Standardformatzeichenfolgen für Datum und Uhrzeit

Eine standardmäßige Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit verwendet einen einzelnen Formatbezeichner, um die Textdarstellung eines DateTime- oder DateTimeOffset-Werts zu definieren. Jede Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit, die mehr als ein Zeichen (einschließlich Leerzeichen) enthält, wird als benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit interpretiert. Eine standardmäßige oder benutzerdefinierte Formatzeichenfolge kann auf zwei Arten verwendet werden:

  • Zum Definieren der Zeichenfolge, die das Ergebnis eines Formatierungsvorgangs ist.

  • Zum Definieren der Textdarstellung eines Datums- und Uhrzeitwerts, der bei einem Analysevorgang in einen DateTime-Wert oder in einen DateTimeOffset-Wert konvertiert werden kann.

Tipp

Sie können das Hilfsprogramm zur Formatierung herunterladen. Dabei handelt sich um eine Windows Forms-Anwendung für .NET, mit der Sie Formatzeichenfolgen auf numerische Werte oder Datums- und Uhrzeitwerte anwenden und die Ergebniszeichenfolge anzeigen können. Für C# und Visual Basic ist Quellcode verfügbar.

Hinweis

Einige der C#-Beispiele in diesem Artikel werden in der Inlinecodeausführung und dem Playground von Try.NET ausgeführt. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ausführen, um ein Beispiel in einem interaktiven Fenster auszuführen. Nachdem Sie den Code ausgeführt haben, können Sie ihn ändern und den geänderten Code durch erneutes Anklicken der Schaltfläche Ausführen ausführen. Der geänderte Code wird entweder im interaktiven Fenster ausgeführt, oder das interaktive Fenster zeigt alle C#-Compilerfehlermeldungen an, wenn die Kompilierung fehlschlägt.

Die lokale Zeitzone der Inlinecodeausführung und dem Playground von Try.NET wird ist die Koordinierte Weltzeit (UTC). Dies kann sich auf das Verhalten und die Ausgabe von Beispielen auswirken, die die Typen DateTime, DateTimeOffset und TimeZoneInfo sowie deren Member veranschaulichen.

Tabelle mit Formatbezeichern

In der folgenden Tabelle werden die Standardformatbezeichner für Datum und Uhrzeit beschrieben. Sofern nicht anders angegeben, erzeugt ein bestimmter Standardformatbezeichner für Datum und Uhrzeit eine identische Zeichenfolgendarstellung, unabhängig davon, ob sie mit einem DateTime-Wert oder einem DateTimeOffset-Wert verwendet wird. Unter Systemsteuerungseinstellungen und DateTimeFormatInfo-Eigenschaften finden Sie weitere Informationen zur Verwendung von Standardzeichenfolgen für Datums- und Uhrzeitformate.

Formatbezeichner Beschreibung Beispiele
"d" Kurzes Datumsmuster.

Weitere Informationen finden Sie unter Der Formatbezeichner für das kurze Datum („d“).
2009-06-15T13:45:30 -> 6/15/2009 (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> 15/06/2009 (fr-FR)

2009-06-15T13:45:30 -> 2009/06/15 (ja-JP)
"D" Langes Datumsmuster.

Weitere Informationen finden Sie unter Der Formatbezeichner für das lange Datum („D“).
2009-06-15T13:45:30 -> Monday, June 15, 2009 (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> 15 июня 2009 г. (ru-RU)

2009-06-15T13:45:30 -> Montag, 15. Juni 2009 (de-DE)
"f" Vollständiges Datums-/Zeitmuster (kurze Zeit).

Weitere Informationen finden Sie unter: Der Formatbezeichner für vollständiges Datum und kurze Zeit („f“).
2009-06-15T13:45:30 -> Monday, June 15, 2009 1:45 PM (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> den 15 juni 2009 13:45 (sv-SE)

2009-06-15T13:45:30 -> Δευτέρα, 15 Ιουνίου 2009 1:45 μμ (el-GR)
"F" Vollständiges Datums-/Zeitmuster (lange Zeit).

Weitere Informationen finden Sie unter: Der Formatbezeichner für vollständiges Datum und lange Zeit („F“).
2009-06-15T13:45:30 -> Monday, June 15, 2009 1:45:30 PM (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> den 15 juni 2009 13:45:30 (sv-SE)

2009-06-15T13:45:30 -> Δευτέρα, 15 Ιουνίου 2009 1:45:30 μμ (el-GR)
"g" Allgemeines Datums-/Zeitmuster (kurze Zeit).

Weitere Informationen finden Sie unter: Der allgemeine Formatbezeichner für Datum und kurze Zeit („g“).
2009-06-15T13:45:30 -> 6/15/2009 1:45 PM (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> 15/06/2009 13:45 (es-ES)

2009-06-15T13:45:30 -> 2009/6/15 13:45 (zh-CN)
"G" Allgemeines Datums-/Zeitmuster (lange Zeit).

Weitere Informationen finden Sie unter: Der allgemeine Formatbezeichner für Datum und lange Zeit („G“).
2009-06-15T13:45:30 -> 6/15/2009 1:45:30 PM (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> 15/06/2009 13:45:30 (es-ES)

2009-06-15T13:45:30 -> 2009/6/15 13:45:30 (zh-CN)
"M", "m" Monatstagmuster.

Weitere Informationen finden Sie unter: Der Formatbezeichner für den Monat („M“, „m“).
2009-06-15T13:45:30 -> June 15 (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> 15. juni (da-DK)

2009-06-15T13:45:30 -> 15 Juni (id-ID)
"O", "o" Datums-/Uhrzeitmuster für Roundtrip.

Weitere Informationen finden Sie unter: Der Formatbezeichner für Roundtrips („O“, „o“).
DateTime-Werte sind:

2009-06-15T13:45:30 (DateTimeKind.Local) --> 2009-06-15T13:45:30.0000000-07:00

2009-06-15T13:45:30 (DateTimeKind.Utc) --> 2009-06-15T13:45:30.0000000Z

2009-06-15T13:45:30 (DateTimeKind.Unspecified) --> 2009-06-15T13:45:30.0000000

DateTimeOffset:

2009-06-15T13:45:30-07:00 --> 2009-06-15T13:45:30.0000000-07:00
"R", "r" RFC1123-Muster.

Weitere Informationen finden Sie unter: Der RFC1123-Formatbezeichner („R“, „r“).
2009-06-15T13:45:30 -> Mon, 15 Jun 2009 20:45:30 GMT
"s" Sortierbares Datums-/Zeitmuster.

Weitere Informationen finden Sie unter: Der sortierbare Formatbezeichner („s“).
2009-06-15T13:45:30 (DateTimeKind.Local) -> 2009-06-15T13:45:30

2009-06-15T13:45:30 (DateTimeKind.Utc) -> 2009-06-15T13:45:30
"t" Kurzes Zeitmuster.

