Einführung

Abgeschlossen

Grafik eines BI-Governancemodells mit drei Gruppen

Eine wichtige Aufgabe eines BI-Administrators besteht darin, die Governance der BI-Umgebung zu erzwingen.

Es gibt drei Hauptgruppen, die zum Erstellen des Governancemodells in einem normalen BI-Ökosystem beitragen. Jeder dieser Gruppen sind Aufgaben und Zuständigkeiten zugewiesen. Die drei Gruppen sind das IT-/BI-Team, die Geschäftskunden und die zentrale IT-Abteilung.

Das IT-/BI-Team ist für den Entwurf von Modellen und Prozessen zum Sammeln, Bereinigen und Katalogisieren von Daten verantwortlich. Das IT-/BI-Team ist auch für die Entwicklung von Regeln verantwortlich, die festlegen, welche Berichte erstellt und wie diese an die Organisation verteilt werden sollen.

Die Hauptaufgaben der Geschäftskunden bestehen in der Untersuchung und Dokumentation der BI-Systemanforderungen, einschließlich der Anforderungen an Ad-hoc-Analysen und -Berichte, sowie der Zusammenarbeit der Benutzer des Systems zur Umsetzung gemeinsamer Ziele.

Die dritte Gruppe, die zentrale IT-Abteilung, trägt zur Entwicklung mehrerer Komponenten eines BI-Governancemodells bei. Dazu zählen Schulungen und Ausbildungen für Benutzer, Administratoren, Prüfer und Governor des Systems, in denen vermittelt wird, wie die Ausgabe der Umgebung optimiert werden kann. Eine weitere Komponente ist der Data Governance-Prozess, bei dem es um die Steuerung und Verwaltung von Daten zur Sicherstellung der Genauigkeit, Vollständigkeit, Integrität und Aktualität der Daten geht. Die dritte Komponente im Modell stellt die Aktivierung von Geschäftsprozessen und Zugriffssteuerungen dar, um die Genehmigungsprozesse für den Zugriff auf das System zu definieren: Welche Benutzer sollen Zugriff erhalten, welche Aktionen dürfen sie im System durchführen, und wann sollen sie Zugriff erhalten. Die letzte Komponente besteht in der Beschaffung und Verwaltung, um den Erwerb von BI-Systemkomponenten zu unterstützen.