Versionshinweise

Wichtige Fragen

  1. Meine Flow ist fehlgeschlagen. Wie behebe ich den Fehler?

    1. Identifizieren Sie den Fehler. Navigieren Sie zunächst zum Benachrichtigungssymbol im oberen Bereich des Webportals, oder wählen Sie in der mobilen App die Registerkarte Aktivität aus. Dort wird der Flow angezeigt, und Sie können ihn auswählen.
    2. Die Flowdetails werden angezeigt. Suchen Sie nach dem Schritt mit dem roten Ausrufezeichen. Dort wird die Fehlermeldung zu Ihrem Flow angezeigt.
    3. Abhängig von der Fehlermeldung können Sie den Flow bearbeiten und korrigieren. Weitere Informationen zum Beheben häufiger Flowfehler
  2. Wie verwende ich eine erweiterte Bedingung oder eine Formel?

    • Weitere Informationen zum Hinzufügen von Bedingungen
    • Wenn ein Flow mehrere Fälle enthalten sollen, können Sie einfach in einer vorhandenen Bedingung auf Bedingung hinzufügen klicken oder tippen.
    • Erstellen Sie eine erweiterte Formel, indem Sie auf eine Funktion in Logik-Apps verweisen.
  3. Wie erfolgt die Lizenzierung mit Office 365?

    • Als Office 365-Benutzer erhalten Sie Vollzugriff über den Microsoft Flow for Office 365-Plan. Weitere Informationen finden Sie in den Tarifen für Microsoft Flow.
    • Administratoren finden Informationen über die Lizenzierung, einschließlich über Office 365, unter Lizenzierung für Microsoft Flow.

Bekannte Probleme und deren Lösung

  1. SharePoint-Liste in „Meine Websites“ und Listen, die nicht den Typ Benutzerdefinierte Liste aufweisen, werden nicht unterstützt. Erstellen Sie als Problemumgehung eine benutzerdefinierte Liste in einer SharePoint-Standardwebsite.
  2. Dokumentmetadaten werden nicht aus Triggern für SharePoint-Dokumentbibliotheken zurückgegeben.
  3. Flows können keine Schreibvorgänge im Feld „Taxonomie“ von SharePoint-Listen ausführen. Es wird empfohlen, ein einfaches Zeichenfolgenfeld zu verwenden, bis dieses Problem behoben ist.
  4. Dateitrigger werden nicht für Dateien ausgelöst, die innerhalb von geschachtelten Ordnern im ausgewählten Ordner hinzugefügt werden.

Neuigkeiten

Version 2017-08-25

  • Dokumenteigenschaften und mehr für SharePoint - Lesen und definieren Sie die Eigenschaften von SharePoint-Dokumentbibliotheken, und verwenden Sie zusätzliche Felder wie Links zum SharePoint-Element.
  • Flowsammlungen – Flowsammlungen enthalten Gruppen von Vorlagen, die nach Rolle oder Branche organisiert sind.
  • Weitergeben von Schaltflächen – Wenn Sie Schaltflächen für Kollegen freigeben, können diese sie wiederum für andere Benutzer freigeben.
  • Erfassen von Listen über Schaltflächen – Definieren Sie Dropdownlisten mit Optionen, die Benutzer auswählen können, wenn sie auf die Schaltfläche tippen.
  • Sieben neue Connectors – AWeber, Azure Log Analytics, Azure-Tabellen, DocFusion365, Azure Event Grid, Azure Event Hubs und StaffHub.
  • Verbesserungen bei Slack und MySQL – Jetzt können Sie Kanäle in Slack erstellen und diesen beitreten sowie in MySQL-Datenbanken schreiben.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-08-02

  • Schreiben in die Felder „Person“, „Auswahl“ und „Nachschlagen“ – Die SharePoint-Funktionen zum Erstellen eines Elements und Aktualisieren eines Elements unterstützen jetzt das Festlegen der Felder „Person“, „Auswahl“ und „Nachschlagen“.
  • Weitere Aktionseinstellungen – Die Ausführung von Triggern und Aktionen lässt sich jetzt besser steuern, und Sie können Wiederholungsrichtlinien und Paginierung konfigurieren.
  • Vier neue Connectors – Sie können jetzt Azure File Storage, Elastic Forms, Plivo und Video Indexer verwenden.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-07-27 – Q2-Update für Microsoft Flow

  • Importieren und Exportieren – Exportieren und Importieren von Flow-Lösungen, umgebungsübergreifend oder von der Test- zur Produktionsumgebung.
  • Verwenden von Ausdrücken in Aktionen – Geben Sie in einer beliebigen Aktion Ausdrücke ein, und nutzen Sie die Inlinehilfe zu ihrer Verwendung.
  • Einstieg in Azure Logic Apps – Speichern Sie die Flows als Azure Logic App-Ressource, die über Visual Studio oder das Azure-Portal bereitgestellt werden kann.
  • Sichtbarkeit für die Verwaltung – Laden Sie Daten zur Verwendung von Microsoft Flow in Ihrem Mandanten herunter, um genau zu ermitteln, wo und wie Flows verwendet werden.
  • Flows in Dynamics 365 – Verwenden Sie Flows in Dynamics 365 for Operations und Dynamics 365 for Financials, Business Edition.
  • Leichtere Suche nach Szenarien – Durchsuchen Sie alle Funktionen des Connectors, und verwenden Sie dann einen beliebigen Trigger als Ausgangspunkt zum Erstellen von Flows.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-07-13