Weitere Informationen finden Sie unter: Der Formatbezeichner für kurze Zeit („t“).
2009-06-15T13:45:30 -> 1:45 PM (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> 13:45 (hr-HR)

2009-06-15T13:45:30 -> 01:45 م (ar-EG)
"T" Langes Zeitmuster.

Weitere Informationen finden Sie unter: Der Formatbezeichner für lange Zeit („T“).
2009-06-15T13:45:30 -> 1:45:30 PM (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> 13:45:30 (hr-HR)

2009-06-15T13:45:30 -> 01:45:30 م (ar-EG)
"u" Universelles, sortierbares Datums-/Zeitmuster.

Weitere Informationen finden Sie unter: Der universelle sortierbare Formatbezeichner („u“).
Mit einem DateTime-Wert: 2009-06-15T13:45:30 -> 2009-06-15 13:45:30Z

Mit einem DateTimeOffset-Wert: 2009-06-15T13:45:30 -> 2009-06-15 20:45:30Z
"U" Universelles Datums-/Zeitmuster (Koordinierte Weltzeit).

Weitere Informationen finden Sie unter: Der universelle vollständige Formatbezeichner („U“).
2009-06-15T13:45:30 -> Monday, June 15, 2009 8:45:30 PM (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> den 15 juni 2009 20:45:30 (sv-SE)

2009-06-15T13:45:30 -> Δευτέρα, 15 Ιουνίου 2009 8:45:30 μμ (el-GR)
"Y", "y" Jahr-Monat-Muster.

Weitere Informationen finden Sie unter: Der Formatbezeichner für Jahr-Monat („Y“).
2009-06-15T13:45:30 -> Juni 2009 (en-US)

2009-06-15T13:45:30 -> juni 2009 (da-DK)

2009-06-15T13:45:30 -> Juni 2009 (id-ID)
Jedes andere einzelne Zeichen Unbekannter Bezeichner. Löst eine FormatException zur Laufzeit aus.

Funktionsweise der Standardformatzeichenfolgen

Bei einem Formatierungsvorgang ist eine Standardformatzeichenfolge lediglich ein Alias für eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge. Die Verwendung eines Alias, der auf eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge verweist, hat den Vorteil, dass der Alias unveränderlich bleibt, während die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge selbst variieren kann. Dies ist wichtig, da sich die Zeichenfolgenentsprechungen von Datums- und Uhrzeitwerten i. d. R. abhängig von der Kultur unterscheiden. So gibt beispielsweise die Standardformatzeichenfolge "d" an, dass der Datums- und Uhrzeitwert in einem kurzen Datumsmuster angezeigt wird. Für die invariante Kultur lautet dieses Muster "MM/dd/yyyy". Für die Kultur fr-FR lautet es "dd/MM/yyyy". Für die Kultur ja-JP lautet es "yyyy/MM/dd".

Wenn eine Standardformatzeichenfolge in einem Formatierungsvorgang der benutzerdefinierte Formatzeichenfolge einer bestimmten Kultur zugeordnet wird, kann die Anwendung eine bestimmte Kultur definieren, deren benutzerdefinierte Formatzeichenfolgen auf eine der folgenden Weisen verwendet werden:

  • Sie können die Standardkultur (die aktuelle Kultur) verwenden. Das folgende Beispiel zeigt ein Datum unter Verwendung des kurzen Datumsformat der aktuellen Kultur an. In diesem Fall ist die aktuelle Kultur en-US.

    // Display using current (en-us) culture's short date format
    DateTime thisDate = new DateTime(2008, 3, 15);
    Console.WriteLine(thisDate.ToString("d"));           // Displays 3/15/2008
    
    ' Display using current (en-us) culture's short date format
    Dim thisDate As Date = #03/15/2008#
    Console.WriteLine(thisDate.ToString("d"))     ' Displays 3/15/2008
    
  • Sie können ein CultureInfo-Objekt, das die Kultur darstellt, deren Formatierung verwendet werden soll, an eine Methode mit einem IFormatProvider-Parameter übergeben. Das folgenden Beispiel zeigt ein Datum unter Verwendung des kurzen Datumsformat der Kultur pt-BR an.

    // Display using pt-BR culture's short date format
    DateTime thisDate = new DateTime(2008, 3, 15);
    CultureInfo culture = new CultureInfo("pt-BR");
    Console.WriteLine(thisDate.ToString("d", culture));  // Displays 15/3/2008
    
    ' Display using pt-BR culture's short date format
    Dim thisDate As Date = #03/15/2008#
    Dim culture As New CultureInfo("pt-BR")
    Console.WriteLine(thisDate.ToString("d", culture))   ' Displays 15/3/2008
    
  • Sie können ein DateTimeFormatInfo-Objekt, das Formatierungsinformationen liefert, an eine Methode mit einem IFormatProvider-Parameter übergeben. Das folgenden Beispiel zeigt ein Datum unter Verwendung des kurzen Datumsformat aus einem DateTimeFormatInfo-Objekt für die Kultur hr-HR an.

    // Display using date format information from hr-HR culture
    DateTime thisDate = new DateTime(2008, 3, 15);
    DateTimeFormatInfo fmt = (new CultureInfo("hr-HR")).DateTimeFormat;
    Console.WriteLine(thisDate.ToString("d", fmt));      // Displays 15.3.2008
    
    ' Display using date format information from hr-HR culture
    Dim thisDate As Date = #03/15/2008#
    Dim fmt As DateTimeFormatInfo = (New CultureInfo("hr-HR")).DateTimeFormat
    Console.WriteLine(thisDate.ToString("d", fmt))   ' Displays 15.3.2008
    

Hinweis

Informationen zum Anpassen der Muster oder Zeichenfolgen, die beim Formatieren der Datums- und Uhrzeitwerte verwendet werden, finden Sie im Thema zur NumberFormatInfo-Klasse.

In einigen Fällen dient die Standardformatzeichenfolge als praktische Abkürzung für eine längere benutzerdefinierte Formatzeichenfolge, die unveränderlich ist. Vier Standardformatzeichenfolgen fallen in diese Kategorie: „O“ (oder „o“), „R“ (oder „r“), „s“ und „u“. Diese Zeichenfolgen entsprechen benutzerdefinierten Formatzeichenfolgen, die durch die invariante Kultur definiert werden. Sie erzeugen Zeichenfolgenentsprechungen von Datums- und Uhrzeitwerten, die über Kulturen hinweg identisch sein sollen. In der folgenden Tabelle werden Informationen über dieses vier Standardformatzeichenfolgen für Datum und Uhrzeit bereitgestellt.

