Erweitern von ServiceHost und der Dienstmodellebene

Die Dienstmodellebene ist dafür verantwortlich, eingehende Nachrichten aus den zugrunde liegenden Kanälen abzufangen, sie in Methodenaufrufe im Anwendungscode zu übersetzen und die Ergebnisse zurück an den Aufrufer zu senden.Dienstmodellerweiterungen ändern bzw. implementieren Ausführungs- oder Kommunikationsverhalten und Features wie Verteileroptionen, benutzerefinierte Verhalten, Nachrichten- oder Parameterinterceptoren und andere Erweiterbarkeitsfunktionen.

In diesem Abschnitt

Erweitern von Clients
Beschreibt die Schnittstellen, die die Client-Runtime abfangen und bearbeiten können, sowie die Klassen, in die Sie Ihre benutzerdefinierten Erweiterungen in Clientanwendungen einfügen können.Sie können beispielsweise eine benutzerdefinierte Clientnachrichtenprotokollierung, benutzerdefinierte Nachrichtenserialisierung usw. durchführen.

Erweitern von Verteilern
Beschreibt die Schnittstellen, die die Dienst-Runtime abfangen und bearbeiten können, sowie die Klassen, in die Sie Ihre benutzerdefinierten Erweiterungen in Dienstanwendungen einfügen können.Sie können beispielsweise eine benutzerdefinierte Dienstprotokollierung, eine Nachrichtenvalidierung aufseiten des Dienstes, einen benutzerdefinierten Versand usw. durchführen.

Erweiterbare Objekte
Beschreibt die fünf erweiterbaren Objekte und das IExtensibleObject<T>-Muster.Das erweiterbare Objektmuster wird verwendet, um entweder vorhandene Laufzeitklassen um neue Funktionen zu erweitern oder um einem Objekt neue Zustandsfunktionen hinzuzufügen.Erweiterungen, die einem der erweiterbaren Objekte zugeordnet sind, ermöglichen es Verhalten in verschiedenen Phasen der Verarbeitung, auf gemeinsam verwendete Zustände und Funktionen zuzugreifen, die an ein zugängliches und allgemeines erweiterbares Objekt angefügt sind.

Konfigurieren und Erweitern der Laufzeit mit Verhalten
Um Einstellungen für die WCF-Laufzeit zu ändern bzw. um Erweiterungen einzufügen, verwenden Sie Verhalten.WCF umfasst vom System implementierte Verhalten zum Steuern von Einschränkungen, Instanzen und anderen Dienst- und Vorgangsaspekten.Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Verhalten erstellen und sie programmatisch bzw. mit Konfigurationsdateien verfügbar machen können.

Erweitern des Hosting mit ServiceHostFactory
Beschreibt, wie Sie System.ServiceModel.ServiceHostBase, System.ServiceModel.ServiceHost erweitern und die System.ServiceModel.Activation.ServiceHostFactory-Klassen verwenden können, um die Hostumgebung anzupassen.

Referenz

Verwandte Abschnitte