Kurs WS-012T00-A: Windows Server 2019 Hybrid and Azure IaaS

Dieser dreitägige Kurs richtet sich in erster Linie an IT-Fachleute, die Erfahrung mit der Verwaltung einer firmeninternen Windows Server-Umgebung haben. Sein Zweck ist es, Fachleute auf die Planung, Implementierung und Verwaltung von Umgebungen vorzubereiten, die Azure IaaS-gehostete Windows Server-basierte Workloads beinhalten. Der Kurs behandelt, wie die hybriden Fähigkeiten von Azure genutzt werden können, wie virtuelle und physische Server-Workloads auf Azure IaaS migriert werden können und wie Azure VMs mit Windows Server 2019 verwaltet und gesichert werden können.

Zielgruppe

Dieser dreitägige Kurs richtet sich an IT-ExpertInnen, die Windows Server-Umgebungen vor Ort verwalten und Azure zur Verwaltung von Server-Workloads und zur Sicherung von virtuellen Maschinen, die auf Windows Server 2019 laufen, einsetzen möchten. In zweiter Linie kommt dieser Kurs jeder Rolle zugute, die administrative und betriebliche Aufgaben umfasst, die auf Microsoft Azure Infrastructure as a Service (IaaS)-Workloads abzielen.

Aufgabengebiet: Administrator

Erworbene Qualifikationen

  • die Grundprinzipien von Azure IaaS, einschließlich Berechnung, Speicherung und Vernetzung zu beschreiben
  • die Tools, die zur Implementierung hybrider Lösungen verwendet werden zu identifizeren, einschließlich Windows Admin Center und PowerShell.
  • Implementieren der Identität in Hybrid-Szenarien, einschließlich Azure AD DS auf Azure IaaS und verwaltetem AD DS.

Voraussetzungen

  • Erfahrung mit der Verwaltung von Windows Server-Betriebssystemen und Windows Server-Arbeitslasten in lokalen Szenarien, einschließlich AD DS, DNS, DFS, Hyper-V und Datei- und Speicherdiensten
  • Erfahrung mit gängigen Windows Server-Verwaltungstools (impliziert durch die erste Voraussetzung).
  • Grundkenntnisse der wichtigsten Rechen-, Speicher-, Netzwerk- und Virtualisierungstechnologien von Microsoft (impliziert die erste Voraussetzung).
  • Grundkenntnisse der lokalen Ausfallsicherheit Windows Server-basierter Rechen- und Speichertechnologien (Failover-Clustering, Speicherplätze).
  • Grundlegende Erfahrung mit der Implementierung und Verwaltung von IaaS-Diensten in Microsoft Azure.
  • Grundkenntnisse von Azure Active Directory.
  • Grundlegendes Verständnis sicherheitsrelevanter Technologien (Firewalls, Verschlüsselung, Multi-Faktor-Authentifizierung, SIEM/SOAR).
  • Grundkenntnisse von PowerShell-Skripting.

Ein Verständnis der folgenden Konzepte in Bezug auf Windows Server-Technologien:

  • High Availablity und Notfallwiederherstellung
  • Automatisierung
  • Überwachung

Kursüberblick

Modul 1: Einführung von Azure Hybrid IaaS mit Windows Server 2019

Dieses Modul beschreibt die Prinzipien von Azure IaaS (Compute, Storage und Networking) und die Methoden zur Integration von lokalen Umgebungen mit Azure und Azure AD (Netzwerk, Dateidienste, Verwaltung, Überwachung, Backup und Disaster Recovery sowie Identität). Das Modul stellt auch hybride Verwaltungstools vor (Windows Admin Center, Azure-Portal, PowerShell und Azure CLI). Als Einführungsmodul werden die meisten dieser Themen zu einem späteren Zeitpunkt des Kurses ausführlicher behandelt. Darüber hinaus behandelt das Modul keine Windows Server 2019-Technologien über die Themen hinaus, die unter dem Gesichtspunkt der hybriden Integration relevant sind.

Einheiten

  • Überblick über Azure IaaS
  • Überblick über das Hybridmodell Azure
  • Verwendung hybrider Verwaltungswerkzeuge

Nach Abschluss dieses Moduls sind die TeilnehmerInnen in der Lage,:

  • die Grundprinzipien von Azure IaaS zu beschreiben, einschließlich Berechnung, Speicherung und Vernetzung.
  • Tools zu identifizieren, die zur Implementierung hybrider Lösungen verwendet werden, einschließlich Windows Admin Center und PowerShell.

Modul 2: Implementieren von Identität in hybriden Szenarien

Dieses Modul stellt die drei Hauptmethoden zur Integration von Identitätsmanagement und Authentifizierung in hybriden Szenarien vor: AD DS auf Azure VMs, AD DS integriert mit Azure Active Directory und Azure AD DS).