Standardformatzeichenfolge Definiert durch die DateTimeFormatInfo.InvariantInfo-Eigenschaft Benutzerdefinierte Formatzeichenfolge
"O" oder "o" Keine yyyy'-'MM'-'dd'T'HH':'mm':'ss'.'fffffffzz
"R" oder "r" RFC1123Pattern ddd, dd MMM yyyy HH':'mm':'ss 'GMT'
"s" SortableDateTimePattern yyyy'-'MM'-'dd'T'HH':'mm':'ss
"u" UniversalSortableDateTimePattern yyyy'-'MM'-'dd HH':'mm':'ss'Z'

Standardformatzeichenfolgen können in Analysevorgängen auch mit der DateTime.ParseExact-Methode oder mit der DateTimeOffset.ParseExact-Methode verwendet werden. Dabei muss eine Eingabezeichenfolge genau einem bestimmten Muster entsprechen, damit der Analysevorgang erfolgreich durchgeführt wird. Viele Standardformatzeichenfolgen entsprechen mehreren benutzerdefinierten Formatzeichenfolgen. Ein Datums- und Uhrzeitwert kann also in einer Vielzahl von Formaten dargestellt werden, und dennoch wird der Analysevorgang erfolgreich durchgeführt. Sie können die benutzerdefinierten Formatzeichenfolgen festlegen, die einer Standardformatzeichenfolge entsprechen, indem Sie die DateTimeFormatInfo.GetAllDateTimePatterns(Char)-Methode aufrufen. Im folgenden Beispiel werden die benutzerdefinierten Formatzeichenfolgen angezeigt, die der Standardformatzeichenfolge "d" (kurzes Datumsmuster) zugeordnet sind.

using System;
using System.Globalization;

public class Example
{
   public static void Main()
   {
      Console.WriteLine("'d' standard format string:");
      foreach (var customString in DateTimeFormatInfo.CurrentInfo.GetAllDateTimePatterns('d'))
          Console.WriteLine("   {0}", customString);
   }
}
// The example displays the following output:
//       'd' standard format string:
//          M/d/yyyy
//          M/d/yy
//          MM/dd/yy
//          MM/dd/yyyy
//          yy/MM/dd
//          yyyy-MM-dd
//          dd-MMM-yy
Imports System.Globalization

Module Example
    Public Sub Main()
        Console.WriteLine("'d' standard format string:")
        For Each customString In DateTimeFormatInfo.CurrentInfo.GetAllDateTimePatterns("d"c)
            Console.WriteLine("   {0}", customString)
        Next
    End Sub
End Module
' The example displays the following output:
'    'd' standard format string:
'       M/d/yyyy
'       M/d/yy
'       MM/dd/yy
'       MM/dd/yyyy
'       yy/MM/dd
'       yyyy-MM-dd
'       dd-MMM-yy

In den folgenden Abschnitten werden die Standardformatbezeichner für den DateTime-Wert und den DateTimeOffset-Wert beschrieben.

Datumsformate

Diese Gruppe enthält die folgenden Formate:

Der Formatbezeichner „d“ für kurzes Datum

Der Standardformatbezeichner "d" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der DateTimeFormatInfo.ShortDatePattern-Eigenschaft einer bestimmten Kultur definiert wird. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge, die durch die ShortDatePattern-Eigenschaft der invarianten Kultur zurückgegeben wird, lautet beispielsweise "MM/dd/yyyy".

In der folgenden Tabellen sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern.

Eigenschaft Beschreibung
ShortDatePattern Definiert das Gesamtformat der Ergebniszeichenfolge.
DateSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Jahr, Monat und Tag eines Datums trennt.

Im folgenden Beispiel wird der d-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008,4, 10);
Console.WriteLine(date1.ToString("d", DateTimeFormatInfo.InvariantInfo));
// Displays 04/10/2008
Console.WriteLine(date1.ToString("d",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")));
// Displays 4/10/2008
Console.WriteLine(date1.ToString("d",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-NZ")));
// Displays 10/04/2008
Console.WriteLine(date1.ToString("d",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("de-DE")));
// Displays 10.04.2008
Dim date1 As Date = #4/10/2008#
Console.WriteLine(date1.ToString("d", DateTimeFormatInfo.InvariantInfo))
' Displays 04/10/2008
Console.WriteLine(date1.ToString("d", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")))
' Displays 4/10/2008                       
Console.WriteLine(date1.ToString("d", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-NZ")))
' Displays 10/04/2008                       
Console.WriteLine(date1.ToString("d", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("de-DE")))
' Displays 10.04.2008                       

Zurück zur Tabelle

Der Formatbezeichner „D“ für langes Datum

Der Standardformatbezeichner "D" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der aktuellen DateTimeFormatInfo.LongDatePattern-Eigenschaft definiert wird. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für die invariante Kultur lautet beispielsweise "dddd, dd MMMM yyyy".

In der folgenden Tabelle sind die Eigenschaften des DateTimeFormatInfo-Objekts aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern können.

Eigenschaft Beschreibung
LongDatePattern Definiert das Gesamtformat der Ergebniszeichenfolge.
DayNames Definiert die lokalisierten Tagesnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.
MonthNames Definiert die lokalisierten Monatsnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.

Im folgenden Beispiel wird der D-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10);
Console.WriteLine(date1.ToString("D",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")));
// Displays Thursday, April 10, 2008
Console.WriteLine(date1.ToString("D",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("pt-BR")));
// Displays quinta-feira, 10 de abril de 2008
Console.WriteLine(date1.ToString("D",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("es-MX")));
// Displays jueves, 10 de abril de 2008
Dim date1 As Date = #4/10/2008#
Console.WriteLine(date1.ToString("D", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")))
' Displays Thursday, April 10, 2008                        
Console.WriteLine(date1.ToString("D", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("pt-BR")))
' Displays quinta-feira, 10 de abril de 2008                        
Console.WriteLine(date1.ToString("D", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("es-MX")))
' Displays jueves, 10 de abril de 2008                        

Zurück zur Tabelle

Formate für Datum und Uhrzeit

Diese Gruppe enthält die folgenden Formate:

Der Formatbezeichner „f“ für vollständiges Datum und kurze Zeit

Der Standardformatbezeichner "f" stellt eine Kombination aus dem Muster für langes Datum ("D") und dem Muster für kurze Zeit ("t") getrennt durch ein Leerzeichen dar.

Die Ergebniszeichenfolge wird von den Formatierungsinformationen eines bestimmten DateTimeFormatInfo-Objekts beeinflusst. In der folgenden Tabelle sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern können. Der von der DateTimeFormatInfo.LongDatePattern-Eigenschaft und DateTimeFormatInfo.ShortTimePattern-Eigenschaft einiger Kulturen zurückgegebene benutzerdefinierte Formatbezeichner nutzt möglicherweise nicht alle Eigenschaften.

