/target:winexe (C#-Compileroptionen)

Die Option /target:winexe bewirkt, dass der Compiler eine ausführbare Windows-Anwendung (EXE) erstellt.

Syntax

/target:winexe  

Hinweise

Die ausführbare Datei wird mit der Dateiendung „.exe“ erstellt. Ein Windows-Programm stellt eine Benutzeroberfläche entweder aus der .NET Framework-Bibliothek oder mit den Win32-APIs bereit.

Verwenden Sie /target:exe, um eine Konsolenanwendung zu erstellen.

Sofern Sie nicht die Option /out verwenden, erhält die Ausgabedatei den Namen der Eingabedatei, die die Main-Methode enthält.

Wenn es in der Befehlszeile angegeben wurde, werden alle Dateien bis zur nächsten Option /out oder /target verwendet, um das Windows-Programm zu erstellen.

Nur eine Main-Methode wird in den Quellcodedateien benötigt, die in eine EXE-Datei kompiliert werden. Sollte Ihr Code mehr als eine Klasse mit einer Main-Methode haben, können Sie mit der Option /main angeben, welche Klasse die Main-Methode enthält.

So legen Sie diese Compileroption in der Visual Studio-Entwicklungsumgebung fest

  1. Öffnen Sie die Seite Eigenschaften des Projekts.

  2. Klicken Sie auf die Eigenschaftenseite Anwendung.

  3. Ändern Sie die Eigenschaft Ausgabetyp.

Informationen zum programmatischen Festlegen dieser Compileroption finden Sie unter OutputType.

Beispiel

Kompilieren Sie in.cs in ein Windows-Programm:

csc /target:winexe in.cs  

Siehe auch

/target (C#-Compileroptionen)
C#-Compileroptionen