Teams ist langsam bei Videobesprechungen auf Laptops, die an 4K/HDR-Monitore angedockt sind

Zusammenfassung

Die Gesamtleistung von Microsoft Teams auf Laptops kann während Besprechungen, bei denen die Videofunktion verwendet wird, beeinträchtigt werden. Dies kann auftreten, wenn ein Laptop an ein externes Display mit 4K oder Ultra-High-Definition (auch als Ultra-HD oder UHD bezeichnet) angedockt ist.

Problemumgehung

Verringern Sie den Ressourcenbedarf Ihres Laptops, um die Erfahrung mit Teams während des Meetings zu verbessern, indem Sie Folgendes versuchen:

  • Schließen Sie alle Anwendungen oder Browserregisterkarten, die Sie nicht verwenden.
  • Schalten Sie das Video während der Besprechung aus:
    • Um Ihr eigenes Video auszuschalten, wählen Sie in den Steuerelementen der Besprechung Kamera ausschalten.
    • Um das eingehende Video auszuschalten, wählen Sie in den Steuerelementen der Besprechung Weitere Aktionen > Eingehendes Video deaktivieren.
  • Deaktivieren Sie die GPU-Hardwarebeschleunigung in Teams. Um diese Funktion zu deaktivieren, wählen Sie das Menü Einstellungen und mehr von Teams neben Ihrem Profilbild oben rechts aus, und wählen Sie dann die Option GPU-Hardwarebeschleunigung deaktivieren aus.
  • Trennen Sie den Monitor vom Portreplikator oder der Dockingstation, und schließen Sie ihn direkt an den Videoanschluss auf dem Laptop an, sofern verfügbar.
  • Starten Sie Teams neu.
  • Ändern Sie die Auflösung Ihres 4K- oder UHD-Monitors vorübergehend auf 1920 x 1080. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Größe der Desktopsymbole oder der Bildschirmauflösung.
  • Verwenden Sie nach Möglichkeit DVI oder HDMI anstatt USB-C, um Ihren Monitor zu verbinden.
  • Deaktivieren Sie den Vollbildmodus in der Besprechung, indem Sie Weitere Aktionen > Vollbildmodus auswählen.
  • Aktualisieren Sie Teams, und stellen Sie sicher, dass das neueste Update installiert ist. Die neuesten Leistungsverbesserungen wurden im Juni 2021 veröffentlicht und sind in Version 1.4.00.16575 oder höher verfügbar.

Status

Microsoft verbessert die Besprechungserfahrung weiter, indem Audio, Video und Bildschirmfreigabe optimiert wird, wenn ein 4K-Monitor verwendet wird. Diese Updates werden in kommenden Clientversionen verfügbar sein.