Was ist Azure Rights Management?

Gilt für: Azure Information Protection, Office 365

Azure Rights Management (Azure RMS) ist die Schutztechnologie von Azure Information Protection.

Dieser cloudbasierte Dienst verwendet Verschlüsselungs-, Identitäts- und Autorisierungsrichtlinien zum Schützen Ihrer Dateien und E-Mails und funktioniert auf verschiedenen Geräten – Telefonen, Tablets und PCs. Daten können innerhalb Ihrer Organisation und außerhalb Ihrer Organisation geschützt werden, da dieser Schutz sogar dann bei den Daten bleibt, wenn sie den Bereich Ihrer Organisation verlassen.

Als Beispiele seien genannt, dass Mitarbeiter ein Dokument per E-Mail an ein Partnerunternehmen senden oder ein Dokument auf einem Cloudlaufwerk speichern. Der dauerhafte Schutz, den Azure RMS bereitstellt, ermöglicht nicht nur das Schützen Ihrer Unternehmensdaten, sondern kann sogar gesetzlich vorgeschrieben sein: zur Einhaltung von Vorgaben, für Anforderungen zu gesetzlichen Ermittlungen oder einfach für bewährte Verfahren der Informationsverwaltung.

Aber sehr wichtig ist, dass autorisierte Personen und Dienste (beispielsweise Such- und Indizierungsdienste) die Daten weiterhin lesen und auswerten können, die von Azure RMS geschützt werden. Dies lässt sich mit anderen Datenschutzlösungen, in denen Peer-zu-Peer-Verschlüsselung verwendet wird, nicht einfach erreichen. Diese Fähigkeit wird gelegentlich als "Schlussfolgern über Daten" (reasoning over data) bezeichnet und ist ein ausschlaggebendes Element dabei, die Kontrolle über die Daten Ihrer Organisation zu behalten.

In der folgenden Abbildung wird verdeutlicht, wie Azure RMS als Lösung zur Rechteverwaltung für Office 365 sowie für lokale Server und Dienste fungiert. Außerdem unterstützt Azure RMS gängige Endbenutzergeräte, die unter Windows, Mac OS, iOS, Android oder Windows Phone ausgeführt werden.

Azure RMS – Funktionsweise

Sie können den Azure RMS-Schutz mit anderen Cloudabonnements verwenden, er unterstützt viele Funktionen. Weitere Informationen zu den verfügbaren Abonnements und den von diesen unterstützen Features finden Sie auf der Azure Information Protection-Website.

Nächste Schritte

Weitere Informationen zu diesem Datenschutzdienst von Azure Information Protection:

Wenn Sie das Schützen von Dokumenten ohne weitere Vorbereitung gleich selbst ausprobieren möchten, verwenden Sie das Schnellstarttutorial für Azure Information Protection. In diesem Tutorial werden Sie aufgefordert, ein Dokument zu schützen, sobald sensible Daten erkannt werden. Darüber hinaus schützen Sie ein Dokument, das Sie per E-Mail freigeben und anschließend nachverfolgen können, um zu prüfen, wie es genutzt wird. Bei Bedarf können Sie den Zugriff aufheben.

Wenn Sie soweit sind, mit der Bereitstellung von Azure Information Protection für Ihre Organisation zu beginnen, damit Administratoren und Benutzer Dokumente und E-Mails schützen können, sollten Sie sich in der Roadmap für die Bereitstellung von Azure Information Protection die Bereitstellungsschritte und die darin enthaltenen Links zu praktischen Anweisungen ansehen.

Tipp

Weitere Informationen und Hilfe finden Sie in den Ressourcen und Links in Informationen und Support für Azure Information Protection.

Kommentare

Bevor Sie Kommentare bereitstellen, lesen Sie bitte unsere geltenden Regeln.