Entschärfung: minFreeMemoryPercentageToActiveService-Konfigurationseinstellung

In .NET Framework 4.5.1 wird eine Ausnahme ausgelöst, wenn der verfügbare Arbeitsspeicher auf dem Webserver geringer ist als in der Konfigurationseinstellung minFreeMemoryPercentageToActivateService angegeben. In .NET Framework 4.5 wurde diese Einstellung ignoriert.

Auswirkungen

In den meisten Fällen ist die Beachtung der Einstellung minFreeMemoryPercentageToActivateService wünschenswert: Sie verbessert die Systemstabilität, indem die OutOfMemoryException-Ausnahmen verhindert werden, die auftreten können, wenn ein Windows Communication Foundation (WCF)-Dienst auf einem System gestartet wird, das über eingeschränkten Arbeitsspeicher verfügt.

In einigen Fällen jedoch kann ein bisher erfolgreich gestarteter Dienst aufgrund der Einstellung möglicherweise nicht gestartet werden. In diesem Fall wird eine ausführliche Fehlermeldung angezeigt:

Memory gates checking failed because the free memory (nnnn bytes) is less than nn% of total memory. As a result, the service will not be available for incoming requests. To resolve this, either reduce the load on the machine or adjust the value of minFreeMemoryPercentageToActivateService on the serviceHostingEnvironment config element.

Problemumgehung

Um das vorherige Verhalten wiederherzustellen, bei dem die minFreeMemoryPercentageToActivateService-Einstellung ignoriert wurde, ändern Sie die web.config-Datei wie folgt:

<serviceHostingEnvironment multipleSiteBindingsEnabled="true"   
                           minFreeMemoryPercentageToActivateService="0">  
   <serviceActivations>  
   ...  
   </serviceActivations>  
</serviceHostingEnvironment>  

Siehe auch

Änderungen zur Laufzeit