Erstellen und Konfigurieren von Vertraulichkeitsbezeichnungen und deren RichtlinienCreate and configure sensitivity labels and their policies

Microsoft 365-Lizenzierungsleitfaden für Sicherheit und Compliance.Microsoft 365 licensing guidance for security & compliance.

Alle Microsoft Information Protection-Lösungen (gelegentlich als MIP abgekürzt) werden mithilfe von Vertraulichkeitsbezeichnungen implementiert.All Microsoft Information Protection solutions (sometimes abbreviated to MIP) are implemented by using sensitivity labels. Um diese Bezeichnungen zu erstellen und zu veröffentlichen, navigieren Sie zu Ihrem Admin Center für Bezeichnungen, z. B. zum Microsoft 365 Compliance Center.To create and publish these labels, go to your labeling admin center, such as the Microsoft 365 compliance center. Sie können auch das Microsoft 365 Security Center oder das Security & Compliance Center verwenden.You can also use the Microsoft 365 security center, or the Security & Compliance Center.

Erstellen und konfigurieren Sie zunächst die Vertraulichkeitsbezeichnungen, die Sie für Apps und andere Dienste zur Verfügung stellen möchten,First, create and configure the sensitivity labels that you want to make available for apps and other services. zum Beispiel die Bezeichnungen, die Benutzer in Office-Apps sehen und anwenden sollen.For example, the labels you want users to see and apply from Office apps.

Erstellen Sie dann eine oder mehrere Bezeichnungsrichtlinien mit den von Ihnen konfigurierten Bezeichnungen und Richtlinieneinstellungen.Then, create one or more label policies that contain the labels and policy settings that you configure. Es ist die Bezeichnungsrichtlinie, die die Bezeichnungen und Einstellungen für die von Ihnen ausgewählten Benutzer und Standorte veröffentlicht.It's the label policy that publishes the labels and settings for your chosen users and locations.

Bevor Sie beginnenBefore you begin

Der globale Administrator für Ihre Organisation verfügt über vollständige Berechtigungen zum Erstellen und Verwalten aller Aspekte von Vertraulichkeitsbezeichnungen.The global admin for your organization has full permissions to create and manage all aspects of sensitivity labels. Wenn Sie sich nicht als globaler Administrator anmelden, lesen Sie Zum Erstellen und Verwalten von Vertraulichkeitsbezeichnungen erforderliche Berechtigungen.If you aren't signing in as a global admin, see Permissions required to create and manage sensitivity labels.

Erstellen und Konfigurieren von VertraulichkeitsbezeichnungenCreate and configure sensitivity labels

  1. Navigieren Sie in Ihrem Admin Center für Bezeichnungen zu Vertraulichkeitsbezeichnungen:In your labeling admin center, navigate to sensitivity labels:

    • Microsoft 365 Compliance Center:Microsoft 365 compliance center:

      • Lösungen > InformationsschutzSolutions > Information protection

      Wenn diese Option nicht sofort angezeigt wird, wählen Sie zunächst Alle anzeigen aus.If you don't immediately see this option, first select Show all.

    • Microsoft 365 Security Center:Microsoft 365 security center:

      • Klassifizierung > VertraulichkeitsbezeichnungenClassification > Sensitivity labels
    • Security & Compliance Center:Security & Compliance Center:

      • Klassifizierung > VertraulichkeitsbezeichnungenClassification > Sensitivity labels
  2. Wählen Sie auf der Seite Bezeichnungen die Option + Bezeichnung erstellen aus, um den Assistenten für neue Vertraulichkeitsbezeichnungen zu starten.On the Labels page, select + Create a label to start the New sensitivity label wizard.

    Öffnen Sie z. B. im Microsoft 365 Compliance Center:For example, from the Microsoft 365 compliance center:

    Erstellen einer Vertraulichkeitsbezeichnung

    Hinweis: Standardmäßig verfügen Mandanten über keine Bezeichnungen, und Sie müssen sie erstellen.Note: By default, tenants don't have any labels and you must create them. Die Bezeichnungen im Beispielbild zeigen Standardbezeichnungen, die aus Azure Information Protection migriert wurden.The labels in the example picture show default labels that were migrated from Azure Information Protection.

  3. Folgen Sie für die Bezeichnungseinstellungen den Eingabeaufforderungen im Assistenten.Follow the prompts in the wizard for the label settings.

