dotnet-clean

Dieses Thema gilt für: ✓ .NET Core 1.x .NET Core 2.x

Name

dotnet clean: Löscht die Ausgabe eines Projekts.

Übersicht

dotnet clean [<PROJECT>] [-c|--configuration] [-f|--framework] [-o|--output] [-r|--runtime] [-v|--verbosity]
dotnet clean [-h|--help]

Beschreibung

Der Befehl dotnet clean löscht die Ausgabe des vorherigen Builds. Er ist als MSBuild-Ziel implementiert, sodass das Projekt ausgewertet wird, wenn der Befehl ausgeführt wird. Es werden nur die Ausgaben gelöscht, die während des Builds erstellt wurden. Sowohl der Ordner für Zwischenausgabe (obj) als auch der Ordner für die endgültige Ausgabe (bin) werden bereinigt.

Argumente

PROJECT

Das zu bereinigende MSBuild-Projekt. Wenn Sie keine Projektdatei angeben, durchsucht MSBuild das aktuelle Arbeitsverzeichnis nach einer Dateierweiterung, die mit proj endet, und verwendet diese.

Optionen

-c|--configuration {Debug|Release}

Legt die Buildkonfiguration fest. Der Standardwert ist Debug. Diese Option ist bei der Bereinigung nur erforderlich, wenn Sie sie bei der Erstellung angegeben haben.

-f|--framework <FRAMEWORK>

Das Framework, das bei der Erstellung angegeben wurde. Das Framework muss in der Projektdatei definiert werden. Wenn Sie das Framework bei der Erstellung angegeben haben, müssen Sie das Framework bei der Bereinigung angeben.

-h|--help

Druckt eine kurze Hilfe für den Befehl.

-o|--output <OUTPUT_DIRECTORY>

Verzeichnis, in dem die Buildausgaben abgelegt wurden. Geben Sie den -f|--framework <FRAMEWORK>-Schalter mit dem Schalter des Ausgabeverzeichnisses an, wenn Sie das Framework bei der Erstellung des Projekts angegeben haben.

-r|--runtime <RUNTIME_IDENTIFIER>

Bereinigt den Ausgabeordner der angegebenen Runtime Wird bei der Erstellung einer eigenständigen Bereitstellung verwendet.

-v|--verbosity <LEVEL>

Legt den Ausführlichkeitsgrad für den Befehl fest. Zulässige Grade sind q[uiet], m[inimal], n[ormal], d[etailed] und diag[nostic].

Beispiele

Bereinigen Sie einen Standardbuild des Projekts:

dotnet clean

Bereinigen Sie ein Projektbuild mit der Konfiguration „Release“:

dotnet clean --configuration Release