Verbesserte Barrierefreiheit für Benutzer mit Sehbehinderung

Wichtig

Einige der in diesem Versionsplan beschriebenen Funktionen wurden noch nicht veröffentlicht. Die Zeitpläne für die Veröffentlichung können sich ändern und geplante Funktionen werden möglicherweise nicht veröffentlicht (weitere Informationen finden Sie in der Microsoft-Richtlinie). Weitere Informationen: Neuerungen und geplante Funktionen

Aktiviert für Öffentliche Vorschau Allgemeine Verfügbarkeit
Endbenutzer, automatisch Diese Funktion wurde bereits veröffentlicht. 31. Juli 2020 Oktober 2020

Details zur Funktion

In der 2. Veröffentlichungswelle 2020 setzen wir unser Engagement für die Barrierefreiheit mit Verbesserungen für Benutzer mit Sehbehinderung in den folgenden Bereichen fort.

  • Betrieb mit begrenztem Bildschirmplatz

    Weitere Seiten und Seiteninhalte können ohne Verlust von Informationen oder Funktionen in kleinen Formfaktoren oder Browsereinstellungen mit hohem Zoom dargestellt werden, wobei maximal 400–% Browserzoom oder Browserbreite von 320 Pixel unterstützt werden. Bei diesen Bildschirmgrößen:

    • Das Navigationsmenü reagiert besser auf reduzierte Bildschirmbreite. Bei der Mindestbreite wird nur der Link zum Rollen-Explorer angezeigt.

    • Der FactBox-Bereich und der Filterbereich bleiben zugänglich und funktionsfähig und rasten in einem überlagerten Bereich ein, wenn die Bildschirmbreite verringert wird, oder nehmen den gesamten verfügbaren horizontalen Platz bei minimaler Breite ein. Wenn der Bildschirmplatz verkleinert wird, kann jeweils nur eines der beiden Fenster angezeigt werden.

    • Die Aktionsleiste auf verschiedenen Seitentypen reagiert besser auf die reduzierte Bildschirmbreite und stellt sicher, dass alle Aktionen erreichbar sind. Bei Listenseiten, die zusätzliche Systemaktionen enthalten, bleibt das Suchfeld zugänglich und überlagert die Liste, sodass Benutzer ihre Suchbegriffe anzeigen oder verfeinern können, während weiterhin Suchergebnisse angezeigt werden.

  • Kontextbenachrichtigungen reagieren besser auf reduzierte Bildschirmbreiten und stellen sicher, dass der Benachrichtigungstext und die Aktions-Hyperlinks weiterhin erreichbar sind.

  • Systemaktionen, die im äußeren Chrom einer Seite angezeigt werden, z. B. das Umschalten der Bearbeitung oder das Navigieren zum nächsten Datensatz auf Karten- und Dokumentseiten, reagieren besser auf reduzierte Bildschirmbreiten und werden in einem Dropdownmenü mit minimaler Breite angezeigt.

    Eine Liste und eine Kartenseite mit reduzierter Breite, die mit Anmerkungen versehen sind, um wichtige Unterschiede anzuzeigen

  • Verbesserter Farbkontrast

    Der Unterschied im Farbkontrast zwischen benachbarten Farben entspricht jetzt den Richtlinien zur Barrierefreiheit und verbessert die Lesbarkeit von Nicht-Text-Elementen im Browser, wie z. B. Diagrammen, Kacheln, Kontextmenüelementen und Zeilenauswahl.

Mit diesen Änderungen ist Business Central auf dem richtigen Weg, um die neuen WCAG 2.1-Empfehlungen für die Barrierefreiheit im Web zu erfüllen.

Jetzt testen

Arbeiten Sie mit reduziertem Bildschirmplatz, indem Sie sich bei Ihrem Insider Build anmelden und zu einer beliebigen Karte oder Listenseite navigieren, z. B. zur Artikelliste unter https://YourBusinessCentralServer/?page=31. Sie können dann die Breite Ihres Browserfensters schrittweise verringern oder den Browserzoom verwenden, um zu sehen, wie die Benutzeroberfläche schrittweise reagiert.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Helfen Sie uns mit Ideen, Vorschlägen und Feedback, Dynamics 365 Business Central zu verbessern. Verwenden Sie das Forum unter https://aka.ms/bcideas.

Siehe auch

Barrierefreiheit und Tastenkombinationen (Dokumente)