    Weitere Informationen zu den Bezeichnungseinstellungen finden Sie unter Wirkung von Vertraulichkeitsbezeichnungen in den Übersichtsinformationen sowie im Assistenten in der Hilfe zu den einzelnen Einstellungen.For more information about the label settings, see What sensitivity labels can do from the overview information and use the help in the wizard for individual settings.

  4. Wiederholen Sie diese Schritte, um weitere Bezeichnungen zu erstellen.Repeat these steps to create more labels. Wenn Sie jedoch eine Unterbezeichnung erstellen möchten, wählen Sie zuerst die übergeordnete Bezeichnung sowie ... für Weitere Aktionen und dann Unterbezeichnung hinzufügen aus.However, if you want to create a sublabel, first select the parent label and select ... for More actions, and then select Add sub label.

  5. Wenn Sie alle benötigten Bezeichnungen erstellt haben, bringen Sie sie bei Bedarf durch Verschieben nach oben oder unten in die gewünschte Reihenfolge.When you have created all the labels you need, review their order and if necessary, move them up or down. Wenn Sie die Reihenfolge der Bezeichnungen ändern möchten, wählen Sie ... für Weitere Aktionen und dann Nach oben oder Nach unten aus.To change the order of a label, select ... for More actions, and then select Move up or Move down. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Priorität der Bezeichnungen (Reihenfolge wesentlich) aus den Übersichtsinformationen.For more information, see Label priority (order matters) from the overview information.

Um eine vorhandene Bezeichnung zu bearbeiten, markieren Sie sie, und wählen Sie dann die Schaltfläche Bezeichnung bearbeiten aus:To edit an existing label, select it, and then select the Edit label button:

Schaltfläche „Etikett bearbeiten“ zum Bearbeiten einer Vertraulichkeitskennzeichnung

Über diese Schaltfläche wird der Assistent Vertraulichkeitsbezeichnung bearbeiten gestartet, mit dem Sie alle Bezeichnungseinstellungen in Schritt 3 ändern können.This button starts the Edit sensitivity label wizard, which lets you change all the label settings in step 3.

Löschen Sie eine Bezeichnung nur dann, wenn Sie die Auswirkungen für die Benutzer verstehen.Don't delete a label unless you understand the impact for users. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Entfernen und Löschen von Bezeichnungen.For more information, see the Removing and deleting labels section.

Hinweis

Wenn Sie eine Bezeichnung bearbeiten, die bereits mit einer Bezeichnungsrichtlinie veröffentlicht wurde, sind nach Abschluss des Assistenten keine zusätzlichen Schritte erforderlich.If you edit a label that's already published by using a label policy, no extra steps are needed when you finish the wizard. Sie brauchen sie beispielsweise keiner neuen Bezeichnungsrichtlinie hinzufügen, um die Änderungen für dieselben Benutzer verfügbar zu machen.For example, you don't need to add it to a new label policy for the changes to become available to the same users. Es kann jedoch bis zu 24 Stunden dauern, bis die Änderungen für Benutzer und Dienste repliziert wurden.However, allow up to 24 hours for the changes to replicate to users and services.

Solange Sie Ihre Bezeichnungen noch nicht veröffentlicht haben, stehen sie in Apps oder für Services nicht zur Verfügung.Until you publish your labels, they won't be available to select in apps or for services. Um die Bezeichnungen zu veröffentlichen, müssen sie zu einer Bezeichnungsrichtlinie hinzugefügt werden.To publish the labels, they must be added to a label policy.

Wichtig

Wählen Sie auf dieser Registerkarte Bezeichnungen nicht die Registerkarte ** Bezeichnungen veröffentlichen** (oder die Schaltfläche Bezeichnungen veröffentlichen, wenn Sie eine Bezeichnung bearbeiten) aus, es sei denn, Sie müssen eine neue Bezeichnungsrichtlinie erstellen.On this Labels tab, do not select the Publish labels tab (or the Publish label button when you edit a label) unless you need to create a new label policy. Sie benötigen mehrere Bezeichnungsrichtlinien nur dann, wenn Benutzer unterschiedliche Bezeichnungen oder unterschiedliche Richtlinieneinstellungen benötigen.You need multiple label policies only if users need different labels or different policy settings. Bemühen Sie sich um möglichst wenige Bezeichnungsrichtlinien – es ist nicht ungewöhnlich, nur eine einzige Bezeichnungsrichtlinie für die Organisation zu haben.Aim to have as few label policies as possible—it's not uncommon to have just one label policy for the organization.

