FreigabeSharing

Gilt für: Exchange Server 2013Applies to: Exchange Server 2013

Es kann vorkommen, dass Sie Terminpläne mit Mitarbeitern verschiedener Organisationen oder mit Freunden oder Familienmitgliedern koordinieren müssen, um zusammen an Projekten arbeiten oder Unternehmungen planen zu können.You may need to coordinate schedules with people in different organizations or with friends and family members so that you can work together on projects or plan social events. Mit Exchange 2013 können Administratoren verschiedene Stufen von Kalenderzugriffen einrichten, über die Unternehmen mit anderen Unternehmen zusammenarbeiten oder Anwender ihre Terminpläne mit anderen teilen können.With Exchange 2013, administrators can set up different levels of calendar access to allow businesses to collaborate with other businesses and to let users share their schedules with others. Die unternehmensübergreifende Kalenderfreigabe wird durch die Erstellung von Organisationsbeziehungen eingerichtet.Business-to-business calendar sharing is set up by creating organization relationships. Die benutzerübergreifende Kalenderfreigabe wird durch die Anwendung von Freigaberichtlinien eingerichtet.User-to-user calendar sharing is set up by applying sharing policies.

Wichtig

Diese Funktion von Exchange Server 2013 ist nicht vollständig kompatibel mit dem von 21Vianet in China betriebenen Office 365. Möglicherweise sind einige Funktionseinschränkungen vorhanden. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Office 365 mit 21Vianet.This feature of Exchange Server 2013 isn't fully compatible with Office 365 operated by 21Vianet in China and some feature limitations may apply. For more information, see Learn about Office 365 operated by 21Vianet.

Freigabeszenarios in Exchange 2013Sharing Scenarios in Exchange 2013

Die folgenden Freigabeszenarios werden in Exchange 2013 unterstützt:The following sharing scenarios are supported in Exchange 2013:

FreigabezielSharing goal Zu verwendende EinstellungSetting to use VoraussetzungenRequirements

Freigeben von Kalendern mit einer Office 365-OrganisationShare calendars with an Office 365 organization

OrganisationsbeziehungenOrganization relationships

Die Office 365-Organisation kann konfiguriert werden. Der lokale Exchange-Administrator muss eine Administrationsbeziehung mit der Cloud (auch als "Verbund" bezeichnet') einrichten, die die minimalen Software-Anforderungen erfüllt. Weitere Informationen zur Verbundeinrichtung finden Sie unter Verbund. The Office 365 organization is ready to configure. The on-premises Exchange administrator has to set up an authentication relationship with the cloud (also known as "federation") and must meet minimum software requirements. To learn more about setting up federation, see Federation.

Freigeben von Kalendern mit einer anderen lokalen Exchange-OrganisationShare calendars with another on-premises Exchange organization

OrganisationsbeziehungenOrganization relationships

Beide lokalen Exchange-Organisationen müssen einen Verbund einrichten und die minimalen Software-Anforderungen erfüllenBoth on-premises Exchange organizations have to set up federation and must meet minimum software requirements

Freigabe eines Exchange-Benutzer-Kalenders für einen Internet-BenutzerShare an Exchange user's calendar with an Internet user

FreigaberichtlinienSharing policies

Keine, bereit zur KonfigurationNone, ready to configure

Freigabe eines Exchange-Benutzer-Kalenders für einen anderen lokalen Exchange-BenutzerShare an Exchange user's calendar with another Exchange on-premises user

FreigaberichtlinienSharing policies

Beide lokalen Exchange-Organisationen müssen einen Verbund einrichten und die minimalen Software-Anforderungen erfüllenBoth on-premises Exchange organizations have to set up federation and must meet minimum software requirements.

In der folgenden Tabelle sind die Unterschiede zwischen Organisationsbeziehungen und Freigaberichtlinien aufgeführt.The following table lists the differences between organization relationships and sharing policies.

Organisationsbeziehungen und Freigaberichtlinien im VergleichOrganization relationships vs. sharing policies

FunktionalitätFunctionality OrganisationsbeziehungOrganization relationship FreigaberichtlinieSharing policy

Erfordert eine Verbundvertrauensstellung für Ihre OrganisationRequires a federation trust for your organization

JaYes

Ja, bei der Freigabe für andere Verbunddomänenorganisationen. Nicht erforderlich für Internetfreigaberichtlinien.Yes when sharing with other federated domain organizations. Not required for Internet sharing policies.

