SCL-SchwellenwertSpam Confidence Level Threshold

Gilt für: Exchange Server 2013Applies to: Exchange Server 2013

Hinweis

Am 1. November 2016 hat Microsoft die Generierung von Spamdefinitionsupdates für die SmartScreen-Filter in Exchange und Outlook eingestellt. Die vorhandenen SmartScreen-Spamdefinitionen bleiben bestehen, ihre Effektivität wird aber im Laufe der Zeit wahrscheinlich abnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter Deprecating support for SmartScreen in Outlook and Exchange.On November 1, 2016, Microsoft stopped producing spam definition updates for the SmartScreen filters in Exchange and Outlook. The existing SmartScreen spam definitions will be left in place, but their effectiveness will likely degrade over time. For more information, see Deprecating support for SmartScreen in Outlook and Exchange.

In Microsoft Exchange Server 2013 können Sie bestimmte Aktionen entsprechend Spam Confidence Level (SCL) Schwellenwerte definieren. Beispielsweise können Sie verschiedene Schwellenwerte für ablehnen, löschen oder Isolieren von Nachrichten auf einem Exchange-Server, der der Inhaltsfilter-Agent ausgeführt wird, definieren.In Microsoft Exchange Server 2013, you can define specific actions according to spam confidence level (SCL) thresholds. For example, you can define different thresholds for rejecting, deleting, or quarantining messages on an Exchange server that's running the Content Filter agent.

Die Kombination dieser SCL-Schwellenwert für die Konfiguration der Inhaltsfilter-Agent und der Konfiguration der SCL-Junk-e-Mail-Ordner auf das Postfach des Benutzers hilft Ihnen, eine umfassende und präzise Anti-Spam-Strategie zu implementieren. Diese genauere und ausführlichere SCL-Schwellenwert für die Anpassung Funktionalität in Exchange 2013 helfen Ihnen die Senkung der Gesamtkosten der bereitstellen und Verwalten einer Anti-Spam-Lösung in Ihrer Exchange-Organisation.The combination of this SCL threshold configuration in the Content Filter agent and the SCL Junk Email folder configuration on the user's mailbox helps you implement a more comprehensive and precise anti-spam strategy. This more precise and detailed SCL threshold adjustment functionality in Exchange 2013 can help you reduce the overall cost of deploying and maintaining an anti-spam solution across your Exchange organization.

Der Inhaltsfilter-Agent weist zu einem späten Zeitpunkt im Antispamzyklus eine SCL-Bewertung für Nachrichten zu, nachdem andere Antispam-Agents eingehende Nachrichten verarbeitet haben. Viele der anderen Antispam-Agents, die eingehende Nachrichten verarbeiten, bevor diese vom Inhaltsfilter-Agent verarbeitet werden, sind deterministisch hinsichtlich der Aktionen für eine Nachricht. Der Verbindungsfilter-Agent auf einem Edge-Transport-Server weist z. B. alle Nachrichten zurück, die von einer in einer Echtzeit-Sperrliste enthaltenen IP-Adresse gesendet wurden. Der Absenderfilter-Agent und der Empfängerfilter-Agent verarbeiten Nachrichten auf eine ähnlich deterministische Weise.The Content Filter agent assigns an SCL rating to messages late in the anti-spam cycle, after other anti-spam agents have processed any inbound messages. Many of the other anti-spam agents that process inbound messages before they're processed by the Content Filter agent are deterministic in how they act on a message. For example, on an Edge Transport server the Connection Filter agent rejects any message sent from an IP address on a real-time block list. The Sender Filter agent and Recipient Filter agent process messages in a similarly deterministic manner.

In Exchange 2013, diese deterministisch Antispam-Agents zuerst Verarbeiten von Nachrichten und daher erheblich verringert die Anzahl der Nachrichten, die vom Inhaltsfilter-Agent verarbeitet werden müssen. Weitere Informationen über die Reihenfolge, in der Anti-Spam-Agents Nachrichten verarbeiten, finden Sie unter Anti-Spam Protection.In Exchange 2013, these deterministic anti-spam agents process messages first and therefore greatly reduce the number of messages that must be processed by the Content Filter agent. For more information about the order in which anti-spam agents process messages, see Anti-spam protection.

