Erstellen eines Befürworterprogramms

Befürworter führen ihre Tätigkeit nicht nur mit Leidenschaft aus, sondern sie sind Kollegen auch gerne beim Erlernen effektiverer Lösungen behilflich. Befürworter tragen dazu bei, die Ressourcen des Kernprojektteams zu entlasten und das Engagement in der gesamten Community zu fördern. Zum Beispiel:

  • Sie legen den Grundstein für Begeisterung und Akzeptanz, was verbesserte Arbeitsweisen fördert.
  • Sie nehmen Einfluss auf ihre Teams.
  • Sie vermitteln allen Teams die neue Arbeitsweise.
  • Sie benennen geschäftliche Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten.
  • Sie geben dem Projektteam und den Sponsoren Feedback.

Wählen Sie diesen Link aus, um eine PDF-Version des Befürworterleitfadens von Dynamics 365 herunterzuladen.

Warum sind Befürworter wichtig?

Das Lernen von Kollegen ist eine der effektivsten und am meisten genutzten Methoden.

Lernmethoden und ihre Wirksamkeit

Befürworter unterstützen ihre Teams dabei, sich an die neue Arbeitsweise zu gewöhnen. Sie steigern die Bekanntheit, das Verständnis und das Engagement in der gesamten Community. Diese Befürworter:

  • Preisen Dynamics 365 und den Wert der Lösung teamübergreifend an
  • Verdeutlichen anderen Teammitgliedern den individuellen Nutzen
  • Steigern das Bewusstsein für Dynamics 365 durch informelle Kommunikationskanäle

Video: Die Bedeutung eines Netzwerks aus Befürwortern

Motivieren von Befürwortern

Aussagen von Befürwortern

  • „Ich bin ein Poweruser. Ich gebe mein Bestes, damit andere es mir gleichtun. Es geht um den Austausch von Ideen.“

  • „Es geht darum, motivierte Personen zu finden. Ich sehe darin eine Chance. Ein Teil meiner Aufgabe ist es, Gemeinschaft und Wissensaustausch zu fördern.“

Aufbauen einer nachhaltigen Befürworter-Community

Befürworter fördern die Entwicklung, Verbreitung und Aufrechterhaltung Ihres Dynamics 365-Rollouts, indem sie ihren Kollegen die neuen Lösungen anpreisen und sie im Umgang damit unterstützen. Diese Befürworter:

  • Sollten formelle Schulungen erhalten, die ihr Wissen weiter ausbauen.
  • Sollten ermutigt und befähigt werden, ihre Kollegen anzuleiten und ihnen etwas beizubringen.
  • Benötigen kontinuierliches positives Feedback, das den Effekt Ihrer Bemühungen bestätigt.
  • Benötigen einen klaren Plan, dem sie folgen können.

Entwickeln einer Befürworter-Community in 5 Schritten

  1. Legen Sie den Kontext fest.
  2. Richten Sie die Befürworter-Community auf Unternehmensziele und -visionen für die Dynamics 365-Lösung aus.
  3. Identifizieren Sie Befürworter und erlangen Sie deren Akzeptanz.
  4. Erstellen Sie mit den Befürwortern gemeinsam einen Plan.
  5. Führen Sie den Plan stetig aus.

Einordnen von Befürwortern in die gesamte Einführungsplanung

Strategie für die Einbindung von Befürwortern in die Einführungsplanung

Empfohlene Maßnahmen zur Planung und Entwicklung einer Befürworter-Community:

  • Legen Sie den Kontext und Umfang der Community fest: Was, Warum und Wie.
  • Richten Sie die Befürworter-Community auf Unternehmensziele und -visionen für die Dynamics 365-Lösung aus. Diese Community soll den Austausch der Befürworter fördern und sie unterstützen.
  • Erhalten Sie Sponsoring von wichtigen Beteiligten und Führungskräften.
  • Legen Sie Ihre Gesamtdisposition fest, z. B. die Anzahl der Befürworter pro Büro, Abteilung, Team, Stockwerk usw.
  • Entwickeln Sie Ihren Leitfaden zum Engagement von Befürwortern.

Die Phase der Planung und Entwicklung einer Befürworter-Community

Treffen mit den Beteiligten und Befürwortern

Vermitteln Sie den Zweck und die Strategie der Befürworter-Community im Rahmen Ihrer unternehmensweiten Einführung. Geben Sie im Rahmen Ihrer Mitteilungen (online und offline) zur Einführung von Dynamics 365 bekannt, wie Befürworter zu erreichen sind und wie Mitarbeiter von Befürwortern lernen können.