Zusätzliche Bezeichnungseinstellungen mit Security & Compliance Center PowerShellAdditional label settings with Security & Compliance Center PowerShell

Zusätzliche Bezeichnungseinstellungen sind mit dem Cmdlet Set-Label von Security & Compliance Center PowerShell verfügbar.Additional label settings are available with the Set-Label cmdlet from Security & Compliance Center PowerShell.

Beispiel:For example:

  • Verwenden Sie den Parameter LocaleSettings für multinationale Bereitstellungen, damit Benutzer den Bezeichnungsnamen und die QuickInfo in der jeweiligen lokalen Sprache sehen.Use the LocaleSettings parameter for multinational deployments so that users see the label name and tooltip in their local language. Der folgende Abschnitt enthält eine Beispielkonfiguration, bei der der Bezeichnungsname und der QuickInfo-Text für Französisch, Italienisch und Deutsch festgelegt sind.The following section has an example configuration that specifies the label name and tooltip text for French, Italian, and German.

  • Verwenden Sie den Parameter ApplyContentMarkingFooterFontName, um die Schriftart für die angegebene Fußzeile auszuwählen.Use the ApplyContentMarkingFooterFontName parameter to specify your choice of font for your specified footer. Calibri ist die Standardschriftart für Kopfzeilen-, Fußzeilen- und Wasserzeichentext.Calibri is the default font for headers, footers, and watermark text. Wenn der Name Ihrer alternativen Schriftart für den Dienst oder das Gerät, der bzw. das die Bezeichnung anzeigt, nicht verfügbar ist, wird die Schriftart Calibri verwendet.If your alternative font name is not available to the service or device that displays the labels, the font falls back to Calibri.

  • Verwenden Sie den Parameter ApplyContentMarkingHeaderFontColor, um die benutzerdefinierte Farbauswahl für die angegebene Kopfzeile festzulegen. Verwenden Sie dazu einen hexadezimalen Triplettcode für die Rot/Grün/Blau-Komponenten (RGB).Use the ApplyContentMarkingHeaderFontColor parameter to specify your custom color choice for your specified header, using a hex triplet code for the red, green, and blue (RGB) components. "#40e0d0" ist zum Beispiel der hexadezimale RGB-Wert für Türkis.For example, #40e0d0 is the RGB hex value for turquoise. Sie finden diese Codes in vielen Anwendungen, mit denen Sie Bilder bearbeiten können.You'll find these codes in many applications that let you edit pictures. Mit Microsoft Paint können Sie beispielsweise eine benutzerdefinierte Farbe aus einer Palette auswählen, und die RGB-Werte werden automatisch angezeigt, die Sie dann kopieren können.For example, Microsoft Paint lets you choose a custom color from a palette and the RGB values are automatically displayed, which you can then copy.

Nur für den Azure Information Protection-Client für einheitliche Bezeichnungen können Sie auch erweiterte Einstellungen festlegen, die das Festlegen einer Bezeichnungsfarbe und das Anwenden einer benutzerdefinierten Eigenschaft beim Anwenden einer Bezeichnung umfassen.For the Azure Information Protection unified labeling client only, you can also specify advanced settings that include setting a label color, and applying a custom property when a label is applied. Die vollständige Liste finden Sie unter Verfügbare erweiterte Einstellungen für Bezeichnungen im Administratorhandbuch für diesen Client.For the full list, see Available advanced settings for labels from this client's admin guide.

Beispielkonfiguration zur Konfiguration einer Vertraulichkeitsbezeichnung für verschiedene SprachenExample configuration to configure a sensitivity label for different languages

Das folgende Beispiel zeigt die PowerShell-Konfiguration für eine Bezeichnung mit dem Namen "Öffentlich" mit Platzhaltertext für die QuickInfo.The following example shows the PowerShell configuration for a label named "Public" with placeholder text for the tooltip. In diesem Beispiel sind der Bezeichnungsname und der QuickInfo-Text für Französisch, Italienisch und Deutsch konfiguriert.In this example, the label name and tooltip text are configured for French, Italian, and German.

