Erste Schritte mit Intune for Education

Tipp

Einige der URLs in diesem Artikel führen Sie zu einer anderen Dokumentenmappe. Wenn Sie das Inhaltsverzeichnis dieser Dokumentenmappe nicht verlassen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die URLs, um diese in einem neuen Fenster zu öffnen.

Das verbesserte Intune for Education ist ein cloudbasierter Dienst, der eine einfache Einrichtung und Steuerung von Windows 10-Apps und -Geräten im Unterrichtsraum bietet. Intune for Education ist das Herzstück einer modernen Plattform, um die Voraussetzungen für das Lernen im Unterrichtsraum zu schaffen. Die Cloud-Technologien von Microsoft können nebeneinander bereitgestellt oder problemlos in Ihre vorhandene Infrastruktur integriert werden. Mit Intune for Education können Schulen einen Unterrichtsraum mit PCs samt Apps und Einstellungen in weniger als einer Stunde einrichten und im Vergleich zu alternativen Verwaltungskonsolen bis zu 70 Prozent der Kosten einsparen.

Intune for Education bietet folgende Vorteile:

  • Einfache Bereitstellung: Mit Windows 10 ist die Einrichtung eines neuen PC leichter als je zuvor, einschließlich einer sehr einfachen Gerätekonfiguration mithilfe eines USB-Sticks.

  • Einfache Registrierung: Stellen Sie Geräte einfach durch Beitreten zu AAD unter Verwaltung, entweder über die App „Schul-PCs einrichten“ und einen USB-Stick, durch Out-of-Box-Erfahrung oder mit „Autopilot“.

  • Zero-Touch-Management: Microsoft for Education und genehmigte Drittanbieter-Apps, wobei standardmäßig für jedes registrierte Gerät entsprechende Einstellungen angewendet werden.

  • Umfassendere IT-Einblicke zur Gerätebereitstellung und Problembehandlung mit Intune for Education.

    • Suche : Ermöglicht einem Administrator die Suche nach bestimmten Benutzern/Geräten und die Anzeige der Benutzer/Geräte-Detailseite.
    • Detailseiten für Benutzer und Geräte: Wenn Sie den Benutzer oder das Gerät gefunden haben, können Sie die anzuwendenden Einstellungen und Apps sowie deren Bereitstellungsstatus für einen Benutzer bzw. ein Gerät anzeigen.
    • Überwachungsprotokoll für Änderungen an Apps oder Einstellungen für eine Gruppe: Ermöglicht einem Administrator zu sehen, welche Änderungen vorgenommen wurden, von wem und wann.
    • Windows Defender-Statusberichte: IT-Administratoren finden jetzt ausführlichere Statusangaben auf Geräten unter Intune for Education-Management, einschließlich Informationen zu erkannten Sicherheitslücken und Überprüfungsstatus,
  • Freigegebene Geräte: Verwaltete Geräte können freigegeben werden. Jeder Benutzer kann unterschiedliche Einstellungen/Apps erhalten, wenn erforderlich.

  • Entwickelt für die Ausbildung: Intelligente Standardeinstellungen für Schulen und die Möglichkeit, nach der Synchronisierung von SIS-Daten über School Data Sync auf genauere Richtlinien nach Geräte- oder Benutzergruppen abzuzielen.

  • An die Größe Ihrer Umgebung anpassbar dank delegierter Administration von der Bezirk- zur schulischen Ebene. Umfasst Rechte für die vollständige Intune-Konsole auf Unternehmensniveau zur plattformübergreifenden Verwaltung.

Weitere Ressourcen:

Erste Schritte mit Intune EDU

Intune for Education-Ressourcensammlung

Websites und kostenlose Testversion

Intune for Education-Konsole

Intune für Bildungseinrichtungen und EMS – Infografik

Intune für Bildungseinrichtungen und EMS – Technische Infografik

Intune für Bildungseinrichtungen – Schulungskurse zur Bereitstellung