Empfiehlt das Hinzufügen der externen Domäne zum VerbundRecommends that the external domain be federated

JaYes

Ja, bei der Freigabe für andere Verbunddomänenorganisationen. Nicht erforderlich für Internetfreigaberichtlinien.Yes when sharing with other federated domain organizations. Not required for Internet sharing policies.

Erlaubt einer großen Benutzergruppe die Freigabe von Frei/Gebucht-Informationen (einschließlich Betreff und Ort) für externe Organisationen.Allows sharing of free/busy information (including subject and location) with external organizations for a set of many users.

JaYes

NeinNo

Erlaubt die Freigabe von Kalenderordnern mit Frei/Gebucht-InformationenAllows sharing of Calendar folders with free/busy information

NeinNo

JaYes

Erlaubt die Freigabe von Kalenderordnern mit Frei/Gebucht-Informationen plus Betreff und NachrichtentextAllows sharing of Calendar folders with free/busy information, including subject and body

NeinNo

JaYes

Erfordert, dass Benutzer eine Einladung zur Freigabe an externe Empfänger sendenRequires users to send a sharing invitation to external recipients

NeinNo

JaYes

Stellt eine Zugriffsmethode bereitProvides an access method

Ihr Clientzugriffsserver greift bei Bedarf auf den Clientzugriffsserver der externen Organisation zu und ruft Frei/Gebucht-Informationen für den externen Benutzer ab.Your Client Access server accesses the Client Access server of the external organization and retrieves free/busy information for the external user when requested.

Ihr Clientzugriffsserver greift auf den Clientzugriffsserver der externen Organisation zu und abonniert den Kalenderordner des externen Benutzers. Bei Internetfreigaberichtlinien greifen externe Benutzer entweder auf eine eingeschränkte oder eine öffentliche URL auf dem Clientzugriffsserver zu.Your Client Access server accesses the Client Access server of the external organization and subscribes to the external user's Calendar folder. For Internet sharing policies, external users access either a restricted or public URL on the Client Access server.

Kann auf alle externen Domänen angewendet werdenCan be applied to all external domains

Nein (eine 1:1-Beziehung zwischen zwei Exchange 2013-Organisationen)No (a one-to-one relationship between two Exchange 2013 organizations)

JaYes

Bietet Benutzern in Bezug auf die Freigabe für externe Empfänger eine andere ErfahrungProvides users with different sharing experiences with external recipients

NeinNo

Ja, basierend auf der angewendeten FreigaberichtlinieYes, based on the sharing policy that's applied

Deaktiviert die Freigabe für einige BenutzerDisables sharing for some users

Ja, durch Angeben einer Sicherheitsverteilergruppe für die OrganisationsbeziehungYes, by specifying a security distribution group for the organization relationship

Ja, durch Deaktivieren der angewendeten FreigaberichtlinieYes, by disabling the sharing policy that's applied

Erfordert, dass sich das Postfach auf einem Exchange 2013-Postfachserver befindetRequires that the mailbox reside on an Exchange 2013 Mailbox server

NeinNo

JaYes

Einschränkungen bei der Freigabe von Frei/Gebucht-InformationenLimitations of free/busy sharing

Für die gemeinsame Nutzung von Frei/Gebucht-Informationen zwischen Exchange-Organisationen gelten die folgenden Einschränkungen:The following limitations apply when sharing free/busy information between Exchange organizations:

  1. Outlook Web Access 2003: Wenn ein Benutzer in einer Exchange 2003 Organisation Outlook Web Access für den Zugriff auf Frei/Gebucht-Informationen für Benutzer in einer Remote Exchange 2013 Organisation verwendet, tritt bei der Anforderung ein Fehler auf.Outlook Web Access 2003: When a user in an Exchange 2003 organization uses Outlook Web Access to access free/busy for users in a remote Exchange 2013 organization, the request will fail. Von Exchange 2003 ausgehende Outlook Web Access-Verbindungen können keine WebDAV-Verbindungen (Web-based Distributed Authoring and Versioning) mit einem Frei/Gebucht-Systemordner herstellen, um Frei/Gebucht-Informationen für Remotebenutzer abzurufen.Outlook Web Access connections from Exchange 2003 can't make WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning) connections to a free/busy system folder to retrieve the free/busy information for remote users. Da Exchange 2013 keine Unterstützung für WebDAV-Verbindungen bietet, kann der Exchange 2003-Server für Outlook Web Access-Anforderungen keine Verbindung mit "External (FYDIBOHF25SPDLT)" auf dem Exchange 2013-Clientzugriffsserver herstellen.Because Exchange 2013 doesn't support WebDAV connections, the Exchange 2003 server can't connect to External (FYDIBOHF25SPDLT) on the Exchange 2013 CAS server for Outlook Web Access requests. Für Outlook-Clients gilt diese Einschränkung nicht, da diese Clients nicht WebDAV, sondern MAPI zur Herstellung einer Verbindung mit "External (FYDIBOHF25SPDLT)" verwenden.Outlook clients don't experience this limitation because they use MAPI instead of WebDAV when connecting to External (FYDIBOHF25SPDLT).