Als Ergebnis dieser Konfiguration sehen Benutzer, die Office-Apps mit einer dieser Anzeigesprachen verwenden, ihre Bezeichnungsnamen und QuickInfos in derselben Sprache.As a result of this configuration, users who have Office apps that use those display languages see their label names and tooltips in the same language. Entsprechend gilt: Wenn Sie den Azure Information Protection-Client für einheitliche Bezeichnungen installiert haben, um Dateien über den Datei-Explorer Bezeichnungen zuzuweisen, werden Bezeichnungsnamen und QuickInfos für Benutzer mit diesen Sprachversionen von Windows bei Verwendung der Rechtsklick-Aktionen zum Zuweisen von Bezeichnungen in deren lokaler Sprache angezeigt.Similarly, if you have the Azure Information Protection unified labeling client installed to label files from File Explorer, users who have those language versions of Windows see their label names and tooltips in their local language when they use the right-click actions for labeling.

Für die zu unterstützenden Sprachen verwenden Sie die Office Sprachen-IDs (auch als Sprach-Tags bezeichnet), und geben Sie Ihre eigene Übersetzung für den Bezeichnungsnamen und die QuickInfo an.For the languages that you need to support, use the Office language identifiers (also known as language tags), and specify your own translation for the label name and tooltip.

Bevor Sie die Befehle in PowerShell ausführen, müssen Sie zunächst eine Verbindung zu Security & Compliance Center PowerShell herstellen.Before you run the commands in PowerShell, you must first connect to Security & Compliance Center PowerShell.

$Languages = @("fr-fr","it-it","de-de")
$DisplayNames=@("Publique","Publico","Oeffentlich")
$Tooltips = @("Texte Français","Testo italiano","Deutscher text")
$label = "Public"
$DisplayNameLocaleSettings = [PSCustomObject]@{LocaleKey='DisplayName';
Settings=@(
@{key=$Languages[0];Value=$DisplayNames[0];}
@{key=$Languages[1];Value=$DisplayNames[1];}
@{key=$Languages[2];Value=$DisplayNames[2];})}
$TooltipLocaleSettings = [PSCustomObject]@{LocaleKey='Tooltip';
Settings=@(
@{key=$Languages[0];Value=$Tooltips[0];}
@{key=$Languages[1];Value=$Tooltips[1];}
@{key=$Languages[2];Value=$Tooltips[2];})}
Set-Label -Identity $Label -LocaleSettings (ConvertTo-Json $DisplayNameLocaleSettings -Depth 3 -Compress),(ConvertTo-Json $TooltipLocaleSettings -Depth 3 -Compress)

Veröffentlichen von Vertraulichkeitsbezeichnungen durch Erstellen einer BezeichnungsrichtliniePublish sensitivity labels by creating a label policy

  1. Navigieren Sie in Ihrem Admin Center für Bezeichnungen zu Vertraulichkeitsbezeichnungen:In your labeling admin center, navigate to sensitivity labels:

    • Microsoft 365 Compliance Center:Microsoft 365 compliance center:

      • Lösungen > InformationsschutzSolutions > Information protection

      Wenn diese Option nicht sofort angezeigt wird, wählen Sie zunächst Alle anzeigen aus.If you don't immediately see this option, first select Show all.

    • Microsoft 365 Security Center:Microsoft 365 security center:

      • Klassifizierung > VertraulichkeitsbezeichnungenClassification > Sensitivity labels
    • Security & Compliance Center:Security & Compliance Center:

      • Klassifizierung > VertraulichkeitsbezeichnungenClassification > Sensitivity labels
  2. Wählen Sie die Registerkarte Bezeichnungsrichtlinien und dann Bezeichnungen veröffentlichen aus, um den Assistenten zum Erstellen von Richtlinien zu starten:Select the Label policies tab, and then Publish labels to start the Create policy wizard:

    Öffnen Sie z. B. im Microsoft 365 Compliance Center:For example, from the Microsoft 365 compliance center:

    Bezeichnungen veröffentlichen

    Hinweis: Standardmäßig verfügen Mandanten über keine Bezeichnungsrichtlinien, und Sie müssen sie erstellen.Note: By default, tenants don't have any label policies and you must create them.

  3. Wählen Sie im Assistenten Zu veröffentlichende Vertraulichkeitsbezeichnungen auswählen aus.In the wizard, select Choose sensitivity labels to publish. Wählen Sie die Bezeichnungen, die Sie in Apps und Diensten zur Verfügung stellen möchten, und dann Hinzufügen aus.Select the labels that you want to make available in apps and to services, and then select Add.

