System.Runtime.InteropServices Namespace

Der System.Runtime.InteropServices-Namespace stellt eine Vielzahl von Membern bereit, die Dienste für COM-Interop und Plattformaufrufe unterstützen. The System.Runtime.InteropServices namespace provides a wide variety of members that support COM interop and platform invoke services. Wenn Sie mit diesen Diensten nicht vertraut sind, finden Sie weitere Informationen unter Interoperabilität mit nicht verwaltetem Code. If you are unfamiliar with these services, see Interoperating with Unmanaged Code.

Klassen

AllowReversePInvokeCallsAttribute

Ermöglicht es einer nicht verwalteten Methode, eine verwaltete Methode aufzurufen.Allows an unmanaged method to call a managed method.

AutomationProxyAttribute

Gibt an, ob der Typ mithilfe des Automation-Marshallers oder eines benutzerdefinierten Proxys und Stubs gemarshallt werden soll.Specifies whether the type should be marshaled using the Automation marshaler or a custom proxy and stub.

BestFitMappingAttribute

Steuert, ob Unicode-Zeichen in möglichst passende ANSI-Zeichen konvertiert werden.Controls whether Unicode characters are converted to the closest matching ANSI characters.

BStrWrapper

Marshallt Daten vom Typ VT_BSTR von verwaltetem an nicht verwalteten Code.Marshals data of type VT_BSTR from managed to unmanaged code. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ClassInterfaceAttribute

Gibt die Art der Klassenschnittstelle an, die für eine für COM verfügbar gemachte Klasse generiert werden soll (sofern überhaupt eine Schnittstelle generiert wird).Indicates the type of class interface to be generated for a class exposed to COM, if an interface is generated at all.

CoClassAttribute

Gibt den Klassenbezeichner einer aus einer Typbibliothek importierten Co-Klasse an.Specifies the class identifier of a coclass imported from a type library.

ComAliasNameAttribute

Gibt den COM-Alias für einen Parameter oder Feldtyp an.Indicates the COM alias for a parameter or field type.

ComAwareEventInfo

Lässt die spät gebundene Registrierung eines Ereignishandlers zu.Permits late-bound registration of an event handler.

ComCompatibleVersionAttribute

Gibt für einen COM-Client an, dass alle Klassen in der aktuellen Version einer Assembly mit den Klassen in einer früheren Version der betreffenden Assembly kompatibel sind.Indicates to a COM client that all classes in the current version of an assembly are compatible with classes in an earlier version of the assembly.

ComConversionLossAttribute

Gibt an, dass Klassen- oder Schnittstelleninformationen beim Import aus einer Typbibliothek in eine Assembly verloren gegangen sind.Indicates that information was lost about a class or interface when it was imported from a type library to an assembly.

ComDefaultInterfaceAttribute

Gibt eine Standardschnittstelle an, die für COM verfügbar gemacht werden soll.Specifies a default interface to expose to COM. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

ComEventInterfaceAttribute

Identifiziert die Quellschnittstelle und die Klasse, die die Methoden der Ereignisschnittstelle implementiert, die beim Importieren einer Co-Klasse aus einer COM-Typbibliothek generiert wird.Identifies the source interface and the class that implements the methods of the event interface that is generated when a coclass is imported from a COM type library.

ComEventsHelper

Stellt Methoden bereit, mit denen .NET Framework-Delegaten, die Ereignisse behandeln, COM-Objekten hinzugefügt und daraus entfernt werden können.Provides methods that enable .NET Framework delegates that handle events to be added and removed from COM objects.

COMException

Die Ausnahme, die ausgelöst wird, wenn von einem COM-Methodenaufruf ein nicht erkanntes HRESULT zurückgegeben wird.The exception that is thrown when an unrecognized HRESULT is returned from a COM method call.

ComImportAttribute

Gibt an, dass der attributierte Typ zuvor in COM definiert wurde.Indicates that the attributed type was previously defined in COM.

ComRegisterFunctionAttribute

Gibt die Methode an, die beim Registrieren einer Assembly für die Verwendung durch COM aufgerufen werden muss. Dadurch kann während des Registrierungsvorgangs vom Benutzer erstellter Code ausgeführt werden.Specifies the method to call when you register an assembly for use from COM; this enables the execution of user-written code during the registration process.

