Integrieren von COM-Anwendungen

Windows Communication Foundation (WCF)-Dienste können mit dem WCF-Dienstmoniker direkt in den vorhandenen Code integriert werden. Der Dienstmoniker kann in vielen verschiedenen COM-basierten Entwicklungsumgebungen wie Office VBA, Visual Basic 6.0 oder Visual C++ 6.0 verwendet werden.

In diesem Abschnitt

Übersicht über die Integration von COM-Anwendungen
Bietet eine Übersicht über die Hauptbestandteile des Integrationsprozesses.

Gewusst wie: Registrieren und Konfigurieren eines Dienstmonikers
Zur Verwendung des WCF-Dienstmonikers in einer COM-Anwendung müssen die erforderlichen attributierten Typen bei COM registriert werden. Des Weiteren müssen die COM-Anwendung sowie der Moniker mit der erforderlichen Bindungskonfiguration konfiguriert werden.

Gewusst wie: Verwenden des Windows Communication Foundation-Dienstmonikers ohne Registrierung
Erläutert, wie Sie die Definition des Vertrags in Form eines Web Services Definition Language (WSDL)-Dokuments oder aus einem WS-MetadataExchange-Endpunkt abrufen.

Gewusst wie: Verwenden eines Dienstmonikers mit WSDL-Verträgen
Beschreibt das Aufrufen eines WCF-Beispiels mit einem WCF-WSDL-Moniker.

Vorgehensweise: Verwenden eines Dienstmonikers mit Metadatenaustausch-Verträgen
Beschreibt das Aufrufen eines WCF-Beispiels mit einem WCF-Moniker, der einen MEX-Endpunkt angibt.

Vorgehensweise: Angeben von Anmeldeinformationen für Kanalsicherheit
Der WCF-Dienstmoniker unterstützt die IChannelCredentials-Schnittstelle, die andere Methoden zur Angabe von Kanalanmeldeinformationen ermöglicht.

Referenz

System.ServiceModel

Siehe auch

Integrieren von COM+-Anwendungen