  2. WAN-Wartezeit (Wide Area Network): in Exchange 2003 Organisationen müssen sich die Replikate für alle Frei/Gebucht-Ordner auf Exchange 2010 SP2 oder höheren Postfachservern befinden.Wide Area Network (WAN) latency: In Exchange 2003 organizations, the replicas for all free/busy folders must reside on Exchange 2010 SP2 or higher Mailbox servers. In Umgebungen, in denen Öffentliche Ordner-Datenbanken aus Exchange 2003 an verschiedenen physischen Standorten vorhanden sind, kann es zu übermäßigen Wartezeiten und Leistungsproblemen kommen, wenn interne Frei/Gebucht-Anforderungen über WAN-Leitungen geleitet werden, um auf Öffentliche Ordner-Datenbanken in Exchange 2010 zuzugreifen, die sich nicht am selben physischen Standort befinden.In environments where Exchange 2003 public folder databases are located in multiple physical sites, there may be excessive latency and performance issues if internal free/busy queries have to traverse WAN links to access Exchange 2010 public folder databases not located in the same physical site.

  3. Frei/Gebucht-Informationen Zeitraum: Frei/Gebucht-Informationsanforderungen an eine Exchange 2007 Organisation aus einer Exchange 2013 Organisation können aufgrund eines Missverhältnisses im angeforderten Frei/Gebucht-Informations Zeitraum fehlschlagen.Free/busy information period: Free/busy information requests to an Exchange 2007 organization from an Exchange 2013 organization may fail due to a mismatch in the requested free/busy information period. Standardmäßig akzeptiert Exchange 2007 Verfügbarkeitsanforderungen für Frei/Gebucht-Informationen für 42 Tage, wohingegen Exchange 2013 Frei/Gebucht-Informationen für einen Zeitraum von 62 Tagen anfordern kann.By default, Exchange 2007 accepts availability requests for 42 days of free/busy information and Exchange 2013 may request 62 days of free/busy information. Wenn die Anforderung das Standardlimit von 42 Tagen für Exchange 2007 überschreitet, treten bei der Anforderung Fehler auf.If the request exceeds the default 42 limit imposed by Exchange 2007, the request will fail.

    Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihren Exchange 2007-Clientzugriffsserver so zu konfigurieren, dass bei Anforderungen von Frei/Gebucht-Informationen längere Zeiträume akzeptiert werden:Follow the steps below to configure your Exchange 2007 CAS servers to accept longer period free/busy information requests:

    1. Öffnen Sie auf allen Exchange 2007 CAS-Servern die folgende Datei mit einem Text-Editor wie Notepad: <Exchange-Installations>\Pfad\V14\Client Access\Exchweb\EWS-Webdienst. configOn all your Exchange 2007 CAS servers, open the following file with a text editor such as Notepad: <Exchange Installation Path>\V14\ClientAccess\ExchWeb\EWS\web.config

      Achtung

      Bevor Sie Änderungen an der Datei "web.config" vornehmen, erstellen Sie eine Kopie der Datei, und speichern Sie diese an einem sicheren Ort.Before you make any changes to the web.config file, make a copy of the file and store it in a safe location.

    2. Suchen Sie in der Datei web.config nach dem Abschnitt appSettings.Locate the appSettings section in the web.config file.

    3. Fügen Sie einen neuen Schlüssel namens "<add key="maximumQueryIntervalDays" value="62" />" hinzu, und speichern Sie die Datei web.config.Add a new key "<add key="maximumQueryIntervalDays" value="62" />" and save the web.config file.

      Hinweis

      Der Wert maximumQueryIntervalDays ist standardmäßig nicht vorhanden. Wenn dieser Wert nicht vorhanden ist, verwendet Exchange 2007 das Standardintervall von 42 Tagen.The maximumQueryIntervalDays value isn't present by default. When this value isn't present, Exchange 2007 uses the default interval of 42 days.

