Der Data Warehouse-Dienstpunkt für Configuration ManagerThe data warehouse service point for Configuration Manager

Gilt für: Configuration Manager (Current Branch)Applies to: Configuration Manager (current branch)

Verwenden Sie den Data Warehouse-Dienstpunkt, um langfristige Verlaufsdaten zur Bereitstellung für Configuration Manager zu speichern und hierfür Berichte zu erstellen.Use the data warehouse service point to store and report on long-term historical data for your Configuration Manager deployment.

Hinweis

In Version 1910 wird dieses Feature standardmäßig von Configuration Manager aktiviert.In version 1910, Configuration Manager enables this feature by default. In Version 1906 oder früher aktiviert Configuration Manager dieses optionale Feature nicht automatisch.In version 1906 or earlier, Configuration Manager doesn't enable this optional feature by default. Sie müssen dieses Feature aktivieren, bevor Sie es verwenden.You must enable this feature before using it. Weitere Informationen finden Sie unter Enable optional features from updates (Aktivieren optionaler Features von Updates).For more information, see Enable optional features from updates.

Das Data Warehouse unterstützt ein Datenvolumen von bis zu 2 TB, inklusive der Zeitstempel für Änderungsnachverfolgung.The data warehouse supports up to 2 TB of data, with timestamps for change tracking. Das Data Warehouse speichert die Daten durch die automatisierte Synchronisierung der Configuration Manager-Standortdatenbank mit der Data Warehouse-Datenbank.The data warehouse stores data by automatically synchronizing data from the Configuration Manager site database to the data warehouse database. Auf diese Informationen kann dann über den Reporting Services-Punkt aus zugegriffen werden.This information is then accessible from your reporting service point. Daten, die mit der Data Warehouse-Datenbank synchronisiert werden, werden drei Jahre lang gespeichert.Data synchronized to the data warehouse database is kept for three years. Daten, die älter als drei Jahre sind, werden in regelmäßigen Abständen über einen integrierten Task entfernt.Periodically, a built-in task removes data that's older than three years.

Zu den synchronisierten Daten zählen folgende Gruppen von globalen Daten und Standortdaten:Data that is synchronized includes the following from the global data and site data groups:

  • InfrastrukturintegritätInfrastructure health
  • SicherheitSecurity
  • KonformitätCompliance
  • MalwareMalware
  • SoftwarebereitstellungenSoftware deployments
  • Inventurdetails (der Inventurverlauf wird allerdings nicht synchronisiert)Inventory details (however, inventory history isn't synchronized)

Bei der Installation der Standortsystemrolle wird auch die Data Warehouse-Datenbank installiert und konfiguriert.When the site system role installs, it installs and configures the data warehouse database. Außerdem werden mehrere Berichte installiert, damit Sie leicht nach diesen Daten suchen und über diese berichten können.It also installs several reports so you can easily search for and report on this data.

VoraussetzungenPrerequisites

  • Die Data Warehouse-Standortsystemrolle wird nur am Standort auf der obersten Ebene der Hierarchie unterstützt.The data warehouse site system role is supported only at the top-tier site of your hierarchy. Dabei handelt es sich z. B. um einen Standort der zentralen Verwaltung (CAS) oder einen eigenständigen primären Standort.For example, a central administration site (CAS) or standalone primary site.

  • Der Computer, auf dem die Standortsystemrolle installiert ist, erfordert .NET Framework 4.5.2 oder höher.The computer where you install the site system role requires .NET Framework 4.5.2 or later.

  • Geben Sie dem Konto des Reporting Services-Punkts die Berechtigung db_datareader für die Data Warehouse-Datenbank.Grant the Reporting Services Point Account the db_datareader permission on the data warehouse database.

  • Configuration Manager verwendet das Computerkonto der Standortsystemrolle, um Daten mit der Data Warehouse-Datenbank zu synchronisieren.To synchronize data with the data warehouse database, Configuration Manager uses the computer account of the site system role. Für dieses Konto sind folgende Berechtigungen erforderlich:This account requires the following permissions:

    • Ein Administrator auf dem Computer, auf dem die Data Warehouse-Datenbank gehostet wird.Administrator on the computer that hosts the data warehouse database.