Da es sich bei der Inhaltsfilterung nicht um einen genauen, deterministischen Vorgang handelt, ist die Möglichkeit, die vom Inhaltsfilter-Agent für verschiedene SCL-Werte ausgeführte Aktion anpassen zu können, von großer Bedeutung. Durch sorgfältiges Anpassen der SCL-Schwellenwertkonfiguration können Sie Folgendes minimieren:Because content filtering isn't an exact, deterministic process, the ability to adjust the action that the Content Filter agent performs on different SCL values is important. By carefully adjusting the SCL threshold configuration, you can minimize the following:

  • Die Größe des Speicherorts für SpamquarantäneSize of the spam quarantine storage

  • Die Anzahl von legitimen E-Mails, die fälschlicherweise unter Quarantäne gestellt werdenNumber of legitimate email messages mistakenly quarantined

  • Die Anzahl von legitimen E-Mails, die in den Junk-E-Mail-Ordner des Benutzers in Microsoft Outlook verschoben wurdenNumber of legitimate email messages that reach the Microsoft Outlook user's Junk Email folder

  • Die Anzahl von unerwünschten Spam-E-Mails, die im Outlook-Posteingang des Benutzers eingehen oder in den Junk-E-Mail-Ordner verschoben wurdenNumber of offensive spam email messages that reach the Outlook user's Inbox or Junk Email folder

  • Die Anzahl von unerwünschten Spam-E-Mails, die im Outlook-Posteingang des Benutzers eingehenNumber of spam email messages that reach the Outlook user's Inbox

SCL-SchwellenwertaktionenSCL threshold actions

Durch Anpassen der SCL-Schwellenwertaktionen können Sie die Inhaltsfilteraktion eskalieren, die für Nachrichten ausgeführt wird, bei denen ein höheres Risiko besteht, dass es sich um Spam handelt. Zum Verständnis dieser Funktion ist es hilfreich, die verschiedenen SCL-Schwellenwertaktionen sowie deren Implementierung zu verstehen:By adjusting SCL threshold actions, you can escalate the content filtering action taken on messages that have a greater risk of being spam. To understand this functionality, it's helpful to understand the different SCL threshold actions and how they're implemented:

  • SCL-Schwellenwert zum Löschen   Wenn der SCL-Wert für eine bestimmte Nachricht größer oder gleich dem SCL-Schwellenwert zum Löschen ist, löscht der Inhaltsfilter-Agent die Nachricht. Es findet keine Kommunikation auf Protokollebene statt, die das sendende System oder den Absender informiert, dass die Nachricht gelöscht wurde. Wenn der SCL-Wert für eine Nachricht kleiner als der SCL-Schwellenwert zum Löschen ist, löscht der Inhaltsfilter-Agent die Nachricht nicht. In diesem Fall vergleicht der Inhaltsfilter-Agent den SCL-Wert mit dem SCL-Zurückweisungsschwellenwert.SCL delete threshold When the SCL value for a specific message is equal to or higher than the SCL delete threshold, the Content Filter agent deletes the message. There's no protocol-level communication that tells the sending system or sender that the message was deleted. If the SCL value for a message is lower than the SCL delete threshold value, the Content Filter agent doesn't delete the message. Instead, the Content Filter agent compares the SCL value to the SCL reject threshold.

