Methoden. Verwenden Sie zum dynamischen Erstellen von Typen den System.Reflection.Emit-Namespace.

Klassen

AmbiguousMatchException

Diese Ausnahme wird ausgelöst, wenn bei der Bindung an einen Member mehr als ein Member den Bindungskriterien entspricht. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.

Assembly

Stellt eine Assembly dar, die ein wiederverwendbarer, in verschiedenen Versionen einsetzbarer und selbstbeschreibender Baustein einer Anwendung der Common Language Runtime (CLR) ist.

AssemblyAlgorithmIdAttribute

Gibt einen Hashalgorithmus für alle Dateien in einer Assembly an. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.

AssemblyCompanyAttribute

Definiert ein benutzerdefiniertes Attribut für den Unternehmensnamen in einem Assemblymanifest.

AssemblyConfigurationAttribute

Gibt die Buildkonfiguration für eine Assembly an, z. B. Retail oder Debug.

AssemblyCopyrightAttribute

Definiert ein benutzerdefiniertes Attribut für die Copyrightangabe in einem Assemblymanifest.

AssemblyCultureAttribute

Gibt an, welche Kultur die Assembly unterstützt.

AssemblyDefaultAliasAttribute

Definiert einen benutzerfreundlichen Standardalias für ein Assemblymanifest.

AssemblyDelaySignAttribute

Gibt an, dass die Assembly beim Erstellen nicht vollständig signiert wurde.

AssemblyDescriptionAttribute

Stellt eine Textbeschreibung für eine Assembly bereit.

AssemblyExtensions
AssemblyFileVersionAttribute

Weist einen Compiler an, eine spezifische Versionsnummer für die Win32-Dateiversionsressource zu verwenden. Es ist nicht erforderlich, dass die Win32-Dateiversion mit der Versionsnummer der Assembly übereinstimmt.

AssemblyFlagsAttribute

Gibt eine bitweise Kombination von AssemblyNameFlags-Flags für eine Assembly an. Diese dienen zur Beschreibung von Optionen für den JIT-Compiler (Just In Time) und geben an, ob die Assembly erneut zugewiesen werden kann und ob sie einen vollen bzw. einen mit Token versehenen öffentlichen Schlüssel besitzt. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.

AssemblyInformationalVersionAttribute

Definiert zusätzliche Versionsinformationen für ein Assemblymanifest.

AssemblyKeyFileAttribute

Gibt den Namen einer Datei an, die das Schlüsselpaar zum Generieren eines starken Namens enthält.

AssemblyKeyNameAttribute

Gibt den Namen eines Schlüsselcontainers innerhalb des CSP (Crypto Service Provider) an, der das Schlüsselpaar zum Generieren eines starken Namens enthält.

AssemblyMetadataAttribute

Definiert ein Schlüssel-Wert-Metadatenpaar für die ausgezeichnete Assembly.

AssemblyName

Beschreibt die eindeutige Identität einer Assembly vollständig.

AssemblyNameProxy

Stellt eine Version von AssemblyName mit Remoteunterstützung zur Verfügung.

AssemblyProductAttribute

Definiert ein benutzerdefiniertes Attribut für den Produktnamen in einem Assemblymanifest.

AssemblySignatureKeyAttribute

Stellt die Migration von einem älteren, einfacheren Schlüssel mit starkem Namen zu einem größeren Schlüssel mit einem stärkeren Hashalgorithmus bereit.

AssemblyTitleAttribute

Gibt eine Beschreibung für eine Assembly an.

AssemblyTrademarkAttribute

Definiert ein benutzerdefiniertes Attribut für den Markennamen in einem Assemblymanifest.

AssemblyVersionAttribute

Gibt die Version der Assembly an, die gerade mit Attributen versehen wird.

Binder

Wählt einen Member aus einer Liste von Kandidaten aus und führt eine Typkonvertierung vom tatsächlichen Argumenttyp zum formalen Argumenttyp durch.

ConstructorInfo

Ermittelt die Attribute eines Klassenkonstruktors und bietet Zugriff auf Metadaten des Konstruktors.

CustomAttributeData

Ermöglicht Zugriff auf benutzerdefinierte Attributdaten für Assemblys, Module, Typen, Member und Parameter, die in den Reflection-Only-Kontext geladen werden.

CustomAttributeExtensions

Enthält statische Methoden zum Abrufen von benutzerdefinierten Attributen.

CustomAttributeFormatException

Die Ausnahme, die ausgelöst wird, wenn das Binärformat eines benutzerdefinierten Attributs ungültig ist.