ComSourceInterfacesAttribute

Gibt eine Liste mit Schnittstellen an, die als COM-Ereignisquellen für die attributierte Klasse verfügbar gemacht werden.Identifies a list of interfaces that are exposed as COM event sources for the attributed class.

ComUnregisterFunctionAttribute

Gibt die Methode an, die beim Aufheben der Registrierung einer Assembly für die Verwendung durch COM aufgerufen werden muss. Dadurch kann während des Aufhebens der Registrierung vom Benutzer erstellter Code ausgeführt werden.Specifies the method to call when you unregister an assembly for use from COM; this allows for the execution of user-written code during the unregistration process.

ComVisibleAttribute

Steuert den Zugriff eines einzelnen verwalteten Typs oder Members oder aller Typen innerhalb einer Assembly für COM.Controls accessibility of an individual managed type or member, or of all types within an assembly, to COM.

CriticalHandle

Stellt eine Wrapperklasse für Handleressourcen dar.Represents a wrapper class for handle resources.

CurrencyWrapper

Erstellt einen Wrapper für Objekte, die der Marshaller als VT_CY marshallen soll.Wraps objects the marshaler should marshal as a VT_CY.

DefaultCharSetAttribute

Gibt den Wert der CharSet-Enumeration an.Specifies the value of the CharSet enumeration. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

DefaultDllImportSearchPathsAttribute

Gibt die Pfade an, die bei der Suche nach DLLs verwendet werden, die Funktionen für Plattformaufrufe bereitstellen.Specifies the paths that are used to search for DLLs that provide functions for platform invokes.

DefaultParameterValueAttribute

Legt den Standardwert eines Parameters fest, wenn dieser mit einer Sprache aufgerufen wird, die Standardparameter unterstützt.Sets the default value of a parameter when called from a language that supports default parameters. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

DispatchWrapper

Erstellt einen Wrapper für Objekte, die der Marshaller als VT_DISPATCH marshallen soll.Wraps objects the marshaler should marshal as a VT_DISPATCH.

DispIdAttribute

Gibt die COM-Dispatch-ID (DISPID) einer Methode, eines Felds oder einer Eigenschaft an.Specifies the COM dispatch identifier (DISPID) of a method, field, or property.

DllImportAttribute

Gibt an, dass die attributierte Methode durch eine nicht verwaltete Dynamic Link Library (DLL) als statischer Einstiegspunkt verfügbar gemacht wird.Indicates that the attributed method is exposed by an unmanaged dynamic-link library (DLL) as a static entry point.

ErrorWrapper

Erstellt einen Wrapper für Objekte, die der Marshaller als VT_ERROR marshallen soll.Wraps objects the marshaler should marshal as a VT_ERROR.

ExtensibleClassFactory

Ermöglicht das Anpassen verwalteter Objekte, bei denen es sich um eine Erweiterung nicht verwalteter Objekte während der Erstellung handelt.Enables customization of managed objects that extend from unmanaged objects during creation.

ExternalException

Der Basisausnahmetyp für alle COM-Interop- und SEH-Ausnahmen (Structured Exception Handling, Strukturierte Ausnahmebehandlung).The base exception type for all COM interop exceptions and structured exception handling (SEH) exceptions.

FieldOffsetAttribute

Gibt die physische Position von Feldern innerhalb der nicht verwalteten Darstellung einer Klasse oder Struktur an.Indicates the physical position of fields within the unmanaged representation of a class or structure.

GuidAttribute

Stellt eine explizite Guid bereit, wenn ein automatischer GUID nicht erwünscht ist.Supplies an explicit Guid when an automatic GUID is undesirable.

HandleCollector

Verfolgt ausstehende Handles nach und erzwingt bei Erreichen des angegebenen Schwellenwerts eine Garbage Collection.Tracks outstanding handles and forces a garbage collection when the specified threshold is reached.

IDispatchImplAttribute

Gibt an, welche IDispatch-Implementierung die Common Language Runtime verwendet, um duale Schnittstellen oder Dispatchschnittstellen für COM verfügbar zu machen.Indicates which IDispatch implementation the common language runtime uses when exposing dual interfaces and dispinterfaces to COM.

ImportedFromTypeLibAttribute

Gibt an, dass die innerhalb einer Assembly definierten Typen ursprünglich in einer Typbibliothek definiert wurden.Indicates that the types defined within an assembly were originally defined in a type library.