  • Verbesserte Vorlagenveröffentlichung – Veröffentlichen Sie jeden Flow, den Sie erstellen, zusammen mit seinen Kategorien im öffentlichen Katalog.
  • Abrufen von Ereignissen im Outlook-Kalender – Eine neue Aktion, die alle Ereignisse zwischen zwei Zeitpunkten in Ihrem Kalender zurückgibt.
  • Neue mobile Funktionalität – Führen Sie Flows bedarfsgesteuert aus, und übermitteln Sie fehlgeschlagene Ausführungen in der mobilen App erneut.
  • Dynamische Dropdownlisten in benutzerdefinierten Connectors – Erstellen Sie dynamische Dropdownlisten und Abruftrigger, und testen Sie die benutzerdefinierten Connectors.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-06-28

  • Aktualisieren von Spracheinstellungen – Über das Menü „Einstellungen“ können Sie sowohl Sprache als auch Region anpassen, die von Microsoft Flow verwendet werden.
  • Fünf neue Connectors Adobe Creative Cloud, Bing Maps, Bing Search, JotForm und Freshservice werden jetzt unterstützt.
  • Konfigurieren von Zeitlimits Sie können Aktionen mit langer Ausführungszeit (z.B. Genehmigungen) so terminieren, dass sie vor Ablauf des Zeitlimits ausgeführt werden und der Flow fortgesetzt wird.
  • Einschließen von Kommentaren in Outlook für Genehmigungen – Wenn Sie eine Genehmigungsanforderung erhalten, können Sie Kommentare abgeben, ohne Outlook verlassen zu müssen.
  • Markenfarben für benutzerdefinierte Connectors Sie können nun eine Farbe für Ihre benutzerdefinierten Connectors eingeben, die für die Hintergründe verwendet wird.
  • „Speichern unter“ für Teamflows – Erstellen Sie Kopien von beliebigen Flows wie Teamflows.
  • Löschen von Informationen zu Flows Beim Löschen eines Flows wird die Liste aller ausstehenden Ausführungen für den betreffenden Flow angezeigt.
  • Filtern auf der Seite „Connectors“ Suchen Sie auf der Seite „Connectors“ nach den gewünschten Connectors, und filtern Sie nach dem Connectortyp.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-06-19

Sie können nun den Status aller ausstehenden Genehmigungsanforderungen anzeigen, die Sie gesendet haben. Darüber hinaus können Sie alle Ihre ausstehenden Genehmigungen auf Ihrem mobilen Gerät durchsuchen und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-06-15

  • Inhaltskonvertierung – Ein neuer Connector, der HTML-Inhalte in unformatierten Text konvertieren kann; dies ist beim Verarbeiten von E-Mails im HTML-Format nützlich.
  • Drei neue Datenbankconnectors Schreibschutzunterstützung für MySQL, PostgreSQL und Teradata ist hinzugekommen. Diese Connectors stellen Verbindungen über das lokale Datengateway her.
  • Drei weitere Connectors – Herstellen von Verbindungen mit Azure Application Insights, Calendly und Teamwork Projects.
  • Bessere Visualisierung für Fehlerbehandlung Nach aufgetretenen Fehlern ausgeführte Schritte werden nun mit rot gepunkteten Pfeilen angezeigt, um sie leichter identifizieren zu können.
  • Bereich für Ausführungsdetails Bei Fehlern in Flows gibt es nun einen neuen rechten Bereich mit einigen hilfreichen Schritten, anhand derer der Flow korrigiert werden kann.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-06-04

  • GA für Windows Phone - Die mobile Microsoft Flow-App wurde nun mit allgemeiner Verfügbarkeit für Windows Phone veröffentlicht.
  • E-Mails bei Flowfehlern Sollte einer Ihrer Flows fehlschlagen, werden Sie per E-Mail benachrichtigt. Diese E-Mails zu Fehlern werden nur einmal wöchentlich versendet; sie können vom Benutzer aktiviert oder deaktiviert werden.
  • „Aktion auswählen“ für Tabellen Ändern Sie mithilfe der neuen Option „Aktion auswählen“ die Anzahl der Spalten, die in Tabellen eingeschlossen werden.
  • Connector für Microsoft Forms Microsoft Forms ist ein neuer Bestandteil von Office 365 Education, mit dem Lehrkräfte und Schüler/Studenten schnell und einfache Quizze, Umfragen, Fragebögen, Registrierungen und weitere Elemente erstellen können.
  • K1-Plan von Office 365 Enterprise PowerApps und Microsoft Flow sind nun mit gewissen Kontingenten im K1-Plan von Office 365 Enterprise enthalten.
  • Einfachere HTTP-Header – Wie bei der Select-Aktion können Sie einen Headernamen und einen Headerwert angeben, indem Sie einfach die Textfelder der Aktion ausfüllen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-05-23