  • SCL-Zurückweisungsschwellenwert   Wenn der SCL-Wert für eine bestimmte Nachricht größer oder gleich dem SCL-Zurückweisungsschwellenwert ist, löscht der Inhaltsfilter-Agent die Nachricht und sendet eine Zurückweisungsantwort an das sendende System. Sie können die Zurückweisungsantwort anpassen. In einigen Fällen wird ein Unzustellbarkeitsbericht an den ursprünglichen Absender der Nachricht gesendet. Wenn der SCL-Wert für eine Nachricht kleiner ist als die SCL-Schwellenwerte zum Löschen und zum Zurückweisen, wird die Nachricht nicht vom Inhaltsfilter-Agent gelöscht oder zurückgewiesen. In diesem Fall vergleicht der Inhaltsfilter-Agent den SCL-Wert mit dem SCL-Quarantäneschwellenwert.SCL reject threshold When the SCL value for a specific message is equal to or higher than the SCL reject threshold, the Content Filter agent deletes the message and sends a rejection response to the sending system. You can customize the rejection response. In some cases, a non-delivery report (NDR) is sent to the original sender of the message. If the SCL value for a message is lower than the SCL delete and SCL reject threshold values, the Content Filter agent doesn't delete or reject the message. Instead, the Content Filter agent compares the SCL value to the SCL quarantine threshold.

  • SCL-Quarantäneschwellenwert   Wenn der SCL-Wert für eine bestimmte Nachricht größer oder gleich dem SCL-Quarantäneschwellenwert ist, sendet der Inhaltsfilter-Agent die Nachricht an ein Quarantänepostfach. E-Mail-Administratoren müssen das Quarantänepostfach regelmäßig überprüfen. Wenn der SCL-Wert für eine Nachricht kleiner ist als die SCL-Schwellenwerte zum Löschen, zum Zurückweisen und zum unter Quarantäne stellen, wird die Nachricht vom Inhaltsfilter-Agent weder gelöscht, noch zurückgewiesen oder unter Quarantäne gestellt. In diesem Fall sendet der Inhaltsfilter-Agent die Nachricht an den entsprechenden Postfachserver, auf dem der pro Empfänger geltende SCL-Schwellenwert des Junk-E-Mail-Ordners für die Nachricht ausgewertet wird.SCL quarantine threshold When the SCL value for a specific message is equal to or higher than the SCL quarantine threshold, the Content Filter agent sends the message to a quarantine mailbox. Email administrators must periodically review the quarantine mailbox. If the SCL value for a message is lower than the SCL delete, reject, and quarantine threshold values, the Content Filter agent doesn't delete, reject, or quarantine the message. Instead, the Content Filter agent sends the message to the appropriate Mailbox server, where the per-recipient SCL Junk Email folder threshold value of the message is evaluated.

  • SCL-Schwellenwert des Junk-E-Mail-Ordners   Wenn der SCL-Wert für eine bestimmte Nachricht den SCL-Schwellenwert des Junk-E-Mail-Ordners überschreitet, wird die Nachricht in den Junk-E-Mail-Ordner des Benutzers verschoben. Wenn der SCL-Wert für eine Nachricht kleiner als die SCL-Schwellenwerte für das Löschen, Zurückweisen und Verschieben von Nachrichten in den Quarantäneordner oder in den Junk-E-Mail-Ordner ist, geht die Nachricht im Posteingang des Benutzers ein.SCL Junk Email folder threshold If the SCL value for a specific message exceeds the SCL Junk Email folder threshold, the message is delivered to the user's Junk Email folder. If the SCL value for a message is lower than the SCL delete, reject, quarantine, and Junk Email folder threshold values, the message is delivered to the user's Inbox.

Der Inhaltsfilter-Agent und der Junk-E-Mail-Ordner verarbeiten den SCL-Schwellenwert auf unterschiedliche Weise. Der Inhaltsfilter-Agent verarbeitet den von Ihnen konfigurierten Wert für den SCL-Schwellenwert. Im Junk-E-Mail-Ordner wird der von Ihnen konfigurierte Wert für den SCL-Schwellenwert plus 1 verarbeitet. Wenn Sie beispielsweise für den Löschvorgang im Inhaltsfilter-Agent einen SCL von 8 konfigurieren, werden alle Nachrichten mit einem SCL von 8 oder höher gelöscht. Wenn Sie den Junk-E-Mail-Ordner jedoch mit einem SCL-Schwellenwert von 4 konfigurieren, werden alle Nachrichten mit einem SCL von 5 oder höher in den Junk-E-Mail-Ordner verschoben.The Content Filter agent and the Junk Email folder process the SCL threshold value differently. The Content Filter agent takes action on the SCL threshold value that you configure. The Junk Email folder takes action on the SCL threshold value that you configure plus 1. For example, if you configure the Delete action to an SCL of 8 on the Content Filter agent, all messages with an SCL of 8 or greater are deleted. However, if you configure the Junk Email folder with an SCL threshold of 4, all messages with an SCL of 5 or greater are moved to the Junk Email folder.