InAttribute

Gibt an, dass Daten vom Aufrufer an den Aufgerufenen, aber nicht wieder an den Aufrufer gemarshallt werden sollen.Indicates that data should be marshaled from the caller to the callee, but not back to the caller.

InterfaceTypeAttribute

Gibt an, ob es sich bei einer verwalteten Schnittstelle um eine duale, auf Dispatch beschränkte oder auf IUnknown beschränkte Schnittstelle handelt, wenn diese für COM verfügbar gemacht wird.Indicates whether a managed interface is dual, dispatch-only, or IUnknown -only when exposed to COM.

InvalidComObjectException

Die Ausnahme, die bei Verwendung eines ungültigen COM-Objekts ausgelöst wird.The exception thrown when an invalid COM object is used.

InvalidOleVariantTypeException

Die Ausnahme, die vom Marshaller ausgelöst wird, wenn ein Argument eines Variantentyps gefunden wird, das nicht zu verwaltetem Code gemarshallt werden kann.The exception thrown by the marshaler when it encounters an argument of a variant type that can not be marshaled to managed code.

LCIDConversionAttribute

Gibt an, dass für die nicht verwaltete Signatur einer Methode ein LCID-Parameter (Locale Identifier, Gebietsschemabezeichner) erwartet wird.Indicates that a method's unmanaged signature expects a locale identifier (LCID) parameter.

ManagedToNativeComInteropStubAttribute

Unterstützt die Benutzeranpassung von Interop-Stubs in für COM verwalteten Interopszenarios.Provides support for user customization of interop stubs in managed-to-COM interop scenarios.

Marshal

Bietet eine Auflistung von Methoden zum Belegen von nicht verwaltetem Speicher, zum Kopieren von nicht verwalteten Speicherblöcken und zum Konvertieren von verwalteten in nicht verwaltete Typen sowie sonstige Methoden, die bei der Interaktion mit nicht verwaltetem Code verwendet werden.Provides a collection of methods for allocating unmanaged memory, copying unmanaged memory blocks, and converting managed to unmanaged types, as well as other miscellaneous methods used when interacting with unmanaged code.

MarshalAsAttribute

Gibt an, wie die Daten zwischen verwaltetem und nicht verwaltetem Code gemarshallt werden sollen.Indicates how to marshal the data between managed and unmanaged code.

MarshalDirectiveException

Die vom Marshaller ausgelöste Ausnahme, wenn dieser ein nicht unterstütztes MarshalAsAttribute entdeckt.The exception that is thrown by the marshaler when it encounters a MarshalAsAttribute it does not support.

MemoryMarshal

Stellt Methoden für die Interoperabilität mit Memory<T>, ReadOnlyMemory<T>, Span<T> und ReadOnlySpan<T> bereit.Provides methods to interoperate with Memory<T>, ReadOnlyMemory<T>, Span<T>, and ReadOnlySpan<T>.

OptionalAttribute

Gibt an, dass ein Parameter optional ist.Indicates that a parameter is optional.

OutAttribute

Gibt an, dass Daten vom Aufgerufenen zurück zum Aufrufer gemarshallt werden sollen.Indicates that data should be marshaled from callee back to caller.

PreserveSigAttribute

Gibt an, dass die während COM-Interop-Aufrufen stattfindende HRESULT- oder retval-Signaturtransformation unterdrückt werden soll.Indicates that the HRESULT or retval signature transformation that takes place during COM interop calls should be suppressed.

PrimaryInteropAssemblyAttribute

Gibt an, dass die attributierte Assembly eine primäre Interop-Assembly ist.Indicates that the attributed assembly is a primary interop assembly.

ProgIdAttribute

Ermöglicht dem Benutzer die Angabe der ProgID einer Klasse.Allows the user to specify the ProgID of a class.

RegistrationServices

Stellt eine Reihe von Diensten für die Registrierung und das Aufheben der Registrierung von verwalteten Assemblys für die Verwendung durch COM zur Verfügung.Provides a set of services for registering and unregistering managed assemblies for use from COM.

RuntimeEnvironment

Stellt eine Auflistung von static-Methoden bereit, die Informationen über die Common Language Runtime-Umgebung zurückgeben.Provides a collection of static methods that return information about the common language runtime environment.

