Installieren einer neuen Version von Windows auf einem neuen Computer (Bare-Metal) mit Configuration Manager

Gilt für: Configuration Manager (Current Branch)

Dieses Thema enthält die allgemeinen Schritte für Configuration Manager, um ein Betriebssystem auf einem neuen Computer zu installieren. In diesem Szenario können Sie aus vielen unterschiedlichen Bereitstellungsmethoden auswählen, z. B. PXE, OEM oder eigenständige Medien. Wenn Sie nicht sicher sind, ob dies das richtige Szenario der Betriebssystembereitstellung für Sie ist, ziehen Sie Scenarios to deploy enterprise operating systems with System Center Configuration Manager (Szenarios für die Bereitstellung von Unternehmensbetriebssystemen) zurate.

Verwenden Sie die folgenden Abschnitte, um einen vorhandenen Computer mit einer neuen Version von Windows zu aktualisieren.

Planen

  • Planen und Implementieren von Anforderungen an die Infrastruktur

    Vor der Bereitstellung von Betriebssystemen müssen verschiedene Anforderungen an die Infrastruktur erfüllt sein, z. B. Windows ADK, Windows Deployment Services (WDS) unterstützte Festplattenkonfigurationen usw. Weitere Informationen finden Sie unter Anforderungen an die Infrastruktur für die Betriebssystembereitstellung.

Konfigurieren

  1. Vorbereiten eines Startabbilds

    Ein Startabbild startet einen Computer in einer Windows PE-Umgebung (ein minimales Betriebssystem mit begrenzten Komponenten und Diensten), die dann ein vollständiges Windows-Betriebssystem auf dem Computer installieren kann. Wenn Sie Betriebssysteme bereitstellen, müssen Sie das zu verwendende Startimage auswählen und das Image auf einen Verteilungspunkt verteilen. Bereiten Sie das Startimage unter Berücksichtigung folgender Informationen vor:

  2. Vorbereiten eines Betriebssystemabbilds

    Das Betriebssystemimage enthält die erforderlichen Dateien zum Installieren des Betriebssystems auf dem Zielcomputer. Bereiten Sie das Betriebssystemimage unter Berücksichtigung folgender Informationen vor:

    Hinweis

    Neuinstallationen von Windows können auch über Betriebssystemupgradepakete mit den Installationsquelldateien ausgeführt werden, doch sollten Sie stattdessen Betriebsystemabbilder (z. B. install.wim) verwenden.

    Das Bereitstellen von Windows-Neuinstallationen über Betriebssystemupgradepakete wird zwar weiterhin unterstützt, hängt aber davon ab, ob die Treiber mit dieser Methode kompatibel sind. Bei Neuinstallationen von Windows aus einem Betriebssystemupgradepaket werden die Treiber installiert und nicht einfach eingefügt, während noch die Windows-Vorinstallationsumgebung (Windows PE) ausgeführt wird. Einige Treiber sind jedoch nicht kompatibel mit der Installation in Windows PE. Wenn Treiber mit der Installation in Windows PE nicht kompatibel sind, verwenden Sie stattdessen ein Betriebssystemabbild.

  3. Erstellen einer Tasksequenz zum Bereitstellen von Betriebssystemen über das Netzwerk

    Verwenden Sie eine Tasksequenz, um die Installation des Betriebssystems über das Netzwerk zu automatisieren. Führen Sie die Schritte im Artikel Erstellen einer Tasksequenz zum Installieren eines Betriebssystems aus, um die Tasksequenz zum Bereitstellen des Betriebssystems zu erstellen. Abhängig von der gewählten Bereitstellungsmethode sind möglicherweise zusätzliche Aspekte zur Tasksequenz zu berücksichtigen.

Bereitstellen

Monitor