  • Microsoft Teams-Connector - Microsoft Teams ist ein chatbasierter Arbeitsbereich in Office 365, in dem Benutzer diskutieren und Inhalte austauschen können und der die Tools umfasst, die für eine optimale Zusammenarbeit im Team benötigt werden.
  • Widgets unter iOS und Android – Microsoft Flow-Widgets sind Verknüpfungen mit Schaltflächen, die es Ihnen ermöglichen, direkt auf dem Startbildschirm ganz einfach Schaltflächen auszulösen.
  • Erstellen von Schritten zur Fehlerbehandlung – Definieren Sie einen oder mehrere Schritte, die ausgeführt werden, wenn eine Aktion fehlschlägt. Sie können beispielsweise eine Benachrichtigung ausgeben, sobald ein Flow fehlschlägt, mit dem ein Datensatz in Dynamics 365 erstellt werden soll.
  • Ganzzahl- und Gleitkommavariablen – Zähler in einer Flowausführung, mit denen Sie verfolgen, wie oft ein bestimmter Logikabschnitt ausgeführt wird, können initialisiert und erhöht oder verringert werden.
  • Seite „Flowdetails“ – Wenn Sie in der Liste Meine Flows einen Flow auswählen, wird eine Seite mit Details zu diesem Flow angezeigt, z.B. die berechtigten Benutzer und der Ausführungsverlauf.
  • Flowausführungskontingente für Administratoren – Administratoren erhalten jetzt Informationen zur Flowausführung in der gesamten Organisation im Vergleich zum Unternehmenskontingent, die nach Anteil der einzelnen Lizenzen am Kontingent aufgeschlüsselt sind.
  • Verbesserte HTTP-Anforderungstrigger – Verwenden Sie verschiedene HTTP-Methoden, und fügen Sie Pfadsegmente für den Anforderungstrigger hinzu.
  • Zwei neue Partnerconnectors – Microsoft Flow unterstützt jetzt Verbindungen mit Parserr, einem E-Mail-Analysedienst, und dem Onlineformulardienst Cognito Forms.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-05-12

  • Integration von SharePoint-Dokumentbibliotheken – Sie können eine beliebige Datei in einer Dokumentbibliothek auswählen und einen Flow starten, um sie z.B. zur Genehmigung an Ihren Vorgesetzten zu senden und vieles mehr.
  • Microsoft Planner-Connector – Mit Microsoft Planner können Sie Teams, Aufgaben, Dokumente und Diskussionen optimal verwalten.
  • Lizenzansicht für Administratoren – Im Microsoft Flow Admin Center können Administratoren alle Microsoft Flow- und PowerApps-Lizenzen (Testversionen und kostenpflichtig) einsehen.
  • PowerApps-Communityplan – Der PowerApps-Communityplan ist ein kostenloser Plan für Einzelpersonen, mit dem sie Funktionen für PowerApps, Microsoft Flow und Common Data Service untersuchen, studieren und erstellen können.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-05-09

  • Azure AD-Connector – Ein neuer Connector ist verfügbar, mit dem Sie Administratoraktionen aus Microsoft Flow ausführen können, z.B. Benutzer erstellen oder zu Gruppen hinzufügen.
  • Verbesserungen bei Office 365 Outlook – Flows können jetzt durch freigegebene Postfächer ausgelöst werden und E-Mails an ein freigegebenes Postfach senden. Außerdem können automatische Antworten eingestellt und gelesen werden.
  • In Kanada verfügbar – Flows können jetzt auch in Kanada erstellt werden.
  • Erstellen benutzerdefinierter API-Webhooks – Entwickler von benutzerdefinierten Connectors können ihren benutzerdefinierten APIs jetzt mit Webhooks Trigger hinzufügen.
  • Verwalten von Flowbesitzern im Admin Center – Umgebungsadministratoren können Besitzer von Flows im Microsoft Flow Admin Center verwalten.
  • Connector-Dokureferenz – Eine vollständige Connector-Referenz ist jetzt unter docs.microsoft.com verfügbar.
  • Zwei Partnerdienste – Zwei neue Partnerdienste stehen jetzt zur Verfügung: Nexmo und Paylocity.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-04-27

  • Erstellen von Flows mit parallel ausgeführten Schritten: Erstellen Sie Workflows mit paralleler Ausführung, d.h., Sie können zwei oder mehr Schritte gleichzeitig ausführen.
  • Unterstützung für fünf neue Dienste: Die fünf neuen Dienste sind Approvals, Benchmark Email, Capsule CRM, LiveChat und Outlook Customer Manager.
  • Überwachen von Wiederholungen für Aktionen: Wenn bei Diensten Fehler auftreten, wird von Microsoft Flow versucht, die Aktionen erneut auszuführen. Jetzt werden die Anzahl der automatischen Wiederholungen und Details zu den Vorgängen angezeigt.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-04-17 – Q1-Update für Microsoft Flow

