ConcurrencyMode Reentrant

In diesem Beispiel werden die Notwendigkeit und Auswirkungen der Verwendung von ConcurrencyMode.Reentrant in einer Dienstimplementierung veranschaulicht.ConcurrencyMode.Reentrant impliziert, dass der Dienst (oder Rückruf) nur jeweils eine Nachricht verarbeitet (analog zu ConcurencyMode.Single).Um die Threadsicherheit sicherzustellen, sperrt Windows Communication Foundation (WCF) den eine Nachricht verarbeitenden InstanceContext, damit keine anderen Nachrichten verarbeitet werden können.Im Reentrant-Modus wird der InstanceContext entsperrt, kurz bevor der Dienst einen ausgehenden Aufruf ausführt. So kann der folgende Aufruf (der wie in diesem Beispiel dargestellt wiedereintrittsfähig sein kann) beim nächsten Mal gesperrt werden, wenn er den Dienst erreicht.Zum Veranschaulichen des Verhaltens wird im Beispiel gezeigt, wie ein Client und ein Dienst untereinander Nachrichten mit einem Duplexvertrag senden können.

Bei dem definierten Vertrag handelt es sich um einen Duplexvertrag, bei dem die Ping-Methode vom Dienst und die Rückrufmethode Pong vom Client implementiert wird.Ein Client ruft die Ping-Methode des Servers mit einer Tickanzahl auf und initiiert so den Aufruf.Der Dienst überprüft, ob die Anzahl der Ticks ungleich 0 (null) ist, und ruft dann die Pong-Methode des Rückrufs auf, während die Tickanzahl verringert wird.Dies wird im Beispiel mit dem folgenden Code ausgeführt.


public void Ping(int ticks)  
{  
     Console.WriteLine("Ping: Ticks = " + ticks);  
     //Keep pinging back and forth till Ticks reaches 0.  
     if (ticks != 0)  
     {  
         OperationContext.Current.GetCallbackChannel<IPingPongCallback>().Pong((ticks - 1));  
     }  
}  

Die Pong-Implementierung des Rückrufs weist die gleiche Logik wie die Ping-Implementierung auf.Das heißt, es wird überprüft, ob die Anzahl der Ticks ungleich 0 (null) ist, und dann wird die Ping-Methode über den Rückrufkanal aufgerufen, wobei die Anzahl der Ticks um 1 reduziert wird. (in diesem Fall ist der Rückrufkanal der Kanal, über den die ursprüngliche Ping-Meldung gesendet wurde.)Wenn die Anzahl der Ticks 0 erreicht, kehrt die Methode zurück und entpackt dabei alle Antworten auf den ersten Aufruf, der vom Client getätigt wurde, der den Aufruf initiiert hat.Dies wird in der Rückrufimplementierung gezeigt.


public void Pong(int ticks)  
{  
    Console.WriteLine("Pong: Ticks = " + ticks);  
    if (ticks != 0)  
    {  
        //Retrieve the Callback  Channel (in this case the Channel which was used to send the  
        //original message) and make an outgoing call until ticks reaches 0.  
        IPingPong channel = OperationContext.Current.GetCallbackChannel<IPingPong>();  
        channel.Ping((ticks - 1));  
    }  
}  

Die Ping-Methode und die Pong-Methode sind Anforderung\/Antwort-Methoden. Der erste Aufruf von Ping wird daher erst zurückgegeben, wenn der Aufruf von CallbackChannel<T>.Pong() zurückgegeben wurde.Auf dem Client kann die Pong-Methode erst zurückgegeben werden, wenn der nächste Ping-Aufruf, den sie vorgenommen hat, zurückgegeben wurde.Da der Rückruf und der Dienst ausgehende Anforderung\/Antwort-Aufrufe ausführen müssen, damit sie für die ausstehende Anforderung antworten können, müssen beide Implementierungen mit dem ConcurrencyMode.Reentrant-Verhalten gekennzeichnet werden.

So richten Sie das Beispiel ein, erstellen es und führen es aus

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die Einmaliges Setupverfahren für Windows Communication Foundation-Beispiele ausgeführt haben.

  2. Folgen Sie zum Erstellen der C#- bzw. Visual Basic .NET-Version der Projektmappe den Anweisungen unter Erstellen der Windows Communication Foundation-Beispiele.

  3. Wenn Sie das Beispiel in einer Konfiguration mit einem Computer oder computerübergreifend ausführen möchten, befolgen Sie die Anweisungen unter Durchführen der Windows Communication Foundation-Beispiele.

Veranschaulicht

Erstellen Sie zum Ausführen des Beispiels das Client- und Serverprojekt.Öffnen Sie dann zwei Befehlsfenster, und ändern Sie die Verzeichnisse in die Verzeichnisse <Beispiel>\CS\Service\bin\debug und <Beispiel>\CS\Client\bin\debug.Starten Sie danach den Dienst, indem Sie service.exe eingeben. Rufen Sie dann Client.exe auf, und übergeben Sie den Anfangswert für die Tickanzahl als Eingabeargument.Es wird eine Beispielausgabe für 10 Ticks veranschaulicht.


Prompt>Service.exe  
ServiceHost Started. Press Enter to terminate service.  
Ping: Ticks = 10  
Ping: Ticks = 8  
Ping: Ticks = 6  
Ping: Ticks = 4  
Ping: Ticks = 2  
Ping: Ticks = 0  

Prompt>Client.exe 10  
Pong: Ticks = 9  
Pong: Ticks = 7  
Pong: Ticks = 5  
Pong: Ticks = 3  
Pong: Ticks = 1  
Wichtig

Die Beispiele sind möglicherweise bereits auf dem Computer installiert.Überprüfen Sie das folgende (standardmäßige) Verzeichnis, bevor Sie fortfahren.

<Installationslaufwerk>:\WF_WCF_Samples

Wenn dieses Verzeichnis nicht vorhanden ist, rufen Sie Windows Communication Foundation (WCF) and Windows Workflow Foundation (WF) Samples for .NET Framework 4 auf, um alle Windows Communication Foundation (WCF)- und WF-Beispiele herunterzuladen.Dieses Beispiel befindet sich im folgenden Verzeichnis.

<InstallDrive>:\WF_WCF_Samples\WCF\Basic\Services\Reentrant

Siehe auch