Optionen und Richtlinien der ADO.NET-TechnologieADO.NET Technology Options and Guidelines

Die ADO.NET-Datenplattform ist eine Multiversionsstrategie, die die Menge an erforderlichem Code und den Verwaltungsaufwand reduziert, da Entwickler bei der Programmierung auf konzeptionelle EDMs zurückgreifen können.The ADO.NET Data Platform is a multi-release strategy to decrease the amount of coding and maintenance required for developers by enabling them to program against conceptual entity data models. Diese Plattform enthält das ADO.NET Entity Framework und verwandte Technologien.This platform includes the ADO.NET Entity Framework and related technologies.

Entity FrameworkEntity Framework

Das ADO.NET Entity Framework wurde entworfen, um Entwicklern die Möglichkeit zu geben, Anwendungen für den Datenzugriff zu erstellen, indem sie bei der Programmierung auf ein konzeptionelles Anwendungsmodell zugreifen können, anstatt direkt mit einem relationalen Speicherschema zu arbeiten.The ADO.NET Entity Framework is designed to enable developers to create data access applications by programming against a conceptual application model instead of programming directly against a relational storage schema. Das Ziel ist es, die Menge des Codes und den Wartungsaufwand zu verringern, die für datenorientierte Anwendungen erforderlich sind.The goal is to decrease the amount of code and maintenance required for data-oriented applications. Weitere Informationen finden Sie unter ADO.NET Entity Framework.For more information, see ADO.NET Entity Framework.

Entity Data Model (EDM)Entity Data Model (EDM)

Ein EDM ist eine Entwurfsspezifikation, die Anwendungsdaten als Sätze von Entitäten und Beziehungen definiert.An Entity Data Model (EDM) is a design specification that defines application data as sets of entities and relationships. Die Daten dieses Modells unterstützen objektrelationales Mapping und Datenprogrammierbarkeit über Anwendungsgrenzen hinweg.Data in this model supports object-relational mapping and data programmability across application boundaries.

ObjektdiensteObject Services

Object Services ermöglicht den Programmierern die Interaktion mit einem konzeptionellen Modell mithilfe eines Satzes von CLR-Klassen.Object Services allows programmers to interact with the conceptual model through a set of common language runtime (CLR) classes. Diese Klassen können automatisch aus dem konzeptionellen Modell generiert oder unabhängig entwickelt werden, um die Struktur des konzeptionellen Modells widerzuspiegeln.These classes can be automatically generated from the conceptual model or can be developed independently to reflect the structure of the conceptual model. Object Services bietet darüber hinaus Infrastrukturunterstützung für das Entity Framework, indem es verschiedene Dienste wie Zustandsverwaltung, Änderungsnachverfolgung, Identitätsauflösung, Laden von und Navigieren in Beziehungen, Weitergeben von Objektänderungen an Datenbankmodifikationen und Abfrageerstellungsunterstützung für Entity SQL bereitstellt.Object Services also provides infrastructure support for the Entity Framework, including services such as state management, change tracking, identity resolution, loading and navigating relationships, propagating object changes to database modifications, and query building support for Entity SQL. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über Object Services (Entity Framework).For more information, see Object Services Overview (Entity Framework).

LINQ to EntitiesLINQ to Entities

LINQ to Entities ist eine LINQ-Implementierung (Language-Integrated Query), die Entwicklern ermöglicht, stark typisierte Abfragen zu erstellen, die mithilfe von LINQ-Ausdrücken und LINQ-Abfrageoperatoren auf den Objektkontext des Entity Framework angewendet werden.LINQ to Entities is a language-integrated query (LINQ) implementation that allows developers to create strongly-typed queries against the Entity Framework object context by using LINQ expressions and LINQ standard query operators. LINQ to Entities ermöglicht Entwicklern den Zugriff auf ein konzeptionelles Modell mit einer sehr flexiblen objektrelationalen Zuordnung über Microsoft SQL Server und Datenbanken von Drittanbietern.LINQ to Entities allows developers to work against a conceptual model with a very flexible object-relational mapping across Microsoft SQL Server and third-party databases. Weitere Informationen finden Sie unter LINQ to Entities.For more information, see LINQ to Entities.