Einheiten

  • Implementierung von AD DS auf Azure IaaS
  • Integration von AD DS mit Azure AD
  • Implementierung von verwalteten AD DS-Umgebungen

Lab : Implementierung der Integration zwischen AD DS und Azure AD

  • Vorbereitung von Azure AD auf die Integration mit AD DS
  • Vorbereitung der AD DS vor Ort auf die Integration von Azure AD
  • Herunterladen, Installieren und Konfigurieren von Azure AD Connect
  • Überprüfung der Integration zwischen AD DS und Azure AD
  • Implementierung von Azure AD-Integrationsfunktionen in AD DS

Nach Abschluss dieses Moduls sind die TeilnehmerInnen in der Lage,:

  • AD DS auf Azure IaaS zu implementieren.
  • AD DS in Azure AD zu integrieren.
  • AD DS mit Managed AD DS zu implementieren.

Modul 3: Erleichterung des Hybridmanagements und der Betriebsüberwachung in hybriden Szenarien

In diesem Modul werden Tools hervorgehoben, die das Hybridmanagement und die Betriebsüberwachung erleichtern (getrennt von der sicherheitsbezogenen Überwachung, die in Modul 4 behandelt wird), darunter Windows Admin Center, Azure Arc, Azure Automation und Azure Monitor.

Einheiten

  • Windows Verwaltungszentrum
  • Azure Arc
  • Azure Monitor
  • Azure Automatisierung

Lab : Verwendung von Windows Admin Center in hybriden Szenarien

  • Bereitstellung von Azure VMs mit Windows Server 2019
  • Implementierung einer hybriden Konnektivität über Azure Network Adapter
  • Bereitstellen des Windows Admin Center-Gateways in Azure
  • Überprüfen der Funktionalität des Windows Admin Center-Gateways in Azure

Nach Abschluss dieses Moduls sind die Studierenden in der Lage,:

  • Windows Admin Center zu beschreiben, bereitzustellen und zu konfigurieren.
  • Azure Arc zu beschreiben und zu implementieren.
  • Azure Monitor zu beschreiben und zu verwalten.
  • Service Map implementieren.
  • Azure Monitor in den Operations Manager zu integrieren.

Modul 4: Implementierung von Sicherheitslösungen in hybriden Szenarien

Dieses Modul beschreibt die primären Techniken und Dienste zur Verbesserung der hybriden Sicherheit, einschließlich Azure Security Center, Azure Sentinel und auf Azure Monitor/Azure Automation basierende Lösungen für das Windows Update Management.

Einheiten

  • Azure Security Center
  • Azure Sentinel
  • Verwaltung von Windows-Updates

Lab : Verwendung des Azure Security Center in hybriden Szenarien

  • Bereitstellung von Azure VMs mit Windows Server 2019
  • Konfiguration des Azure-Sicherheitszentrums
  • Eingliederung von Windows Server 2019 in das Azure-Sicherheitszentrum vor Ort
  • Verifizierung der Hybridfähigkeiten des Azure Security Center

Nach Abschluss dieses Moduls sind die TeilnehmerInnen in der Lage,:

  • das Azure Security Center zu beschreiben und es in hybriden Umgebungen zu aktivieren.
  • den Azure Sentinel zu beschreiben und die SIEM-Funktionalität zu implementieren.
  • SOAR-Lösungen in Azure Sentinel zu implementieren.
  • die Update-Management-Lösung in Azure Automation zu implementieren.

Modul 5: Implementierung von Dateidiensten in hybriden Szenarien

Dieses Modul beschreibt, wie Azure File Services eingesetzt werden kann, um Windows-Dateiserver vor Ort zu ersetzen oder zu verbessern. Das Modul behandelt die Implementierung von Azure Files und Azure File Sync.

Einheiten

  • Implementierung von Azure-Dateien
  • Implementierung von Azure File Sync

Lab : Implementierung von Azure File Sync

  • Implementierung der DFS-Replikation in Ihrer firmeninternen Umgebung
  • Erstellen und Konfigurieren einer Sync-Gruppe
  • Ersetzen der DFS-Replikation durch Dateisynchronisation-basierte Replikation
  • Verifizierung der Replikation und Ermöglichung von Cloud-Tiering
  • Fehlerbehebung bei Replikationsproblemen

Nach Abschluss dieses Moduls sind die TeilnehmerInnen in der Lage,:

  • Fehlerbehebung bei Replikationsproblemen durchzuführen
  • Azure File Sync zu beschreiben und zu implementieren.
  • Cloud Tiering zu verwalten.
  • Migrieren von DFSR zu Azure File Sync zu ermöglichen.

Modul 6: Bereitstellen und Konfigurieren von Azure VMs

Dieses Modul beschreibt, wie Azure VMs unter Windows Server 2019 bereitgestellt und konfiguriert werden. Das Modul behandelt die Konfiguration von Azure VM-Netzwerken, Speicher und Sicherheit.

