Portalwartung

Abgeschlossen

Die Rolle eines Administrators geht darüber hinaus, zu gewährleisten, dass ein Power Apps-Portal jetzt korrekt betriebsbereit ist. Er stellte auch sicher, dass es so konfiguriert ist, dass es effizient und schnell ausgeführt werden kann. Eine Reihe von Tools sind verfügbar, mit denen Sie die Einstellungen und den Status eines Power Apps-Portals überprüfen sowie Benutzern deutlich mitteilen können, wenn das Portal gewartet wird.

Portalprüfung

Die Funktion Portalprüfung ist im Admin Center für Power Apps-Portale verfügbar und führt Diagnoseprüfungen durch, um gegen häufige Probleme zu schützen und zu vermeiden, die beim Betrieb eines Portals auftreten können.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Portalprüfung auszuführen:

  1. Suchen Sie von Power Apps aus Ihre Portal-App.
  2. Wählen Sie die Auslassungspunkte (...) und dann Einstellungen aus.
  3. Wählen Sie Verwaltung aus.
  4. Wählen Sie Portalprüfung ausführen aus der Liste der Optionen auf der linken Seite aus.
  5. Wählen Sie die Schaltfläche Portalprüfung ausführen aus.

Nach einigen Minuten sollte eine Liste der Diagnoseergebnisse angezeigt werden.

Screenshot zu „Portalprüfung ausführen“ mit aufgeführten Diagnoseergebnissen

Das Ergebnis enthält auch Lösungsschritte oder Links, um dabei zu helfen, die Auswirkungen des Problems zu verstehen.

Weitere Informationen finden Sie unter Portalprüfung.

Wartungsmodus aktivieren

Als Administrator möchten Sie manchmal nicht, dass Portalbenutzer das Power Apps-Portal besuchen oder sich bei ihm anmelden. Der Grund dafür kann sein, dass Sie eine Reihe von Portalwebseiten und ‑funktionen migrieren oder aktualisieren oder ein großes Dataset hochladen das erst nach Abschluss des Ladevorgangs im Portal verfügbar sein soll.

Sie können den Portalstatus zwar in Aus ändern, dies würde den Portalbesuchern jedoch die Meldung anzeigen, dass das Portal nicht gefunden werden kann, und die Besucher fragen sich, was passiert ist.

Screenshot der Fehlermeldung „Portal aus“

Innerhalb des Admin Center für Portale können Sie den Modus Portal-Wartung aktivieren. Durch Auswahl dieses Modus erhalten die Portalbesucher eine informativere Seite, auf der angegeben wird, dass das Portal vorübergehend nicht verfügbar ist.

Screenshot der Nachricht „Portalverwaltungsmodus“

Die Seite für den Wartungsmodus kann auch durch eine benutzerdefinierte HTML-Seite ersetzt werden, die an anderer Stelle gehostet und öffentlich zugänglich ist. Weitere Informationen finden Sie unter Wartungsmodus aktivieren.

Das Portal aktualisieren

Ein Vorteil von SaaS-Anwendungen (Software-as-a-Service) besteht darin, dass viele der Softwarekomponenten automatisch aktualisiert werden. Mehrere der Power Apps-Portalkomponenten wie die Azure-Webanwendung und verschiedene Tools werden automatisch aktualisiert.

Ein Administrator kann sich auch dafür entscheiden, frühzeitige Updates im Admin Center für Portale zu erhalten.

Achtung

Sie sollten sich nur für frühe Updates in Entwicklungs‑ oder Testportalen entscheiden, um sicherzustellen, dass Ihr Produktionsportal in dem unwahrscheinlichen Fall betriebsbereit bleibt, dass ein frühes Update Probleme mit Ihrer Portalanwendung verursachen kann.

Während die zugrunde liegende Infrastruktur automatisch verwaltet wird, gibt es keine automatische Aktualisierung von Portallösungen. Diese Lösungen sind im Microsoft Dataverse installiert und sind immer mit dem aktuellen Portal-Webhost kompatibel. Ein Administrator wird möglicherweise über die verfügbaren Lösungsupdates im Microsoft 365-Nachrichtencenter informiert.

Ein Administrator kann die Portallösungen während eines geeigneten Wartungsfensters aktualisieren, weil der Aktualisierungsprozess zu Leistungseinbußen und Instabilität des Portals führen kann.

Portallösungen können über das Dynamics 365 Admin Center aktualisiert werden (auch für die Dataverse-Portale, auf denen keine Dynamics 365-Apps installiert sind).

  1. Navigieren Sie zum Microsoft Power Platform Admin Center.
  2. Erweitern Sie Admin Center.
  3. Wählen Sie Dynamics 365 aus.
  4. Wählen Sie die Umgebung aus, in der das Portal bereitgestellt wird.
  5. Wählen Sie im Bereich Details das Symbol Ihre Lösungen verwalten aus.
  6. Wählen Sie die Portallösung mit dem Status Upgrade verfügbar aus.
  7. Wählen Sie Aktualisierung aus, um den Lösungsupgradeprozess zu starten.

Screenshot des Starterportals mit hervorgehobenem Upgrade-Symbol