Verwalten der explorativen Lizenz von Microsoft Teams

Die Microsoft Teams Exploratory-Umgebung ermöglicht Benutzern in Ihrer Organisation, die über Azure Active Directory (Azure AD) verfügen und nicht für Microsoft Teams lizenziert sind, eine explorative Microsoft Teams-Umgebung zu starten. Administratoren können dieses Feature für Benutzer in ihrer Organisation aktivieren oder deaktivieren.

Was steckt in der Microsoft Teams Exploratory-Umgebung?

Folgende Dienstpläne werden einem Administrator als Teil der Microsoft Teams Exploratory-Umgebung angezeigt:

  • Exchange Online (Plan 1)

  • Flow für Microsoft 365 oder Office 365

  • MyAnalytics Insights

  • Microsoft Forms (Plan E1)

  • Microsoft Planner

  • Microsoft Search

  • Microsoft StaffHub

  • Microsoft Stream für Microsoft 365 und Office 365 E1 SKUs 1</1>

  • Microsoft Teams

  • Verwaltung mobiler Geräte für Microsoft 365 oder Office 365

  • Office Mobile-Apps für Office 365

  • Office Online

  • Power Apps für Microsoft 365 oder Office 365

  • SharePoint Online (Plan 1)

  • Sway

  • To-Do (Plan 1)

  • Whiteboard (Plan 1)

  • Yammer Enterprise

    1 Der Wechsel von Microsoft Stream zu OneDrive for Business und SharePoint für Besprechungsaufzeichnungen erfolgt schrittweise. Beim Start können Sie sich für diese Umgebung entscheiden. Sie müssen sich im November abmelden, wenn Sie Stream weiterhin verwenden möchten. Anfang 2021 müssen alle Kunden OneDrive for Business und SharePoint für neue Besprechungsaufzeichungen verwenden.

Wer ist anspruchsberechtigt?

Benutzer erfüllen die Kriterien für eine Microsoft Teams Exploratory-Umgebung wenn sie:

  • Über eine verwaltete Azure AD-Domain-E-Mail-Adresse verfügen.
  • Zu einem Mandanten mit einem kostenpflichtigen Abonnement gehören.
  • Keine aktive Teams-Lizenz haben.
  • Sich nicht in einem Mandanten befinden, für den eine Lizenzzuweisungsrichtlinie erstellt wurde.

Benutzern muss (im Microsoft 365 Admin Center) die Möglichkeit bereitgestellt werden, sich für Apps und Testversionen zu registrieren. Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Artikel unter Verwalten der explorativen Microsoft Teams-Umgebung.

Wer ist nicht berechtigt?

Benutzer erfüllen nicht die Kriterien, wenn sie:

  • Derzeit verfügt Teams über eine kostenpflichtige Lizenz oder Testlizenz oder hatte zuvor eine Testlizenz
  • Zu einem Mandanten gehören, der mindestens ein spezielles COVID-Angebot nutzte/empfing.

Ihre Organisation ist nicht für dieses Angebot berechtigt, wenn Sie ein Syndication-Partnerkunde oder ein GCC-, GCC High-, DoD- oder EDU-Kunde sind.

So können Benutzer sich für die explorative Microsoft Teams-Umgebung registrieren

Berechtigte Benutzer können sich für die explorative Microsoft Teams-Umgebung (Microsoft Teams Exploratory) registrieren, indem sie sich bei Microsoft Teams (teams.microsoft.com) anmelden. Zurzeit wird das Aktivieren von Exploratory über ein mobiles Gerät nicht unterstützt. Bei ihrer Anmeldung wird berechtigten Benutzern diese Lizenz automatisch zugewiesen. Der Mandantenadministrator erhält eine E-Mail-Benachrichtigung, wenn eine Person in seiner Organisation die Microsoft Teams Exploratory-Umgebung zum ersten Mal startet.

Verwalten der Microsoft Teams Exploratory-Umgebung

Die Microsoft Teams Exploratory-Umgebung ist für die Initialisierung durch einzelne Endbenutzer bestimmt, und Sie sind nicht berechtigt, dieses Angebot im Namen von Endbenutzern oder Angestellten zu initiieren.

Die Microsoft Teams Exploratory-Umgebung wird mit einer Exchange Online-Lizenz geliefert, die dem Benutzer jedoch erst vom Administrator zugewiesen werden muss. Verfügt der Benutzer noch über keine Exchange-Lizenz, kann er keine Besprechungen in Microsoft Teams planen und andere Microsoft Teams-Funktionen möglicherweise nicht verwenden, solange der Administrator die Exchange Online-Lizenz noch nicht zugewiesen hat.

Administratoren können die Option zur Ausführung der explorativen Microsoft Teams-Umgebung für Benutzer in ihrer Organisation über den Switch Test-Apps und -Dienste deaktivieren.

Verhindern, dass Benutzer Test-Apps und -dienste installieren

Sie können die Möglichkeit eines Benutzers zum Installieren von Test-Apps und -Diensten deaktivieren. Auf diese Weise hindern Sie ihn daran, die explorative Microsoft Teams-Umgebung auszuführen.

  1. Navigieren Sie im Microsoft 365 Admin Center zu Einstellungen > Organisationseinstellungen, wählen Sie Dienste und dann Apps und Dienste im Besitz des Benutzers aus.

    die Seite „Dienste“ im Admin Center.

  2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Benutzer Test-Apps und -dienste installieren lassen.

    die Seite „Apps und Dienste im Besitz des Benutzers" im Admin Center.

    Hinweis

    Wenn Ihre Organisation nicht berechtigt ist, die explorative Microsoft Teams-Umgebung in Anspruch zu nehmen, wird die Option Benutzer Test-Apps und -dienste installieren lassen nicht angezeigt.