    • Die Berechtigung DB_Creator in der Data Warehouse-Datenbank.DB_Creator permission on the data warehouse database.

    • DB_owner oder DB_reader mit der Berechtigung Ausführen für die Standortdatenbank auf oberster Ebene.Either DB_owner or DB_reader with execute permissions to the top-tier site's database.

  • Für die Data Warehouse-Datenbank wird SQL Server 2012 oder neuer benötigt.The data warehouse database requires the use of SQL Server 2012 or later. Sie können die Editionen Standard, Enterprise oder Datacenter verwenden.The edition can be Standard, Enterprise, or Datacenter. Die SQL Server-Version für das Data Warehouse muss nicht dem Standortdatenbankserver entsprechen.The SQL Server version for the data warehouse doesn't need to be the same as the site database server.

  • Die Data Warehouse-Datenbank unterstützt die folgenden SQL Server-Konfigurationen:The warehouse database supports the following SQL Server configurations:

    • Eine Standardinstanz oder eine benannte InstanzA default or named instance

    • SQL Server Always On-VerfügbarkeitsgruppeSQL Server Always On availability group

    • SQL Server Always On-FailoverclusterinstanzSQL Server Always On failover cluster instance

  • Wenn Sie verteilten Ansichten verwenden, installieren Sie den Data Warehouse-Dienstpunkt auf dem gleichen Server, auf dem die Datenbank des CAS gehostet wird.If you use distributed views, install the data warehouse service point on the same server that hosts the CAS's database.

Weitere Informationen zur SQL Server-Lizenzierung finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zum Produkt und zur Lizenzierung.For more information on SQL Server licensing, see the product and licensing FAQ.

Achten Sie darauf, dass die Data Warehouse-Datenbank und die Standortdatenbank gleich groß sind.Size the data warehouse database the same as your site database. Das Data Warehouse ist zwar zu Beginn kleiner, wird aber mit der Zeit immer größer.While the data warehouse is smaller at first, it will grow over time.

InstallationInstall

Jede Hierarchie unterstützt auf jedem Standortsystem des obersten Standorts eine einzelne Instanz dieser Rolle.Each hierarchy supports a single instance of this role, on any site system of the top-tier site. Der SQL Server, der die Datenbank für Warehouse hostet, kann für die Standortsystemrolle sowohl lokal als auch remote sein.The SQL Server that hosts the database for the warehouse can be local to the site system role, or remote. Das Data Warehouse arbeitet mit dem Reporting Services-Punkt, der am gleichen Standort installiert ist.The data warehouse works with the reporting services point installed at the same site. Die Installation der zwei Standortsystemrollen auf demselben Server ist nicht erforderlich.You don't need to install the two site system roles on the same server.

Um die Rolle zu installieren, verwenden Sie den Assistent zum Hinzufügen von Standortsystemrollen oder den Assistent zum Erstellen von Standortsystemservern.To install the role, use the Add Site System Roles Wizard or the Create Site System Server Wizard. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren von Standortsystemrollen.For more information, see Install site system roles. Wählen Sie im Assistenten auf der Seite Systemrollenauswahl die Rolle Data Warehouse-Dienstpunkt aus.On the System Role Selection page of the wizard, select the Data Warehouse service point role.

Bei der Installation einer Rolle erstellt Configuration Manager die Data Warehouse-Datenbank auf der von Ihnen bestimmten Instanz von SQL Server für Sie.When you install the role, Configuration Manager creates the data warehouse database for you on the instance of SQL Server that you specify. Wenn Sie den Namen einer bereits vorhandenen Datenbank angeben, erstellt Configuration Manager keine neue Datenbank.If you specify the name of an existing database, Configuration Manager doesn't create a new database. Stattdessen wird die von Ihnen angegebene Datenbank verwendet.Instead it uses the one you specify. Es handelt sich dabei um den gleichen Prozess wie beim Verschieben der Data Warehouse-Datenbank auf einen neuen Server mit SQL Server.This process is the same as when you move the data warehouse database to a new SQL Server.

