Konfigurieren von Internetinformationsdienste 7.0 für Windows Communication Foundation

Internetinformationsdienste (IIS) 7.0 weist einen modularen Aufbau auf, der es Ihnen ermöglicht, die benötigten Komponenten selektiv zu installieren.Dieser Aufbau basiert auf der neuen manifest-gesteuerten Komponententechnologie, die in Windows Vista eingeführt wurde.Es gibt mehr als 40 eigenständige Funktionskomponenten von IIS 7.0, die unabhängig voneinander installiert werden können.Dies ermöglicht es IT-Profis, die Installation problemlos nach Bedarf anzupassen.In diesem Thema wird erläutert, wie IIS 7.0 zur Verwendung mit Windows Communication Foundation (WCF) konfiguriert wird, und ermittelt, welche Komponenten erforderlich sind.

Minimale Installation: Installieren von WAS

Die minimale Installation des gesamten IIS 7.0-Pakets besteht in der Installation des Windows-Prozessaktivierungsdiensts (WAS).WAS ist eine eigenständige Funktion und die einzige Funktion in IIS 7.0, die für alle Windows Vista-Betriebssysteme (Home Basic, Home Premium, Business und Ultimate sowie Enterprise) zur Verfügung steht.

Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Programme und dann auf die Option Windows-Funktionen ein- oder ausschalten, die sich unter Programme und Funktionen befindet. Die WAS-Komponente wird in der Liste wie in der folgenden Abbildung dargestellt angezeigt.

Dialogfeld zum Ein-/Ausschalten von Funktionen

Diese Funktion weist die folgenden untergeordneten Komponenten auf:

  • .NET-Umgebung

  • Konfigurations-APIs

  • Prozessmodell

Wenn Sie den Stammknoten von WAS auswählen, ist nur der untergeordnete Knoten Prozessmodell standardmäßig aktiviert.Beachten Sie, dass Sie mit dieser Installation lediglich WAS installieren, da kein Webserver unterstützt wird.

Wenn Sie möchten, dass WCF oder eine ASP.NET-Anwendung funktionieren soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen für die .NET-Umgebung.Dies bedeutet, dass alle WAS-Komponenten erforderlich sind, damit WCF und ASP.NET ordnungsgemäß funktionieren.Diese werden automatisch überprüft, sobald Sie eine dieser Komponenten installieren.

IIS 7.0: Standardinstallation

Wenn Sie die Funktion Internetinformationsdienste aktivieren, werden einige der untergeordneten Knoten wie in der folgenden Abbildung dargestellt automatisch aktiviert.

Standardeinstellungen für IIS 7.0-Funktionen

Dies ist die Standardinstallation von IIS 7.0.Mit dieser Installation können Sie IIS 7.0 zum Verarbeiten von statischem Inhalt (wie HTML-Seiten und anderen Inhalt) verwenden.Sie können jedoch keine ASP.NET- und CGI-Anwendungen oder WCF-Dienste ausführen.

IIS 7.0: Installation mit ASP.NET-Unterstützung

Sie müssen ASP.NET installieren, um ASP.NET in IIS 7.0 verwenden zu können.Nachdem Sie ASP.NET aktiviert haben, sollte am Bildschirm Folgendes angezeigt werden.

Erforderliche Asp.NET-Einstellungen

Dies ist die minimale Umgebung, damit WCF und ASP.NET-Anwendungen in IIS 7.0 funktionieren.

IIS 7.0: Installation mit IIS 6.0-Kompatibilitätskomponenten

Wenn IIS 7.0 auf einem System mit Visual Studio 2005 oder anderen Automatisierungsskripts oder Tools (wie z. B. Adsutil.vbs) installiert wird, mit denen virtuelle Anwendungen konfiguriert werden, welche die IIS 6.0-Metabasis-API verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die IIS 6.0-Skriptingtools aktivieren.Dadurch werden automatisch die anderen untergeordneten Knoten der IIS 6.0Verwaltungskompatibilität aktiviert.Die folgende Abbildung zeigt den Bildschirm, nachdem dies durchgeführt wurde.

IIS 6.0-Verwaltungskompatibilitätseinstellungen

Bei dieser Installation steht Ihnen alles zur Verfügung, was Sie zur Verwendung der IIS 7.0-, ASP.NET- und WCF-Funktionen und -Beispiele im Internet benötigen.

Anforderungsbeschränkungen

Unter Windows Vista mit IIS 7 wurden der Standardwert von maxUri und die maxQueryStringSize-Einstellungen geändert.Standardmäßig sind in Anforderungsfiltern in IIS 7.0 eine URL-Länge von 4096 Zeichen und Abfragezeichenfolgen mit einer Länge von 2048 Zeichen zulässig.Um diese Standardwerte zu ändern, fügen Sie das folgende XML der Datei App.config hinzu.

<system.webServer>

<security>

<requestFiltering>

<requestLimits maxUrl=”8192” maxQueryString=”8192” />

</requestFiltering>

</security>

</system.webServer>

Siehe auch

WAS-Aktivierungsarchitektur
Konfigurieren von WAS zur Verwendung mit WCF
Gewusst wie: Installieren und Konfigurieren von WCF-Aktivierungskomponenten
Windows Server AppFabric-Hostingfunktionen