Einheiten

  • Einsatz von Azure VMs
  • Konfigurieren des Azure VM-Netzwerks
  • Konfigurieren von Azure VM-Speicher
  • Konfigurieren der Azure VM-Sicherheit

Lab : Bereitstellen und Konfigurieren von Windows Server 2019 auf Azure VMs

  • Erstellen von ARM-Vorlagen für die Bereitstellung von Azure VM
  • Änderung von ARM-Vorlagen zur Einbeziehung VM-Erweiterungs-basierter Konfiguration
  • Bereitstellen von Azure VMs unter Windows Server 2019 unter Verwendung von ARM-Vorlagen
  • Konfigurieren des administrativen Zugriffs auf Azure VMs unter Windows Server 2019
  • Konfigurieren der Windows Server 2019-Sicherheit in Azure VMs

Nach Abschluss dieses Moduls sind die TeilnehmerInnen in der Lage,:

  • Azure VM Plattformebenen-Resilienz zu implementieren.
  • Resiliency auf Betriebssystemebene von Windows Server 2019 in Azure VMs zu implementieren.
  • Azure VM-Erweiterungen für Windows Server 2019 zu implementieren.
  • Azure VM-Netzwerke zu konfigurieren und zu optimieren.
  • Azure VM-Festplatten zu konfigurieren.
  • Azure VM-Speicher zu skalieren

Modul 7: Verwaltung und Wartung von Azure VMs

Dieses Modul beschreibt die Verwaltung und Wartung von Azure VMs unter Windows Server 2019. Das Modul beschreibt Tools zur Verwaltung und Wartung von Azure VMs, einschließlich Windows Admin Center, PowerShell Remoting über die Cloud Shell, den Ausführungsbefehl, die serielle Konsole und Azure policies über die Guest Configuration Extension.

Einheiten

  • Verwaltung von Azure VMs mit Windows Server 2019
  • Wartung von Azure VMs unter Windows Server 2019

Lab : Verwalten von Azure VMs mit Windows Server 2019

  • Bereitstellung von Azure VMs mit Windows Server 2019
  • Verwalten von Windows Server 2019 in Azure VMs mit dem Windows Admin Center
  • Verwalten von Windows Server 2019 in Azure VMs von der Cloud Shell aus mithilfe von PowerShell Remoting
  • Verwalten von Windows Server 2019 in Azure VMs mit dem Ausführungsbefehl
  • Verwaltung von Windows Server 2019 in Azure VMs über die serielle Konsole
  • Verwalten von Windows Server 2019 in Azure VMs unter Verwendung der Azure Policy Guest Configuration

Nach Abschluss dieses Moduls sind die TeilnehmerInnen in der Lage,:

  • Windows Server 2019 in Azure VMs zu verwalten.
  • Azure-Richtlinien zu implementieren.
  • Windows-Updates zu verwalten.
  • Backup und Wiederherstellung auf Azure VM- und Festplattenebene zu beschreiben.
  • die Verfügbarkeit von Azure VMs aufrechtzuerhalten.

Modul 8: Planung und Implementierung von Migrations- und Wiederherstellungsdiensten in hybriden Szenarien

Dieses Modul beschreibt die Planung und Implementierung von hybriden und reinen Cloud-Migrations-, Backup- und Wiederherstellungsszenarien unter Verwendung von Windows Server 2019 und Azure-Diensten. Diese Dienste umfassen Azure Migrate, Storage Migration Service, Azure Backup, Azure Site Recovery und Storage Replica.

Einheiten

  • Azure Migrate
  • Server für Speichermigration
  • Azure Site Recovery
  • Storage Replica
  • Azure Backup

Lab : Implementierung von Azure-basierten Wiederherstellungsdiensten

  • Implementierung der Laborumgebung
  • Erstellen und Konfigurieren eines Azure Site Recovery Vault
  • Implementierung von Hyper-V VM-Schutz durch Verwendung von Azure Site Recovery Vault
  • Azure-Backup implementieren

Nach Abschluss dieses Moduls sind die TeilnehmerInnen in der Lage,:

  • Windows Server-Arbeitslasten mit Azure Migrate zu migrieren.
  • den Storage Migration Service zu beschreiben und geeignete Szenarien für seine Verwendung zu identifizieren.
  • zu erklären, wie Azure Site Recovery die Geschäftskontinuität und die Notfallwiederherstellung unterstützt.
  • Windows-Server mit Azure Site Recovery nach Azure zu migrieren.
  • Storage Replica und geeignete Szenarien für seine Verwendung zu beschreiben.
  • Storage auf Azure VMs mit Hilfe von Storage Replica zu replizieren.
  • Local Workload mit Hilfe von Azure Backup zu sichern.