Eigenschaft Beschreibung
LongDatePattern Definiert das Format der Datumskomponente der Ergebniszeichenfolge.
ShortTimePattern Definiert das Format der Zeitkomponente der Ergebniszeichenfolge.
DayNames Definiert die lokalisierten Tagesnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.
MonthNames Definiert die lokalisierten Monatsnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.
TimeSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Stunde, Minute und Sekunde einer Uhrzeit trennt.
AMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mitternacht und Mittag im 12-Stunden-Format angibt.
PMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mittag und Mitternacht im 12-Stunden-Format angibt.

Im folgenden Beispiel wird der f-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("f",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")));
// Displays Thursday, April 10, 2008 6:30 AM
Console.WriteLine(date1.ToString("f",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("fr-FR")));
// Displays jeudi 10 avril 2008 06:30
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("f", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")))
' Displays Thursday, April 10, 2008 6:30 AM                        
Console.WriteLine(date1.ToString("f", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("fr-FR")))
' Displays jeudi 10 avril 2008 06:30                       

Zurück zur Tabelle

Der Formatbezeichner „F“ für vollständiges Datum und lange Zeit

Der Standardformatbezeichner "F" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der aktuellen DateTimeFormatInfo.FullDateTimePattern-Eigenschaft definiert wird. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für die invariante Kultur lautet beispielsweise "dddd, dd MMMM yyyy HH:mm:ss".

In der folgenden Tabelle sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern können. Der von der FullDateTimePattern-Eigenschaft einiger Kulturen zurückgegebene benutzerdefinierte Formatbezeichner nutzt möglicherweise nicht alle Eigenschaften.

Eigenschaft Beschreibung
FullDateTimePattern Definiert das Gesamtformat der Ergebniszeichenfolge.
DayNames Definiert die lokalisierten Tagesnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.
MonthNames Definiert die lokalisierten Monatsnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.
TimeSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Stunde, Minute und Sekunde einer Uhrzeit trennt.
AMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mitternacht und Mittag im 12-Stunden-Format angibt.
PMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mittag und Mitternacht im 12-Stunden-Format angibt.

Im folgenden Beispiel wird der F-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("F",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")));
// Displays Thursday, April 10, 2008 6:30:00 AM
Console.WriteLine(date1.ToString("F",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("fr-FR")));
// Displays jeudi 10 avril 2008 06:30:00
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("F", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")))
' Displays Thursday, April 10, 2008 6:30:00 AM                        
Console.WriteLine(date1.ToString("F", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("fr-FR")))
' Displays jeudi 10 avril 2008 06:30:00                       

Zurück zur Tabelle

Der Formatbezeichner „g“ für allgemeines Datum und kurze Zeit

Der Standardformatbezeichner "g" stellt eine Kombination aus dem Muster für kurzes Datum ("d") und dem Muster für kurze Zeit ("t") getrennt durch ein Leerzeichen dar.

Die Ergebniszeichenfolge wird von den Formatierungsinformationen eines bestimmten DateTimeFormatInfo-Objekts beeinflusst. In der folgenden Tabelle sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern können. Der von der DateTimeFormatInfo.ShortDatePattern-Eigenschaft und der DateTimeFormatInfo.ShortTimePattern-Eigenschaft einiger Kulturen zurückgegebene benutzerdefinierte Formatbezeichner nutzt möglicherweise nicht alle Eigenschaften.

Eigenschaft Beschreibung
ShortDatePattern Definiert das Format der Datumskomponente der Ergebniszeichenfolge.
ShortTimePattern Definiert das Format der Zeitkomponente der Ergebniszeichenfolge.
DateSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Jahr, Monat und Tag eines Datums trennt.
TimeSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Stunde, Minute und Sekunde einer Uhrzeit trennt.
AMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mitternacht und Mittag im 12-Stunden-Format angibt.
PMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mittag und Mitternacht im 12-Stunden-Format angibt.

Im folgenden Beispiel wird der g-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("g",
                  DateTimeFormatInfo.InvariantInfo));
// Displays 04/10/2008 06:30
Console.WriteLine(date1.ToString("g",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")));
// Displays 4/10/2008 6:30 AM
Console.WriteLine(date1.ToString("g",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("fr-BE")));
// Displays 10/04/2008 6:30
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("g", _
                  DateTimeFormatInfo.InvariantInfo))
' Displays 04/10/2008 06:30                      
Console.WriteLine(date1.ToString("g", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")))
' Displays 4/10/2008 6:30 AM                       
Console.WriteLine(date1.ToString("g", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("fr-BE")))
' Displays 10/04/2008 6:30                        

Zurück zur Tabelle

Der Formatbezeichner „G“ für allgemeines Datum und lange Zeit

Der Standardformatbezeichner "G" stellt eine Kombination aus dem Muster für kurzes Datum ("d") und dem Muster für lange Zeit ("T") getrennt durch ein Leerzeichen dar.

Die Ergebniszeichenfolge wird von den Formatierungsinformationen eines bestimmten DateTimeFormatInfo-Objekts beeinflusst. In der folgenden Tabelle sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern können. Der von der DateTimeFormatInfo.ShortDatePattern-Eigenschaft und der DateTimeFormatInfo.LongTimePattern-Eigenschaft einiger Kulturen zurückgegebene benutzerdefinierte Formatbezeichner nutzt möglicherweise nicht alle Eigenschaften.

Eigenschaft Beschreibung
ShortDatePattern Definiert das Format der Datumskomponente der Ergebniszeichenfolge.
LongTimePattern Definiert das Format der Zeitkomponente der Ergebniszeichenfolge.
DateSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Jahr, Monat und Tag eines Datums trennt.
TimeSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Stunde, Minute und Sekunde einer Uhrzeit trennt.
AMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mitternacht und Mittag im 12-Stunden-Format angibt.
PMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mittag und Mitternacht im 12-Stunden-Format angibt.

Im folgenden Beispiel wird der G-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("G",
                  DateTimeFormatInfo.InvariantInfo));
// Displays 04/10/2008 06:30:00
Console.WriteLine(date1.ToString("G",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")));
// Displays 4/10/2008 6:30:00 AM
Console.WriteLine(date1.ToString("G",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("nl-BE")));
// Displays 10/04/2008 6:30:00
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("G", _
                  DateTimeFormatInfo.InvariantInfo))
' Displays 04/10/2008 06:30:00
Console.WriteLine(date1.ToString("G", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")))
' Displays 4/10/2008 6:30:00 AM                        
Console.WriteLine(date1.ToString("G", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("nl-BE")))
' Displays 10/04/2008 6:30:00                       

Zurück zur Tabelle

Die Formatbezeichner „O“, „o“ für Roundtrips

Der Standardformatbezeichner "O" oder "o" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit unter Verwendung eines Musters dar, bei dem die Zeitzoneninformationen beibehalten werden, und gibt eine Ergebniszeichenfolge aus, die die Anforderungen von ISO 8601 erfüllt. Für DateTime-Werte wurde diese Formatzeichenfolge entwickelt, um Datums- und Uhrzeitwerte zusammen mit der DateTime.Kind-Eigenschaft in Text beizubehalten. Die formatierte Zeichenfolge kann mit der DateTime.Parse(String, IFormatProvider, DateTimeStyles)-Methode oder mit DateTime.ParseExact-Methode rückkonvertiert werden, wenn der styles-Parameter auf DateTimeStyles.RoundtripKind festgelegt wird.