RuntimeInformation

Stellt Informationen zur .NET Framework-Installation bereit.Provides information about the .NET runtime installation.

SafeArrayRankMismatchException

Die Ausnahme, die ausgelöst wird, wenn der Rang eines eingehenden SAFEARRAY nicht mit dem in der verwalteten Signatur angegebenen Rang übereinstimmt.The exception thrown when the rank of an incoming SAFEARRAY does not match the rank specified in the managed signature.

SafeArrayTypeMismatchException

Die Ausnahme, die ausgelöst wird, wenn der Typ des eingehenden SAFEARRAY nicht mit dem in der verwalteten Signatur angegebenen Typ übereinstimmt.The exception thrown when the type of the incoming SAFEARRAY does not match the type specified in the managed signature.

SafeBuffer

Stellt einen gesteuerten Arbeitsspeicherpuffer bereit, der zum Lesen und Schreiben verwendet werden kann.Provides a controlled memory buffer that can be used for reading and writing. Arbeitsspeicherzugriffe außerhalb des gesteuerten Puffers (Unterläufe und Überläufe) führen jeweils zu einer Ausnahme.Attempts to access memory outside the controlled buffer (underruns and overruns) raise exceptions.

SafeHandle

Stellt eine Wrapperklasse für Betriebssystemhandles dar.Represents a wrapper class for operating system handles. Die Klasse muss geerbt werden.This class must be inherited.

SEHException

Stellt SEH-Fehler (Structured Exception Handler, strukturierter Ausnahmehandler) dar.Represents structured exception handling (SEH) errors.

SequenceMarshal
SetWin32ContextInIDispatchAttribute

Dieses Attribut ist veraltet.This attribute has been deprecated.

StandardOleMarshalObject

Ersetzt den standardmäßigen Freethreaded-Marshaller der Common Language Runtime durch den standardmäßigen OLE STA-Marshaller.Replaces the standard common language runtime (CLR) free-threaded marshaler with the standard OLE STA marshaler.

StructLayoutAttribute

Hiermit können Sie das physikalische Layout der Datenfelder einer Klasse oder Struktur im Speicher steuern.Lets you control the physical layout of the data fields of a class or structure in memory.

TypeIdentifierAttribute

Bietet Unterstützung für Typäquivalenz.Provides support for type equivalence.

TypeLibConverter

Stellt eine Gruppe von Diensten bereit, die eine verwaltete Assembly in eine COM-Typbibliothek konvertieren und umgekehrt.Provides a set of services that convert a managed assembly to a COM type library and vice versa.

TypeLibFuncAttribute

Enthält die FUNCFLAGS, die ursprünglich aus der COM-Typbibliothek für diese Methode importiert wurden.Contains the FUNCFLAGS that were originally imported for this method from the COM type library.

TypeLibImportClassAttribute

Gibt an, welcher Type eine Schnittstelle exklusiv verwendet.Specifies which Type exclusively uses an interface. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

TypeLibTypeAttribute

Enthält die ursprünglich für diesen Typ aus der COM-Typbibliothek importierten TYPEFLAGS.Contains the TYPEFLAGS that were originally imported for this type from the COM type library.

TypeLibVarAttribute

Enthält die ursprünglich aus der COM-Typbibliothek für dieses Feld importierten VARFLAGS.Contains the VARFLAGS that were originally imported for this field from the COM type library.

TypeLibVersionAttribute

Gibt die Versionsnummer einer exportierten Typbibliothek an.Specifies the version number of an exported type library.

UnknownWrapper

Erstellt einen Wrapper für Objekte, die der Marshaller als VT_UNKNOWN marshallen soll.Wraps objects the marshaler should marshal as a VT_UNKNOWN.

UnmanagedFunctionPointerAttribute

Steuert das Marshallingverhalten einer Delegatsignatur, die als nicht verwalteter Funktionszeiger an nicht verwalteten Code oder von nicht verwaltetem Code übergeben wurde.Controls the marshaling behavior of a delegate signature passed as an unmanaged function pointer to or from unmanaged code. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

VariantWrapper

Marshallt Daten vom Typ VT_VARIANT | VT_BYREF von verwaltetem an nicht verwalteten Code.Marshals data of type VT_VARIANT | VT_BYREF from managed to unmanaged code. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.This class cannot be inherited.