Konfigurieren von EigenschaftenConfigure properties

Seite „Allgemein“General page

  • Vollqualifizierter SQL Server-Domänenname: Geben Sie den FQDN des Servers an, der den Data Warehouse-Dienstpunkt hostet.SQL Server fully qualified domain name: Specify the full qualified domain name (FQDN) of the server that hosts the data warehouse service point database.

  • SQL Server-Instanzname (falls zutreffend) : Wenn Sie keine Standardinstanz des SQL Servers verwenden, geben Sie die benannte Instanz an.SQL Server instance name, if applicable: If you don't use a default instance of SQL Server, specify the named instance.

  • Datenbankname: Legen Sie einen Namen für die Data Warehouse-Datenbank fest.Database name: Specify a name for the data warehouse database. Configuration Manager erstellt die Data Warehouse-Datenbank mit diesem Namen.Configuration Manager creates the data warehouse database with this name. Wenn ein Datenbankname angegeben wird, der bereits in der Instanz von SQL Server existiert, verwendet Configuration Manager diese Datenbank.If you specify a database name that already exists on the instance of SQL Server, Configuration Manager uses that database.

  • Verwendeter SQL Server-Port für die Verbindung: Geben Sie die TCP/IP-Portnummer an, die vom SQL Server verwendet wird, der die Data Warehouse-Datenbank hostet.SQL Server port used for connection: Specify the TCP/IP port number used by the SQL Server that hosts the data warehouse database. Der Data Warehouse-Synchronisierungsdienst verwendet diesen Port, um eine Verbindung mit der Data Warehouse-Datenbank herzustellen.The data warehouse synchronization service uses this port to connect to the data warehouse database. Standardmäßig wird der SQL Server-Port 1433 für die Kommunikation verwendet.By default, it uses SQL Server port 1433 for communication.

  • Konto für Data Warehouse-Dienstpunkt: Legen Sie den Benutzernamen fest, der von SQL Server Reporting Services beim Herstellen einer Verbindung mit der Data Warehouse-Datenbank verwendet wird.Data warehouse service point account: Set the User name that SQL Server Reporting Services uses when it connects to the data warehouse database.

Die Seite „Synchronisierungseinstellungen“Synchronization settings page

  • Benutzerdefinierte Einstellung für die Datensynchronisierung: Wählen Sie die Option Tabellen auswählen aus.Data Synchronization custom setting: Choose the option to Select tables. Wählen Sie im Fenster „Datenbanktabellen“ die Tabellennamen aus, die mit der Data Warehouse-Datenbank synchronisiert werden sollen.In the Database tables window, select the table names to synchronize to the data warehouse database. Verwenden Sie den Filter, um nach Namen zu suchen, oder verwenden Sie die Dropdownliste, um bestimmte Gruppen auszuwählen.Use the filter to search by name, or select the drop-down list to choose specific groups. Klicken Sie zum Speichern auf OK, wenn Sie fertig sind.Select OK when complete to save.

    Hinweis

    Sie können keine Tabellen entfernen, die die Rolle standardmäßig auswählt.You can't remove tables that the role selects by default.

  • Startzeit: Geben Sie die Zeit an, zu der mit der Synchronisierung von Data Warehouse begonnen werden soll.Start time: Specify the time that you want the data warehouse synchronization to start.

  • SerienmusterRecurrence pattern

    • Täglich: Legen Sie fest, dass die Synchronisierung täglich durchgeführt wird.Daily: Specify that synchronization runs every day.

    • Wöchentlich: Legen Sie einen Tag in der Woche fest, an dem die Synchronisierung wöchentlich durchgeführt werden soll.Weekly: Specify a single day each week, and weekly recurrence for synchronization.

