/errorreport (C#-Compileroptionen)

Diese Option bietet eine einfache Möglichkeit, einen internen C#-Compilerfehler an Microsoft zu melden.

Hinweis

Unter Windows Vista und Windows Server 2008 überschreiben die Einstellungen für die Fehlerberichterstattung, die Sie für Visual Studio festgelegt haben, nicht die Einstellungen, die über Windows-Fehlerberichterstattung (WER) festgelegt wurden. WER-Einstellungen haben immer Vorrang vor Einstellungen für Fehlerberichterstattung in Visual Studio.

Syntax

/errorreport:{ none | prompt | queue | send }  

Argumente

none
Berichte zu internen Compilerfehlern werden nicht gesammelt oder an Microsoft gesendet.

Aufforderung
Sie werden aufgefordert, einen Bericht zu senden, wenn Sie einen internen Compilerfehler empfangen. Aufforderung ist die Standardeinstellung beim Kompilieren einer Anwendung in der Entwicklungsumgebung.

Warteschlange
Der Fehlerbericht wird in die Warteschlange gesetzt. Wenn Sie sich mit Administratoranmeldeinformationen anmelden, können Sie alle Fehler seit dem letzten Login melden. Sie werden nicht aufgefordert, Fehlerberichte mehr als einmal alle drei Tage zu senden. Warteschlange ist die Standardeinstellung, wenn Sie eine Anwendung in der Befehlszeile kompilieren.

Senden
Sendet Berichte über interne Compilerfehler automatisch an Microsoft. Wenn Sie diese Option aktivieren, müssen Sie zuerst der Richtlinie zur Datensammlung von Microsoft zustimmen. Beim ersten Mal, wenn Sie /errorreport:send auf einem Computer angeben, wird eine Compilermeldung Sie auf eine Website verweisen, die die Microsoft-Richtlinie zur Datensammlung enthält.

Diese Option hängt von Registrierungseinstellungen ab. Informationen dazu, wie Sie die entsprechenden Werte in der Registrierung festlegen, finden Sie unter How to Turn on Automatic Error Reporting in Visual Studio 2008 Command-line Tools (Aktivieren der automatischen Fehlerberichterstattung in Visual Studio 2008-Befehlszeilentools) auf der MSDN-Website.

Hinweise

Ein interner Compilerfehler (ICE) entsteht, wenn der Compiler eine Quellcodedatei nicht verarbeiten kann. Tritt ein ICE auf, erzeugt der Compiler keine Ausgabedatei oder eine hilfreiche Diagnose, die Sie verwenden können, um Ihren Code zu beheben.

In früheren Versionen wurden Sie beim Auftreten eines ICE aufgefordert, sich an den Microsoft-Produktsupport zu wenden, um das Problem zu melden. Mithilfe von /errorreport können Sie dem Visual C#-Team ICE-Informationen bereitstellen. Die Fehlerberichte können dabei helfen, zukünftige Compilerversionen zu verbessern.

Die Fähigkeit eines Benutzers zum Senden von Berichten hängt vom Computer und den Benutzerberechtigungen ab.

Weitere Informationen zum Fehlerdebugger finden Sie unter Beschreibung des Dr. Watson für Windows (Drwtsn32.exe)-Tool.

So legen Sie diese Compileroption in der Visual Studio-Entwicklungsumgebung fest

  1. Öffnen Sie die Eigenschaftenseite des Projekts. Weitere Informationen finden Sie unter Seite „Erstellen“, Projekt-Designer (C#).

  2. Klicken Sie auf die Eigenschaftenseite Erstellen.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erweitert .

  4. Ändern Sie die Eigenschaft Bericht für internen Compilerfehler.

Informationen zum programmgesteuerten Festlegen dieser Compileroption finden Sie unter <xref:VSLangProj80.CSharpProjectConfigurationProperties3.ErrorReport%2A>.

Siehe auch

C#-Compileroptionen