Grundlegendes zu Vereinbarungen zum Servicelevel für Azure

Microsoft verpflichtet sich, Benutzern qualitativ hochwertige Produkte und Dienste bereitzustellen. Diese Verpflichtung wird durch die Einhaltung umfassender betrieblicher Richtlinien, Standards und Methoden aufrechterhalten. Formelle Dokumente namens Vereinbarungen zum Servicelevel (SLAs) erfassen die spezifischen Bedingungen, die die Leistungsstandards definieren, die für Azure gelten.

  • SLAs beschreiben diese Verpflichtung, Azure-Kunden spezifische Leistungsstandards zu gewährleisten.
  • Es gibt SLAs für einzelne Azure-Produkte und -Dienste.
  • SLAs legen außerdem fest, was geschieht, wenn ein Dienst oder Produkt nicht den geltenden SLA-Spezifikationen entspricht.

Wichtig

Azure bietet für die meisten Dienste der Tarife Free und Shared keine SLAs an. Außerdem verfügen kostenlose Produkte wie Azure Advisor in der Regel über keine SLA.

SLAs für Azure-Produkte und -Dienste

SLAs verfügen über drei Hauptmerkmale für Azure-Produkte und -Dienste:

  1. Leistungsziele
  2. Garantien zur Betriebszeit und Konnektivität
  3. Dienstguthaben

Leistungsziele

SLAs definieren Leistungsziele für Azure-Produkte oder -Dienste. Diese von einer SLA definierten Leistungsziele gelten für das spezifische Azure-Produkt oder den -Dienst. Für einige Azure-Dienste werden Leistungsziele beispielsweise als Garantien für Betriebszeiten oder Konnektivitätsraten angegeben.

Garantien zur Betriebszeit und Konnektivität

Eine typische SLA legt für entsprechende Azure-Produkte und -Dienste Verpflichtungen für Leistungsziele fest, die von 99,9 % („Verfügbarkeitsklasse 3“) bis 99,999 % („Verfügbarkeitsklasse 5“) reichen. Diese Ziele können für Leistungskriterien wie Betriebszeit oder Antwortzeiten von Diensten gelten.

In der folgenden Tabelle werden die potenziellen kumulativen Ausfallzeiten für verschiedene SLA-Ebenen über verschiedene Zeiträume aufgeführt:

SLA in % Ausfallzeit pro Woche Ausfallzeit pro Monat Ausfallzeit pro Jahr
99 1,68 Stunden 7,2 Stunden 3,65 Tage
99,9 10,1 Minuten 43,2 Minuten 8,76 Stunden
99,95 5 Minuten 21,6 Minuten 4,38 Stunden
99,99 1,01 Minuten 4,32 Minuten 52,56 Minuten
99,999 6 Sekunden 25,9 Sekunden 5,26 Minuten

Die SLA für den Azure Cosmos DB-Dienst (Datenbank) bietet eine Betriebszeit von 99,999 %, einschließlich Verpflichtungen zur niedrigen Latenz von weniger als 10 Millisekunden bei Datenbanklesevorgängen sowie bei Datenbankschreibvorgängen.

Dienstguthaben

In SLAs wird auch beschrieben, wie Microsoft reagiert, wenn ein Azure-Produkt oder -Dienst nicht den geltenden SLA-Spezifikationen entspricht.

Beispielsweise kann Kunden ein Rabatt auf ihre Azure-Rechnung als Kompensierung für Azure-Produkte und -Dienste, die die Leistungsanforderungen nicht erfüllen, gutgeschrieben werden. In der folgenden Tabelle wird dieses Beispiel ausführlicher erläutert.

In der ersten Spalte der folgenden Tabelle wird der Prozentwert für die Zielbetriebszeit der SLA für eine einzelne Azure Virtual Machine-Instanz angegeben. In der zweiten Spalte wird das entsprechende Dienstguthaben angegeben, das Sie erhalten, wenn die tatsächliche Betriebszeit für diesen Monat unter dem von der SLA festgelegten Ziel liegt.

MONATLICHE BETRIEBSZEIT IN PROZENT DIENSTGUTHABEN IN PROZENT
< 99,9 10
< 99 25
< 95 100