Aufgabenbereich-Add-Ins für ProjectTask pane add-ins for Project

Project Standard 2013 und Project Professional 2013 (Version 15.1 oder höher) umfassen beide Unterstützung für Aufgabenbereich-Add-Ins. Sie können allgemeine Aufgaben-Add-Ins ausführen, die für Word oder Excel entwickelt wurden.Project Standard 2013 and Project Professional 2013 (version 15.1 or higher) both include support for task pane add-ins. You can run general task pane add-ins that are developed for Word or Excel. Sie können auch benutzerdefinierte Add-Ins entwickeln, die Auswahlereignisse in Project verarbeiten und Aufgaben, Ressourcen, Ansichten und andere Daten auf Zellebene in einem Projekt mit SharePoint-Listen, SharePoint-Add-Ins, Webparts, Webdiensten und Unternehmensanwendungen integrieren.You can also develop custom add-ins that handle selection events in Project and integrate task, resource, view, and other cell-level data in a project with SharePoint lists, SharePoint Add-ins, Web Parts, web services, and enterprise applications.

Hinweis

Zum Project 2013 SDK-Download gehören Beispiel-Add-ins, die das Verwenden des Add-in-Objektmodells für Project und das Verwenden des OData-Diensts für Berichte zu Daten in Project Server 2013 veranschaulichen. Siehe dazu nach dem Extrahieren und Installieren des SDK das Unterverzeichnis \Samples\Apps\.The Project 2013 SDK download includes sample add-ins that show how to use the add-in object model for Project, and how to use the OData service for reporting data in Project Server 2013. When you extract and install the SDK, see the \Samples\Apps\ subdirectory.

Eine Einführung in Office-Add-Ins finden Sie unter Office-Add-Ins-Plattformübersicht.For an introduction to Office Add-ins, see Office Add-ins platform overview.

Add-in-Szenarien für ProjectAdd-in scenarios for Project

Projektmanager können Projektverwaltungsaktivitäten mithilfe von Aufgabenbereich-Add-ins für Project unterstützen. Anstatt Project zu verlassen und eine andere Anwendung zu öffnen, um häufig verwendete Informationen zu suchen, können Projektmanager direkt in Project auf die Informationen zugreifen. Der Inhalt eines Aufgabenbereich-Add-ins kann kontextabhängig sein, und zwar basierend auf der ausgewählten Aufgabe, Ressource, Ansicht oder anderen Daten in einer Zelle in einem Gantt-Diagramm oder einer Ansicht zur Aufgaben- oder Ressourcennutzung.Project managers can use Project task pane add-ins to help with project management activities. Instead of leaving Project and opening another application to search for frequently used information, project managers can directly access the information within Project. The content in a task pane add-in can be context-sensitive, based on the selected task, resource, view, or other data in a cell in a Gantt chart, task usage view, or resource usage view.

Hinweis

Mit Project Professional 2013 können Sie Aufgabenbereichs-Add-ins entwickeln, die auf Project im Web, lokale Installationen von Project Server 2013 und lokale oder Onlineversionen von SharePoint 2013 zugreifen.With Project Professional 2013, you can develop task pane add-ins that access Project on the web, on-premises installations of Project Server 2013, and on-premises or online SharePoint 2013. Project Standard 2013 unterstützt nicht die direkte Integration mit Project Server-Daten oder SharePoint-Aufgabenlisten, die mit Project Server synchronisiert werden.Project Standard 2013 does not support direct integration with Project Server data or SharePoint task lists that are synchronized with Project Server.

Es gibt u. a. die folgenden Add-In-Szenarien für Project:Add-in scenarios for Project include the following:

  • Projektplanung Sie können Daten aus verwandten Projekten anzeigen, die sich auf die Planung auswirken. Mithilfe eines Aufgabenbereich-Add-ins können relevante Daten aus anderen Projekten in Project Server 2013 integriert werden. Sie können beispielsweise die abteilungsbezogene Auflistung von Projekten und Meilensteinterminen oder angegebene Daten aus anderen Projekten anzeigen, die auf einem ausgewählten benutzerdefinierten Feld basieren.Project scheduling View data from related projects that can affect scheduling. A task pane add-in can integrate relevant data from other projects in Project Server 2013. For example, you can view the departmental collection of projects and milestone dates, or view specified data from other projects that are based on a selected custom field.