    4. Beenden Sie die Microsoft-Internetinformationsdienste (IIS) auf allen Exchange 2007-Clientzugriffsservern, und starten Sie IIS anschließend neu.Stop and restart the Microsoft Internet Information Services (IIS) on all the Exchange 2007 CAS servers.

  4. Exchange-Organisationen, die über lokale und Cloud-Benutzer verfügen: Wenn Sie die Kalenderfreigabe für eine andere Exchange-Organisation einrichten, die in einer hybridbereitstellung mit Microsoft Office 365 konfiguriert ist, werden die Frei/Gebucht-Verfügbarkeitsabfragen für Office 365 auf Basis oder Remotebenutzern, die in die Cloud verschoben wurden, tritt ein Fehler auf.Exchange organizations that have both on-premises and cloud users: If you set up calendar sharing with another Exchange organization that is configured in a hybrid deployment with Microsoft Office 365, free/busy availability lookups for Office 365-based or remote users that have been moved to the cloud will fail. Da die Organisationsbeziehung für Ihre Exchange-Organisation nicht mit der Office 365-basierten Exchange Online-Organisation, sondern mit der lokalen Exchange-Remoteorganisation eingerichtet wurde, können keine Frei/Gebucht-Anforderungen für die Office 365-basierten Benutzer ausgeführt werden.Because the organization relationship for your Exchange organization is with the remote on-premises Exchange organization, not the Office 365-based Exchange Online organization, the free/busy request can't query the Office 365-based users. Exchange 2013 bietet keine Unterstützung für Funktionen, mit der diese Verfügbarkeitsanforderungen über die lokale Organisation an den Office 365-Dienst weitergeleitet werden.Exchange 2013 doesn't support functionality to proxy these availability requests through the on-premises organization to the Office 365 service.

Ausführliche Informationen zum Konfigurieren der frei/gebucht-Freigabe zwischen allgemeinen Exchange-Bereitstellungen finden Sie unter Konfigurieren der Verbundfreigabe zwischen Exchange-Organisationen.For details about how to configure free/busy sharing between common Exchange deployments, see Configuring federated sharing between Exchange organizations.

Überlegungen zur Firewall bei der VerbundfreigabeFirewall considerations for federated sharing

Für die Funktionen der Verbundfreigabe müssen die Clientzugriffsserver in Ihrer Organisation über ausgehenden HTTPS-Zugriff auf das Internet verfügen.Federated sharing features require that the Client Access servers in your organization have outbound access to the Internet by using HTTPS. Sie müssen für alle Exchange 2013-Postfachserver in der Organisation ausgehenden HTTPS-Zugriff einrichten (Port 443 für TCP).You must allow outbound HTTPS access (port 443 for TCP) to all Exchange 2013 Mailbox servers in the organization.

Damit eine externe Organisation auf die Frei/Gebucht-Informationen Ihrer Organisation zugreifen kann, müssen Sie mindestens einen Clientzugriffsserver im Internet veröffentlichen. Hierzu ist eingehender HTTPS-Zugriff aus dem Internet auf den Clientzugriffsserver erforderlich. Clientzugriffsserver an Active Directory-Standorten, die nicht über einen im Internet veröffentlichten Clientzugriffsserver verfügen, können Clientzugriffsserver an anderen Active Directory-Standorten verwenden, auf die über das Internet zugegriffen werden kann. Für nicht im Internet veröffentlichte Clientzugriffsserver muss die externe URL des virtuellen Verzeichnisses der Webdienste auf die URL festgelegt sein, die für externe Organisationen sichtbar ist.For an external organization to access your organization's free/busy information, you must publish at least one Client Access server to the Internet. This requires inbound HTTPS access from the Internet to the Client Access server. Client Access servers in Active Directory sites that don't have a Client Access server published to the Internet can use Client Access servers in other Active Directory sites that are accessible from the Internet. The Client Access servers that aren't published to the Internet must have the external URL of the Web services virtual directory set with the URL that's visible to external organizations.

