Exemplarische Vorgehensweise: Bestimmen, wohin "My.Application.Log" Informationen schreibt (Visual Basic)

Das My.Application.Log -Objekt kann Informationen in mehrere Protokolllistener schreiben. Die Protokolllistener werden durch die Konfigurationsdatei des Computers konfiguriert und können durch die Konfigurationsdatei einer Anwendung außer Kraft gesetzt werden. Dieses Thema beschreibt die Standardeinstellungen und erläutert, wie Sie die Einstellungen für Ihre Anwendung ermitteln.

Weitere Informationen zu den Standardausgabeorten finden Sie unter Arbeiten mit Anwendungsprotokollen.

Bestimmen der Listener für "My.Application.Log"

  1. Suchen Sie die Konfigurationsdatei der Assembly. Wenn Sie die Assembly entwickeln, können Sie in Visual Studio im Projektmappen-Explorerauf die "app.config" zugreifen. Andernfalls ist der Name der Konfigurationsdatei der Name der Assembly mit angefügtem ".config" und befindet sich im gleichen Verzeichnis wie die Assembly.

    Hinweis

    Nicht jede Assembly verfügt über eine Konfigurationsdatei.

    Bei der Konfigurationsdatei handelt es sich um eine XML-Datei.

  2. Suchen Sie den <listeners> -Abschnitt, der sich im <source> -Abschnitt mit dem name -Attribut "DefaultSource" im Abschnitt <sources> befindet. Der Abschnitt <sources> befindet sich im <system.diagnostics> -Abschnitt im Abschnitt <configuration> der obersten Ebene.

    Wenn diese Abschnitte nicht vorhanden sind, werden die My.Application.Log -Protokolllistener möglicherweise durch die Konfigurationsdatei des Computers konfiguriert. In den folgenden Schritten ist beschrieben, wie Sie bestimmen, was in der Computerkonfigurationsdatei definiert ist:

    1. Suchen Sie die Datei "machine.config" des Computers. In der Regel befindet sie sich im Verzeichnis SystemRoot\Microsoft.NET\Framework\frameworkVersion\CONFIG , wobei SystemRoot das Betriebssystemverzeichnis ist und frameworkVersion die Version von .NET Framework.

      Die Einstellungen in "machine.config" können durch die Konfigurationsdatei einer Anwendung außer Kraft gesetzt werden.

      Wenn die unten aufgelisteten optionalen Elemente nicht vorhanden sind, können Sie sie erstellen.

    2. Suchen Sie den Abschnitt <listeners> im Abschnitt <source> mit dem name -Attribut "DefaultSource" im <sources> -Abschnitt im <system.diagnostics> -Abschnitt im <configuration> -Abschnitt der obersten Ebene.

      Wenn diese Abschnitte nicht vorhanden sind, verfügt My.Application.Log nur über die standardmäßigen Protokolllistener.

  3. Suchen Sie die <add>-Elemente im <listeners>-Abschnitt.

    Diese Elemente fügen die benannten Protokolllistener zur My.Application.Log -Quelle hinzu.

  4. Suchen Sie die <add> -Elemente mit den Namen der Protokolllistener im <sharedListeners> -Abschnitt im <system.diagnostics> -Abschnitt im <configuration> -Abschnitt der obersten Ebene.

  5. Bei vielen freigegebenen Listenern enthalten die Initialisierungdaten des Listeners eine Beschreibung, wohin der Listener die Daten leitet:

Siehe auch

Microsoft.VisualBasic.Logging.Log
DefaultTraceListener
EventLogTraceListener
DelimitedListTraceListener
XmlWriterTraceListener
ConsoleTraceListener
System.Diagnostics
Arbeiten mit Anwendungsprotokollen
Vorgehensweise: Protokollieren von Ausnahmen
Vorgehensweise: Schreiben von Protokollmeldungen
Exemplarische Vorgehensweise: Ändern des Orts, in den „My.Application.Log“ Informationen schreibt
ETW-Ereignisse in .NET Framework
Problembehandlung: Protokolllistener