Verwalten der Verfügbarkeit für einen Benutzer mit einer Lizenz, die Microsoft Teams umfasst

Ein Benutzer, dem eine Lizenz zugewiesen wurde, die Microsoft Teams bereits umfasst, ist nicht berechtigt, die explorative Microsoft Teams-Umgebung in Anspruch zu nehmen. Wenn der Microsoft Teams-Serviceplan aktiviert ist, kann sich der Benutzer anmelden und Microsoft Teams verwenden. Wenn der Dienstplan deaktiviert ist, kann sich der Benutzer nicht anmelden, und die explorative Microsoft Teams-Umgebung ist nicht verfügbar. Sie benötigen Administratorberechtigungen.

So deaktivieren Sie den Zugriff auf Teams:

  1. Wählen Sie im Microsoft 365 Admin Center, Benutzer > Aktive Benutzer aus.

  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Namen des Benutzers.

  3. Wählen Sie in der Zeile Produktlizenzen die Option Bearbeiten aus.

  4. Setzen Sie im Bereich Produktlizenzen die Umschaltfläche auf Aus.

    die Seite „Produktlizenzen“ im Admin Center

Verwalten der Verfügbarkeit von Microsoft Teams für Benutzer, die bereits die explorative Microsoft Teams-Umgebung verwenden

Wenn ein Benutzer die explorative Microsoft Teams-Umgebung ausführt, können Sie diese deaktivieren, indem Sie die Lizenz oder den Dienstplan entfernen. Sie benötigen Administratorberechtigungen.

So deaktivieren Sie die Lizenz für die Microsoft Teams Exploratory-Umgebung:

  1. Wählen Sie im Microsoft 365 Admin Center, Benutzer > Aktive Benutzer aus.

  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Namen des Benutzers.

  3. Wählen Sie in der Zeile Produktlizenzen die Option Bearbeiten aus.

  4. Wechseln Sie im Bereich Produktlizenzen die Umschaltfläche für die explorative Lizenz auf Aus.

    Hinweis

    Die Umschaltfläche für die explorative Microsoft Teams-Umgebung wird angezeigt, sobald der erste Benutzer in der Organisation die explorative Microsoft Teams-Umgebung startet.

Verwalten von Microsoft Teams für Benutzer, die über die explorative Microsoft Teams-Lizenz verfügen

Sie können Benutzer mit einer explorativen Microsoft Teams-Lizenz genauso verwalten wie Benutzer mit einer regulären kostenpflichtigen Lizenz. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Microsoft Teams-Einstellungen in Ihrer Organisation.

Upgraden von Benutzern von Microsoft Teams Exploratory

Sie benötigen Administratorberechtigungen, um Benutzer von Microsoft Teams Exploratory zu upgraden. Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade von Benutzern der Microsoft Teams Exploratory-Testversion.

Hinweis

Wenn die Microsoft Teams Exploratory-Lizenz endet und für einen Benutzer nicht sofort ein Upgrade auf ein Abonnement vorgenommen wird, das Microsoft Teams umfasst, verliert dieser nach einer Nachfrist von 30 Tagen den Zugriff auf Microsoft Teams. Nach weiteren 30 Tagen werden die Daten gelöscht. Der Benutzer ist weiterhin in Azure Active Directory vorhanden. Sobald dem Benutzer eine neue Lizenz zugewiesen wurde, um Microsoft Teams-Funktionen wieder zu aktivieren, sind die Inhalte weiterhin vorhanden, sofern der Benutzer innerhalb der Nachfrist hinzugefügt wird.

Entfernen einer explorativen Microsoft Teams-Lizenz

Was sieht die Datenaufbewahrungsrichtlinie vor

Informationen hierzu finden Sie unter Informationen zum Microsoft 365-Abonnement.

Wie lange die Teams Exploratory-Umgebung verfügbar ist

Teams Exploratory ist als 12-monatiges Abonnement (ab der ersten Benutzeranmeldung) für alle neuen Kunden verfügbar. Das neue Teams Exploratory-Abonnement beginnt, wenn sich der erste Benutzer in einer Organisation für Teams Exploratory anmeldet, und läuft nach 12 Monaten ab. Das Ablaufdatum gilt für alle Benutzer in demselben Mandanten, wobei die 12-Monats-Frist ab dem Anmeldedatum des ersten Benutzers beginnt.

Hinweis

Das Enddatum für die Teams Exploratory-Umgebung wird auf Organisationsebene konfiguriert, d. h. es gilt für alle Benutzer in derselben Organisation. Beispiel: Benutzer 1 meldet sich am 1. Januar 2021 für das Abonnement an. Dadurch wird als Enddatum für das Abonnement der 31. Dezember 2021 festgelegt. Benutzer 2 meldet sich am 1. Oktober 2021 für das Abonnement an. Benutzer 2 kann Teams Exploratory zwei Monate lang verwenden, denn das Enddatum für ihn ist ebenfalls der 31. Dezember 2021, da er das Abonnement der gleichen Organisation wie Benutzer 1 verwendet.

Was sollten Administratoren am Ende der 12-monatigen Teams Exploratory-Testphase tun?

Am Ende des 12-monatigen Abonnements sollten Administratoren die Testlizenz aller Teams Exploratory-Benutzer in eine kostenpflichtige Lizenz umwandeln, die Teams beinhaltet. Dies muss unbedingt vor Ablauf des Teams Exploratory-Abonnements erfolgen, um Unterbrechungen der Benutzererfahrung zu vermeiden.

Hinweis

Nach Ablauf der vorherigen Exploratory-Testlizenz werden Kunden deaktiviert und drei Monate lang daran gehindert, eine neue Testversion zu starten.

Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade von Benutzern von Microsoft Teams Exploratory, weiter oben in diesem Artikel.