Verwalten von Infrastrukturressourcen in Azure

Anfänger
Administrator
Azure
Virtual Machines
Storage
Azure-Portal
Monitor
CLIs
Azure Resource Manager
Automation

Informationen zum Erstellen, Verwalten, Sichern und Skalieren von VM-Ressourcen.

Voraussetzungen

Keine

Module in diesem Lernpfad

Erfahren Sie mehr über die Entscheidungen, die Sie treffen, bevor Sie einen virtuellen Computer erstellen, die Optionen zum Erstellen und Verwalten des virtuellen Computers und die Erweiterungen und Dienste, die Sie zum Verwalten Ihres virtuellen Computer verwenden.

In diesem Modul wird erörtert, wie Sie mithilfe des Azure-Portals einen virtuellen Linux-Computer erstellen.

Mit virtuellen Azure-Computern (VMs) können Sie dedizierte Computeressourcen in wenigen Minuten erstellen, die wie ein physischer Desktopcomputer oder ein physischer Server verwendet werden können.

Erfahren Sie, wie Sie mit der plattformübergreifenden Azure-Befehlszeilenschnittstelle (CLI) virtuelle Computer in Azure erstellen, starten und beenden sowie andere Verwaltungsaufgaben im Zusammenhang mit virtuellen Computern ausführen.

Stellen Sie die Azure-Updateverwaltung für Ihre VMs in Ihrer Cloudumgebung bereit.

Hier erfahren Sie, wie Sie sichere Netzwerke für Ihre virtuellen Azure-Computer konfigurieren.

Erfahren Sie, wie Resource Manager-Vorlagen Ihre Bereitstellungen als Code ausdrücken, damit Sie sie schneller und zuverlässiger nutzen können.

Sie werden die verschiedenen Typen der für virtuelle Azure-Computer (VMs) verfügbaren Datenträgerspeicher kennenlernen und erstellen.

Daten so schnell wie möglich zu verschieben, ist gut für das Unternehmen. Erfahren Sie mehr über die Datenträgerleistung in Azure, wie das Zwischenspeichern dazu beitragen kann, den Lese- und Schreibzugriff auf den Speicher zu optimieren, und wie Sie das Zwischenspeichern aktivieren können, um die Leistung von Azure VM-Datenträgern zu optimieren.

Verwenden Sie Azure Disk Encryption (ADE) zum Verschlüsseln von Betriebssystem- und Daten-Datenträgern auf vorhandenen und neuen VMs.

Erstellen Sie ein DSC-Skript (Desired State Configuration, Konfiguration des gewünschten Zustands), das überprüft, ob die Internetinformationsdienste (IIS) installiert sind. Integrieren Sie VMs (virtuelle Computer) für die Verwaltung durch Azure Automation. Installieren Sie die IIS automatisch auf den VMs, auf denen das Feature fehlt.

Werten Sie die Überwachungsoptionen für einen virtuellen Azure-Computer (VM) aus. Aktivieren Sie die Diagnose, um Daten zu Ihrem virtuellen Computer abzurufen. Zeigen Sie die VM-Metriken im Metrik-Explorer von Azure an. Erstellen Sie eine Metrikwarnung zum Überwachen der Leistung.