  • Ressourcenmanagement Sie können den vollständigen Ressourcenpool in Project Server 2013 oder eine Untermenge basierend auf angegebenen Fertigkeiten, einschließlich Kostendaten und Ressourcenverfügbarkeit anzeigen, um geeignete Ressourcen besser auszuwählen.Resource management View the complete resource pool in Project Server 2013 or a subset based on specified skills, including cost data and resource availability, to help select appropriate resources.

  • Statuserfassung und Genehmigungen Sie können mithilfe einer Webanwendung in einem Aufgabenbereich-Add-in Daten in externen ERP-Anwendungen, Arbeitszeittabellen-Systemen oder Buchhaltungsanwendungen aktualisieren oder anzeigen. Oder Sie können ein benutzerdefiniertes Webpart für die Statusgenehmigung erstellen, das sowohl in Project Web App als auch Project Professional 2013 verwendet werden kann.Statusing and approvals Use a web application in a task pane add-in to update or view data from an external enterprise resource planning (ERP) application, timesheet system, or accounting application. Or, create a custom status approval Web Part that can be used within both Project Web App and Project Professional 2013.

  • Teamkommunikation Sie können in einem Aufgabenbereich-Add-in im Kontext eines Projekts direkt mit Teammitgliedern und Ressourcen kommunizieren. Oder Sie können bei der Arbeit an einem Projekt für sich persönlich kontextbezogene Notizen verfassen.Team communication Communicate with team members and resources directly from a task pane add-in, within the context of a project. Or, easily maintain a set of context-sensitive notes for yourself as you work in a project.

  • Arbeitsvorlagen Sie können in SharePoint-Bibliotheken und Sammlungen von Onlinevorlagen nach bestimmten Arten von Projektvorlagen suchen, z. B. nach Vorlagen für Bauprojekte, und diese Ihrer Project-Vorlagensammlung hinzufügen.Work packages Search for specified kinds of project templates within SharePoint libraries and online template collections. For example, find templates for construction projects and add them to your Project template collection.

  • Verknüpfte Elemente Sie können Metadaten, Dokumente und Nachrichten anzeigen, die mit bestimmten Aufgaben in einem Projektplan verknüpft sind. Sie können beispielsweise in Project Professional 2013 ein Projekt verwalten, das aus einer SharePoint-Aufgabenliste importiert wurde, und die Aufgabenliste weiter mit Änderungen im Projekt synchronisieren. Mithilfe eines Aufgabenbereich-Add-ins können weitere Felder oder Metadaten angezeigt werden, die Project für Aufgaben in der SharePoint-Liste nicht importiert hat.Related items View metadata, documents, and messages that are related to specific tasks in a project plan. For example, you can use Project Professional 2013 to manage a project that was imported from a SharePoint task list, and still synchronize the task list with changes in the project. A task pane add-in can show additional fields or metadata that Project did not import for tasks in the SharePoint list.

  • Verwenden der Project Server-Objektmodelle Verwenden Sie die GUID einer ausgewählten Aufgabe mit Methoden in der Project Server Interface (PSI) oder im clientseitigen Objektmodell (CSOM) von Project Server. Die Webanwendung für ein Add-in kann beispielsweise die Statuserfassungsdaten einer ausgewählten Aufgabe und Ressource lesen und aktualisieren oder in eine externe Arbeitszeittabellenanwendung integrieren.Use the Project Server object models Use the GUID of a selected task with methods in the Project Server Interface (PSI) or the client-side object model (CSOM) of Project Server. For example, the web application for an add-in can read and update the statusing data of a selected task and resource, or integrate with an external timesheet application.

  • Abrufen von Berichtsdaten Mithilfe von REST- (Representational State Transfer), JavaScript- oder LINQ-Abfragen können Sie verwandte Informationen zu einer ausgewählten Aufgabe oder Ressource im OData-Dienst für Berichtstabellen in Project Web App finden. Abfragen, die den OData-Dienst nutzen, können mithilfe einer Online- oder lokalen Installation von Project Server 2013 erfolgen.Get reporting data Use Representational State Transfer (REST), JavaScript, or LINQ queries to find related information for a selected task or resource in the OData service for reporting tables in Project Web App. Queries that use the OData service can be done with an online or an on-premises installation of Project Server 2013.

    Informationen finden Sie beispielsweise unter Erstellen eines Project-Add-ins, das REST mit einem lokalen Project Server-OData-Dienst verwendet.For example, see Create a Project add-in that uses REST with an on-premises Project Server OData service.

