Dynamics 365 (online) mit Exchange Online verbinden

Gilt für Dynamics 365 (online), Version 9.0

Wenn Microsoft Dynamics 365 (online) und Microsoft Exchange Online als Online Services gehostet werden, wird die Konfiguration durch die Verbindung der beiden vereinfacht und erleichtert.

Wichtig

Diese Funktion erfordert ein Office 365-Abonnement oder ein Abonnement von einem Onlinedienst wie SharePoint Online oder Exchange Online. Weitere Informationen finden Sie unter Was ist Office 365 und in welchem Zusammenhang steht es zu Dynamics 365 (online)?

Vorbereiten auf Exchange

Um Exchange Online mit Dynamics 365 (online) zu verwenden, benötigen Sie ein Exchange Online-Abonnement, das Teil eines Office 365-Abonnements ist oder separat abonniert werden kann. Informationen zu Exchange Online finden Sie unter:

Tipp

Stellen Sie sicher, dass Sie über eine gute eine Verbindung mit Exchange Online verfügen, indem Sie die Microsoft-Remoteverbindungsuntersuchung ausführen. Informationen dazu, welche Tests ausgeführt werden sollten, finden Sie unter Testen der E-Mail-Übertragung mit der Remoteverbindungsuntersuchung.

Überprüfen, ob Sie das Profil "Microsoft Exchange Online" haben

Wenn Sie ein Exchange Online-Abonnement im selben Mandanten wie Ihr Dynamics 365 (online)-Abonnement haben, erstellt Dynamics 365 (online) ein Standardprofil für die E-Mail-Verbindung: Microsoft Exchange Online. Um dieses Profil zu überprüfen:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > E-Mail-Konfiguration > E-Mail-Serverprofile.

  2. Klicken Sie auf Aktive E-Mail-Serverprofile und überprüfen Sie, ob das Microsoft Exchange Online-Profil in der Liste ist.

    Überprüfen Sie das Microsoft Exchange Online-Profil

    Wenn das Microsoft Exchange Online-Profil fehlt, stellen Sie sicher, dass Sie über ein Exchange Online-Abonnement verfügen und dieses im selben Mandanten wie Ihr Dynamics 365 (online)-Abonnement vorhanden ist.

  3. Falls mehrere Profile vorhanden sind, klicken Sie auf das Microsoft Exchange Online-Profil und legen Sie es als Standardprofil fest.

Konfigurieren der standardmäßigen E-Mail-Verarbeitung und -Synchronisierung

Legen Sie die serverseitige Synchronisierung als Standardkonfigurationsmethode für neu erstellte Benutzer fest.

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > E-Mail-Konfiguration > E-Mail-Konfigurationseinstellungen.

  2. Legen Sie die Verarbeitungs- und Synchronisierungsfelder wie folgt fest:

    • Serverprofil: Microsoft Exchange Online

    • Eingehende E-Mail: Serverseitige Synchronisierung oder E-Mail-Router

    • Ausgehende E-Mail: Serverseitige Synchronisierung oder E-Mail-Router

    • Termine, Kontakte und Aufgaben: Serverseitige Synchronisierung oder E-Mail-Router

    Systemeinstellungen für die serverseitige Synchronisierung

  3. Klicken Sie auf OK.

Für alle neuen Benutzer werden diese Einstellungen für das Postfach übernommen.

Konfigurieren von Postfächern

Bei neuen Benutzer werden die Postfächer automatisch mit den Einstellungen aktualisiert, die Sie im vorangegangenen Abschnitt vorgenommen haben. Für vorhandene Benutzer, die zuvor den obigen Einstellungen hinzugefügt wurden, müssen Sie das Server-Profil und die Zustellungsmethode für E-Mails, Termine, Kontakte und Aufgaben festlegen.

Zusätzlich zu Administratorberechtigungen müssen Sie auch über Lese- und Schreibberechtigungen für die Postfachentität verfügen, um die Zustellungsmethode für das Postfach einrichten zu können.

Wählen Sie eine der folgenden Methoden:

Festlegen von Postfächern auf das Standardprofil

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > E-Mail-Konfiguration > Postfächer.

  2. Wählen Sie Aktive Postfächer.

  3. Wählen Sie alle Postfächer aus, die Sie mit dem Microsoft Exchange Online-Profil verknüpfen möchten, klicken Sie auf Standard-E-Mail-Einstellungen anwenden, überprüfen Sie die Einstellungen, und klicken Sie anschließend auf OK.

    Wenden Sie Standard e-mail-Einstellungen an

    Standardmäßig wird die Postfachkonfiguration getestet und Postfächer werden aktiviert, wenn Sie OK klicken.

Bearbeiten von Postfächern, um das Profil und die Zustellungsmethoden festzulegen

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > E-Mail-Konfiguration > Postfächer.

  2. Klicken SAie auf Aktive Postfächer.

  3. Wählen Sie die zu konfigurierenden Postfächer aus, und klicken Sie auf Bearbeiten.

  4. Legen Sie im Formular Mehrere Datensätze ändern unter Synchronisierungsmethode das Serverprofil auf Microsoft Exchange Online fest.

