Erwartete Ausnahmen

Dieses Beispiel zeigt, wie erwartete Ausnahmen beim Verwenden eines typisierten Clients abgefangen werden.Dieses Beispiel basiert auf dem Erste Schritte, das einen Rechnerdienst implementiert.In diesem Beispiel ist der Client eine Konsolenanwendung (.exe), und der Dienst wird von Internetinformationsdiensten (IIS) gehostet.

Hinweis

Die Setupprozedur und die Erstellungsanweisungen für dieses Beispiel befinden sich am Ende dieses Themas.

Dieses Beispiel zeigt das Abfangen und Behandeln von erwarteten Ausnahmen beider Typen, die korrekte Programme verarbeiten müssen: TimeoutException und CommunicationException.

Ausnahmen, die aus Kommunikationsmethoden in einem Windows Communication Foundation (WCF)-Client ausgelöst werden, sind entweder erwartet oder unerwartet.Unerwartete Ausnahmen umfassen katastrophale Fehler (wie OutOfMemoryException) und Programmierfehler (wie ArgumentNullException oder InvalidOperationException).Meist gibt es keinen praktikablen Weg im Umgang mit unerwarteten Fehlern, daher sollten sie beim Aufruf einer Kommunikationsmethode aus dem WCF-Client meist auch gar nicht abgefangen werden.

Zu den erwarteten Ausnahmen aus Kommunikationsmethoden in einem WCF-Client gehören TimeoutException, CommunicationException und jede von CommunicationException abgeleitete Klasse.Sie zeigen an, dass während der Kommunikation ein Problem aufgetreten ist, das sicher behandelt werden kann, indem der WCF-Client abgebrochen und ein Kommunikationsfehler gemeldet wird.Da diese Fehler durch externe Faktoren in jeder Anwendung verursacht werden können, müssen ordnungsgemäße Anwendungen diese Ausnahmen abfangen und wiederherstellen, wenn sie auftreten.

Es gibt verschiedene von CommunicationException abgeleitete Klassen, die ein Client auslösen kann.In manchen Fällen fangen Anwendungen auch einige von ihnen ab, um eine bestimmte Verarbeitung auszuführen, während sie andere Ausnahmen als CommunicationException behandeln lassen.Dies kann durchgeführt werden, indem zuerst Ausnahmen bestimmter Typen und dann CommunicationException in einer späteren Abfangklausel abgefangen werden.

Code, der eine Clientkommunikationsmethode aufruft, muss TimeoutException und CommunicationException abfangen.Eine Möglichkeit zum Umgang mit solchen Fehlern wäre, den Client abzubrechen und den Kommunikationsfehler zu melden.

try  
{  
    ...  
    double result = client.Add(value1, value2);  
    ...  
    client.Close();  
}  
catch (TimeoutException exception)  
{  
    Console.WriteLine("Got {0}", exception.GetType());  
    client.Abort();  
}  
catch (CommunicationException exception)  
{  
    Console.WriteLine("Got {0}", exception.GetType());  
    client.Abort();  
}  

Wenn eine erwartete Ausnahme auftritt, kann der Client anschließend noch verwendbar oder nicht mehr verwendbar sein.Um zu bestimmen, ob der Client immer noch verwendbar ist, überprüfen Sie, dass die State-Eigenschaft CommunicationState.Opened ist.Wenn der Client immer noch geöffnet ist, dann ist er auch noch verwendbar.Andernfalls sollten Sie den Client abbrechen und alle Verweise auf ihn freigeben.

Achtung

Manchmal lässt sich beobachten, dass Clients mit einer Sitzung nach einer Ausnahme nicht mehr verwendbar sind, während Clients ohne eine Sitzung auch nach Auftreten einer Ausnahme oftmals noch verwendet werden können.Da es jedoch für keinen der beiden Fälle eine Garantie gibt, sollte die Anwendung – falls der Client nach einer Ausnahme weiter verwendet werden soll – mithilfe der State-Eigenschaft überprüfen, ob der Client weiterhin geöffnet ist.

Wenn Sie das Beispiel ausführen, werden die Antworten und Ausnahmen für den Vorgang im Konsolenfenster des Clients angezeigt.

Der Clientprozess führt zwei Szenarios aus, die beide versuchen, Add und anschließend Divide aufzurufen.Das erste Szenario simuliert ein Netzwerkproblem, indem der Client vor dem Aufruf von Divide abgebrochen wird.Das zweite Szenario verursacht einen Timeout-Zustand, indem ein so kurzes Timeout festgelegt wird, dass die Methode nicht abgeschlossen werden kann.Die erwartete Ausgabe vom Clientprozess lautet wie folgt:

Add(100,15.99) = 115.99  
Simulated network problem occurs...  
Got System.ServiceModel.CommunicationObjectAbortedException  
Add(100,15.99) = 115.99  
Set timeout too short for method to complete...  
Got System.TimeoutException  

So richten Sie das Beispiel ein, erstellen es und führen es aus

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie Einmaliges Setupverfahren für Windows Communication Foundation-Beispiele ausgeführt haben.

  2. Folgen Sie zum Erstellen der C#- bzw. Visual Basic .NET-Version der Projektmappe den Anweisungen unter Erstellen der Windows Communication Foundation-Beispiele.

  3. Um das Beispiel in einer Konfiguration mit einem Computer oder computerübergreifend auszuführen, befolgen Sie die Anweisungen unter Durchführen der Windows Communication Foundation-Beispiele.

Wichtig

Die Beispiele sind möglicherweise bereits auf dem Computer installiert.Suchen Sie nach dem folgenden Verzeichnis (Standardverzeichnis), bevor Sie fortfahren.

<Installationslaufwerk>:\WF_WCF_Samples

Wenn dieses Verzeichnis nicht vorhanden ist, rufen Sie Windows Communication Foundation (WCF) and Windows Workflow Foundation (WF) Samples for .NET Framework 4 auf, um alle Windows Communication Foundation (WCF)- und WF-Beispiele herunterzuladen.Dieses Beispiel befindet sich im folgenden Verzeichnis.

<InstallDrive>:\WF_WCF_Samples\WCF\Basic\Client\ExpectedExceptions

Siehe auch