BerichterstellungReporting

Sobald Sie einen Data Warehouse-Dienstpunkt installieren, stehen Ihnen mehrere Berichte über den Reporting Services-Punkt zur Verfügung, der für den gleichen Standort installiert ist.After you install a data warehouse service point, several reports become available on the reporting services point for the site. Wenn Sie den Data Warehouse-Dienstpunkt vor der Installation eines Reporting Services-Punkts installieren, werden die Berichte automatisch mit der späteren Installation des Reporting Services-Punkt hinzugefügt.If you install the data warehouse service point before installing a reporting services point, the reports are automatically added when you later install the reporting services point.

Hinweis

Der Data Warehouse-Dienstpunkt unterstützt alternative Anmeldeinformationen.The data warehouse point supports alternative credentials. Geben Sie Anmeldeinformationen an, die von SQL Server Reporting Services beim Herstellen einer Verbindung mit der Data Warehouse-Datenbank verwendet werden.Specify credentials that SQL Server Reporting Services uses to connect to the data warehouse database. Die Data Warehouse-Berichte werden erst geöffnet, wenn Sie Anmeldeinformationen hinzufügen.Data warehouse reports don't open until you add credentials.

Geben Sie in den Rolleneigenschaften den Benutzernamen für das Konto für den Data Warehouse-Dienstpunkt an, um ein Konto festzulegen.To specify an account, set the User name for the data warehouse service point account in the role properties. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Eigenschaften.For more information, see Configure properties.

Die Data Warehouse-Standortsystemrolle beinhaltet folgende Berichte in der Kategorie Data Warehouse:The data warehouse site system role includes the following reports, under the Data Warehouse category:

  • Anwendungsbereitstellungsbericht – Verlauf: Anzeigen von Details zur Anwendungsbereitstellung für eine bestimmte Anwendung und einen bestimmten ComputerApplication Deployment - Historical: View details for application deployment for a specific application and machine.

  • Konformität von Endpoint Protection und Softwareupdates – Verlauf: Anzeigen von Computern, auf denen Softwareupdates fehlen.Endpoint Protection and Software Update Compliance - Historical: View computers that are missing software updates.

  • Bestandsbericht zur gesamten Hardware – Verlauf: Anzeigen des gesamten Hardwarebestands für einen bestimmten Computer.General Hardware Inventory - Historical: View all hardware inventory for a specific machine.

  • Bestandsbericht zur gesamten Software – Verlauf: Anzeigen des gesamten Softwarebestands für einen bestimmten Computer.General Software Inventory - Historical: View all software inventory for a specific machine.

  • Übersicht der Infrastrukturintegrität – Verlauf: Zeigt eine Übersicht der Integrität der Configuration Manager-Infrastruktur an.Infrastructure Health Overview - Historical: Displays an overview of the health of your Configuration Manager infrastructure.

  • Liste der erkannten Malware – Verlauf: Zeigt Malware an, die in der Organisation gefunden wurde.List of Malware Detected - Historical: View malware that has been detected in the organization.

  • Zusammenfassungsbericht der Softwareverteilung – Verlauf: Eine Zusammenfassung der Softwareverteilung für eine bestimmte Ankündigung und einen bestimmten Computer.Software Distribution Summary - Historical: A summary of software distribution for a specific advertisement and machine.

StandorterweiterungSite expansion

Bevor Sie einen CAS installieren können, um einen vorhandenen eigenständigen primären Standort zu erweitern, müssen Sie zunächst die Rolle „Data Warehouse-Dienstpunkt“ installieren.Before you can install a CAS to expand an existing standalone primary site, first uninstall the data warehouse service point role. Nachdem Sie den CAS installiert haben, können Sie die Standortsystemrolle am CAS installieren.After you install the CAS, you can then install the site system role at the CAS.

Im Gegensatz zum Bewegen der Data Warehouse-Datenbank führt diese Änderung zum Verlust aller Verlaufsdaten, die vorher am primären Standort synchronisiert wurden.Unlike a move of the data warehouse database, this change results in a loss of the historic data you have previously synchronized at the primary site. Eine Sicherung der Datenbank am primären Standort und eine Wiederherstellung am CAS werden nicht unterstützt.It isn't supported to back up the database from the primary site and restore it at the CAS.