    Wichtig

    Wenn Sie eine Unterbezeichnung auswählen, stellen Sie sicher, dass Sie auch deren übergeordnete Bezeichnung auswählen.If you select a sublabel, make sure you also select its parent label.

  4. Überprüfen Sie die ausgewählten Bezeichnungen, und wählen Sie Bearbeiten aus, wenn Sie Änderungen vornehmen möchten.Review the selected labels and to make any changes, select Edit. Anderenfalls klicken Sie auf Weiter.Otherwise, select Next.

  5. Folgen Sie den Eingabeaufforderungen, um die Richtlinieneinstellungen zu konfigurieren.Follow the prompts to configure the policy settings.

    Weitere Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie unter Wirkung von Bezeichnungsrichtlinien in den Übersichtsinformationen sowie im Assistenten in der Hilfe zu den einzelnen Einstellungen.For more information about these settings, see What label policies can do from the overview information and use the help in the wizard for individual settings.

  6. Wiederholen Sie diese Schritte, wenn Sie für verschiedene Benutzer oder Standorte unterschiedliche Richtlinieneinstellungen benötigen.Repeat these steps if you need different policy settings for different users or locations. Sie möchten z. B. zusätzliche Bezeichnungen für eine Gruppe von Benutzern oder eine andere Standardbezeichnung für eine Untergruppe von Benutzern festlegen.For example, you want additional labels for a group of users, or a different default label for a subset of users.

  7. Wenn Sie mehrere Bezeichnungsrichtlinie erstellen, die zu einem Konflikt für einen Benutzer oder Standort führen könnten, überprüfen Sie die Reihenfolge der Richtlinien und verschieben Sie einzelne Richtlinien gegebenenfalls nach oben oder unten.If you create more than one label policy that might result in a conflict for a user or location, review the policy order and if necessary, move them up or down. Wenn Sie die Reihenfolge der Bezeichnungsrichtlinien ändern möchten, wählen Sie ... für Weitere Aktionen und dann Nach oben oder Nach unten aus.To change the order of a label policy, select ... for More actions, and then select Move up or Move down. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Priorität der Bezeichnungsrichtlinien (Reihenfolge wesentlich) aus den Übersichtsinformationen.For more information, see Label policy priority (order matters) from the overview information.

Nach Abschluss des Assistenten wird die Bezeichnungsrichtlinie automatisch veröffentlicht.Completing the wizard automatically publishes the label policy. Um Änderungen an einer veröffentlichten Richtlinie vorzunehmen, bearbeiten Sie diese einfach.To make changes to a published policy, simply edit it. Es gibt keine spezielle Aktion zum Veröffentlichen oder Wiederveröffentlichen, die Sie auswählen können.There is no specific publish or republish action for you to select.

Um eine vorhandene Bezeichnungsrichtlinie zu bearbeiten, markieren Sie sie, und wählen Sie dann die Schaltfläche Richtlinie bearbeiten aus:To edit an existing label policy, select it, and then select the Edit Policy button:

Bearbeiten einer Vertraulichkeitsbezeichnung

Über diese Schaltfläche wird der Assistent Richtlinie erstellen gestartet, mit dem Sie die Bezeichnungen und die Bezeichnungseinstellungen bearbeiten können.This button starts the Create policy wizard, which lets you edit which labels are included and the label settings. Wenn Sie den Assistenten abschließen, werden alle Änderungen automatisch für die ausgewählten Benutzer und Dienste repliziert.When you complete the wizard, any changes are automatically replicated to the selected users and services.

Benutzer sehen die neuen Bezeichnungen innerhalb einer Stunde in ihren Office-Apps.Users see new labels in their Office apps within one hour. Es kann jedoch bis zu 24 Stunden dauern, bis Änderungen an bestehenden Bezeichnungen für alle Benutzer und Dienste repliziert wurden.However, allow up to 24 hours for changes to existing labels to replicate to all users and services.

Zusätzliche Bezeichnungsrichtlinieneinstellungen mit Security & Compliance Center PowerShellAdditional label policy settings with Security & Compliance Center PowerShell

Zusätzliche Bezeichnungsrichtlinieneinstellungen sind mit dem Cmdlet Set-LabelPolicy von Security & Compliance Center PowerShell verfügbar.Additional label policy settings are available with the Set-LabelPolicy cmdlet from Security & Compliance Center PowerShell.