DefaultMemberAttribute

Definiert den Member eines Typs, der der von InvokeMember(String, BindingFlags, Binder, Object, Object[], ParameterModifier[], CultureInfo, String[]) verwendete Standardmember ist.

DispatchProxy

Stellt einen Mechanismus bereit, mit dem sich Proxyobjekte instanziieren lassen und der Dispatch der Methoden behandelt werden kann.

EventInfo

Ermittelt die Attribute eines Ereignisses und ermöglicht den Zugriff auf die Metadaten des Ereignisses.

EventInfoExtensions
ExceptionHandlingClause

Stellt eine Klausel in einem strukturierten Ausnahmebehandlungsblock dar.

FieldInfo

Ermittelt die Attribute eines Felds und ermöglicht den Zugriff auf die Metadaten des Felds.

IntrospectionExtensions

Enthält Methoden zum Konvertieren von Type-Objekten.

InvalidFilterCriteriaException

Die in FindMembers(MemberTypes, BindingFlags, MemberFilter, Object) ausgelöste Ausnahme, wenn die Filterkriterien für den verwendeten Filtertyp nicht gültig sind.

LocalVariableInfo

Ermittelt die Attribute einer lokalen Variablen und ermöglicht den Zugriff auf die Metadaten der lokalen Variablen.

ManifestResourceInfo

Ermöglicht den Zugriff auf Manifestressourcen, bei denen es sich um XML-Dateien handelt, die Anwendungsabhängigkeiten beschreiben.

MemberInfo

Ruft Informationen zu den Attributen eines Members ab und ermöglicht den Zugriff auf die Metadaten des Members.

MemberInfoExtensions
MetadataAssemblyResolver

Gibt die Basisklasse für Bindungsalgorithmen an, die von MetadataLoadContext verwendet werden.

MetadataLoadContext

Stellt eine isolierte Umgebung mit Type-Objekten dar, die nur zu Prüfzwecken geladen wird. Jedes MetadataLoadContext-Objekt kann eigene Bindungsregeln besitzen und ist von allen anderen MetadataLoadContext-Objekten isoliert.

MethodBase

Stellt Informationen über Methoden und Konstruktoren zur Verfügung.

MethodBody

Stellt Zugriff auf die Metadaten und MSIL für den Text einer Methode bereit.

MethodInfo

Ermittelt die Attribute einer Methode und ermöglicht den Zugriff auf die Metadaten der Methode.

MethodInfoExtensions
Missing

Stellt ein fehlendes Object dar. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.

Module

Führt die Reflektion für ein Modul durch.

ModuleExtensions
NullabilityInfo

Stellt Nullability-Informationen dar.

NullabilityInfoContext

Stellt APIs zum Auffüllen von NULL-Zulässigkeitsinformationen und Kontext von Reflektionsmembern bereit: ParameterInfo FieldInfo , , und PropertyInfo EventInfo .

ObfuscateAssemblyAttribute

Weist Verbergungstools an, ihre Standardverbergungsregeln für den entsprechenden Assemblytyp zu verwenden.

ObfuscationAttribute

Weist Verbergungstools an, die angegebenen Aktionen für eine Assembly, einen Typ oder einen Member auszuführen.

ParameterInfo

Ermittelt die Attribute eines Parameters und ermöglicht den Zugriff auf die Metadaten des Parameters.

PathAssemblyResolver

Stellt einen Metadatenassemblyresolver dar, der Pfade zu jeder Assembly verwendet, die geladen werden kann

Pointer

Stellt eine Wrapperklasse für Zeiger bereit.

PropertyInfo

Ermittelt die Attribute einer Eigenschaft und bietet Zugriff auf die Metadaten der Eigenschaft.

PropertyInfoExtensions
ReflectionContext

Stellt einen Kontext dar, der Reflektionsobjekte bereitstellen kann.

ReflectionTypeLoadException

Diese Ausnahme wird durch die GetTypes()-Methode ausgelöst, wenn eine der Klassen in einem Modul nicht geladen werden kann. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.

RuntimeReflectionExtensions

Stellt Methoden bereit, die Informationen über Typen zur Laufzeit abrufen.

StrongNameKeyPair

Kapselt den Zugriff auf ein öffentliches oder privates Schlüsselpaar, das zum Signieren von Assemblys mit starkem Namen verwendet wird.

TargetException

Stellt die Ausnahme dar, die bei dem Versuch ausgelöst wird, ein ungültiges Ziel aufzurufen.

TargetInvocationException

Die Ausnahme, die durch Methoden ausgelöst wird, die durch Reflektion aufgerufen werden. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.