  • Moderne Genehmigungsfunktionen: Erstellen Sie Workflows, bei denen Benutzer eine Genehmigung sicher in der mobilen Microsoft Flow-App oder im einheitlichen Genehmigungscenter auf der Microsoft Flow-Website vornehmen können.
  • Allgemeine Verfügbarkeit von Teamflows: Mit Teamflows, die jetzt für alle verfügbar sind, können mehrere Personen Eigentümer eines Flows sein und diesen gemeinsam verwalten.
  • Selbst erstellte Connectors für Microsoft Flow: Jeder kann jetzt eigene Microsoft Flow-Connectors einreichen, die von allen anderen kostenlos verwendet werden können.
  • Vereinfachter Designer: Bei bestimmten Vorlagen werden in der neuen Version des Designers jetzt nur noch die Felder angezeigt, die zum Erstellen eines Flows erforderlich sind.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-04-11

  • Neue Aktionen zum Erstellen von Tabellen und Listen: Neue Aktionen zum Erstellen einer HTML-Tabelle, einer CSV-Tabelle und zum Verknüpfen, mit denen Listen von Elementen verarbeitet werden können (anstelle der vorherigen Aktionen, die auf jedes einzelne Element angewendet wurden).
  • Schritte an beliebigen Stellen einfügen: Sie können jetzt einen neuen Schritt an einer beliebigen Position im Workflow ohne Drag & Drop einfügen.
  • Vier neue Dienste: Flow unterstützt jetzt 10 to 8 Scheduling, Act!, Inoreader und die Computer Vision-API. Mit der Computer Vision-API können Sie Bilder verarbeiten, um den Textinhalt zu extrahieren (als OCR bezeichnet), oder Bilder automatisch auf Grundlage ihres Inhalts mit Tags kennzeichnen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-04-03

  • Windows Phone Beta – Das Betaprogramm für die Windows Phone-App bietet Ihnen jetzt eine Vorschauversion der App für Ihr Windows Phone. Weitere Informationen
  • Muhimbi PDF – Sie können jetzt mit Muhimbi PDF Microsoft Word-Dateien in PDF-Dateien umwandeln, Wasserzeichen hinzufügen, Dokumente zusammenführen und mehr. Weitere Informationen
  • Auslösen von Flows über physische Schaltflächen – Wir sind mit zwei der führenden Anbieter für physische Taster Partnerschaften eingegangen: Shortcut Labs (Flic) und The Button Corporation (Bttn). Weitere Informationen

Version 2017-03-22

  • Erstellen der Kopie eines Flows – Sie können jetzt z.B. für verschiedene Entwürfe Flows kopieren und vorhandene Flows duplizieren.
  • Zwei neue Dienste – Wir unterstützen jetzt Toodledo (Aufgaben in To-Do-Listen erstellen, verwalten und aktualisieren) und Zendesk (Kundendienst und Plattform für Supporttickets).

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-03-15

  • Freigeben von Schaltflächen für Kollegen – Sie können jetzt Flowschaltflächen für andere Personen freigeben. So können Geschäftskunden Aufgaben schnell und einfach durchführen.
  • Auslösen von Schaltflächen auf der Startseite – Verknüpfungen zu Flowschaltflächen von der Startseite und vom Sperrbildschirm mobiler Geräte ermöglichen es, Flows noch schneller auszuführen.
  • Teamflows in der Microsoft Flow-App – Jetzt können Sie in der Microsoft Flow-App für iOS oder Android die Flows anderer Besitzer anzeigen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-03-10

  • Verbesserte Benutzererfahrung des benutzerdefinierten Connectors – Sie können jetzt mit einer Postman Collection einen benutzerdefinierten Connector erstellen sowie Aktionen bearbeiten, hinzufügen und testen.
  • Zwei neue Dienste –PowerApps-Benachrichtigungen und PivotalTracker werden jetzt unterstützt.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-02-27

  • Auslösen von Flowschaltflächen – Sie können jetzt direkt über die Microsoft Flow-Website Flowschaltflächen auslösen. Wählen Sie in der Liste der Flows einfach das Menü „…“ und dann den Befehl „Jetzt ausführen“ aus.
  • Fünf neue Dienste – Oracle Database, Intercom, FreshBooks, LeanKit und WebMerge werden jetzt unterstützt.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-02-21

  • Anzeigen von Umgebungsflows – Umgebungsadministratoren können jetzt die vollständige Liste aller Flows in einer bestimmten Umgebung anzeigen sowie Flows aktivieren, deaktivieren oder löschen.
  • Zwei neue Dienste – Azure Automation und Basecamp 2 werden jetzt unterstützt.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-02-16