Verschieben der DatenbankMove the database

Führen Sie zum Verschieben der Data Warehouse-Datenbank auf einen neuen Server von SQL Server die folgenden Schritte aus:Use the following steps to move the data warehouse database to a new SQL Server:

  1. Verwenden Sie SQL Server Management Studio, um die Datawarehouse-Datenbank zu sichern.Use SQL Server Management Studio to back up the data warehouse database. Stellen Sie dann die Datenbank in einem SQL Server auf einem Computer wieder her, auf dem das Data Warehouse gehostet wird.Then, restore that database to a SQL Server on the new computer that hosts the data warehouse.

    Hinweis

    Nachdem Sie die Datenbank auf dem neuen Server wiederhergestellt haben, stellen Sie sicher, dass die Zugriffsberechtigungen der neuen Data Warehouse-Datenbank mit denen der ursprünglichen Data Warehouse-Datenbank identisch sind.After you restore the database to the new server, make sure the database access permissions are the same on the new data warehouse database as they were on the original data warehouse database.

  2. Verwenden Sie die Configuration Manager-Konsole, um den Data Warehouse-Dienstpunkt vom aktuellen Server zu entfernen.Use the Configuration Manager console to remove the data warehouse service point role from the current server.

  3. Installieren Sie den Data Warehouse-Dienstpunkt neu.Reinstall the data warehouse service point. Geben Sie den Namen der neuen SQL Server-Instanz und der Instanz an, die die von Ihnen wiederhergestellte Data Warehouse-Datenbank hosten.Specify the name of the new SQL Server and instance that hosts the restored data warehouse database.

  4. Nach der Installation der Standortsystemrolle ist der Verschiebevorgang abgeschlossen.After the site system role installs, the move is complete.

ProblembehandlungTroubleshoot

ProtokolldateienLog files

Verwenden Sie die folgenden Protokolle zur Untersuchung von Problemen bei der Installation des Data Warehouse-Dienstpunkts oder der Synchronisierung von Daten:Use the following logs to investigate problems with the installation of the data warehouse service point, or synchronization of data:

  • DWSSMSI.log und DWSSSetup.log: Verwenden Sie diese Protokolle, um Fehler bei der Installation des Data Warehouse-Dienstpunkts zu untersuchen.DWSSMSI.log and DWSSSetup.log: Use these logs to investigate errors when installing the data warehouse service point.

  • Microsoft.ConfigMgrDataWarehouse.log: Verwenden Sie dieses Protokoll, um die Datensynchronisierung zwischen der Standortdatenbank und der Data Warehouse-Datenbank zu untersuchen.Microsoft.ConfigMgrDataWarehouse.log: Use this log to investigate data synchronization between the site database to the data warehouse database.

Fehler beim SetupSet up failure

Wenn die Rolle „Data Warehouse-Dienstpunkt“ die erste Rolle ist, die Sie auf einem Remoteserver installieren, schlägt die Installation für das Data Warehouse fehl.When the data warehouse service point role is the first one that you install on a remote server, installation fails for the data warehouse.

Stellen Sie sicher, dass der Computer, auf dem Sie den Data Warehouse-Dienstpunkt installieren möchten, bereits mindestens eine andere Rolle hostet, um dieses Problem zu umgehen.To work around this issue, make sure that the computer on which you install the data warehouse service point already hosts at least one other role.

Bei der Synchronisierung ist ein Fehler aufgetreten, durch den keine Schemaobjekte aufgefüllt wurdenSynchronization failed to populate schema objects

Die Synchronisierung schlägt mit folgender Meldung in der Microsoft.ConfigMgrDataWarehouse.log-Datei fehl: failed to populate schema objects (Auffüllen der Schemaobjekte fehlgeschlagen)Synchronization fails with the following message in Microsoft.ConfigMgrDataWarehouse.log: failed to populate schema objects

Stellen Sie sicher, dass das Computerkonto der Standortsystemrolle in der Data Warehouse-Datenbank die Rolle db_owner aufweist, um dieses Problem zu umgehen.To work around this issue, make sure that the computer account of the site system role is a db_owner on the data warehouse database.