TargetParameterCountException

Die Ausnahme, die ausgelöst wird, wenn die Anzahl der Parameter für einen Aufruf nicht der erwarteten Anzahl entspricht. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.

TypeDelegator

Umschließt ein Type-Objekt und delegiert alle Methoden an diesen Type.

TypeExtensions
TypeInfo

Stellt Typdeklarationen dar für Klassentypen, Schnittstellentypen, Arraytypen, Werttypen, Enumerationstypen, Typparameter, generische Typdefinitionen und offen oder geschlossen konstruierte generische Typen.

Strukturen

CustomAttributeNamedArgument

Stellt ein benanntes Argument eines benutzerdefinierten Attributs im Reflection-Only-Kontext dar.

CustomAttributeTypedArgument

Stellt ein Argument eines benutzerdefinierten Attributs im Reflection-Only-Kontext oder ein Element eines Arrayarguments dar.

InterfaceMapping

Ruft die Zuordnung einer Schnittstelle zu den tatsächlichen Methoden einer Klasse ab, die diese Schnittstelle implementiert.

ParameterModifier

Fügt einen Parametermodifizierer an, sodass die Bindung mit Parametersignaturen durchgeführt werden kann, in denen die Typen geändert wurden.

Schnittstellen

ICustomAttributeProvider

Stellt benutzerdefinierte Attribute für Reflexionsobjekte bereit, die diese unterstützen.

ICustomTypeProvider

Stellt ein Objekt dar, das einen spezifischen Typ bereitstellt.

IReflect

Arbeitet mit der IDispatch-Schnittstelle zusammen.

IReflectableType

Stellt einen Typ dar, über den Sie reflektieren können.

Enumerationen

AssemblyContentType

Stellt Informationen über den Typ des Codes in einer Assembly bereit.

AssemblyFlags
AssemblyHashAlgorithm

Legt die Hashalgorithmen fest, die für das Hashing von Assemblydateien und das Generieren des starken Namens verwendet werden.

AssemblyNameFlags

Stellt Informationen über einen Assembly-Verweis bereit.

BindingFlags

Gibt Flags an, die die Bindung steuern und die Art bestimmen, wie die Reflektion die Suche nach Membern und Typen durchführt.

CallingConventions

Definiert die gültigen Aufrufkonventionen für eine Methode.

DeclarativeSecurityAction

Gibt die Sicherheitsaktionen an, die mit deklarativer Sicherheit ausgeführt werden können.

EventAttributes

Gibt die Attribute eines Ereignisses an.

ExceptionHandlingClauseOptions

Identifiziert Arten von Klauseln für die Ausnahmebehandlung.

FieldAttributes

Gibt Flags an, welche die Attribute eines Felds beschreiben.

GenericParameterAttributes

Beschreibt die Einschränkungen für einen generischen Typparameter eines generischen Typs oder einer generischen Methode.

ImageFileMachine

Gibt die Plattform an, die das Ziel einer ausführbaren Datei darstellt.

ManifestResourceAttributes
MemberTypes

Markiert jeden Typ des Members, der als abgeleitete Klasse von MemberInfo definiert ist.

MethodAttributes

Gibt Flags für Methodenattribute an. Diese Flags sind in der Datei „corhdr.h“ definiert.

MethodImplAttributes

Gibt Flags für die Attribute einer Methodenimplementierung an.

MethodImportAttributes

Gibt Flags für die nicht verwalteten Methoden Import Attribute an.

MethodSemanticsAttributes
NullabilityState

Beschreibt nullability-Zustände.

ParameterAttributes

Definiert die Attribute, die einem Parameter zugeordnet werden können. Diese sind in CorHdr.h definiert.

PortableExecutableKinds

Gibt die Merkmale des Codes in einer ausführbaren Datei an.

ProcessorArchitecture

Gibt den Prozessor und die Bits pro Wort für die Plattform an, auf die eine ausführbare Datei zielt.

PropertyAttributes

Definiert die Attribute, die einer Eigenschaft zugeordnet werden können. Diese Attributwerte sind in corhdr.h definiert.

ResourceAttributes

Gibt die Attribute für eine Manifestressource an.

ResourceLocation

Gibt den Speicherort der Ressource an.

TypeAttributes

Gibt Typattribute an.

Delegaten

MemberFilter

Stellt einen Delegaten dar, der verwendet wird, um eine Liste von Membern zu filtern, die in einem Array von MemberInfo-Objekten dargestellt werden.

ModuleResolveEventHandler

Stellt die Methode dar, die das ModuleResolve-Ereignis eines Assembly behandelt.

TypeFilter

Filtert die Klassen, die in einem Array aus Type-Objekten dargestellt werden.