Strukturen

ArrayWithOffset

Kapselt ein Array und einen Offset innerhalb des angegebenen Arrays.Encapsulates an array and an offset within the specified array.

BIND_OPTS

Verwenden Sie stattdessen BIND_OPTS.Use BIND_OPTS instead.

BINDPTR

Verwenden Sie stattdessen BINDPTR.Use BINDPTR instead.

CONNECTDATA

Verwenden Sie stattdessen CONNECTDATA.Use CONNECTDATA instead.

DISPPARAMS

Verwenden Sie stattdessen DISPPARAMS.Use DISPPARAMS instead.

ELEMDESC

Verwenden Sie stattdessen ELEMDESC.Use ELEMDESC instead.

ELEMDESC.DESCUNION

Verwenden Sie stattdessen ELEMDESC.DESCUNION.Use ELEMDESC.DESCUNION instead.

EXCEPINFO

Verwenden Sie stattdessen EXCEPINFO.Use EXCEPINFO instead.

FILETIME

Verwenden Sie stattdessen FILETIME.Use FILETIME instead.

FUNCDESC

Verwenden Sie stattdessen FUNCDESC.Use FUNCDESC instead.

GCHandle

Bietet die Möglichkeit, aus nicht verwaltetem Speicher auf ein verwaltetes Objekt zuzugreifen.Provides a way to access a managed object from unmanaged memory.

HandleRef

Umschließt ein verwaltetes Objekt, das ein Handle zu einer Ressource enthält, die über einen Plattformaufruf an nicht verwalteten Code übergeben wird.Wraps a managed object holding a handle to a resource that is passed to unmanaged code using platform invoke.

IDLDESC

Verwenden Sie stattdessen IDLDESC.Use IDLDESC instead.

OSPlatform

Stellt eine Betriebssystemplattform dar.Represents an operating system platform.

PARAMDESC

Verwenden Sie stattdessen PARAMDESC.Use PARAMDESC instead.

STATSTG

Verwenden Sie stattdessen STATSTG.Use STATSTG instead.

TYPEATTR

Verwenden Sie stattdessen TYPEATTR.Use TYPEATTR instead.

TYPEDESC

Verwenden Sie stattdessen TYPEDESC.Use TYPEDESC instead.

TYPELIBATTR

Verwenden Sie stattdessen TYPELIBATTR.Use TYPELIBATTR instead.

VARDESC

Verwenden Sie stattdessen VARDESC.Use VARDESC instead.

VARDESC.DESCUNION

Verwenden Sie stattdessen VARDESC.DESCUNION.Use VARDESC.DESCUNION instead.

Schnittstellen

_Activator

Macht die Activator-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the Activator class to unmanaged code.

_Assembly

Macht die öffentlichen Member der Assembly-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the Assembly class to unmanaged code.

_AssemblyBuilder

Macht die AssemblyBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the AssemblyBuilder class to unmanaged code.

_AssemblyName

Macht die AssemblyName-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the AssemblyName class to unmanaged code.

_Attribute

Macht die Attribute-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the Attribute class to unmanaged code.

_ConstructorBuilder

Macht die ConstructorBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the ConstructorBuilder class to unmanaged code.

_ConstructorInfo

Macht die öffentlichen Member der ConstructorInfo-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the ConstructorInfo class to unmanaged code.

_CustomAttributeBuilder

Macht die CustomAttributeBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the CustomAttributeBuilder class to unmanaged code.

_EnumBuilder

Macht die EnumBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the EnumBuilder class to unmanaged code.

_EventBuilder

Macht die EventBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the EventBuilder class to unmanaged code.

_EventInfo

Macht die öffentlichen Member der EventInfo-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the EventInfo class to unmanaged code.

_Exception

Macht die öffentlichen Member der Exception-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the Exception class to unmanaged code.

_FieldBuilder

Macht die FieldBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the FieldBuilder class to unmanaged code.

_FieldInfo

Macht die öffentlichen Member der FieldInfo-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the FieldInfo class to unmanaged code.

_ILGenerator

Macht die ILGenerator-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the ILGenerator class to unmanaged code.

_LocalBuilder

Macht die LocalBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the LocalBuilder class to unmanaged code.

_MemberInfo

Macht die öffentlichen Member der MemberInfo-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the MemberInfo class to unmanaged code.