Koexistenz mit Exchange 2010Coexistence with Exchange 2010

In Organisationen, die sowohl Exchange 2010- als auch Exchange 2013-Server enthalten, können Benutzer mit Postfächern auf einem Exchange 2010-Postfachserver mithilfe von Organisationsbeziehungen Frei/Gebucht-Informationen für Empfänger in externen Exchange 2013-Verbunddomänenorganisationen freigeben. Auf den Exchange 2010-Clientzugriffsservern und -Postfachservern muss SP2 oder höher ausgeführt werden, und in der Exchange 2010-Organisation muss mindestens ein Exchange 2013-Clientzugriffsserver vorhanden sein.In organizations that contain both Exchange 2010 and Exchange 2013 servers, users who have a mailbox on an Exchange 2010 Mailbox server can use organization relationships to share free/busy information with recipients in external Exchange 2013 federated domain organizations. The Exchange 2010 Client Access and Mailbox servers must be running SP2 or higher, and you must have at least one Exchange 2013 Client Access server in the Exchange 2010 organization.

Koexistenz mit Exchange 2007Coexistence with Exchange 2007

In Organisationen, die sowohl Exchange 2013- als auch Exchange 2007-Server enthalten, können die Benutzer, die ein Postfach auf einem Exchange 2007-Postfachserver haben, mithilfe von Organisationsbeziehungen Frei/Gebucht-Informationen für Empfänger in externen Verbunddomänenorganisationen freigeben. Auf dem Postfachserver muss Exchange 2007 SP2 oder höher ausgeführt werden, und es muss in der Exchange-Organisation mindestens einen Exchange 2013-Clientzugriffsserver geben. Durch die Einführung eines einzigen Exchange 2013-Clientzugriffsservers in der Organisation können Sie Organisationsbeziehungen nutzen, die viel robuster sind als Lösungen, bei denen Frei/Gebucht-Informationen und die globale Adressliste (GAL) synchronisiert werden müssen.In organizations that contain both Exchange 2013 and Exchange 2007 servers, users who have a mailbox on an Exchange 2007 Mailbox server can use organization relationships to share free/busy information with recipients in external federated domain organizations. The Mailbox server must be running Exchange 2007 SP2 or higher, and you must have at least one Exchange 2013 Client Access server in the Exchange organization. You can use organization relationships by introducing a single Exchange 2013 Client Access server in the organization, providing a more robust solution than solutions that synchronize free/busy information and require GAL synchronization.

Zur Planung einer Besprechung mit Outlook 2010 oder Outlook Web App auf einem Exchange 2007-Server kann ein Benutzer, der ein Postfach auf einem Exchange 2007-Server hat, die Frei/Gebucht-Informationen eines Benutzers in der externen Organisation anzeigen. Frei/Gebucht-Informationen für Exchange 2007-Postfächer werden Empfängern in der externen Organisation angezeigt.When using Outlook 2010 or Outlook Web App to scheduling a meeting on an Exchange 2007 server, a user who has a mailbox on an Exchange 2007 server can see free/busy information for a user in the external organization. Free/busy information for Exchange 2007 mailboxes is visible to recipients in the external organization.

Freigaberichtlinien sind Exchange 2013-Postfachbenutzern zugewiesen. Zur Verwendung von Freigaberichtlinien muss sich ein Postfach auf einem Exchange 2013-Postfachserver befinden. Zum Generieren von oder zum Antworten auf Einladungen zur Freigabe können nur Outlook 2010- und Outlook Web App-Clients verwendet werden.Sharing policies are assigned to Exchange 2013 mailbox users. To use sharing policies, a mailbox must be located on an Exchange 2013 Mailbox server. Only Outlook 2010 and Outlook Web App clients can be used to generate or respond to sharing invitations.

Dokumentation zur FreigabeSharing documentation

In der folgenden Tabelle sind Links zu Themen aufgeführt, in denen Sie weitere Informationen zur Freigabe in Exchange 2013 sowie zur Verwaltung dieser Funktionen finden.The following table contains links to topics that will help you learn about and manage sharing in Exchange 2013.

ThemaTopic BeschreibungDescription

VerbundFederation

Erfahren Sie mehr über die zugrunde liegende Vertrauensstellungsinfrastruktur, die Freigaben unterstützt, eine einfache Methode zur gemeinsamen Kalendernutzung mit externen Empfängern.Learn more about the underlying trust infrastructure that supports sharing, an easy method for users to share calendar information with external recipients.

OrganisationsbeziehungenOrganization relationships

Erfahren Sie mehr über 1:1-Beziehungen zwischen Exchange-Organisationen, die eine Freigabe von Frei/Gebucht-Informationen ermöglichen.Learn more about the one-to-one relationships between Exchange organizations that enable calendar free/busy sharing.

FreigaberichtlinienSharing policies

Erfahren Sie mehr über Richtlinien zur Freigabe zwischen Personen.Learn more about the person-to-person policies that enable sharing.