Der Standardformatbezeichner "O" oder "o" entspricht der benutzerdefinierten Formatzeichenfolge "yyyy'-'MM'-'dd'T'HH':'mm':'ss'.'fffffffK" für DateTime-Werte und der benutzerdefinierten Formatzeichenfolge "yyyy'-'MM'-'dd'T'HH':'mm':'ss'.'fffffffzzz" für DateTimeOffset-Werte. In dieser Zeichenfolge signalisieren die einfachen Anführungszeichen, die einzelne Zeichen wie Bindestriche, Doppelpunkte oder den Buchstaben "T" begrenzen, dass das einzelne Zeichen ein Literal ist, das nicht geändert werden kann. Die Anführungszeichen werden nicht in der Ausgabezeichenfolge angezeigt.

Der Standardformatbezeichner „O“ oder „o“ (und die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge „yyyy'-'MM'-'dd'T'HH':'mm':'ss'.fffffffK“) nutzt die drei Methoden, mit denen ISO 8601 Zeitzoneninformationen darstellt, um die Kind-Eigenschaft der DateTime-Werte beizubehalten:

  • Die Zeitzonenkomponente der DateTimeKind.Local-Datums- und Uhrzeitwerte ist ein Offset von UTC (z. B. +01:00, -07:00). Alle DateTimeOffset-Werte sind auch in diesem Format dargestellt.

  • Die Zeitzonenkomponente der DateTimeKind.Utc-Datums- und Uhrzeitwerte verwendet "Z" (null Offset), um UTC darzustellen.

  • DateTimeKind.Unspecified-Datums- und Uhrzeitwerte enthalten keine Zeitzoneninformationen.

Da der Standardformatbezeichner „O“ oder „o“ einem internationalen Standard entspricht, nutzt der Formatierungs- oder Analysevorgang, der den Bezeichner verwendet, stets die invariante Kultur und den gregorianischen Kalender.

Zeichenfolgen, die an die Parse-, TryParse-, ParseExact und TryParseExact-Methoden von DateTime und DateTimeOffset weitergegeben werden, können mit dem Formatbezeichner "O" oder "o" analysiert werden, wenn sie in einem dieser Formate vorliegen. Bei DateTime-Objekten sollte die Überladung, die Sie aufrufen, auch einen styles-Parameter mit einem Wert von DateTimeStyles.RoundtripKind enthalten. Beachten Sie, dass Sie durch Aufrufen einer Analysemethode mit der benutzerdefinierten Formatzeichenfolge, die dem Formatbezeichner "O" oder "o" entspricht, nicht die gleichen Ergebnisse wie "O" oder "o" erhalten. Der Grund dafür ist, dass Analysemethoden, die benutzerdefinierte Formatzeichenfolgen verwenden, die Zeichenfolgendarstellung von Datums- und Zeitwerten nicht analysieren können, wenn diese keine Zeitzonenkomponente enthalten oder "Z" zur Angabe von UTC verwenden.

Sie sehen im folgenden Beispiel, dass der „o“-Formatbezeichner zum Anzeigen einer Reihe von DateTime-Werten und eines DateTimeOffset-Werts in einem System in der Zeitzone Pacific verwendet wird.

using System;

public class Example
{
   public static void Main()
   {
       DateTime dat = new DateTime(2009, 6, 15, 13, 45, 30,
                                   DateTimeKind.Unspecified);
       Console.WriteLine("{0} ({1}) --> {0:O}", dat, dat.Kind);

       DateTime uDat = new DateTime(2009, 6, 15, 13, 45, 30,
                                    DateTimeKind.Utc);
       Console.WriteLine("{0} ({1}) --> {0:O}", uDat, uDat.Kind);

       DateTime lDat = new DateTime(2009, 6, 15, 13, 45, 30,
                                    DateTimeKind.Local);
       Console.WriteLine("{0} ({1}) --> {0:O}\n", lDat, lDat.Kind);

       DateTimeOffset dto = new DateTimeOffset(lDat);
       Console.WriteLine("{0} --> {0:O}", dto);
   }
}
// The example displays the following output:
//    6/15/2009 1:45:30 PM (Unspecified) --> 2009-06-15T13:45:30.0000000
//    6/15/2009 1:45:30 PM (Utc) --> 2009-06-15T13:45:30.0000000Z
//    6/15/2009 1:45:30 PM (Local) --> 2009-06-15T13:45:30.0000000-07:00
//
//    6/15/2009 1:45:30 PM -07:00 --> 2009-06-15T13:45:30.0000000-07:00
Module Example
    Public Sub Main()
        Dim dat As New Date(2009, 6, 15, 13, 45, 30,
                            DateTimeKind.Unspecified)
        Console.WriteLine("{0} ({1}) --> {0:O}", dat, dat.Kind)

        Dim uDat As New Date(2009, 6, 15, 13, 45, 30, DateTimeKind.Utc)
        Console.WriteLine("{0} ({1}) --> {0:O}", uDat, uDat.Kind)

        Dim lDat As New Date(2009, 6, 15, 13, 45, 30, DateTimeKind.Local)
        Console.WriteLine("{0} ({1}) --> {0:O}", lDat, lDat.Kind)
        Console.WriteLine()

        Dim dto As New DateTimeOffset(lDat)
        Console.WriteLine("{0} --> {0:O}", dto)
    End Sub
End Module
' The example displays the following output:
'    6/15/2009 1:45:30 PM (Unspecified) --> 2009-06-15T13:45:30.0000000
'    6/15/2009 1:45:30 PM (Utc) --> 2009-06-15T13:45:30.0000000Z
'    6/15/2009 1:45:30 PM (Local) --> 2009-06-15T13:45:30.0000000-07:00
'    
'    6/15/2009 1:45:30 PM -07:00 --> 2009-06-15T13:45:30.0000000-07:00

Im folgenden Beispiel wird der o-Formatbezeichner verwendet, um eine formatierte Zeichenfolge zu erstellen, und anschließend wird der ursprüngliche Datums- und Uhrzeitwert wiederhergestellt, indem eine Parse-Methode für Datum und Uhrzeit aufgerufen wird.