_MethodBase

Macht die öffentlichen Member der MethodBase-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the MethodBase class to unmanaged code.

_MethodBuilder

Macht die MethodBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the MethodBuilder class to unmanaged code.

_MethodInfo

Macht die öffentlichen Member der MethodInfo-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the MethodInfo class to unmanaged code.

_MethodRental

Macht die MethodRental-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the MethodRental class to unmanaged code.

_Module

Macht die Module-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the Module class to unmanaged code.

_ModuleBuilder

Macht die ModuleBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the ModuleBuilder class to unmanaged code.

_ParameterBuilder

Macht die ParameterBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the ParameterBuilder class to unmanaged code.

_ParameterInfo

Macht die ParameterInfo-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the ParameterInfo class to unmanaged code.

_PropertyBuilder

Macht die PropertyBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the PropertyBuilder class to unmanaged code.

_PropertyInfo

Macht die öffentlichen Member der PropertyInfo-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the PropertyInfo class to unmanaged code.

_SignatureHelper

Macht die SignatureHelper-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the SignatureHelper class to unmanaged code.

_Thread

Macht die Thread-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the Thread class to unmanaged code.

_Type

Macht die öffentlichen Member der Type-Klasse für den nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the public members of the Type class to the unmanaged code.

_TypeBuilder

Macht die TypeBuilder-Klasse für nicht verwalteten Code verfügbar.Exposes the TypeBuilder class to unmanaged code.

ICustomAdapter

Bietet eine Möglichkeit, mit der Clients auf das eigentliche Objekt zugreifen können, anstatt das von einem benutzerdefinierten Marshaller ausgegebene Adapterobjekt zu verwenden.Provides a way for clients to access the actual object, rather than the adapter object handed out by a custom marshaler.

ICustomFactory

Ermöglicht es Benutzern, Aktivierungscode für verwaltete Objekte zu schreiben, die MarshalByRefObject erweitern.Enables users to write activation code for managed objects that extend MarshalByRefObject.

ICustomMarshaler

Stellt benutzerdefinierte Wrapper für die Behandlung von Methodenaufrufen bereit.Provides custom wrappers for handling method calls.

ICustomQueryInterface

Ermöglicht Entwicklern das Bereitstellen einer benutzerdefinierten, verwalteten Implementierung der IUnknown::QueryInterface(REFIID riid, void **ppvObject)-Methode.Enables developers to provide a custom, managed implementation of the IUnknown::QueryInterface(REFIID riid, void **ppvObject) method.

IRegistrationServices

Stellt eine Reihe von Diensten für die Registrierung und das Aufheben der Registrierung von verwalteten Assemblys für die Verwendung durch COM zur Verfügung.Provides a set of services for registering and unregistering managed assemblies for use from COM.

ITypeLibConverter

Stellt eine Gruppe von Diensten bereit, die eine verwaltete Assembly in eine COM-Typbibliothek konvertieren und umgekehrt.Provides a set of services that convert a managed assembly to a COM type library and vice versa.

ITypeLibExporterNameProvider

Ermöglicht die Steuerung der Groß- und Kleinschreibung von Namen, die in eine Typbibliothek exportiert werden sollen.Provides control over the casing of names when exported to a type library.

ITypeLibExporterNotifySink

Stellt einen Rückrufmechanismus für den Assemblykonverter bereit, mit dem der Aufrufer über den Status der Konvertierung informiert und selbst in den Konvertierungsvorgang einbezogen wird.Provides a callback mechanism for the assembly converter to inform the caller of the status of the conversion, and involve the caller in the conversion process itself.

ITypeLibImporterNotifySink

Stellt einen Rückrufmechanismus für den Typbibliothekkonverter bereit, mit dem der Aufrufer über den Status der Konvertierung informiert und selbst in den Konvertierungsvorgang einbezogen wird.Provides a callback mechanism for the type library converter to inform the caller of the status of the conversion, and involve the caller in the conversion process itself.

UCOMIBindCtx

Verwenden Sie stattdessen BIND_OPTS.Use BIND_OPTS instead.

UCOMIConnectionPoint

Verwenden Sie stattdessen IConnectionPoint.Use IConnectionPoint instead.

UCOMIConnectionPointContainer

Verwenden Sie stattdessen IConnectionPointContainer.Use IConnectionPointContainer instead.