Entity SQLEntity SQL

Entity SQL ist eine textbasierte Abfragesprache, die zur Interaktion mit einem Entity Data Model entwickelt wurde.Entity SQL is a text-based query language designed to interact with an Entity Data Model. Entity SQL ist ein SQL-Dialekt, der Abfragekonstrukte für übergeordnete Modellkonzepte wie Vererbung, komplexe Typen und explizite Beziehungen enthält.Entity SQL is an SQL dialect that contains constructs for querying in terms of higher-level modeling concepts, such as inheritance, complex types, and explicit relationships. Entwickler können Entity SQL auch direkt in Verbindung mit Object Services verwenden.Developers can also use Entity SQL directly with Object Services. Weitere Informationen finden Sie unter Entity SQL Sprache.For more information, see Entity SQL Language.

EntityClientEntityClient

EntityClient ist ein neuer .NET Framework-Datenanbieter, der zur Interaktion mit einem Entity Data Model verwendet wird.EntityClient is a new .NET Framework data provider used for interacting with an Entity Data Model. EntityClient folgt dem Muster des .NET Framework-Datenanbieters, indem es EntityConnection und EntityCommand Objekte verfügbar macht, die einen EntityDataReader zurückgeben.EntityClient follows the .NET Framework data provider pattern of exposing EntityConnection and EntityCommand objects that return an EntityDataReader. EntityClient verwendet die Entity SQL-Programmiersprache und stellt flexibles Mapping für speicherspezifische Datenanbieter bereit.EntityClient works with the Entity SQL language, providing flexible mapping to storage-specific data providers. Weitere Informationen finden Sie unter EntityClient-Anbieter für die Entity Framework.For more information, see EntityClient Provider for the Entity Framework.

Entity Data Model-ToolsEntity Data Model Tools

Das Entity Framework stellt Befehlszeilentools, Assistenten und Designer bereit, um die Erstellung von EDM-Anwendungen zu erleichtern.The Entity Framework provides command-line tools, wizards, and designers to facilitate building EDM applications. Das EntityDataSource-Steuerelement unterstützt Datenbindungsszenarien auf Grundlage des EDM.The EntityDataSource control supports data binding scenarios based on the EDM. Die Programmieroberfläche des EntityDataSource-Steuerelements ist anderen Steuerelementen für Datenquellen in Visual Studio ähnlich.The programming surface of the EntityDataSource control is similar to other data source controls in Visual Studio. Weitere Informationen finden Sie unter ADO.NET Entity Data Model Tools.For more information, see ADO.NET Entity Data Model Tools.

LINQ to SQLLINQ to SQL

LINQ to SQL ist eine Implementierung der objektrelationalen Zuordnung, mit deren Hilfe Sie eine SQL Server-Datenbank unter Verwendung von .NET Framework-Klassen modellieren können.LINQ to SQL is an object relational mapping (OR/M) implementation that allows you to model a SQL Server database by using .NET Framework classes. Mit LINQ to SQL können Sie die Datenbank mittels LINQ abfragen sowie Daten in der Datenbank aktualisieren, einfügen und löschen.LINQ to SQL allows you to query your database by using LINQ, as well as update, insert and delete data from it. LINQ to SQL unterstützt Transaktionen, Sichten und gespeicherte Prozeduren und bietet so eine einfache Möglichkeit zum Integrieren von Datenvalidierungs- und Geschäftslogikregeln in das Datenmodell.LINQ to SQL supports transactions, views, and stored procedures, providing an easy way to integrate data validation and business logic rules into your data model. Mit dem Object Relational Designer (O/R-Designer) können Sie die Entitätsklassen und Zuordnungen modellieren, die auf Objekten in einer Datenbank basieren.You can use the Object Relational Designer (O/R Designer) to model the entity classes and associations that are based on objects in a database. Weitere Informationen finden Sie unter LINQ to SQL-Tools in Visual Studio.For more information, see LINQ to SQL Tools in Visual Studio.

WCF Data ServicesWCF Data Services

WCF Data Services stellt Datendienste im Internet oder in einem Intranet bereit.WCF Data Services deploys data services on the Web or on an intranet. Die Daten werden gemäß den Spezifikationen des Entity Data Model in Entitäten und Beziehungen strukturiert.The data is structured as entities and relationships according to the specifications of the Entity Data Model. Die in diesem Modell bereitgestellten Daten sind durch das Standard-HTTP-Protokoll adressierbar.Data deployed on this model is addressable by standard HTTP protocol. Weitere Informationen finden Sie unter WCF Data Services 4.5.For more information, see WCF Data Services 4.5.

Siehe auchSee also