Zusammenfassung

Mit Speicherkonten können Sie eine Gruppe von Datenverwaltungsregeln erstellen und diese gleichzeitig auf die im Konto gespeicherten Daten anwenden: auf Blobs, Dateien, Tabellen und Warteschlangen.

Wenn Sie versuchen würden, das gleiche Ergebnis ohne Speicherkonten zu erreichen, wäre das Endprodukt mühsam und fehleranfällig. Wie hoch ist beispielsweise die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die gleichen Regeln auf Tausende von Blobs erfolgreich anwenden können?

Stattdessen erfassen Sie die Regeln in den Einstellungen für ein Speicherkonto. Diese werden automatisch auf alle Datendienste im Konto angewendet.

Bereinigung

Die Sandbox bereinigt Ihre Ressourcen automatisch, wenn Sie dieses Modul abgeschlossen haben.

Wenn Sie in Ihrem eigenen Abonnement arbeiten, sollten Sie am Ende eines Projekts prüfen, ob Sie die Ressourcen, die Sie erstellt haben, noch benötigen. Für weiterhin aktive Ressourcen können Kosten anfallen. Sie können einzelne Ressourcen oder die gesamte Ressourcengruppe mit allen darin enthaltenen Ressourcen löschen.

Wenn Sie in Ihrem eigenen Abonnement arbeiten, können Sie die folgenden Schritte im Azure-Portal zum Löschen der Ressourcengruppe und aller zugehörigen Ressourcen ausführen.

  1. Klicken Sie in der linken Randleiste auf den Link Ressourcengruppen.

  2. Such Sie die erstellte Ressourcengruppe in der Liste.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag für die Ressourcengruppe und anschließend im Kontextmenü auf Ressourcengruppe löschen. Dasselbe Kontextmenü können Sie aufrufen, indem Sie rechts neben dem Eintrag auf das Menüelement „...“ klicken.

  4. Geben Sie den Namen der Ressourcengruppe in das Bestätigungsfeld ein.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Löschen. Dieser Vorgang kann einige Minuten in Anspruch nehmen.