Mehrwertsteuerzahlungen und Rundungsregeln

In diesem Artikel wird beschrieben, wie sich die Rundungsregeleinstellung auf die Mehrwertsteuer-Behörden und auf die Rundung des Mehrwertsteuersaldos während der Abrechnung und Buchung der Mehrwertsteuer auswirkt.

In regelmäßigen Abständen muss Mehrwertsteuer gemeldet werden und an die Steuerbehörde abgeführt werden. Dazu öffnen werden, indem die Informationen zur Bank und Beitragsmehrwertsteuerprozess in der Mehrwertsteuerseite ausführt. Die Mehrwertsteuer für einen Zeitraum wird mit den Mehrwertsteuerkonten ausgeglichen und der Mehrwertsteuersaldo wird zum Konto "Mehrwertsteuerabrechnung" gebucht. Der Mehrwertsteuersaldo, der im Konto "Mehrwertsteuerabrechnung" gebucht wird, kann je nach Anforderung der Steuerbehörden gerundet werden, indem eine Rundungsregel für die Mehrwertsteuerseite eingerichtet wird.

Die Rundungsdifferenz wird zum Konto "Rundung Mehrwertsteuer" gebucht, das im Feld "Konten für automatische Buchungen" im "Hauptbuch" ausgewählt wird.

Das Beispiel unten veranschaulicht, wie der Rundenregel bei "Mehrwertsteuerbehörde" funktioniert.

Beispiel:

Die Gesamtumsatzsteuer für eine Periode zeigt ein Guthaben von -98.765,43 an. Die juristische Person hat mehr Mehrwertsteuer eingenommen, als sie bezahlt hat. Daher schuldet die juristische Person der Steuerbehörde Geld.

Die juristische Person möchte eine Rundungsmethode verwenden, mit der der Saldo auf die nächsten 1,00 gerundet wird. Der Benutzer, der für die Mehrwertsteuerbuchhaltung zuständig ist, führt die folgenden Schritte aus.

  1. Klicken Sie auf "Steuer" > "Indirekte Steuern" > "Mehrwertsteuer" > "Mehrwertsteuerbehörden".
  2. Wählen Sie im Inforegister "Allgemein" im Feld "Rundungsart" die Option "Normal" aus.
  3. Geben Sie im Feld "Rundung" die Zahl 1,00 ein.
  4. Wenn die Mehrwertsteuer an das Finanzamt abgeführt werden soll, öffnen Sie die Seite "Mehrwertsteuer abrechnen und buchen". (Klicken Sie auf "Steuer" > "Erklärungen" > "Mehrwertsteuer" > "Mehrwertsteuer abrechnen und buchen".)
  5. Im Mehrwertsteuer-Abrechnungskonto wird der Steuerverbindlichkeitsbetrag von 98.765,43 auf 98.765 abgerundet.

Die folgende Tabelle zeigt, wie ein Betrag von 98.765,43 gerundet wird. Dabei wird jede Rundungsmethode angewendet, die im Feld "Rundungsart" auf der Seite "Steuerbehörden" verfügbar ist.

Option der Rundungsart Rundungswert = 0,01 Rundungswert = 0,10 Rundungswert = 1,00 Rundungswert = 100,00
Normal 98.765,43 98.765,40 98.765,00 98.800,00
Abwärts 98.765,43 98.765,40 98.765,00 98.700,00
Aufrunden 98.765,43 98.765,50 98.766,00 98.800,00
Eigener Vorteil, für ein Guthaben 98.765,43 98.765,40 98.765,00 98.700,00
Eigener Vorteil, für ein Debitorensaldo 98.765,43 98.765,50 98.766,00 98.800,00
Hinweis

Wenn Sie "Eigener Vorteil" auswählen, erfolgt die Rundung immer zum Vorteil der juristischen Person.

Weitere Informationen finden Sie unter Mehrwertsteuer – Überblick.