Berichte können nicht geöffnet werdenReports fail to open

Data Warehouse-Berichte können nicht geöffnet werden, wenn die Data Warehouse-Datenbank und der Reporting Services-Punkt sich auf unterschiedlichen Standortsystemen befinden.Data warehouse reports fail to open when the data warehouse database and reporting service point are on different site systems.

Weisen Sie dem Konto des Reporting Services-Punkts die Berechtigung db_datareader für die Data Warehouse-Datenbank zu, um dieses Problem zu umgehen.To work around this issue, grant the Reporting Services Point Account the db_datareader permission on the data warehouse database.

Fehler beim Erstellen von BerichtenError opening reports

Beim Öffnen eines Data Warehouse-Berichts wird folgender Fehler zurückgegeben:When you open a data warehouse report, it returns the following error:

An error has occurred during report processing. (rsProcessingAborted)
Cannot create a connection to data source 'AutoGen__39B693BB_524B_47DF_9FDB_9000C3118E82_'. (rsErrorOpeningConnection)
A connection was successfully established with the server, but then an error occurred during the pre-login handshake. (provider: SSL Provider, error: 0 - The certificate chain was issued by an authority that is not trusted.)

Dieses Problem sollte nur auftreten, wenn die Standortdatenbank und Data Warehouse-Datenbank sich auf separaten SQL Server-Instanzen befinden.This issue should only occur when the site database and data warehouse database are on separate SQL Servers.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Zertifikate zu konfigurieren und das Problem zu umgehen:To work around this issue, use the following steps to configure certificates:

  1. Auf dem Server, auf dem die Data Warehouse-Datenbank gehostet wird:On the server that hosts the data warehouse database:

    1. Erstellen Sie ein selbstsigniertes Zertifikat.Create a self-signed certificate. Öffnen Sie den IIS, klicken Sie auf Serverzertifikate, und klicken Sie auf die Aktion Selbstsigniertes Zertifikat erstellen.Open IIS, select Server Certificates, and then select the Create Self-Signed Certificate action. Geben Sie den Anzeigenamen für den Zertifikatnamen als Data Warehouse SQL Server Identification Certificate (SQL Server-Identifizierungszertifikat für Data Warehouse) an.Specify the "friendly name" of the certificate name as Data Warehouse SQL Server Identification Certificate. Wählen Sie für Zertifikatspeicher Persönlich aus.Select the certificate store as Personal.

    Tipp

    Wenn dieser Server nicht bereits über IIS verfügt, installieren Sie diese.If this server doesn't already have IIS, install it first.

    1. Verwalten Sie das Zertifikat.Manage the certificate. Öffnen Sie die Microsoft Management Console (MMC), und fügen Sie das Snap-In Zertifikate hinzu.Open the Microsoft Management Console (MMC), and add the Certificates snap-in. Wählen Sie das Computerkonto des lokalen Computers aus.Select Computer account of the local machine. Erweitern Sie den Ordner Persönlich, und klicken Sie auf Zertifikate.Expand the Personal folder, and select Certificates.

      1. Erteilen Sie dem SQL Server-Dienstkonto Leseberechtigungen für das Zertifikat.Give the SQL Server service account read permissions to the certificate. Klicken Sie auf das Zertifikat Data Warehouse SQL Server Identification Certificate (SQL Server-Identifizierungszertifikat für Data Warehouse), navigieren Sie dann zum Menü Aktion, und klicken Sie zunächst auf Alle Aufgaben und dann auf Private Schlüssel verwalten.Select the Data Warehouse SQL Server Identification Certificate certificate, then go to the Action menu, select All Tasks, and select Manage Private Keys. Fügen Sie das SQL Server-Dienstkonto hinzu, und gewähren Sie die Berechtigung Lesen.Add the SQL Server service account, and allow Read permission.

