Überwachungsrichtlinienverletzungen und -anfragen

Der Artikel beschrieben, wie Überwachungsanfragen aus den Verletzungen von Überwachungsrichtlinienregeln generiert werden. Er umfasst außerdem Informationen zu den verschiedenen Methoden, die Überwachungsrichtlinien für den Datumsbereich für die Dokumentauswahl verwenden.

Generieren von Überwachungsanfragen

Mithilfe von Überwachungsrichtlinien werden Spesenabrechnungen, Bestellungen und Kreditorenrechnungen ermittelt, die den von Ihnen als Überwachungsrichtlinienregeln definierten und konfigurierten Geschäftsregeln widersprechen.

Überwachungsrichtlinien werden im Stapelverarbeitungsmodus ausgeführt. Wenn Sie eine Überwachungsrichtlinie ausführen, werden alle Regeln der Richtlinie gleichzeitig ausgeführt.

Jede Richtlinienregel wertet eine Reihe von Dokumenten aus. Die Richtlinienregel wählt die Dokumente aus, die sich im Datumsbereich für die Dokumentauswahl befinden und den angegebenen Kriterien entsprechen. Mit einer Richtlinienregel können z. B. Spesenabrechnungen ausgewählt werden, die Mahlzeiten für über 50,00 EUR enthalten. Mit einer anderen Richtlinienregel können Kreditorenrechnungen ausgewählt werden, die an einen bestimmten Kreditor zu zahlen sind. Für jedes Dokument, das in der Gruppe ausgewählt wird, wird ein Verstoß generiert. Bei diesem Verstoß wird in einem Datensatz aufgezeichnet, dass ein bestimmtes Dokument (z. B. Rechnung 12345) der Richtlinienregel nicht entspricht.

Dabei werden mehrere Datensätze für Überwachungsverstöße gruppiert und Überwachungsanfragen zugeordnet. Anfragen für die einzelnen Überwachungsrichtlinien werden standardmäßig nach der Überwachungsrichtlinienregel gruppiert. Wenn Sie es bevorzugen, können Sie andere Gruppierungskriterien auswählen, indem Sie die Seite Anfragegruppierungskriterien verwenden. Sie können z. B. Ausgabenkopfdaten nach Projektkennung und Kreditorenrechnungen nach Kreditorenkonto gruppieren. In diesem Fall werden alle Verstöße im Hinblick auf Ausgabenkopfdaten mit der gleichen Projektkennung in derselben Anfrage und alle Kreditorenrechnungsverstöße mit dem gleichen Kreditorenkonto in derselben Anfrage gruppiert.

Hinweis

Hinweis: Bei Überwachungsrichtlinienregeln, die auf dem Duplizieren-Abfragetyp basieren, werden Verstöße nicht nach Richtlinienregel oder nach den Kriterien gruppiert, die auf der Seite Anfragegruppierungskriterien angegeben werden. Die Gruppierung richtet sich stattdessen nach den in die Überwachungsrichtlinienregel integrierten Kriterien. Wenn beispielsweise eine Richtlinienregel Spesenrechnungen auf doppelte Ausgaben auswertet, bei denen Betrag, Händlerkennung und Datum übereinstimmen, stellen alle Ausgaben mit denselben Werten in diesen Feldern eine Anfrage dar. Alle Ausgaben, die verschiedene Werte besitzen, sind getrennte Anfragen.

Nachdem die Überwachungsanfragen generiert wurden, werden sie mit den üblichen Prozessen der Anfrageverwaltung verarbeitet.

Datumsbereich für die Dokumentauswahl

Beim Ausführen einer Überwachungsrichtlinie wählt jede Richtlinienregel Dokumente vom angegebenen Typ aus, die ein Datum aus dem Datumsbereich für die Dokumentauswahl aufweisen. Der Datumsbereich für die Dokumentauswahl wird auf der Seite Zusätzliche Optionen festgelegt. Vielen Dokumenten sind mehrere Datumsangaben zugeordnet. Das Datumsfeld, das der Überwachungsrichtlinienregel verwendet, wird auf der Seite Richtlinienregeltyp angegeben.

Nachfolgend werden einige andere Methoden aufgeführt, auf die eine Überwachungsrichtlinie den Datumsbereich für die Dokumentauswahl verwendet:

  • In der Richtlinie wird die Version jeder Richtlinienregel verwendet, die am letzten Tag des Datumsbereichs für die Dokumentauswahl gültig ist. Sie können die Gültigkeitsdaten der einzelnen Richtlinienregeln auf der Listenseite Überwachungsrichtlinien anzeigen.
  • In der Richtlinie werden die Organisationsknoten verwendet, die der Richtlinie am letzten Tag des Datumsbereichs für die Dokumentauswahl zugeordnet sind. Auf der Listenseite Überwachungsrichtlinien werden nur die Organisationsknoten angezeigt, die der Richtlinie gegenwärtig zugeordnet sind.
  • Für auf dem Abfragetyp Listensuche basierende Richtlinienregeln wertet die Richtlinie Dokumente für überwachte Entitäten aus, die am letzten Tag des Datumsbereichs für die Dokumentauswahl gültig sind.

Weitere Informationen zu den Richtlinienregeltypen finden Sie unter .