  • Fünf neue Dienste – Azure Data Lake, Bitbucket (ein webbasierter Hostingdienst für Projekte, die GIT-Versionskontrolle verwenden), Eventbrite, Infusionsoft und Pipedrive werden jetzt unterstützt.
  • Benutzerdefinierte HTTP-Authentifizierung – Im Flow-Designer kann jetzt Authentifizierung bei benutzerdefinierten HTTP-Endpunkten verwendet werden.
  • Analysieren von JSON-Nachrichten – Sie können JSON-Daten aus dem HTTP-Anforderungstrigger oder von der HTTP-Aktion zurückgegebene JSON-Daten analysieren.
  • Filterung der Flowausführung – Verbesserte Filterung von Flowausführungen mit spezifischeren Optionen, z.B. das Anzeigen von Flows, die gerade ausgeführt werden, oder das Anzeigen von abgebrochenen Flows.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-02-06

  • Teamflows – Ein Teamflow kann mehrere Besitzer haben, die den Teamflow gemeinsam verwalten. Wenn einer der Besitzer die Organisation verlässt, können die von ihm erstellten Flow weiter ausgeführt werden.
  • Freigeben von benutzerdefinierten Connectors – Benutzerdefinierte Connectors, z.B. Teamflows, können in einer Organisation freigegeben und gemeinsam verwaltet werden.
  • Unterstützung von Gmail und LUIS – Sie können von Flow aus Gmail und Language Understanding Intelligent Service von Azure Cognitive Services verwenden.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-01-30

  • Eingabe mit Flowschaltflächen – Flowschaltflächen können jetzt zur Laufzeit Benutzereingaben empfangen. Die Ersteller von Flows können somit Informationen festlegen, die beim Tippen auf die Schaltfläche übergeben werden.
  • Outlook-Aufgaben und HelloSign – Mit dem Dienst Outlook-Aufgaben können Sie Aufgaben verwalten. HelloSign ermöglicht sichere elektronische Signaturen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-01-23

  • Suchen nach Dienst – Wählen Sie beim Hinzufügen eines Triggers oder einer Aktion einen Dienst aus, um alle Aktionen für diesen Dienst anzuzeigen.
  • Switch-Verzweigung – Fügen Sie Switch-Blöcke hinzu, um parallele Logik auf verschiedene Verzweigungen aufzuteilen.
  • Weitere E-Mail-Aktionen – Neue Funktionen in den Diensten für Office 365 Outlook und Outlook.com für die Verarbeitung gekennzeichneter E-Mails.
  • Fünf neue Dienste – Stellen Sie Verbindungen mit lokalen Dateisystemen oder Network File Systems, dem Zahlungsdienst Stripe, IBM Informix, IBM DB2 und UserVoice her.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2017-01-14

  • Erneutes Übermitteln von Ausführungen– Wenn Sie einen fehlgeschlagenen Flow korrigieren und erneut ausführen möchten, können Sie die fehlgeschlagene Ausführung erneut übermitteln.
  • Abbrechen von Ausführungen – Wenn ein Flow hängen bleibt, können Sie die Ausführung explizit abbrechen.
  • Zwei neue Dienste – GoToTraining und GoToWebinar werden jetzt unterstützt.
  • Mobile Links – Sie können Vorlagen direkt in der mobilen App freigeben. Wir haben im oberen Bereich der Website einen Link zum schnellen Herunterladen für die Apps hinzugefügt.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-12-29

Microsoft Flow unterstützt jetzt DocuSign für eSignatures und digitale Transaktionsverwaltung, SurveyMonkey für webbasierte Umfragen und die Notiz-App OneNote (nur für Unternehmenskonten).

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-12-20

  • Jetzt ausführen: Sie können jetzt bei Bedarf einen sich wiederholenden Trigger auslösen, z.B. bei einem täglich geplanten Bericht, den Sie aber zusätzlich jetzt ausführen möchten.
  • Sechs neue Dienste – Erstellen Sie Flows, die Verbindungen mit MSN Wetter, Medium, Google Kontakte, Buffer, Harvest und TypeForm herstellen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-12-14

Sie können jetzt beim Auslösen eines Schaltflächenflows nützliche Informationen abrufen, z.B. von wo aus die Schaltfläche ausgelöst wurde, von wem, wann usw.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-12-06

  • Jetzt neu: angeleitetes Lernen – Beginnen Sie mit aufeinander aufbauenden Kursen, in denen Sie anhand von Videos und Dokumentation die umfassenden und leistungsstarken Funktionen von Microsoft Flow kennenlernen.
  • Zwei neue Dienste – Flows können jetzt Freshdesk verwenden, eine Supportlösung für Kunden, sowie GoToMeeting, ein Tool für Onlinebesprechungen.
  • Unterstützung von HTTP-Webhooks – Ein Flow kann jetzt ein Endpunkt für Webhooks sein, der sich automatisch registriert und die Registrierung wieder aufhebt.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-11-23