Geben Sie Befürwortern ein Datenblatt an die Hand, mit dem sie ihren Manager überzeugen können. Geben Sie etwas zurück. Erkennen Sie die von Befürworten geleistete Arbeit öffentlich an.

Die Phase der Information der Beteiligten

Identifizieren von Befürwortern

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Beteiligten: Befürworter, Einflussnehmer im Unternehmen, Teamleiter, leitende Sponsoren, Personalwesen (Lern- und Entwicklungs- oder Schulungsteams). Vermitteln Sie den Wert der Befürworter-Community für das Unternehmen, um die Unterstützung der wichtigsten Beteiligten zu sichern. Ausgereiftere Communitys können Befürworterverpflichtungen als Teil ihrer Personalverantwortlichkeiten beinhalten, um die Arbeit von Befürwortern anzuerkennen.

Arbeiten Sie gemeinsam mit diesen Beteiligten, um das endgültige Erscheinungsbild der Community zu entwickeln und zu genehmigen. Informieren Sie die Befürworter über ihre Beteiligung und die Zeit, die für die Verpflichtungen beansprucht wird.

Die Phase der Identifizierung der Befürworter

Umsetzen der Befürworter-Community

Führen Sie Gespräche mit Abteilungsleitern und Managern aus verschiedenen Geschäftsbereichen, um Vordenker, Technologiebegeisterte usw. ausfindig zu machen.

Nutzen Sie Ihren Dynamics 365-Support, Ihre Hilfegruppe oder Ihr Yammer-Netzwerk (falls vorhanden), um herauszufinden, wer seinen Kollegen bereits bei der Nutzung von Dynamics 365 behilflich ist und seine Rolle als Befürworter weiter ausbauen kann.

Die Phase der Umsetzung der Befürworter-Community

Einbeziehen von Befürwortern in die Dynamics 365-Einführung

Nach all der Planung geht es nun um die Umsetzung Ihrer Strategie.

Treffen Sie sich kontinuierlich mit Befürwortern, um die Einführung der Technologie zu besprechen, und sammeln Sie Feedback ihrer Teams zur neuen Arbeitsweise. Ermutigen Sie interessierte Mitarbeiter während der unternehmensweiten Einführung, mehr über die Befürworter-Community zu erfahren, und informieren Sie sie über Möglichkeiten zum Engagement.

Die Phase der unternehmensweiten Einführung

Hervorheben und Teilen von Erfolg

Vermitteln Sie den Befürwortern, dass das Hervorheben und Teilen des Erfolgs der Dynamics 365-Lösung ein Teil ihrer Rolle ist. Befürwortern muss in Schulungen verständlich gemacht werden, wie das Teilen von Erfolgen den Austausch mit neuen Benutzern fördert.

Schaffen Sie ein ungezwungenes Umfeld, in dem Befürworter sich über Erfolgsgeschichten und Feedback austauschen können (z. B. Yammer-Gruppe oder Teams).

Die Phase des Betonens und Mitteilens von Erfolgen

Video: Die Bausteine eines Netzwerks aus Befürwortern

Checkliste des Befürworterprogramms

+:white_large_square: Finden Sie enthusiastische Befürworter, die bereit sind, Zeit und Mühen zu investieren.

⬜ Erstellen Sie eine Chat-Gruppe für Befürworter (z. B. Yammer oder Teams), damit diese Updates und Erfolge teilen können.

⬜ Stellen Sie Materialien bereit, um deren Arbeit vor Ort mit Teams und Mitarbeitern zu unterstützen (z. B. bei Brown-Bag-Sessions).

⬜ Stellen Sie sicher, dass in regelmäßigen Abständen Unterhaltungen mit Befürwortern darüber stattfinden, was funktioniert und was nicht.

⬜ Erklären Sie Mitarbeitern die Rolle von Befürwortern und wo diese gefunden werden können – denken Sie daran, dass diese nicht die Funktion eines IT-Supports haben, sondern Geschäftsvertreter sind.

⬜ Integrieren Sie Dynamics 365-Schulungsressourcen in Ihre eigenen internen Schulungen.

⬜ Starten Sie einen Wettbewerb (z. B. Schnitzeljagd mit Geschenken) zwischen den Abteilungen, um die Benutzer zur Interaktion mit der Dynamics 365-Lösung anzuregen.

Siehe auch