Wenn Sie den SCL-Schwellenwert zum Löschen z. B. auf 8, den SCL-Zurückweisungsschwellenwert auf 7, den SCL-Quarantäneschwellenwert auf 6 und den SCL-Schwellenwert des Junk-E-Mail-Ordners auf 4 festlegen, werden alle E-Mails mit einem SCL-Wert von 5 oder niedriger an das Benutzerpostfach übermittelt. Nachrichten mit einem SCL-Wert von 5 werden in den Junk-E-Mail-Ordner des Benutzers verschoben. Nachrichten mit einem SCL-Wert von 4 oder niedriger gehen im Posteingang des Benutzers ein.For example, if you set the SCL delete threshold to 8, the SCL reject threshold to 7, the SCL quarantine threshold to 6, and the SCL Junk Email folder threshold to 4, all messages with an SCL of 5 or lower are delivered to the user's mailbox. Messages with an SCL value of 5 are put in the user's Junk Email folder. Messages with an SCL value of 4 or lower are put in the user's Inbox.

Die SLC-Einstellungen für das Löschen, Zurückweisen und Verschieben von Nachrichten in den Quarantäneordner oder in den Junk-E-Mail-Ordner können an den folgenden Stellen konfiguriert werden:You can configure the SCL delete, reject, quarantine, and Junk Email folder settings in the following locations:

  • In der Konfiguration des Inhaltsfilter-Agent (SCL-Konfiguration pro Transportserver)    Verwenden Sie das Cmdlet Set-ContentFilterConfig, um die SCL-Schwellenwerte für das Löschen, Zurückweisen und Verschieben von Nachrichten in den Quarantäneordner auf dem Exchange-Server, auf dem der Inhaltsfilter-Agent ausgeführt wird, zu aktivieren, zu deaktivieren oder festzulegen. Nachdem Sie die Spamfunktionen und -messgrößen analysiert haben, die von den Antispamprotokollierungs- und -Berichtsfunktionen bereitgestellt werden, können Sie nach Bedarf weitere Anpassungen an diesen SCL-Schwellenwertkonfigurationen vornehmen.On the Content Filter agent configuration (per-transport server SCL configuration) You use the Set-ContentFilterConfig cmdlet to enable or disable and set the SCL delete, reject, and quarantine thresholds on the Exchange server where you're running the Content Filter agent. Over time, as you analyze the spam functionality and metrics provided by the anti-spam logging and reporting features, you can make additional adjustments to these SCL threshold configurations as needed.

    In der folgenden Tabelle sind die SCL-Parameter beschrieben, die mit dem Cmdlet Set-ContentFilterConfig verwendet werden können.The SCL parameters that are available on the Set-ContentFilterConfig cmdlet are described in the following table.

    ParameterParameter BeschreibungDescription

    SCLDeleteEnabledSCLDeleteEnabled

    Dieser Parameter aktiviert oder deaktiviert eine Nachricht ohne einen non-Delivery Report (NDR) löschen, wenn der SCL-Wert, der die Nachricht größer als oder gleich dem Wert, der durch den Parameter SCLDeleteThreshold angegeben ist. Gültige Eingaben für diesen Parameter ist $true oder $false.This parameter enables or disables deleting a message without a non-delivery report (NDR) when the SCL value of the message is greater than or equal to the value specified by the SCLDeleteThreshold parameter. Valid input for this parameter is $true or $false.