// Round-trip DateTime values.
DateTime originalDate, newDate;
string dateString;
// Round-trip a local time.
originalDate = DateTime.SpecifyKind(new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0), DateTimeKind.Local);
dateString = originalDate.ToString("o");
newDate = DateTime.Parse(dateString, null, DateTimeStyles.RoundtripKind);
Console.WriteLine("Round-tripped {0} {1} to {2} {3}.", originalDate, originalDate.Kind,
                  newDate, newDate.Kind);
// Round-trip a UTC time.
originalDate = DateTime.SpecifyKind(new DateTime(2008, 4, 12, 9, 30, 0), DateTimeKind.Utc);
dateString = originalDate.ToString("o");
newDate = DateTime.Parse(dateString, null, DateTimeStyles.RoundtripKind);
Console.WriteLine("Round-tripped {0} {1} to {2} {3}.", originalDate, originalDate.Kind,
                  newDate, newDate.Kind);
// Round-trip time in an unspecified time zone.
originalDate = DateTime.SpecifyKind(new DateTime(2008, 4, 13, 12, 30, 0), DateTimeKind.Unspecified);
dateString = originalDate.ToString("o");
newDate = DateTime.Parse(dateString, null, DateTimeStyles.RoundtripKind);
Console.WriteLine("Round-tripped {0} {1} to {2} {3}.", originalDate, originalDate.Kind,
                  newDate, newDate.Kind);

// Round-trip a DateTimeOffset value.
DateTimeOffset originalDTO = new DateTimeOffset(2008, 4, 12, 9, 30, 0, new TimeSpan(-8, 0, 0));
dateString = originalDTO.ToString("o");
DateTimeOffset newDTO = DateTimeOffset.Parse(dateString, null, DateTimeStyles.RoundtripKind);
Console.WriteLine("Round-tripped {0} to {1}.", originalDTO, newDTO);
// The example displays the following output:
//    Round-tripped 4/10/2008 6:30:00 AM Local to 4/10/2008 6:30:00 AM Local.
//    Round-tripped 4/12/2008 9:30:00 AM Utc to 4/12/2008 9:30:00 AM Utc.
//    Round-tripped 4/13/2008 12:30:00 PM Unspecified to 4/13/2008 12:30:00 PM Unspecified.
//    Round-tripped 4/12/2008 9:30:00 AM -08:00 to 4/12/2008 9:30:00 AM -08:00.
' Round-trip DateTime values.
Dim originalDate, newDate As Date
Dim dateString As String
' Round-trip a local time.
originalDate = Date.SpecifyKind(#4/10/2008 6:30AM#, DateTimeKind.Local)
dateString = originalDate.ToString("o")
newDate = Date.Parse(dateString, Nothing, DateTimeStyles.RoundtripKind)
Console.WriteLine("Round-tripped {0} {1} to {2} {3}.", originalDate, originalDate.Kind, _
                  newDate, newDate.Kind)
' Round-trip a UTC time.
originalDate = Date.SpecifyKind(#4/12/2008 9:30AM#, DateTimeKind.Utc)
dateString = originalDate.ToString("o")
newDate = Date.Parse(dateString, Nothing, DateTimeStyles.RoundtripKind)
Console.WriteLine("Round-tripped {0} {1} to {2} {3}.", originalDate, originalDate.Kind, _
                  newDate, newDate.Kind)
' Round-trip time in an unspecified time zone.
originalDate = Date.SpecifyKind(#4/13/2008 12:30PM#, DateTimeKind.Unspecified)
dateString = originalDate.ToString("o")
newDate = Date.Parse(dateString, Nothing, DateTimeStyles.RoundtripKind)
Console.WriteLine("Round-tripped {0} {1} to {2} {3}.", originalDate, originalDate.Kind, _
                  newDate, newDate.Kind)

' Round-trip a DateTimeOffset value.
Dim originalDTO As New DateTimeOffset(#4/12/2008 9:30AM#, New TimeSpan(-8, 0, 0))
dateString = originalDTO.ToString("o")
Dim newDTO As DateTimeOffset = DateTimeOffset.Parse(dateString, Nothing, DateTimeStyles.RoundtripKind)
Console.WriteLine("Round-tripped {0} to {1}.", originalDTO, newDTO)
' The example displays the following output:
'    Round-tripped 4/10/2008 6:30:00 AM Local to 4/10/2008 6:30:00 AM Local.
'    Round-tripped 4/12/2008 9:30:00 AM Utc to 4/12/2008 9:30:00 AM Utc.
'    Round-tripped 4/13/2008 12:30:00 PM Unspecified to 4/13/2008 12:30:00 PM Unspecified.
'    Round-tripped 4/12/2008 9:30:00 AM -08:00 to 4/12/2008 9:30:00 AM -08:00.

Zurück zur Tabelle

Die RFC1123-Formatbezeichner „R“, „r“

Der Standardformatbezeichner "R" oder "r" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der aktuellen DateTimeFormatInfo.RFC1123Pattern-Eigenschaft definiert wird. Bei dem Muster handelt es sich um einen definierten Standard. Die Eigenschaft ist schreibgeschützt. Es ist daher unabhängig von der verwendeten Kultur oder dem bereitgestellten Formatanbieter immer identisch. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge lautet "ddd, dd MMM yyyy HH':'mm':'ss 'GMT'". Wenn dieser Standardformatbezeichner verwendet wird, wird bei der Formatierungs- oder Analysemethode immer die invariante Kultur verwendet.

Die Ergebniszeichenfolge wird von den folgenden Eigenschaften des DateTimeFormatInfo-Objekts beeinflusst, die von der DateTimeFormatInfo.InvariantInfo-Eigenschaft zurückgegeben wurden, die die invariante Kultur darstellt.

Eigenschaft Beschreibung
RFC1123Pattern Definiert das Format der Ergebniszeichenfolge.
AbbreviatedDayNames Definiert die abgekürzten Tagesnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.
AbbreviatedMonthNames Definiert die abgekürzten Monatsnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.

Auch wenn eine Zeitangabe gemäß der RFC-Spezifikation 1123 als koordinierte Weltzeit (UTC) ausgedrückt wird, wird der Wert des DateTime-Objekts, das formatiert wird, durch den Formatierungsvorgang nicht geändert. Daher müssen Sie den DateTime-Wert in UTC konvertieren. Rufen Sie hierfür die DateTime.ToUniversalTime-Methode auf, bevor Sie den Formatierungsvorgang ausführen. Im Gegensatz dazu wird diese Konvertierung durch DateTimeOffset-Werte automatisch ausgeführt, und es besteht keine Notwendigkeit, die DateTimeOffset.ToUniversalTime-Methode vor Ausführung des Formatierungsvorgangs aufzurufen.