  • Unterstützung für Power BI-Warnungen in Flow – Wandeln Sie Einblicke in Maßnahmen um, indem Sie Flows aus Power BI-Datenwarnungen auslösen.
  • Verbesserungen der mobilen Anwendung – Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, neben den vorhandenen Flows aus Vorlagen völlig neue Flows zu erstellen. Außerdem wurde die Leistung beim Anzeigen von Flowausführungen verbessert.
  • Acht neue Dienste – Sie können jetzt Verbindungen mit Azure Resource Manager, Azure-Warteschlangen, Chatter, Disqus, Azure DocumentDB, Cognitive Services Face API, HipChat und Wordpress herstellen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-11-15

  • Microsoft Flow-Partnerprogramm – Microsoft Flow verfügt jetzt über ein Programm für zertifizierte Partner, damit diese in Kontakt treten und von den Erfahrungen anderer Unternehmen weltweit bei der Nutzung von Microsoft Flow profitieren können.
  • Sechs neue Dienste – Außerdem werden diese Woche sechs Dienste veröffentlicht: Asana, Campfire EasyRedmine, JIRA, Redmine und Vimeo.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-10-31 – allgemeine Verfügbarkeit

  • Preise und Lizenzierung – jetzt als Free-Tarif und kostenpflichtiger Tarif verfügbar sowie in Office 365 und Dynamics 365 enthalten.
  • Microsoft Flow Admin Center – unternehmensgerecht mit dem neuen Admin Center. Im Admin Center können Sie Umgebungen innerhalb der Organisation verwalten.
  • Richtlinien für die Verhinderung von Datenverlust – Administratoren können Richtlinien für die Verhinderung von Datenverlust erstellen, um den Flow von Daten zwischen Diensten zu steuern.
  • Für Android verfügbar – Die Smartphone-App Microsoft Flow ist jetzt für iOS und Android verfügbar. Mit der App können Sie durch Tippen auf eine Schaltfläche Benachrichtigungen erhalten, Aktivitäten überwachen und Flows starten.
  • Neue Designer-Funktionen – Sie können jetzt dynamische Inhalte durchsuchen, die zwischen einzelnen Schritten übergeben werden, und somit viel schneller auf die gewünschten Daten verweisen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-10-26

  • Schaltflächenflows – es gibt unzählige Vorgänge, die wir gerne von jedem Ort und jederzeit auslösen möchten. Mit Schaltflächenflows können Sie dies jetzt einfach durch Tippen auf eine Schaltfläche auf dem mobilen Gerät erledigen.
  • Ankündigen von Umgebungen – Umgebungen sind unterschiedliche Bereiche zum Speichern und Verwalten der Flows Ihrer Organisation. Umgebungen sind geografisch verortet. Das bedeutet, dass die Flows, Apps und Geschäftsdaten in einer Umgebung in der Region enthalten sind, in der sich die Umgebung befindet.
  • Sechs neue Dienste –unterstützt werden jetzt auch Bit.ly, Cognitive Services für die Textanalyse, Dynamics NAV, Dynamics 365 for Financials, Instapaper und Pinterest.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-10-16

  • Benutzerdefinierte Connectors unterstützen mehr Authentifizierungstypen: Benutzerdefinierte Connectors bieten ab sofort Unterstützung für die Authentifizierung mit API-Schlüsseln und können für die Authentifizierung bei jedem Dienst verwendet werden, der die vollständige OAuth 2.0-Spezifikation unterstützt.
  • Unterstützung für drei neue Dienste: Ab sofort werden die Dienste Basecamp 3, Blogger und PagerDuty unterstützt.
  • Designerverbesserungen: Neben einer verbesserten Leistung können Sie jetzt Ihre Verbindungen direkt über das Menü „...“ für jede Aktion aktualisieren und reparieren. Außerdem wurde ein neuer Schritt mit dem Namen „Beenden“ hinzugefügt, mit dem Sie die Ausführung eines Flows beenden können.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-09-25

Flows können jetzt auch auf dem Mobiltelefon erstellt werden. Durchsuchen Sie den umfangreichen Vorlagenkatalog, navigieren Sie durch die Liste der Dienste, oder wählen Sie eine Vorlagenkategorie für die Suche aus. Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-09-22

  • Personenauswahl für Microsoft Graph: Es wurde eine neue Personenauswahl für Microsoft Graph in die Microsoft Flow-Benutzeroberfläche integriert, um Sie bei der Auswahl des richtigen Kontakts oder der richtigen E-Mail-Adresse zu unterstützen.
  • Unterstützung für Microsoft Dynamics AX: Sie können ab sofort aus Ihren Flows Aktionen für Ihre Dynamics AX Online-Vorgangsdaten ausführen – von der Erstellung neuer Datensätze bis hin zur Abfrage von Daten.
  • Zwei neue Dienste von Partnern: In Ihren Flows stehen jetzt die zwei neuen Dienste appFigures und Insightly zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-09-14