    SCLDeleteThresholdSCLDeleteThreshold

    Eine gültige Eingabe für diesen Parameter ist eine ganze Zahl von 0 bis 9. Der Wert dieses Parameters sollte größer als die SCL-Schwellenwert für die Parameter sein. Dieser Parameter ist nur von Bedeutung, wenn der Wert des Parameters SCLDeleteEnabled ist $true.Valid input for this parameter is an integer from 0 through 9 inclusive. The value of this parameter should be greater than the other SCL threshold parameters. This parameter is only meaningful if the value of the SCLDeleteEnabled parameter is $true.

    SCLRejectEnabledSCLRejectEnabled

    Dieser Parameter aktiviert oder deaktiviert eine Nachricht mit einem Unzustellbarkeitsbericht ablehnen, wenn der SCL-Wert, der die Nachricht größer als oder gleich dem Wert, der durch den Parameter SCLRejectThreshold angegeben ist. Gültige Eingaben für diesen Parameter ist $true oder $false.This parameter enables or disables rejecting a message with an NDR when the SCL value of the message is greater than or equal to the value specified by the SCLRejectThreshold parameter. Valid input for this parameter is $true or $false.

    SCLRejectThresholdSCLRejectThreshold

    Eine gültige Eingabe für diesen Parameter ist eine ganze Zahl von 0 bis 9. Der Wert dieses Parameters sollte kleiner als der Parameter SCLDeleteThreshold , aber die SCL-Bewertung größer sein Schwellenwert für die Parameter dieser Parameter ist nur von Bedeutung ist der Wert des Parameters SCLRejectEnabled $true.Valid input for this parameter is an integer from 0 through 9 inclusive. The value of this parameter should be less than the SCLDeleteThreshold parameter, but greater than the other SCL threshold parameters This parameter is only meaningful if the value of the SCLRejectEnabled parameter is $true.

    SCLQuarantineEnabledSCLQuarantineEnabled

    Dieser Parameter aktiviert oder deaktiviert das Spam-Quarantänepostfach Nachrichten senden, wenn der SCL-Wert, der die Nachricht größer als oder gleich dem Wert, der durch den Parameter SCLQuarantineThreshold angegeben ist. Gültige Eingaben für diesen Parameter ist $true oder $false.This parameter enables or disables sending a message to the spam quarantine mailbox when the SCL value of the message is greater than or equal to the value specified by the SCLQuarantineThreshold parameter. Valid input for this parameter is $true or $false.

    Weitere Informationen zum Spamquarantänepostfach finden Sie unter Quarantänepostfach für Spam.For more information about the spam quarantine mailbox, see Spam quarantine.

    SCLQuarantineThresholdSCLQuarantineThreshold

    Eine gültige Eingabe für diesen Parameter ist eine ganze Zahl von 0 bis 9. Der Wert dieses Parameters sollte kleiner als der Parameter SCLRejectThreshold aber größer als der Parameter SCLJunkThreshold in den Cmdlets Set-OrganizationConfig oder Set-Mailbox sein. Dieser Parameter ist nur von Bedeutung, wenn der Wert des Parameters SCLQuarantineThreshold ist $true.Valid input for this parameter is an integer from 0 through 9 inclusive. The value of this parameter should be less than the SCLRejectThreshold parameter, but greater than the SCLJunkThreshold parameter on the Set-OrganizationConfig or Set-Mailbox cmdlets. This parameter is only meaningful if the value of the SCLQuarantineThreshold parameter is $true.

  • In den Konfigurationseinstellungen der Organisation (organisationsweite SCL-Konfiguration)    Verwenden Sie das Cmdlet Set-OrganizationConfig, um den SCL-Schwellenwert des Junk-E-Mail-Ordners für alle Postfächer in der Organisation festzulegen.On the organization configuration settings (organization-wide SCL configuration) You use the Set-OrganizationConfig cmdlet to set the SCL Junk Email folder threshold for all mailboxes in the organization.

    In der folgenden Tabelle ist der SCL-Parameter beschrieben, der mit dem Cmdlet Set-OrganizationConfig verwendet werden kann. Weitere Informationen zur Verwendung von SCLJunkThreshold finden Sie unter Configure Anti-Spam Settings on Mailboxes.The SCL parameter that's available on the Set-OrganizationConfig cmdlet is described in the following table. For an example of using SCLJunkThreshold, see Configure Anti-Spam Settings on Mailboxes.