Nur für den Azure Information Protection-Client für einheitliche Bezeichnungen können Sie erweiterte Einstellungen festlegen, die das Festlegen einer anderen Standardbezeichnung für Outlook und das Implementieren von Popupmeldungen in Outlook zum Warnen, Rechtfertigen oder Blockieren des Versendens von E-Mails umfassen.For the Azure Information Protection unified labeling client only, you can specify advanced settings that include setting a different default label for Outlook, and implement pop-up messages in Outlook that warn, justify, or block emails being sent. Die vollständige Liste finden Sie unter Verfügbare erweiterte Einstellungen für Bezeichnungsrichtlinien im Administratorhandbuch für diesen Client.For the full list, see Available advanced settings for label policies from this client's admin guide.

Verwenden von PowerShell für Vertraulichkeitsbezeichnungen und deren RichtlinienUse PowerShell for sensitivity labels and their policies

Sie können jetzt Security & Compliance Center PowerShell verwenden, um alle Einstellungen zu erstellen und zu konfigurieren, die in Ihrem Admin Center für Bezeichnungen angezeigt werden.You can now use Security & Compliance Center PowerShell to create and configure all the settings you see in your labeling admin center. Das bedeutet, dass Sie PowerShell nicht nur für Einstellungen verwenden können, die in den Admin Centers für Bezeichnungen nicht verfügbar sind, sondern dass Sie jetzt auch die Erstellung und Verwaltung von Vertraulichkeitsbezeichnungen und Richtlinien für Vertraulichkeitsbezeichnungen vollständig per Skript durchführen können.This means that in addition to using PowerShell for settings that aren't available in the labeling admin centers, you can now fully script the creation and maintenance of sensitivity labels and sensitivity label policies.

In der folgenden Dokumentation finden Sie die unterstützten Parameter und Werte:See the following documentation for supported parameters and values:

Sie können auch Remove-Label und Remove-LabelPolicy verwenden, wenn Sie das Löschen von Vertraulichkeitsbezeichnungen oder Richtlinien für Vertraulichkeitsbezeichnungen per Skript durchführen müssen.You can also use Remove-Label and Remove-LabelPolicy if you need to script the deletion of sensitivity labels or sensitivity label policies. Bevor Sie jedoch Vertraulichkeitsbezeichnungen löschen, sollten Sie den folgenden Abschnitt lesen.However, before you delete sensitivity labels, make sure you read the following section.

Entfernen und Löschen von BezeichnungenRemoving and deleting labels

In einer Produktionsumgebung ist es unwahrscheinlich, dass Sie Vertraulichkeitsbezeichnungen aus einer Bezeichnungsrichtlinie entfernen oder diese löschen müssen.In a production environment, it's unlikely that you will need to remove sensitivity labels from a label policy, or delete sensitivity labels. Es ist wahrscheinlicher, dass Sie möglicherweise eine oder beide Aktionen während einer anfänglichen Testphase ausführen müssen.It's more likely that you might need to do one or either of these actions during an initial testing phase. Sie sollten genau darüber Bescheid wissen, was geschieht, wenn Sie eine dieser Aktionen ausführen.Make sure you understand what happens when you do either of these actions.

Das Entfernen einer Bezeichnung aus einer Bezeichnungsrichtlinie ist weniger riskant als das Löschen, und Sie können sie bei Bedarf später jederzeit wieder zu einer Bezeichnungsrichtlinie hinzufügen:Removing a label from a label policy is less risky than deleting it, and you can always add it back to a label policy later if needed:

  • Wenn Sie eine Bezeichnung aus einer Bezeichnungsrichtlinie entfernen, sodass die Bezeichnung nicht mehr für die ursprünglich angegebenen Benutzer veröffentlicht wird, wird diesen Benutzern nach dem nächsten Aktualisieren der Bezeichnungsrichtlinie in ihrer Office-App nicht mehr die Option zum Auswählen dieser Bezeichnung angezeigt.When you remove a label from a label policy so that the label is no longer published to the originally specified users, the next time the label policy is refreshed, users no longer see that label to select in their Office app. Wenn die Bezeichnung jedoch auf Dokumente oder E-Mails angewendet wurde, wird sie nicht von diesen Inhalten entfernt.However, if the label has been applied to documents or emails, the label isn't removed from that content. Jede Verschlüsselung, die von der Bezeichnung angewendet wurde, bleibt erhalten, und die zugrundeliegende Schutzvorlage bleibt veröffentlicht.Any encryption that was applied by the label remains and the underlying protection template remains published.

