Planen eines XMPP-Partnerverbunds (Extensible Messaging and Presence Protocol) in Lync Server 2013

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-10-22

Frühere Versionen von Lync Server und Office Communications Server boten ein XMPP-Gateway, das als separate Serverrolle bereitgestellt werden konnte, um den Verbund mit XMPP-Bereitstellungen zu ermöglichen. In Microsoft Lync Server 2013 kann die XMPP-Funktion als Feature bereitgestellt werden. Die XMPP-Funktion wird in zwei Teilen installiert: einem XMPP-Proxy, der auf dem Edgeserver ausgeführt wird, und dem XMPP-Gateway, das auf den Front-End-Servern ausgeführt wird.

Die Bereitstellung und Konfiguration von XMPP wird unter Bereitstellen des Zugriffs durch externe Benutzer in Lync Server 2013 behandelt. Die Planung der XMPP-Unterstützung in Ihrer Organisation umfasst die Definition von Port- und Protokollregeln in der Firewall, die Konfiguration von Zertifikaten und das Hinzufügen von DNS-Datensätzen. Die folgenden Themen in diesem Abschnitt fassen die Informationen zusammen, die Sie für die erfolgreiche Planung eines XMPP-Verbunds für Ihre Bereitstellung benötigen.

Wichtig

Die XMPP-Fähigkeit von Lync Server 2013 wird von Microsoft für den Instant-Messaging-Partnerverbund mit Google Talk getestet und unterstützt. Wenden Sie sich bei anderen XMPP-Systemen an den Drittanbieter, um zu überprüfen, ob dieser den Partnerverbund mit Lync Server 2013 unterstützt, und Empfehlungen bei Bereitstellung und Problembehandlung zu erhalten.

In diesem Abschnitt

Siehe auch

Aufgaben

Einrichten eines XMPP-Partnerverbunds in Lync Server 2013
Konfigurieren von Richtlinien zur Steuerung des Zugriffs durch XMPP-Partnerbenutzer in Lync Server 2013

Weitere Ressourcen

Verwalten von XMPP-Verbundpartnern für Ihre Organisation in Lync Server 2013
Get-CsExternalAccessPolicy
Get-CsXmppAllowedPartner
Get-CsXmppGatewayConfiguration