Registrierungstool für Workflow Services (WFServicesReg.exe)

Beim Registrierungstool für Workflow Services (WFServicesReg.exe) handelt es sich um ein eigenständiges Tool zum Hinzufügen, Entfernen oder Reparieren der Konfigurationselemente für Windows Workflow Foundation (WF)-Dienste.

Syntax


WFServicesReg.exe [-c | -r | -v | -m | -i]  

Hinweise

Das Tool befindet sich im Installationsverzeichnis von .NET Framework 3,5. Ausführlicher Pfad: %windir%\Microsoft.NET\Framework\v3.5 oder (auf 64-Bit-Computern) unter %windir%\Microsoft.NET\Framework64\v3.5.

In den folgenden Tabellen werden die Optionen beschrieben, die mit dem Registrierungstool für Workflow Services (WFServicesReg.exe) verwendet werden können.

Option Beschreibung
/c Dient zum Konfigurieren von Windows Workflow Services.Wird zum Installieren und Reparieren verwendet.
/r Entfernt die Konfiguration von Windows Workflow Services.
/v Druckt ausführliche Informationen (entweder für die Konfiguration oder für das Löschen).
/m Aktiviert das MSI-Protokollierungsformat.
/i Minimiert das Fenster, wenn die Anwendung ausgeführt wird.

Registrierung

Die Datei Web.config wird untersucht. Dabei wird Folgendes registriert:

  • .NET Framework 3,5-Referenzassemblys

  • Ein Buildanbieter für XOML-Dateien.

  • HTTP-Handler für XOML- und RULES-Dateien.

Die Datei Machine.config wird untersucht. Dabei werden die folgenden Erweiterungen registriert:

  • behaviorExtensions

  • bindingElementExtensions

  • bindingExtensions

Des Weiteren werden die folgenden Importprogramme für Clientmetadaten registriert:

  • policyImporters

  • wsdlImporters

Auch XOML und RULES-Skriptzuordnungen und -Handler werden in der IIS-Metabasis registriert.

Auf Computern unter Windows Server 2003 oder Windows XP (IIS 5.1 oder IIS 6.0) wird ein XOML- und RULES-Skriptzuordnungssatz registriert.

Auf 64-Bit-Computern werden bei aktiviertem Enable32BitAppOnWin64-Schalter WOW-Modus-Skriptzuordnungen registriert, bei aktiviertem Enable32BitAppOnWin64-Schalter werden systemeigene 64-Bit-Skriptzuordnungen registriert.

Auf Computern unter Windows Vista oder Windows Server 2008 (IIS 7.0 oder höher) werden zwei XOML- und RULES-Handlersätze registriert: einer für den integrierten und einer für den klassischen Modus.

Auf 64-Bit-Computern werden drei Handlersätze registriert (unabhängig vom Zustand des Enable32BitAppOnWin64-Schalters): einer für den integrierten Modus, einer für den klassischen WOW-Modus und einer für den systemeigenen klassischen 64-Bit-Modus.

Hinweis

Im Gegensatz zu ServiceModelreg.exe ist es bei WFServicesReg.exe nicht zulässig, Skriptzuordnungen oder Handler für eine bestimmte Website hinzuzufügen, zu entfernen oder zu reparieren.Eine Möglichkeit zum Umgehen dieses Problems finden Sie im Abschnitt "Reparieren der Skriptzuordnungen".

Verwendungsszenarien

Installieren von IIS, nachdem .NET Framework 3.5 installiert wurde

Auf einem Computer unter Windows Server 2003 wird .NET Framework 3,5 vor IIS installiert.Da die IIS-Metabasis nicht verfügbar ist, ist die Installation von .NET Framework 3,5 ohne Installation von XOML- und RULES-Skriptzuordnungen erfolgreich.

Verwenden Sie nach der Installation von IIS das Tool WFServicesReg.exe mit dem /c-Schalter, um diese Skriptzuordnungen zu installieren.

Reparieren der Skriptzuordnungen

Gelöschte Skriptzuordnung des Knotens "Websites"

Auf einem Computer unter Windows Server 2003 wurde XOML oder RULES versehentlich aus dem Websites-Knoten gelöscht.Dies lässt sich durch Ausführen des Tools WFServicesReg.exe mit dem /c-Schalter reparieren.

Gelöschte Skriptzuordnung einer bestimmten Website

Auf einem Computer unter Windows Server 2003 wurde XOML oder RULES nicht aus dem Websites-Knoten, sondern versehentlich aus einer bestimmten Website (beispielsweise der Standardwebsite) gelöscht.

Führen Sie zum Reparieren der gelöschten Handler einer bestimmten Website den Befehl "WFServicesReg.exe \/r" aus, um die Handler aller Websites zu entfernen, und führen Sie anschließend "WFServicesReg.exe \/c" aus, um für alle Websites die entsprechenden Handler zu erstellen.

Konfigurieren von Handlern nach Wechseln des IIS-Modus

Befindet sich IIS im freigegebenen Konfigurationsmodus und ist .NET Framework 3,5 installiert, wird die IIS-Metabasis an einem freigegebenen Speicherort konfiguriert.Wird für IIS zum nicht freigegebenen Konfigurationsmodus gewechselt, sind die erforderlichen Handler nicht in der lokalen Metabasis vorhanden.Zum ordnungsgemäßen Konfigurieren der Metabasis können Sie entweder die freigegebene Metabasis lokal importieren oder den Befehl "WFServicesReg.exe \/c" ausführen, um die lokale Metabasis zu konfigurieren.