  • Im Falle von Bezeichnungen, die entfernt wurden, aber zuvor auf Inhalte angewendet wurden, wird der angewendete Bezeichnungsname weiterhin in der Statusleiste von Benutzern angezeigt, die die integrierte Bezeichnungsfunktion für Word, Excel und PowerPoint verwenden.For labels that are removed but have previously been applied to content, users who are using built-in labeling for Word, Excel, and PowerPoint, still see the applied label name on the status bar. In ähnlicher Weise wird der Name von Bezeichnungen, die auf SharePoint-Websites angewendet wurden, weiterhin in der Spalte Vertraulichkeit angezeigt.Similarly, labels that are removed that were applied to SharePoint sites still display the label name in the Sensitivity column.

Anders verhält es sich beim Löschen einer Bezeichnung:In comparison, when you delete a label:

  • Wenn die Bezeichnung Verschlüsselung angewendet hat, wird die zugrundeliegende Schutzvorlage archiviert, sodass zuvor geschützte Inhalte weiterhin geöffnet werden können.If the label applied encryption, the underlying protection template is archived so that previously protected content can still be opened. Aufgrund dieser Archivierung von Schutzvorlagen können Sie keine neue Bezeichnung mit dem gleichen Namen erstellen.Because of this archived protection template, you won't be able to create a new label with the same name. Obwohl es möglich ist, eine Schutzvorlage mithilfe von PowerShell- zu löschen, tun Sie dies nur, wenn Sie sicher sind, dass Sie keine mit der archivierten Vorlage verschlüsselten Inhalte öffnen müssen.Although it's possible to delete a protection template by using PowerShell, don't do this unless you're sure you don't need to open content that was encrypted with the archived template.

  • Bei Desktop-Apps: Die Bezeichnungsinformationen in den Metadaten bleiben erhalten, aber da eine Bezeichnungs-ID- und -Namenszuordnung nicht mehr möglich ist, wird der angewendete Bezeichnungsname nicht angezeigt (z. B. in der Statusleiste), sodass Benutzer davon ausgehen werden, dass der Inhalt nicht gekennzeichnet ist.For desktop apps: The label information in the metadata remains, but because a label ID to name mapping is no longer possible, users don't see the applied label name displayed (for example, on the status bar) so users will assume the content isn't labeled. Wenn die Bezeichnung Verschlüsselung angewendet hat, bleibt die Verschlüsselung aufrecht, und beim Öffnen des Inhalts werden weiterhin der Name und die Beschreibung der nun archivierten Schutzvorlage angezeigt.If the label applied encryption, the encryption remains and when the content is opened, uses still see the name and description of the now archived protection template.

  • Für Office im Web: Der Bezeichnungsnamen wird nicht in der Statusleiste oder in der Spalte Vertraulichkeit angezeigt.For Office on the web: Users don't see the label name on status bar or in the Sensitivity column. Die Bezeichnungsinformationen in den Metadaten bleiben nur erhalten, wenn die Bezeichnung keine Verschlüsselung angewendet hat.The label information in the metadata remains only if the label didn't apply encryption. Wenn die Bezeichnung Verschlüsselung angewendet hat und Sie Vertraulichkeitsbezeichnungen für SharePoint und OneDriveaktiviert haben, werden die Bezeichnungsinformationen in den Metadaten entfernt und die Verschlüsselung wird aufgehoben.If the label applied encryption, and you've enabled sensitivity labels for SharePoint and OneDrive, the label information in the metadata is removed and the encryption is removed.

Wenn Sie eine Vertraulichkeitsbezeichnung aus einer Bezeichnungsrichtlinie entfernen oder eine Vertraulichkeitsbezeichnung löschen, kann es bis zu einer Stunde dauern, bis diese Änderungen für alle Benutzer und Dienste repliziert wurden.When you remove a sensitivity label from a label policy, or delete a sensitivity label, these changes can take up to one hour to replicate to all users and services.

Nächste SchritteNext steps

Informationen zum Konfigurieren und Verwenden Ihrer Vertraulichkeitsbezeichnungen für bestimmte Szenarien finden Sie in den folgenden Artikeln:To configure and use your sensitivity labels for specific scenarios, use the following articles:

Um zu überwachen, wie Ihre Bezeichnungen verwendet werden, lesen Sie Anzeigen der Bezeichnungsnutzung mit der Analyse der Bezeichnungen.To monitor how your labels are being used, see View label usage with label analytics.