  • Einbettung in Ihre Website oder App: Entwickler können Microsoft Flow direkt in ihre Apps oder Websites einbetten, um Benutzern das einfache Automatisieren ihrer persönlichen oder beruflichen Aufgaben zu ermöglichen.
  • Verwenden eines Flows als HTTP-Endpunkt: Ab sofort können Sie einen Flow selbst als HTTP-API verwenden. In Flow steht ein Trigger namens „Anforderung“ zur Verfügung, und Sie können diesen Trigger auswählen, um durch das Hinzufügen einer Antwortkarte auf eingehende Anforderungen zu antworten.
  • Unterstützung für Todoist: Mit Todoist erhalten Sie einen Überblick über all Ihre Projekte, am Arbeitsplatz und zu Hause.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-09-01

Microsoft Flow steht jetzt allen Benutzern zur Verfügung – ursprünglich konnte die Vorschau nur für Geschäfts-, Schul- oder Uni-E-Mail-Adressen genutzt werden, die z.B. mit Office 365 Business oder Office 365 Enterprise verwendet werden. Ab sofort steht die Vorschau öffentlich zur Verfügung – kostenlos und für alle Benutzer, unabhängig von der verwendeten E-Mail-Adresse. Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-08-31

  • Geschachtelte Bedingungen: Ab sofort können Sie eine zweite Bedingung (oder eine dritte usw.) innerhalb einer anderen Bedingung hinzufügen.
  • Apply to each-Schleife: Eine Apply to each-Schleife ermöglicht es, die Liste der Wiederholungen zu steuern.
  • Do-until-Schleife: Eine Do-until-Schleife ermöglicht es, einen Schritt zu wiederholen, bis eine bestimmte Bedingung erfüllt ist.
  • Filterarrays: Es gibt einen einzelnen nativen Filterschritt, mit dem Sie sicherstellen können, dass jedes Element in der Liste einem bestimmten definierten Ausdruck entspricht.
  • Erstellen von Zeichenfolgenvariablen: Sie können ab sofort Zeichenfolgenvariablen erstellen.
  • Bereiche: Bereiche sind eine einfache Möglichkeit zum Gruppieren von zwei oder mehr Aktionen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-08-27

  • Kommentare zu Schritten: Kommentare erleichtern es, die einzelnen Aktionen mit Anmerkungen zu versehen, um die Anforderungen für den Flow zu beschreiben.
  • Unterstützung für Smartsheet: Diese Woche wurde Unterstützung für die Verbindung mit Smartsheet hinzugefügt. Smartsheet ist ein Dienst, der die Zusammenarbeit in Tabellen in der Cloud vereinfacht.
  • Verbesserung der Benutzeroberfläche in Bezug auf die Flowerstellung: Für einen einfachen Zugriff wurde der Flowname mittig platziert, und die Schaltfläche zum Speichern wurde an den oberen Seitenrand verschoben.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-08-18

Sie können ab sofort die neue SharePoint Online-Listenfunktion ausprobieren, die eine Microsoft Flow-Integration umfasst. Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-08-13

  • Visual Studio Team Services: Mit Flow können Sie ab sofort VSTS mit einer Vielzahl von Diensten verbinden, darunter O365, E-Mail, Slack, Trello und Wunderlist.
  • SharePoint-Verbesserungen: SharePoint-Listen unterstützen zahlreiche Datentypen, die von einfachen Objekten wie z.B. einzelnen Textzeilen und Datum und Uhrzeit bis hin zu komplexen Objekten wie „Person“, „Gruppe“, „Suche“ und „Auswahl“ reichen.
  • Test von O365 Outlook-Verbindungen: Immer dann, wenn Sie eine neue O365 Outlook-Verbindung erstellen, wird diese getestet, um sicherzustellen, dass Sie sie verwenden können.
  • Boolesches Steuerelement: Es wurde außerdem ein boolesches Steuerelement hinzugefügt, um die Werte für boolesche Eingabefelder näher anzugeben, z.B. „Mit Anlagen“ im Trigger „Wenn eine neue E-Mail empfangen wird“.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-08-08

Öffentliche Vorschau des Microsoft Common Data Service in Microsoft Flow integriert. Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-08-05

  • Lokale SharePoint-Listen: Ebenso wie für SharePoint Online können Sie Flows für Ihre lokalen SharePoint-Listen und -Dokumentbibliotheken erstellen, entweder mithilfe von vordefinierten Vorlagen oder durch eine Neuerstellung ohne Vorlage.
  • Infosprechblasen im Designer: Zur Erweiterung der Funktionen von Triggern und Aktionen wurden Sprechblasen mit Informationen zu jedem Schritt in Ihrem Flow hinzugefügt.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-07-15

  • Vier neue Dienste: Ab sofort können Sie eine Verbindung mit Google Kalender, Google Aufgabenplaner, YouTube und SparkPost herstellen.
  • Umbenennen von Aktionen: Sie können unterschiedliche Aktionen jetzt besser unterscheiden, indem Sie sie umbenennen.
  • Verzögerung für verschiedene Zeiträume: Sie können jetzt als Verzögerung eine beliebige Anzahl von Sekunden, Minuten, Stunden oder Tagen angeben.
  • Einfachere Verwendung des Ordnerbrowsers: Der Ordnerbrowser wurde vereinfacht: Die Auswahl eines Ordners auf der linken Seite führt zur Auswahl des Ordners, bei Auswahl eines Ordners auf der rechten Seite wird der Ordner geöffnet, sodass Sie die darin enthaltenen Unterordner auswählen können.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-07-08