      2. Exportieren Sie das Data Warehouse SQL Server Identification Certificate (SQL Server-Identifizierungszertifikat für Data Warehouse ) als DER-codierte binäre X.509-Datei (.CER) .Export the Data Warehouse SQL Server Identification Certificate as a DER encoded binary X.509 (.CER) file.

    2. Konfigurieren Sie SQL neu.Reconfigure SQL. Öffnen Sie SQL Server Configuration Manager.Open SQL Server Configuration Manager.

      1. Klicken Sie unter SQL Server-Netzwerkkonfiguration unter Protocols for MSSQLSERVER (Protokolle für MMSSQLSERVER) mit der rechten Maustaste auf Eigenschaften.Under SQL Server Network Configuration, right-click to select Properties under Protocols for MSSQLSERVER. Wechseln Sie dann zur Registerkarte Zertifikat, wählen Sie Data Warehouse SQL Server Identification Certificate (SQL Server-Identifizierungszertifikat für Data Warehouse) als Zertifikat aus, und speichern Sie dann die Änderungen.Switch to the Certificate tab, select Data Warehouse SQL Server Identification Certificate as the certificate, and then save the changes.

      2. Starten Sie unter SQL Server-Dienste den SQL Server-Dienst neu.Under SQL Server Services, restart the SQL Server service. Wenn SQL Server Reporting Services ebenfalls auf dem Server installiert ist, der die Data Warehouse-Datenbank hostet, sollten Sie Reporting Services ebenfalls neu starten.If SQL Server Reporting Services is also installed on the server that hosts the data warehouse database, restart Reporting Service services as well.

  2. Öffnen Sie auf dem Server, der SQL Server Reporting Services hostet, die MMC, und fügen Sie das Snap-In Zertifikate hinzu.On the server that hosts SQL Server Reporting Services, open the MMC, and add the Certificates snap-in. Klicken Sie auf Computerkonto.Select Computer account. Importieren Sie im Ordner Als vertrauenswürdig eingestufte Stammzertifizierungsstelle das Data Warehouse SQL Server Identification Certificate (Data Warehouse SQL Server-Idenfikationszertifikat).Under the Trusted Root Certificate Authorities folder, import the Data Warehouse SQL Server Identification Certificate.

DatenflussData flow

Abbildung, auf der der logische Datenfluss zwischen den Standortkomponenten für das Data Warehouse dargestellt wird

Datenspeicherung und SynchronisierungData storage and synchronization

SchrittStep DetailsDetails
11 Der Standortserver überträgt und speichert Daten in der Standortdatenbank.The site server transfers and stores data in the site database.
22 Basierend auf Zeitplan und Konfiguration, ruft der Data Warehouse-Dienstpunkt Daten aus der Standortdatenbank ab.Based on its schedule and configuration, the data warehouse service point gets data from the site database.
33 Der Data Warehouse-Dienstpunkt überträgt und speichert eine Kopie der synchronisierten Daten in der Data Warehouse-Datenbank.The data warehouse service point transfers and stores a copy of the synchronized data in the data warehouse database.

BerichtsflowReporting flow

SchrittStep DetailsDetails
AA Mithilfe integrierter Berichte fordert ein Benutzer Daten an.Using built-in reports, a user requests data. Diese Anforderung wird mittels SQL Server Reporting Services an den Reporting Services-Punkt übertragen.This request is passed to the reporting service point using SQL Server Reporting Services.
BB Die meisten Berichte gelten für aktuelle Informationen. Diese Anfragen werden in der Standortdatenbank ausgeführt.Most reports are for current information, and these requests are run against the site database.
CC Wenn ein Bericht über einen der Berichte mit der Kategorie Data Warehouse alte Daten anfordert, ist die Data Warehouse-Datenbank das Ziel der Anforderung.When a report requests historical data by using one of the reports with a Category of Data Warehouse, the request runs against the data warehouse database.