    ParameterParameter BeschreibungDescription

    SCLJunkThresholdSCLJunkThreshold

    Dieser Parameter gibt den SCL-Wert an, den eine Nachricht überschreiten muss, um in den Junk-E-Mail-Ordner des Empfängerpostfachs verschoben zu werden. Eine gültige Eingabe für diesen Parameter ist eine ganze Zahl von 0 bis einschließlich 9. Der Wert dieses Parameters sollte geringer sein als die anderen SCL-Schwellenwertparameter. Wenn Sie z. B. den Wert 4 festlegen, werden Nachrichten mit einem SCL-Wert von 5 oder mehr in den Junk-E-Mail-Ordner des Benutzers verschoben.This parameter specifies the SCL value that a message must exceed for the message to be moved into the Junk Email folder of the recipient's mailbox. Valid input for this parameter is an integer from 0 through 9 inclusive. The value of this parameter should be less than the other SCL threshold parameters. For example, if you specify the value 4, then messages with an SCL value of 5 or higher are moved into the user's Junk Email folder.

  • Für Benutzerpostfächer (SCL-Konfiguration pro Empfänger)    Verwenden Sie das Cmdlet Set-Mailbox, um SCL-Schwellenwerte für das Löschen, Zurückweisen und Verschieben von Nachrichten in den Quarantäneordner oder in den Junk-E-Mail-Ordner für einzelne Benutzer zu aktivieren, zu deaktivieren und festzulegen. Mit dem Cmdlet Set-Mailbox kann der SCL-Schwellenwert des Junk-E-Mail-Ordners nur für einzelne Postfächer aktiviert oder deaktiviert werden. Die pro Empfänger festgelegten SCL-Schwellenwerte für das Löschen, Zurückweisen und Verschieben von Nachrichten in den Quarantäneordner werden in Active Directory gespeichert und durch den Microsoft Exchange EdgeSync-Dienst auf die abonnierten Edge-Transport-Server repliziert. Die pro Empfänger vorgenommenen SCL-Schwellenwertkonfigurationen werden vom Inhaltsfilter-Agent selbst dann verwendet, wenn Sie SCL-Konfigurationen pro Transport-Servercomputer festgelegt haben. Wenn Sie SCL-Schwellenwerte pro Empfänger festgelegt haben, verwendet der Inhaltsfilter-Agent daher die pro Empfänger festgelegten SCL-Schwellenwerte für bestimmte Benutzer statt der SCL-Konfiguration für den Inhaltsfilter-Agent. Beispiele finden Sie unter Configure Anti-Spam Settings on Mailboxes.On user mailboxes (per-recipient SCL configuration) You use the Set-Mailbox cmdlet to enable or disable and set per-recipient SCL delete, reject, quarantine, and Junk Email folder thresholds on individual mailboxes. You can only use the Set-Mailbox cmdlet to enable or disable the SCL Junk Email folder threshold on individual mailboxes. The per-recipient SCL delete, reject, and quarantine thresholds are stored in Active Directory and are replicated to subscribed Edge Transport servers by the Microsoft Exchange EdgeSync service. The per-recipient SCL threshold configurations are used by the Content Filter agent even if you've set per-transport server SCL configurations. Therefore, if you've set per-recipient SCL thresholds, the Content Filter agent uses the per-recipient SCL thresholds for specific users instead of the SCL configuration on the Content Filter agent. For examples, see Configure Anti-Spam Settings on Mailboxes.

    Hinweis

    SCL-Schwellenwerte pro Empfänger werden nicht für E-Mail-Nachrichten erzwungen, die über Verteilergruppen empfangen wurden.Per-recipient SCL thresholds are not enforced on mail received through distribution groups.

