/out (C# Compiler Options)

Die Option \/out gibt den Namen der Ausgabedatei an.

Syntax

/out:filename  

Argumente

filename
Der Name der vom Compiler erstellten Ausgabedatei.

Hinweise

Sie können in der Befehlszeile mehrere Ausgabedateien für die Kompilierung angeben. Der Compiler erwartet nach der \/out-Option eine oder mehrere Quellcodedateien. Anschließend werden alle Quellcodedateien in die durch diese \/out-Option festgelegte Ausgabedatei kompiliert.

Geben Sie den vollständigen Namen und die Erweiterung der zu erstellenden Datei an.

Wenn Sie den Namen der Ausgabedatei nicht angeben, geschieht Folgendes:

  • Eine EXE-Datei übernimmt den Namen aus der Quellcodedatei, die die Main-Methode enthält.

  • Ein oder .dll .netmodule nehmen seinen Namen von der ersten Quellcodedatei.

Eine Quellcodedatei, die für die Kompilierung einer Ausgabedatei verwendet wird, kann nicht in der gleichen Kompilierung zum Kompilieren einer weiteren Ausgabedatei verwendet werden.

Wenn bei einer Befehlszeilenkompilierung mehrere Ausgabedateien erstellt werden, sollten Sie beachten, dass lediglich eine der Ausgabedateien eine Assembly sein kann und dass es sich dabei nur um die erste (implizit oder explizit mit \/out) angegebene Ausgabedatei handeln kann.

Alle als Teil einer Kompilierung erstellten Module werden mit jeder Assembly verknüpft, die auch in dieser Kompilierung erstellt wurde. Mithilfe von ildasm.exe können Sie das Assemblymanifest und somit auch die verknüpften Dateien anzeigen lassen.

Die Compileroption \/out ist erforderlich, damit eine ausführbare Datei das Ziel einer friend-Assembly sein kann. Weitere Informationen finden Sie unter Friend-Assemblys.

So legen Sie diese Compileroption in der Visual Studio-Entwicklungsumgebung fest

  1. Öffnen Sie die Eigenschaften-Seite des Projekts.

  2. Klicken Sie auf die Eigenschaftenseite von Anwendung.

  3. Ändern Sie die Eigenschaft Assemblyname.

    So legen Sie diese Compileroption programmgesteuert fest: OutputFileName ist eine schreibgeschützte Eigenschaft, die durch eine Kombination aus dem Projekttyp (ausführbare Datei, Bibliothek usw.) und dem Assemblynamen bestimmt wird. Um den Namen der Ausgabedatei festzulegen, ist es erforderlich, eine oder beide Eigenschaften zu ändern.

Beispiel

In diesem Beispiel werden t.cs kompiliert sowie die Ausgabedatei t.exe, t2.cs und die Modulausgabedatei mymodule.netmodule erstellt:

csc t.cs /out:mymodule.netmodule /target:module t2.cs  

Siehe auch

C# Compiler Options
Friend-Assemblys
Gewusst wie: Ändern von Projekteigenschaften und Konfigurationseinstellungen