Faktoren, die die Kosten beeinflussen

Wie auch bei den Kosten für die lokale Ausrüstung gibt es mehrere Elemente, die sich bei der Nutzung von Azure-Diensten auf Ihre monatlichen Kosten auswirken. Wir sehen uns nun einige Hauptfaktoren genauer an, z. B. Ressourcentyp, Dienste, Benutzerstandorte und Abrechnungszonen.

Ressourcentyp

Da Kosten ressourcenspezifisch sind, richten sich die per Verbrauchseinheit nachverfolgte Nutzung und die Anzahl von Verbrauchseinheiten, die einer Ressource zugeordnet sind, nach dem Ressourcentyp.

Hinweis

Jede Verbrauchseinheit wird zum Nachverfolgen einer bestimmten Nutzungsart verwendet. Beispielsweise kann eine Verbrauchseinheit die Bandbreitennutzung (ein- oder ausgehender Netzwerkdatenverkehr in Bit/s), die Anzahl von Vorgängen, die Größe (Speicherkapazität in Byte) oder ähnliche Elemente nachverfolgen.

Die mit einer Verbrauchseinheit nachverfolgte Nutzung korreliert mit einer Anzahl von Abrechnungseinheiten. Diese Einheiten werden Ihrem Konto für jeden Abrechnungszeitraum berechnet, und die Rate pro Abrechnungseinheit richtet sich nach dem von Ihnen verwendeten Ressourcentyp.

Dienste

Die Azure-Nutzungsraten und -Abrechnungszeiträume können sich für Enterprise-, Web Direct- und CSP-Kunden (Cloud Solution Provider) unterscheiden. Einige Abonnementtypen verfügen auch über Nutzungskontingente, die sich auf die Kosten auswirken.

Das Azure-Team entwickelt Erstanbieterprodukte und -dienste und bietet diese an. Produkte und Dienste von Drittanbietern sind über den Azure Marketplace verfügbar. Für diese Kategorien gelten jeweils andere Abrechnungsstrukturen.

Abbildung: Abrechnungszeitraum mit Verknüpfung von Kalender, Computer und Verbrauchseinheit zur Verdeutlichung der Korrelation

Standort

Azure verfügt weltweit über Datencenter. Die Nutzungskosten variieren für die Standorte, an denen bestimmte Azure-Produkte, -Dienste und -Ressourcen angeboten werden, je nach Beliebtheit, Nachfrage und Infrastrukturkosten vor Ort.

Es kann beispielsweise sein, dass Sie Ihre Azure-Lösung entwickeln möchten, indem Sie Ressourcen an Standorten mit den niedrigsten Preisen bereitstellen. Bei dieser Vorgehensweise müssten jedoch Daten zwischen Standorten übertragen werden, wenn sich die abhängigen Ressourcen und deren Benutzer sich an verschiedenen Orten der Welt befinden. Falls das Volumen der Daten, die zwischen den von Ihnen bereitgestellten Ressourcen übertragen werden, mit Verbrauchseinheiten nachverfolgt wird, werden potenzielle Einsparungen, die Sie durch die Wahl des kostengünstigsten Standorts erzielen, unter Umständen durch die zusätzlichen Kosten für die Übertragung der Daten zwischen diesen Ressourcen wieder zunichtegemacht.

Azure-Abrechnungszonen

Bei der Bandbreite geht es um die Daten, die in und aus Azure-Datencentern fließen. In den meisten Fällen sind eingehende Datenübertragungen (Daten, die in Azure-Datencenter fließen) kostenlos. Für ausgehende Datenübertragungen (Daten, die aus Azure-Datencentern fließen) basieren die Preise für das Übertragen von Daten auf Abrechnungszonen.

Abbildung: Internetdatenverkehr, der zwischen zwei Datencentern um die Welt fließt

Eine Zone ist eine geografische Gruppierung von Azure-Regionen zu Abrechnungszwecken. Es gibt die folgenden Zonen mit den jeweils zugehörigen Ländern (Regionen).

Zone Bereiche
Zone 1 „Nordamerika“, „US Government“, „Europa“, „Kanada“, „Vereinigtes Königreich“, „Frankreich“, „Schweiz“
Zone 2 „Asien, Osten“, „Asien, Südosten“, „Japan“, „Australien“, „Indien“, „Südkorea“
Zone 3 „Brasilien“, „Südafrika“, „Vereinigte Arabische Emirate“
Deutschland, Zone 1 Deutschland

In den meisten Zonen sind die ersten 5 GB in ausgehender Richtung pro Monat kostenlos. Danach fällt ein Festpreis pro GB an.

Hinweis

Abrechnungszonen sind etwas anderes als Verfügbarkeitszonen. In Azure wird der Ausdruck Zone nur für Abrechnungszwecke verwendet. Der vollständige Ausdruck Verfügbarkeitszone bezieht sich auf den Ausfallschutz, der von Azure für Datencenter bereitgestellt wird.