    Für das Cmdlet Set-Mailbox können dieselben SCL-Parameter verwendet werden wie für das Cmdlet Set-ContentFilterConfig und Set-OrganizationConfig:The same SCL parameters are available on the Set-Mailbox cmdlet that are available on the Set-ContentFilterConfig and Set-OrganizationConfig cmdlets:

    • SCLDeleteEnabledSCLDeleteEnabled

    • SCLDeleteThresholdSCLDeleteThreshold

    • SCLRejectEnabledSCLRejectEnabled

    • SCLRejectThresholdSCLRejectThreshold

    • SCLQuarantineEnabledSCLQuarantineEnabled

    • SCLQuarantineThresholdSCLQuarantineThreshold

    • SCLJunkThresholdSCLJunkThreshold

    Die SCL-Parameter im Cmdlet Set-Mailbox akzeptieren jedoch auch den Wert $null. Wenn eine SCL-Einstellung für ein Postfach leer ist ($null), die entsprechende Agent Einstellung oder Organisation Inhaltsfilterkonfiguration festlegen auf das Postfach angewendet wird. Wenn eine SCL-Einstellung für ein Postfach den Wert der hat $true oder $false, die Einstellung für das Postfach überschreibt die entsprechende organisationsweite Einstellung auf der Inhaltsfilter-Agent oder die Organisationskonfiguration.However, all the SCL parameters on the Set-Mailbox cmdlet also accept the value $null. If an SCL setting on a mailbox is blank ($null), the corresponding Content Filter agent setting or organization configuration setting is applied to the mailbox. If an SCL setting on a mailbox has the value of $true or $false, the setting on the mailbox overrides the corresponding organization-wide setting on the Content Filter agent or the organization configuration.

    In der folgenden Tabelle ist der SCL-Parameter beschrieben, der ausschließlich mit dem Cmdlet Set-Mailbox verwendet werden kann.The SCL parameter that's only available on the Set-Mailbox cmdlet is described in the following table.

    ParameterParameter BeschreibungDescription

    SCLJunkEnabledSCLJunkEnabled

    Dieser Parameter aktiviert oder deaktiviert die Zustellung einer Nachricht an die Junk-e-Mail-Ordner des Benutzers, wenn der SCL-Wert, der die Nachricht größer als der Wert, der durch den Parameter SCLQuarantineThreshold angegeben ist. Gültige Eingaben für diesen Parameter ist $true, $false, oder $null.This parameter enables or disables delivering a message to the user's Junk Email folder when the SCL value of the message is greater than the value specified by the SCLQuarantineThreshold parameter. Valid input for this parameter is $true, $false, or $null.

    Beachten Sie, dass junk-e-Mail-Filterung für alle Benutzerpostfächer in der Organisation in der Standardeinstellung aktiviert ist. Standardmäßig ist der Parameter Enabled auf den Wert festgelegt $true im Cmdlet Set-MailboxJunkEmailConfiguration für alle Benutzerpostfächer.Note that junk email filtering is enabled by default for all user mailboxes in the organization. By default, the Enabled parameter is set to the value $true on the Set-MailboxJunkEmailConfiguration cmdlet for all user mailboxes.

    Weitere Informationen zur Konfiguration der SCL-Schwellenwerte für ein Postfach finden Sie unter Configure Anti-Spam Settings on Mailboxes.For more information about configuring the SCL thresholds on a mailbox, see Configure Anti-Spam Settings on Mailboxes.

Überwachen der SCL-SchwellenwerteMonitoring the SCL thresholds

Können mehrere integrierten Skripts der %ExchangeInstallPath%Scripts -Ordner, beispielsweise Get-AntispamSCLHistogram.ps1für das Erfassen von Filtern von Ergebnisdaten. Wenn die Daten gibt an, dass Sie sofortige Anpassungen vornehmen müssen, konfigurieren Sie die SCL-Schwellenwerte neu. Anderenfalls erfassen Sie Daten und analysieren Sie der spamberichten um festzustellen, ob die Anpassungen erforderlich sind.You can use several built-in scripts located in the %ExchangeInstallPath%Scripts folder, such as get-AntispamSCLHistogram.ps1, for gathering filtering result data. If the data indicates that you need to make immediate adjustments, reconfigure the SCL thresholds. Otherwise, collect data and analyze the spam reporting to determine whether adjustments are required.