Aktivieren von Lync-Benutzern für die Remoteanrufsteuerung in Lync Server 2013

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-12-08

Sie können Lync-Benutzer mithilfe von serverbasierten In-Band-Bereitstellungsrichtlinien für die Remoteanrufsteuerung konfigurieren. Zur Verwaltung der Einstellungen für die In-Band-Bereitstellung verwenden Sie die Lync Server-Systemsteuerung oder die Befehlszeilenschnittstelle der Lync Server-Verwaltungsshell. Diese Tools ersetzen das Snap-In "Windows-Verwaltungsinstrumentation", das in früheren Versionen zur Verwaltung von Gruppenrichtlinieneinstellungen verwendet wurde.

Wenn Sie Benutzern ermöglichen möchten, die Einstellungen für die Remoteanrufsteuerung in Lync selbst zu konfigurieren, können Sie Einstellungen für die Remoteanrufsteuerung für Benutzer auf dem Server ohne die Werte Anschlussserver-URI und Anschluss-URI konfigurieren. Stellen Sie sicher, dass Sie den Benutzern die richtigen Werte für Anschlussserver-URI und Anschluss-URI sowie Anweisungen zur Konfiguration dieser Einstellungen bereitstellen. Die Vorgehensweise für die manuelle Konfiguration der Remoteanrufsteuerung in Lync Server finden Sie in "Set Phones options and numbers" unter http://go.microsoft.com/fwlink/p/?linkid=210132 in der Lync-Clientdokumentation auf der Microsoft Office-Website.

Wenn Sie eine vorhandene Communications Server 2007 R2- oder Communications Server 2007-Bereistellung haben, verwenden Communicator 2007 R2- und Communicator 2007-Clients während der parallelen Migration weiterhin Gruppenrichtlinien. Wenn Sie jedoch Richtlinieneinstellungen auf Lync-Clients übertragen möchten, müssen Sie die entsprechenden In-Band-Bereitstellungseinstellungen von Lync Server konfigurieren.

Hinweis

Sie müssen einem Benutzer sowohl einen Anschluss-URI als auch einen Anschlussserver-URI bereitstellen, damit er Remoteanrufsteuerung nutzen kann. Verwenden Sie unbedingt die vom Gateway für diese Einstellungen benötigte Syntax, wie in Bereitstellungsaufgaben für die Remoteanrufsteuerung in Lync Server 2013 beschrieben.
Vergewissern Sie sich, dass die Domäne für den Anschlussserver-URI der während der Konfiguration der statischen Route zum Gateway im Parameter MatchUri -Parameter angegebenen Zieldomäne entspricht.
Der Anschluss-URI gibt die dem Benutzer zugewiesene Rufnummer im E.164-Format mit dem Präfix "TEL:" an (zum Beispiel "tel:+14255550150"). Wenn Sie eine Durchwahlnummer konfigurieren möchten, lautet das Format "tel:+14255550150;ext=111". Wenn Sie den Anschluss-URI für den Benutzer bereits konfiguriert haben und der Wert sich nicht geändert hat, müssen Sie den Anschluss-URI nicht erneut angeben, wenn Sie die Remoteanrufsteuerung für diesen Benutzer aktivieren.

So aktivieren Sie die Remoteanrufsteuerung für Lync-Benutzer mithilfe der Verwaltungsshell

  1. Melden Sie sich bei einem Computer mit installierter Lync Server-Verwaltungsshell als Mitglied der Gruppe RTCUniversalServerAdmins oder unter einer rollenbasierten Zugriffssteuerungsrolle an, der Sie das Set-CsUser-Cmdlet zugewiesen haben.

  2. Starten der Lync Server-Verwaltungsshell: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2013, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Verwaltungsshell.

  3. Zum Konfigurieren der Remoteanrufsteuerung für einen vorhandenen Lync-Benutzer mithilfe des Cmdlets Set-CsUser gehen Sie folgendermaßen vor:

    Set-CsUser -Identity <User ID> -EnterpriseVoiceEnabled $false -LineServerUri <SIP URI of the SIP/CSTA gateway> -LineUri <TEL URI of the user> -RemoteCallControlTelephonyEnabled $true
    

    Beispiel:

    Set-CsUser -Identity "Katie Jordan" -EnterpriseVoiceEnabled $false -LineServerUri sip:rccgateway@contoso.net -LineUri tel:+14255550150 -RemoteCallControlTelephonyEnabled $true
    

So konfigurieren Sie Benutzer für die Remoteanrufsteuerung mithilfe der Lync Server-Systemsteuerung

  1. Melden Sie sich mit einem Benutzerkonto, dem die Rolle "CsUserAdministrator" oder "CsAdministrator" zugewiesen ist, auf einem beliebigen Computer in Ihrer internen Bereitstellung an.

  2. Öffnen Sie ein Browserfenster, und geben Sie die Admin-URL ein, um die Lync Server-Systemsteuerung zu öffnen. Informationen zu den verschiedenen Methoden zum Starten der Lync Server-Systemsteuerung finden Sie unter Öffnen von Lync Server-Verwaltungstools.

  3. Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Benutzer .

  4. Geben Sie im Feld Benutzer suchen einen Teil oder den vollständigen Anzeigenamen, Vornamen, Nachnamen, SAM-Kontonamen (Security Accounts Manager), die SIP-Adresse oder den Anschluss-URI (Uniform Resource Identifier) des gewünschten Benutzerkontos ein, und klicken Sie dann auf Suchen .

  5. Klicken Sie in der Tabelle auf das Benutzerkonto, das Sie ändern möchten.

  6. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Ändern .

  7. Führen Sie im Abschnitt Telefonie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie auf Remoteanrufsteuerung , um die Remoteanrufsteuerung zu aktivieren, sodass Benutzer ihr Nebenstellentelefon (PBX-Telefon) über Lync 2013 steuern können, um Audioanrufe von PC zu PC oder von PC zu Telefon zu tätigen. Geben Sie unter Anschluss-URI die Rufnummer des Benutzers an. Geben Sie unter Anschlussserver-URI den SIP-URI des SIP/CSTA-Gateways an.

    • Klicken Sie auf Nur Remoteanrufsteuerung , um die Remoteanrufsteuerung zu aktivieren, Audioanrufe von PC zu PC jedoch zu deaktivieren und nur dem Benutzer das Steuern seines Nebenstellentelefons über Lync 2013 zu ermöglichen, um Anrufe von PC zu Telefon tätigen zu können. Geben Sie unter Anschluss-URI die Rufnummer des Benutzers an. Geben Sie unter Anschlussserver-URI den SIP-URI des SIP/CSTA-Gateways an.

  8. Nachdem Sie die Eingabe beendet haben, klicken Sie auf Commit .