UCOMIEnumConnectionPoints

Verwenden Sie stattdessen IEnumConnectionPoints.Use IEnumConnectionPoints instead.

UCOMIEnumConnections

Verwenden Sie stattdessen IEnumConnections.Use IEnumConnections instead.

UCOMIEnumMoniker

Verwenden Sie stattdessen IEnumMoniker.Use IEnumMoniker instead.

UCOMIEnumString

Verwenden Sie stattdessen IEnumString.Use IEnumString instead.

UCOMIEnumVARIANT

Verwenden Sie stattdessen IEnumVARIANT.Use IEnumVARIANT instead.

UCOMIMoniker

Verwenden Sie stattdessen IMoniker.Use IMoniker instead.

UCOMIPersistFile

Verwenden Sie stattdessen IPersistFile.Use IPersistFile instead.

UCOMIRunningObjectTable

Verwenden Sie stattdessen IRunningObjectTable.Use IRunningObjectTable instead.

UCOMIStream

Verwenden Sie stattdessen IStream.Use IStream instead.

UCOMITypeComp

Verwenden Sie stattdessen ITypeComp.Use ITypeComp instead.

UCOMITypeInfo

Verwenden Sie stattdessen ITypeInfo.Use ITypeInfo instead.

UCOMITypeLib

Verwenden Sie stattdessen ITypeLib.Use ITypeLib instead.

Enumerationen

Architecture

Gibt die Prozessorarchitektur an.Indicates the processor architecture.

AssemblyRegistrationFlags

Definiert einen Satz von Flags, die beim Registrieren von Assemblys verwendet werden.Defines a set of flags used when registering assemblies.

CALLCONV

Verwenden Sie stattdessen CALLCONV.Use CALLCONV instead.

CallingConvention

Gibt die Aufrufkonvention an, die zum Aufrufen von Methoden erforderlich ist, die in nicht verwaltetem Code implementiert sind.Specifies the calling convention required to call methods implemented in unmanaged code.

CharSet

Gibt an, welcher Zeichensatz von gemarshallten Zeichenfolgen verwendet werden soll.Dictates which character set marshaled strings should use.

ClassInterfaceType

Identifiziert die Art der Klassenschnittstelle, die für eine Klasse generiert wird.Identifies the type of class interface that is generated for a class.

ComInterfaceType

Gibt an, wie eine Schnittstelle für COM verfügbar gemacht wird.Identifies how to expose an interface to COM.

ComMemberType

Beschreibt den Typ eines COM-Members.Describes the type of a COM member.

CustomQueryInterfaceMode

Gibt an, ob IUnknown::QueryInterface-Aufrufe der GetComInterfaceForObject(Object, Type, CustomQueryInterfaceMode)-Methode die ICustomQueryInterface-Schnittstelle verwenden können.Indicates whether the GetComInterfaceForObject(Object, Type, CustomQueryInterfaceMode) method's IUnknown::QueryInterface calls can use the ICustomQueryInterface interface.

CustomQueryInterfaceResult

Stellt Rückgabewerte für die GetInterface(Guid, IntPtr)-Methode bereit.Provides return values for the GetInterface(Guid, IntPtr) method.

DESCKIND

Verwenden Sie stattdessen DESCKIND.Use DESCKIND instead.

DllImportSearchPath

Gibt die Pfade an, die bei der Suche nach DLLs verwendet werden, die Funktionen für Plattformaufrufe bereitstellen.Specifies the paths that are used to search for DLLs that provide functions for platform invokes.

ExporterEventKind

Beschreibt die Rückrufe, die das Type Library Exporter-Tool ausführt, wenn es eine Typbibliothek exportiert.Describes the callbacks that the type library exporter makes when exporting a type library.

FUNCFLAGS

Verwenden Sie stattdessen FUNCFLAGS.Use FUNCFLAGS instead.

FUNCKIND

Verwenden Sie stattdessen FUNCKIND.Use FUNCKIND instead.

GCHandleType

Stellt die Handletypen dar, die von der GCHandle-Klasse reserviert werden können.Represents the types of handles the GCHandle class can allocate.

IDispatchImplType

Zeigt an, welche IDispatch-Implementierung für eine bestimmte Klasse verwendet werden soll.Indicates which IDispatch implementation to use for a particular class.

