Beschreiben eines benutzerdefinierten Connectors mit Postman

Postman ist ein Tool, das die API-Entwicklung vereinfacht und beschleunigt. In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie eine Postman Collection erstellt wird und wie Sie damit ganz leicht einen benutzerdefinierten Connector in Microsoft Flow erstellen.

Voraussetzungen

Erstellen einer Postman Collection

Wir erstellen eine Postman Collection für die Textanalyse-API von Azure Cognitive Services. Die API erkennt die Sprache, die Stimmung und wichtige Begriffe in einem Text.

  1. Um eine Postman Collection zu erstellen, müssen Sie zunächst eine Anforderung erstellen. Beim Erstellen der Anforderung können Sie das HTTP-Verb, die Anforderungs-URL, Parameter für die Abfrage oder den Pfad, Header sowie den Text festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Senden von Anforderungen in der Postman-Dokumentation. Legen Sie für den Endpunkt der Spracherkennungs-API die folgenden Werte fest:

    Postman-Anforderung

    Verwendete Parameter und Werte:

    Parameter Wert
    Verb POST
    Anforderungs-URL https://westus.api.cognitive.microsoft.com/text/analytics/v2.0/languages
    Parameter numberOfLanguagesToDetect
    Autorisierung Keine Authentifizierung
    Header Ocp-Apim-Subscription-Key =
    Content-Type = application/json
    Text {
       "documents": [
         {
            "id": "1",
            "text": "Hello World"
         }
      ]
    }
  2. Klicken Sie auf Senden, um die Anforderung zu stellen und die Antwort zu erhalten.
  3. Klicken Sie auf Speichern, um die Anforderung als Postman Collection zu speichern.

    Postman-Antwort

  4. Geben Sie einen Anforderungsnamen und eine Anforderungsbeschreibung im Dialogfeld Anforderung speichern ein. Diese Werte werden für den benutzerdefinierten Connector verwendet.

    Speichern der Postman Collection

    Sie können auch die Antwort auf die Anforderung speichern. Benutzerdefinierte Connectors unterstützen derzeit nur eine einzige Antwort pro Anforderung. Wenn Sie mehrere Antworten pro Anforderung gespeichert haben, wird nur die erste verwendet.

    Speichern der Postman-Antwort

  5. Fahren Sie mit der Erstellung der Postman Collection fort, und erstellen (und speichern) Sie weitere Anforderungen und Antworten.
  6. Wenn Sie fertig sind, exportieren Sie die Postman Collection.

    Postman-Export

  7. Wählen Sie Collection V1 als Exportformat aus.

    Postman-Export

Mit dieser Postman Collection können Sie jetzt einen benutzerdefinierten Connector in Microsoft Flow erstellen.

Wichtig

Wenn Sie einen benutzerdefinierten Connector aus einer Postman Collection erstellen, müssen Sie den Content-type-Header aus Aktionen und Triggern entfernen, da diese Informationen von Microsoft Flow automatisch hinzugefügt werden. Authentifizierungsheader (z.B. Ocp-Apim-Subscription-Key) müssen im Abschnitt Sicherheit definiert und aus Aktionen und Triggern entfernt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Registrieren und Verwenden von benutzerdefinierten Connectors in Microsoft Flow.