Buchungskonten für die Anlagenveräußerung

Dieser Artikel beschreibt, wie Buchungskonten im Hauptbuch für den Abgang von Anlagen eingerichtet werden.

Wählen Sie auf der Seite "Anlagenbuchungsprofile" im Inforegister "Sachkonten" die Optionen "Abgang – Verkauf" und "Abgang – Ausschuss" aus, um Buchungen im Sachkonto einzurichten.

Für beide Buchungsarten wird der Abgangswert der Anlage dem Sachkonto gutgeschrieben. Das Soll wird in einem Gegenkonto gebucht, das beispielsweise ein Bankkonto sein kann. Bei Veräußerung einer Anlage an einen Debitor wird anstelle des Gegenkontos das Debitorenkonto verwendet.

Klicken Sie auf "Abgang" und anschließend auf "Verkauf" oder "Ausschuss", und richten Sie dann detaillierte Konten ein, um eine Rückbuchung des Nettobuchwerts der Anlage auszuführen. Sie können auch Informationen in die Felder "Buchungswert" und "Verkaufswert" auf der Seite "Abgangsparameter" eingeben.

Durch die Abgangsbuchung für eine Anlage in einem Low-Value-Pool verringert sich der Nettobuchwert des Low-Value-Pools lediglich um den Abgangsbetrag. Übersteigt allerdings der Verkaufswert einer Anlage den Nettobuchwert des Low-Value-Pools, verringert sich der Nettobuchwert auf Null.