IDLFLAG

Verwenden Sie stattdessen IDLFLAG.Use IDLFLAG instead.

IMPLTYPEFLAGS

Verwenden Sie stattdessen IMPLTYPEFLAGS.Use IMPLTYPEFLAGS instead.

ImporterEventKind

Beschreibt die vom Type Library Importer-Tool beim Importieren einer Typbibliothek ausgeführten Rückrufe.Describes the callbacks that the type library importer makes when importing a type library.

INVOKEKIND

Verwenden Sie stattdessen INVOKEKIND.Use INVOKEKIND instead.

LayoutKind

Steuert das Layout eines Objekts beim Exportieren in nicht verwalteten Code.Controls the layout of an object when exported to unmanaged code.

LIBFLAGS

Verwenden Sie stattdessen LIBFLAGS.Use LIBFLAGS instead.

PARAMFLAG

Verwenden Sie stattdessen PARAMFLAG.Use PARAMFLAG instead.

RegistrationClassContext

Gibt die Menge der Ausführungskontexte an, in denen ein Klassenobjekt bei Anforderungen zum Erstellen von Instanzen verfügbar gemacht wird.Specifies the set of execution contexts in which a class object will be made available for requests to construct instances.

RegistrationConnectionType

Definiert die Typen von Verbindungen mit einem Klassenobjekt.Defines the types of connections to a class object.

SYSKIND

Verwenden Sie stattdessen SYSKIND.Use SYSKIND instead.

TYPEFLAGS

Verwenden Sie stattdessen TYPEFLAGS.Use TYPEFLAGS instead.

TYPEKIND

Verwenden Sie stattdessen TYPEKIND.Use TYPEKIND instead.

TypeLibExporterFlags

Gibt an, wie eine Typbibliothek erstellt werden muss.Indicates how a type library should be produced.

TypeLibFuncFlags

Beschreibt die ursprünglichen Einstellungen von FUNCFLAGS in der COM-Typbibliothek, aus der diese Methode importiert wurde.Describes the original settings of the FUNCFLAGS in the COM type library from where this method was imported.

TypeLibImporterFlags

Gibt an, wie eine Assembly erstellt werden muss.Indicates how an assembly should be produced.

TypeLibTypeFlags

Beschreibt die ursprünglichen Einstellungen von TYPEFLAGS in der COM-Typbibliothek, aus der dieser Typ importiert wurde.Describes the original settings of the TYPEFLAGS in the COM type library from which the type was imported.

TypeLibVarFlags

Beschreibt die ursprünglichen Einstellungen der VARFLAGS in der COM-Typbibliothek, aus der diese Variable importiert wurde.Describes the original settings of the VARFLAGS in the COM type library from which the variable was imported.

UnmanagedType

Gibt an, wie Parameter oder Felder in nicht verwaltetem Code gemarshallt werden.Identifies how to marshal parameters or fields to unmanaged code.

VarEnum

Gibt an, wie die Arrayelemente gemarshallt werden sollen, wenn ein Array als SafeArray aus verwaltetem in nicht verwalteten Code gemarshallt wird.Indicates how to marshal the array elements when an array is marshaled from managed to unmanaged code as a SafeArray.

VARFLAGS

Verwenden Sie stattdessen VARFLAGS.Use VARFLAGS instead.

Delegaten

ObjectCreationDelegate

Erstellt ein COM-Objekt.Creates a COM object.

Hinweise

Member dieses Namespace bieten verschiedene Kategorien von Funktionen, wie in der folgenden Tabelle gezeigt.Members of this namespace provide several categories of functionality, as shown in the following table. Attribute steuern die Marshalling-Verhalten, z. B. das Anordnen von Strukturen oder Gewusst wie: Darstellen von Zeichenfolgen.Attributes control marshaling behavior, such as how to arrange structures or how to represent strings. Die wichtigsten Attribute sind DllImportAttribute, die Sie verwenden, um die Plattform definieren Aufrufen von Methoden für den Zugriff auf nicht verwaltete APIs, und MarshalAsAttribute, die Sie verwenden, um anzugeben, wie Daten zwischen gemarshallt werden verwaltet und nicht verwalteten Speicher.The most important attributes are DllImportAttribute, which you use to define platform invoke methods for accessing unmanaged APIs, and MarshalAsAttribute, which you use to specify how data is marshaled between managed and unmanaged memory.