Lokale Konnektivität für Microsoft Flow mithilfe des lokalen Datengateways. Auf diese Weise können Sie sichere Verbindungen mit SQL Server herstellen und diese in Ihre Flows integrieren. Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-07-02

  • Unterstützung für Google Tabellen: In der Vergangenheit war es möglich, Excel und Google Drive zu verwenden, aber diese Woche wurde native Unterstützung für Google Tabellen hinzugefügt.
  • Schnellerer Einstiege mithilfe von Vorlagen: Es wurden einige Verbesserungen in Bezug auf den Einstieg mithilfe von Vorlagen vorgenommen. Jetzt können Sie direkt auf der Vorlagenseite auswählen, welche Konten Sie für eine Vorlage verwenden möchten.
  • Kein Ablauf der Autorisierung für SharePoint und Office 365: Ab sofort erneuert Microsoft Flow automatisch Ihren Zugriff auf Azure Active Directory-basierte Dienste, damit all Ihre Flows auch nach Kennwortänderungen weiterhin funktionieren.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-06-20

  • Neue mobile App für Microsoft Flow: Ab heute steht eine weitere wichtige Funktion zur Verfügung: eine mobile App für den Download auf iOS (bald auch auf Android verfügbar), mit deren Hilfe Sie Ihre automatisierten Workflows jederzeit und überall verwalten, nachverfolgen und erkunden können.
  • Einmaliges Anmelden (SSO): Dank der neu implementierten Funktion für einmaliges Anmelden können Sie sich ab sofort mit anderen Microsoft-Diensten wie z.B. Office 365 bei Microsoft Flow authentifizieren.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-06-18

  • Neuer E-Mail-Dienst: Sie können ab sofort direkt aus Microsoft Flow E-Mails senden – es ist keine Verbindung mit Ihrem persönlichen oder geschäftlichen E-Mail-Konto in Microsoft Flow mehr erforderlich.
  • Benachrichtigungen im Portal: Wenn in Ihren Flows ein Problem vorliegt, werden jetzt Benachrichtigungen oben im Portal angezeigt.
  • Alle Aktivitäten im Portal: Sie können ab sofort die Aktivität in all Ihren Flows anzeigen, indem Sie auf die neue Registerkarte „Aktivität“ auf der Flow-Website klicken.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-05-27

  • Suche in Vorlagen nach Dienst: Es gibt eine neue Möglichkeit zur Anzeige aller unterstützten Dienste (ohne sich anmelden zu müssen). Auf dieser Weise können Sie eine Beschreibung jedes Diensts und die Vorlagen anzeigen, die für diesen Dienst zur Verfügung stehen.
  • Erstellen und Verwenden benutzerdefinierter Connectors: Ebenso, wie Sie in PowerApps benutzerdefinierte Connectors erstellen können, können Sie direkt auf flow.microsoft.com eine Verbindung mit Ihren eigenen APIs herstellen:
  • Testen Ihrer Flows vor der Fertigstellung: Wenn Sie einen Flow speichern, können Sie ab sofort die Ergebnisse der Flowausführung live auf der Seite anzeigen, wenn Sie die Startaktion ausführen.

Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-05-07

Es wurden zwei neue Dienste hinzugefügt: Microsoft Project Online und Mandrill von Mailchimp. Erfahren Sie mehr, und stellen Sie Fragen zu dieser Version.

Version 2016-04-27 – öffentliche Vorschauversion

Wenn Sie Flow im Rahmen von Microsoft PowerApps genutzt haben, bietet Ihnen die Microsoft Flow-Previewversion eine Reihe neuer Funktionen:

  • Sie können jetzt einen Katalog mit Dutzenden von Vorlagen durchsuchen und diese nach Beliebtheit, Name oder Veröffentlichungsdatum sortieren.
  • Sie können im Katalog eigene Vorlagen veröffentlichen, nachdem Sie einen Flow angepasst haben.
  • Sie können den Verlauf für jede Auswahl und jede Ausführung Ihres Flows einsehen.
  • Wenn Sie einen Flow gespeichert haben, können Sie sofort dessen praktische Ausführung beobachten, indem Sie einfach die auslösende Aktion ausführen.
  • Sie haben Zugang zu einer neuen Community, in der Sie Diskussionen zu Flow führen oder eigene Ideen einreichen können.

Weitere Schritte

Wenn Sie Probleme festgestellt haben, die in diesen Versionshinweisen oder in den häufig gestellten Fragen nicht behandelt werden, treten Sie unserer Community bei, um Ihre Fragen dort zu stellen, oder wenden Sie sich an den Support.