/target:module (C#-Compileroptionen)

Diese Option bewirkt, dass der Compiler kein Assemblymanifest generiert.

Syntax

/target:module  

Hinweise

Standardmäßig weist die Ausgabedatei, die durch Kompilieren mit dieser Option erstellt wird, eine Dateierweiterung .NETMODULE auf.

Eine Datei, die nicht über ein Assemblymanifest verfügt, kann nicht von der Common Language Runtime von .NET Framework geladen werden. Allerdings kann eine solche Datei in das Assemblymanifest mithilfe von /addmodule integriert werden.

Wird mehr als ein Modul in einer einzigen Kompilierung erstellt, werden interne Typen in einem Modul für andere Module in der Kompilierung verfügbar. Wenn der Code in einem Modul auf internal-Typen in einem anderen Modul verweist, dann müssen beide Module in ein Assemblymanifest aufgenommen werden, mithilfe von /addmodule.

Das Erstellen eines Moduls wird in der Visual Studio-Entwicklungsumgebung nicht unterstützt.

Informationen zum programmgesteuerten Festlegen dieser Compileroption finden Sie unter <xref:VSLangProj80.ProjectProperties3.OutputType%2A>.

Beispiel

Kompilieren Sie in.cs, und in.netmodule wird erstellt:

csc /target:module in.cs  

Siehe auch

/target (C#-Compileroptionen)
C#-Compileroptionen