Migrieren von .NET-Remoteanwendungen nach WCF

Dieses Thema bezieht sich auf eine veraltete Technologie, die zum Zwecke der Abwärtskompatibilität mit vorhandenen Anwendungen beibehalten wird und nicht für die neue Entwicklung empfohlen wird.Verteilte Anwendungen sollten jetzt mit WCF entwickelt werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, WCF mit vorhandenen .NET-Remoting-Anwendungen zu nutzen: Integration und Migration.Bei der Integration können .Net Remoting 2.0 und WCF nebeneinander ausgeführt werden. So können Sie dieselben Geschäftsobjekte über beide Technologien gleichzeitig verfügbar machen, ohne den vorhandenen .Net Remoting 2.0-Code ändern zu müssen.Voraussetzung der Integration ist, dass .NET Framework 2.0 oder höher ausgeführt wird.Wenn Sie die Funktionen von WCF nutzen möchten und keine Übertragungskompatibilität mit Remoting 2.0-Systemen benötigen, können Sie eine Migration des gesamten Diensts nach WCF durchführen.Eine Migration von .NET Remoting 2.0 nach WCF setzt Änderungen an der Schnittstelle des Remoteobjekts und seinen Konfigurationseinstellungen voraus.Beide Themen werden in Von Remoting zu Windows Communication Foundation behandelt.

Siehe auch

Konzeptionelle Übersicht