Sie sehen im folgenden Beispiel, dass der „r“-Formatbezeichner zum Anzeigen eines DateTime-Werts und eines DateTimeOffset-Werts in einem System in der Zeitzone Pacific verwendet wird.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
DateTimeOffset dateOffset = new DateTimeOffset(date1,
                            TimeZoneInfo.Local.GetUtcOffset(date1));
Console.WriteLine(date1.ToUniversalTime().ToString("r"));
// Displays Thu, 10 Apr 2008 13:30:00 GMT
Console.WriteLine(dateOffset.ToUniversalTime().ToString("r"));
// Displays Thu, 10 Apr 2008 13:30:00 GMT
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Dim dateOffset As New DateTimeOffset(date1, TimeZoneInfo.Local.GetUtcOFfset(date1))
Console.WriteLine(date1.ToUniversalTime.ToString("r"))
' Displays Thu, 10 Apr 2008 13:30:00 GMT                       
Console.WriteLine(dateOffset.ToUniversalTime.ToString("r"))
' Displays Thu, 10 Apr 2008 13:30:00 GMT                        

Zurück zur Tabelle

Der Bezeichner „s“ für sortierbares Format

Der Standardformatbezeichner "s" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der aktuellen DateTimeFormatInfo.SortableDateTimePattern-Eigenschaft definiert wird. Bei dem Muster handelt es sich um einen definierten Standard (ISO 8601). Die Eigenschaft ist schreibgeschützt. Es ist daher unabhängig von der verwendeten Kultur oder dem bereitgestellten Formatanbieter immer identisch. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge lautet "yyyy'-'MM'-'dd'T'HH':'mm':'ss".

Der Formatbezeichner "s" dient dazu, Ergebniszeichenfolgen zu generieren, die konsistent in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge auf der Grundlage von Datums-und Uhrzeitwerten sortieren. Obwohl der Standardformatbezeichner "s" einen Datums- und Uhrzeitwert in einem konsistenten Format darstellt, ändert der Formatierungsvorgang daher nicht den Wert des Datums- und Uhrzeitobjekts, das formatiert wird, entsprechend seiner Eigenschaft DateTime.Kind oder seines Werts DateTimeOffset.Offset. Die Ergebniszeichenfolgen, die durch Formatieren der Datums- und Uhrzeitwerte 2014-11-15T18:32:17+00:00 und 2014-11-15T18:32:17+08:00 generiert werden, sind z. B. identisch.

Wenn dieser Standardformatbezeichner verwendet wird, wird bei der Formatierungs- oder Analysemethode immer die invariante Kultur verwendet.

Sie sehen im folgenden Beispiel, dass der „s“-Formatbezeichner zum Anzeigen eines DateTime-Werts und eines DateTimeOffset-Werts in einem System in der Zeitzone Pacific verwendet wird.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("s"));
// Displays 2008-04-10T06:30:00
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("s"))
' Displays 2008-04-10T06:30:00                       

Zurück zur Tabelle

Der Bezeichner „u“ für universelles sortierbares Format

Der Standardformatbezeichner "u" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der aktuellen DateTimeFormatInfo.UniversalSortableDateTimePattern-Eigenschaft definiert wird. Bei dem Muster handelt es sich um einen definierten Standard. Die Eigenschaft ist schreibgeschützt. Es ist daher unabhängig von der verwendeten Kultur oder dem bereitgestellten Formatanbieter immer identisch. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge lautet "yyyy'-'MM'-'dd HH':'mm':'ss'Z'". Wenn dieser Standardformatbezeichner verwendet wird, wird bei der Formatierungs- oder Analysemethode immer die invariante Kultur verwendet.

Obwohl die Ergebniszeichenfolge eine Zeitangabe als koordinierte Weltzeit (UTC) ausdrücken soll, wird der ursprüngliche DateTime-Wert während des Formatierungsvorgangs nicht konvertiert. Daher müssen Sie einen DateTime-Wert in UTC konvertieren, indem Sie die DateTime.ToUniversalTime-Methode vor dem Formatieren aufrufen. Im Gegensatz dazu wird diese Konvertierung durch DateTimeOffset-Werte automatisch ausgeführt, und es besteht keine Notwendigkeit, die DateTimeOffset.ToUniversalTime-Methode vor Ausführung des Formatierungsvorgangs aufzurufen.

Im folgenden Beispiel wird der u-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToUniversalTime().ToString("u"));
// Displays 2008-04-10 13:30:00Z
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToUniversalTime.ToString("u"))
' Displays 2008-04-10 13:30:00Z                       

Zurück zur Tabelle

Der Bezeichner „U“ für universelles vollständiges Format

Der Standardformatbezeichner "U" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der DateTimeFormatInfo.FullDateTimePattern-Eigenschaft einer angegebenen Kultur definiert wird. Das Muster ist gleich dem F-Muster. Der DateTime-Wert wird jedoch vor der Formatierung automatisch in UTC konvertiert.

In der folgenden Tabelle sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern können. Der von der FullDateTimePattern-Eigenschaft einiger Kulturen zurückgegebene benutzerdefinierte Formatbezeichner nutzt möglicherweise nicht alle Eigenschaften.

Eigenschaft Beschreibung
FullDateTimePattern Definiert das Gesamtformat der Ergebniszeichenfolge.
DayNames Definiert die lokalisierten Tagesnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.
MonthNames Definiert die lokalisierten Monatsnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.
TimeSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Stunde, Minute und Sekunde einer Uhrzeit trennt.
AMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mitternacht und Mittag im 12-Stunden-Format angibt.
PMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mittag und Mitternacht im 12-Stunden-Format angibt.

Der U-Formatbezeichner wird vom DateTimeOffset-Typ nicht unterstützt und löst eine FormatException aus, wenn er zum Formatieren eines DateTimeOffset-Werts verwendet wird.

Im folgenden Beispiel wird der U-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("U",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")));
// Displays Thursday, April 10, 2008 1:30:00 PM
Console.WriteLine(date1.ToString("U",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("sv-FI")));
// Displays den 10 april 2008 13:30:00
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("U", CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")))
' Displays Thursday, April 10, 2008 1:30:00 PM                       
Console.WriteLine(date1.ToString("U", CultureInfo.CreateSpecificCulture("sv-FI")))
' Displays den 10 april 2008 13:30:00                       

Zurück zur Tabelle

Uhrzeitformate

Diese Gruppe enthält die folgenden Formate:

Der Formatbezeichner „t“ für kurze Zeit

Der Standardformatbezeichner "t" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der aktuellen DateTimeFormatInfo.ShortTimePattern-Eigenschaft definiert wird. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für die invariante Kultur lautet beispielsweise "HH:mm".

Die Ergebniszeichenfolge wird von den Formatierungsinformationen eines bestimmten DateTimeFormatInfo-Objekts beeinflusst. In der folgenden Tabelle sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern können. Der von der DateTimeFormatInfo.ShortTimePattern-Eigenschaft einiger Kulturen zurückgegebene benutzerdefinierte Formatbezeichner nutzt möglicherweise nicht alle Eigenschaften.

