Authentifizierungsänderungen für die Bereitstellung des Outlook-Add-Ins

Wichtig

Einige der in diesem Versionsplan beschriebenen Funktionen wurden noch nicht veröffentlicht. Die Zeitpläne für die Veröffentlichung können sich ändern und geplante Funktionen werden möglicherweise nicht veröffentlicht (weitere Informationen finden Sie in der Microsoft-Richtlinie). Weitere Informationen: Neuerungen und geplante Funktionen

Aktiviert für Öffentliche Vorschau Allgemeine Verfügbarkeit
Administratoren, Entwickler oder Analysten, automatisch September 2020 November 2020

Details zur Funktion

Die Sicherheit Ihrer Geschäftsdaten ist uns wichtig. Im Zuge der Verbesserung der Sicherheit von Exchange Online wird Exchange Web Services, die Technologie für die automatisierte Bereitstellung des Business Central Outlook-Add-Ins, ab H2 2021 keine Basisauthentifizierung mehr anbieten.

Infolgedessen wechselt Business Central zu OAuth 2.0 als dem Protokoll für die Verbindung mit Exchange Online zum Bereitstellen von Outlook-Add-Ins. Dies betrifft nur die Bereitstellungsszenarien. Die Auswahl des Authentifizierungstyps, mit dem Benutzer über das Outlook-Add-In eine Verbindung zu Business Central herstellen, bleibt davon unberührt.

Zusammen mit der verbesserten Sicherheit des delegierten Zugriffs auf Exchange müssen Sie bei der Bereitstellung eines Add-Ins keine zusätzlichen Anmeldeinformationen mehr eingeben.

Betroffene Kunden

  • Alle Online-Kunden, die Business Central als Unternehmensposteingang in Outlook verwenden.
  • Lokale Kunden, die Business Central als Unternehmensposteingang in Outlook nur bei bestehender Verbindung mit Exchange Online verwenden.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Helfen Sie uns mit Ideen, Vorschlägen und Feedback, Dynamics 365 Business Central zu verbessern. Verwenden Sie das Forum unter https://aka.ms/bcideas.

Siehe auch

Mindestanforderungen für die Verwendung von Business Central – Outlook (Dokumente)