  5. Legen Sie Eingehende und Ausgehende E-Mails auf Serverseitige Synchronisierung oder E-Mail-Router fest.

  6. Legen Sie für Termine, Kontakte und Aufgaben die serverseitige Synchronisierung fest.

  7. Klicken Sie auf Ändern.

E-Mail genehmigen

Sie müssen jedes Benutzerpostfach oder jede Warteschlange genehmigen, bevor das Postfach E-Mails bearbeiten kann.

Hinweis

Sie müssen ein Office 365 Global-Administrator sein, um Postfächer zu genehmigen.

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > E-Mail-Konfiguration > Postfächer.

  2. Klicken SAie auf Aktive Postfächer.

  3. Wählen Sie die Postfächer aus, die Sie genehmigen möchten, und wählen Sie dann Weitere Befehle() > E-Mail genehmigen aus.

  4. Klicken Sie auf OK.

Testen der Konfiguration von Postfächern

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > E-Mail-Konfiguration > Postfächer.

  2. Klicken SAie auf Aktive Postfächer.

  3. Wählen Sie die Postfächer aus, die Sie testen möchten, und wählen Sie dann Postfächer testen und aktivieren.

    Dadurch wird die ein- und ausgehende E-Mail-Konfiguration der ausgewählten Postfächer getestet, und diese werden für die E-Mail-Verarbeitung aktiviert. Wenn ein Fehler in einem Postfach auftritt, wird eine Warnung auf der Warnungspinnwand des Postfachs und des Profilbesitzers angezeigt. Je nach Typ des Fehlers versucht Microsoft Dynamics 365, die E-Mail nach einiger Zeit erneut zu verarbeiten oder deaktiviert das Postfach für E-Mail-Verarbeitung.

    Um Warnungen für ein einzelnes Postfach anzuzeigen, öffnen Sie das Postfach, und klicken Sie dann unter Allgemein auf Warnungen.

    Das Ergebnis des E-Mail-Konfigurationstests wird in den Feldern Eingehender E-Mailstatus, Ausgehender E-Mailstatus und Status von Terminen, Kontakten und Aufgaben eines Postfachdatensatzes angezeigt. Eine Warnmeldung wird auch generiert, wenn die Konfiguration für einPostfachs erfolgreich abgeschlossen wird. Diese Warnung wird dem Postfachbesitzer angezeigt.

    Sie können Informationen über periodisch wiederkehrende Probleme und weitere Informationen zur Problembehandlung in Blog: Postfächer in Microsoft Dynamics CRM 2015 testen und Problembehandlung und Überwachung der serverseitigen Synchronisierung finden.

    Stellen Sie sicher, dass Sie über eine gute eine Verbindung mit Exchange Online verfügen, indem Sie die Microsoft-Remoteverbindungsuntersuchung ausführen. Informationen dazu, welche Tests ausgeführt werden sollten, finden Sie unter Testen der E-Mail-Übertragung mit der Remoteverbindungsuntersuchung.

Tipp

Wenn Sie keine Kontakte, Termine und Aufgaben für ein Postfach synchronisieren können, sollten Sie das Kontrollkästchen Elemente mit Exchange nur von dieser Dynamics 365-Organisation synchronisieren, auch wenn Exchange zur Synchronisierung mit einer anderen Organisation festgelegt wurde aktivieren. Weitere Informationen zu diesem Kontrollkästchen.

Testen Sie die E-Mail-Konfiguration für alle Postfächer, die diesem E-Mail-Serverprofil zugeordnet sind.

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > E-Mail-Konfiguration > E-Mail-Serverprofile.

  2. Wählen Sie das Microsoft Exchange Online-Profil aus, und klicken Sie dann auf Postfächer testen und aktivieren.

    Wenn Sie die E-Mail-Konfiguration testen, wird ein asynchroner Auftrag im Hintergrund ausgeführt. Es kann einige Minuten in Anspruch nehmen, bis der Test abgeschlossen wurde. Microsoft Dynamics 365 testet die E-Mail-Konfiguration für alle Postfächer, die dem E-Mail-Serverprofil für Microsoft Exchange Online zugeordnet sind. Für die Postfächer, die mit serverseitiger Synchronisierung für Aufgaben, Termine und Kontakte konfiguriert sind, wird auch geprüft, ob diese korrekt konfiguriert sind,.

Tipp

Wenn Sie keine Kontakte, Termine und Aufgaben für ein Postfach synchronisieren können, sollten Sie das Kontrollkästchen Elemente mit Exchange nur von dieser Dynamics 365-Organisation synchronisieren, auch wenn Exchange zur Synchronisierung mit einer anderen Organisation festgelegt wurde aktivieren. Weitere Informationen zu diesem Kontrollkästchen.

Siehe auch

Problembehandlung und Überwachung der serverseitigen Synchronisierung
Testen des Mailflusses mit dem Remote Connectivity Analyzer