Eigenschaft Beschreibung
ShortTimePattern Definiert das Format der Zeitkomponente der Ergebniszeichenfolge.
TimeSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Stunde, Minute und Sekunde einer Uhrzeit trennt.
AMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mitternacht und Mittag im 12-Stunden-Format angibt.
PMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mittag und Mitternacht im 12-Stunden-Format angibt.

Im folgenden Beispiel wird der t-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("t",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")));
// Displays 6:30 AM
Console.WriteLine(date1.ToString("t",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("es-ES")));
// Displays 6:30
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("t", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")))
' Displays 6:30 AM                        
Console.WriteLine(date1.ToString("t", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("es-ES")))
' Displays 6:30                      

Zurück zur Tabelle

Der Formatbezeichner „T“ für lange Zeit

Der Standardformatbezeichner "T" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der DateTimeFormatInfo.LongTimePattern-Eigenschaft einer bestimmten Kultur definiert wird. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für die invariante Kultur lautet beispielsweise "HH:mm:ss".

In der folgenden Tabelle sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern können. Der von der DateTimeFormatInfo.LongTimePattern-Eigenschaft einiger Kulturen zurückgegebene benutzerdefinierte Formatbezeichner nutzt möglicherweise nicht alle Eigenschaften.

Eigenschaft Beschreibung
LongTimePattern Definiert das Format der Zeitkomponente der Ergebniszeichenfolge.
TimeSeparator Definiert die Zeichenfolge, die die Komponenten Stunde, Minute und Sekunde einer Uhrzeit trennt.
AMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mitternacht und Mittag im 12-Stunden-Format angibt.
PMDesignator Definiert die Zeichenfolge, die Zeiten zwischen Mittag und Mitternacht im 12-Stunden-Format angibt.

Im folgenden Beispiel wird der T-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("T",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")));
// Displays 6:30:00 AM
Console.WriteLine(date1.ToString("T",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("es-ES")));
// Displays 6:30:00
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("T", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")))
' Displays 6:30:00 AM                       
Console.WriteLine(date1.ToString("T", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("es-ES")))
' Displays 6:30:00                      

Zurück zur Tabelle

Partielle Datumsformate

Diese Gruppe enthält die folgenden Formate:

Die Formatbezeichner „M“, „m“ für Monat

Der Standardformatbezeichner "M" oder "m" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der aktuellen DateTimeFormatInfo.MonthDayPattern-Eigenschaft definiert wird. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für die invariante Kultur lautet beispielsweise "MMMM dd".

In der folgenden Tabellen sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern.

Eigenschaft Beschreibung
MonthDayPattern Definiert das Gesamtformat der Ergebniszeichenfolge.
MonthNames Definiert die lokalisierten Monatsnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.

Im folgenden Beispiel wird der m-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("m",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")));
// Displays April 10
Console.WriteLine(date1.ToString("m",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("ms-MY")));
// Displays 10 April
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("m", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-us")))
' Displays April 10                        
Console.WriteLine(date1.ToString("m", _
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("ms-MY")))
' Displays 10 April                       

Zurück zur Tabelle

Die Formatbezeichner „Y“, „y“ für Jahr-Monat

Der Standardformatbezeichner "Y" oder "y" stellt eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für Datum und Uhrzeit dar, die von der DateTimeFormatInfo.YearMonthPattern-Eigenschaft einer angegebenen Kultur definiert wird. Die benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für die invariante Kultur lautet beispielsweise "yyyy MMMM".

In der folgenden Tabellen sind die DateTimeFormatInfo-Objekteigenschaften aufgeführt, die die Formatierung der zurückgegebenen Zeichenfolge steuern.

Eigenschaft Beschreibung
YearMonthPattern Definiert das Gesamtformat der Ergebniszeichenfolge.
MonthNames Definiert die lokalisierten Monatsnamen, die in der Ergebniszeichenfolge vorkommen können.

Im folgenden Beispiel wird der y-Formatbezeichner verwendet, um einen Datums- und Zeitwert anzuzeigen.

DateTime date1 = new DateTime(2008, 4, 10, 6, 30, 0);
Console.WriteLine(date1.ToString("Y",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")));
// Displays April, 2008
Console.WriteLine(date1.ToString("y",
                  CultureInfo.CreateSpecificCulture("af-ZA")));
// Displays April 2008
Dim date1 As Date = #4/10/2008 6:30AM#
Console.WriteLine(date1.ToString("Y", CultureInfo.CreateSpecificCulture("en-US")))
' Displays April, 2008                       
Console.WriteLine(date1.ToString("y", CultureInfo.CreateSpecificCulture("af-ZA")))
' Displays April 2008                       

Zurück zur Tabelle

Einstellungen der Systemsteuerung

Unter Windows beeinflussen die Einstellungen im Element Regions- und Sprachoptionen in der Systemsteuerung die durch einen Formatierungsvorgang erstellte Ergebniszeichenfolge. Mithilfe dieser Einstellungen wird das DateTimeFormatInfo-Objekt initialisiert, das der aktuellen Threadkultur zugeordnet ist. Sie stellt Werte zur Steuerung der Formatierung bereit. Auf Computern mit anderen Einstellungen werden andere Ergebniszeichenfolgen generiert.

Wenn der CultureInfo(String) -Constructor verwendet wird, um ein neues CultureInfo -Objekt zu instanziieren, das dieselbe Kultur repräsentiert wie die aktuelle Systemkultur, werden darüber hinaus alle Anpassungen, die über die Einstellung Regions- und Sprachoptionen in der Systemsteuerung eingerichtet werden, auf das neue CultureInfo -Objekt angewendet. Sie können den CultureInfo(String, Boolean) -Konstruktor verwenden, um ein CultureInfo -Objekt zu erstellen, das die Anpassungen eines Systems nicht wiedergibt.

DateTimeFormatInfo-Eigenschaften

Die Formatierung wird durch die Eigenschaften des aktuellen DateTimeFormatInfo-Objekts beeinflusst, das implizit durch die aktuelle Threadkultur oder explizit durch den IFormatProvider-Parameter der Methode bereitgestellt wird, die die Formatierung aufruft. Für den IFormatProvider-Parameter sollte Ihre Anwendung ein CultureInfo-Objekt angeben, das eine Kultur darstellt, oder ein DateTimeFormatInfo-Objekt, das die Formatierungskonventionen für Datum und Uhrzeit einer bestimmten Kultur darstellt. Bei vielen der Standardformatbezeichner für Datum und Uhrzeit handelt es sich um Aliase für Formatierungsmuster, die durch Eigenschaften des aktuellen DateTimeFormatInfo-Objekts definiert werden. Die Anwendung kann das von einigen Standardformatbezeichner für Datum und Uhrzeit erstellte Ergebnis ändern, indem sie die entsprechenden Formatmuster für Datum und Uhrzeit der entsprechenden DateTimeFormatInfo-Eigenschaft ändert.

Siehe auch