Entwickeln von Project-Add-insDeveloping Project add-ins

Die JavaScript-Bibliothek für Project Add-Ins bietet Erweiterungen des Office-Namespacealias, über die Entwickler auf Eigenschaften der Project-Anwendung sowie Aufgaben, Ressourcen und Ansichten in einem Projekt zugreifen können. Die JavaScript-Bibliothekserweiterungen in der Datei Project-15.js werden in einem Project-Add-In verwendet, das mit Visual Studio 2015 erstellt wird. Die Dateien Office.js, Office.debug.js, Project-15.js, Project-15.debug.js und dazugehörige Dateien sind ebenfalls im Umfang des Project 2013 SDK-Downloads enthalten.The JavaScript library for Project add-ins includes extensions of the Office namespace alias that enable developers to access properties of the Project application and tasks, resources, and views in a project. The JavaScript library extensions in the Project-15.js file are used in a Project add-in created with Visual Studio 2015. The Office.js, Office.debug.js, Project-15.js, Project-15.debug.js, and related files are also provided in the Project 2013 SDK download.

Zum Entwickeln eines Add-Ins können Sie in einem einfachen Text-Editor eine HTML-Webseite und dazugehörige JavaScript-Dateien, CSS-Dateien und REST-Abfragen erstellen. Zusätzlich zu einer HTML-Seite oder Webanwendung benötigt ein Add-In eine XML-Manifestdatei für die Konfiguration. Project kann eine Manifestdatei nutzen, die ein type-Attribut enthält, das als TaskPaneExtension angegeben ist. Die Manifestdatei kann von mehreren Office 2013-Clientanwendungen verwendet werden. Sie können aber auch eine Manifestdatei erstellen, die für Project 2013 spezifisch ist. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Entwicklungsgrundlagen unter Office-Add-Ins-Plattformübersicht.To create an add-in, you can use a simple text editor to create an HTML webpage and related JavaScript files, CSS files, and REST queries. In addition to an HTML page or a web application, an add-in requires an XML manifest file for configuration. Project can use a manifest file that includes a type attribute that is specified as TaskPaneExtension. The manifest file can be used by multiple Office 2013 client applications, or you can create a manifest file that is specific for Project 2013. For more information, see the Development basics section in Office Add-ins platform overview.

Wenn Sie den Project 2013 SDK-Download installieren, enthält das Unterverzeichnis \Samples\Apps\ die folgenden Beispiel-Add-Ins:When you install the Project 2013 SDK download, the \Samples\Apps\ subdirectory includes the following sample add-ins:

  • Bing Search: Die Manifestdatei BingSearch.xml zeigt auf die Bing-Suchseite für mobile Geräte. Da die Bing Web App bereits im Internet vorhanden ist, verwendet das Bing Search-Add-in keine anderen Quellcodedateien bzw. nicht das Add-in-Objektmodell für Project.Bing Search: The BingSearch.xml manifest file points to the Bing search page for mobile devices. Because the Bing web app already exists on the Internet, the Bing Search add-in does not use other source code files or the add-in object model for Project.

  • Project OM Test: Die Manifestdatei JSOM_SimpleOMCalls.xml und die Datei JSOM_Call.html bilden gemeinsam ein Beispiel zum Testen des Objektmodells und der Add-in-Funktionalität in Project 2013. Die HTML-Datei verweist auf die Datei JSOM_Sample.js, die JavaScript-Funktionen bietet, die die Dateien Office.js und Project-15.js für die Hauptfunktionalität nutzen. Der SDK Download enthält alle erforderlichen Quellcodedateien und die XML-Manifestdatei für das Add-in „Project OM Test". Informationen zur Entwicklung und Installation des Beispiels „Project OM Test" finden Sie unter Erstellen des ersten Aufgabenbereich-Add-ins für Project 2013 mit einem Text-Editor.Project OM Test: The JSOM_SimpleOMCalls.xml manifest file and the JSOM_Call.html file are, together, an example that tests the object model and add-in functionality in Project 2013. The HTML file references the JSOM_Sample.js file, which has JavaScript functions that use the Office.js file and the Project-15.js file for the primary functionality. The SDK download includes all of the necessary source code files and the manifest XML file for the Project OM Test add-in. The development and installation of the Project OM Test sample is described in Create your first task pane add-in for Project 2013 by using a text editor.

  • HelloProject_OData: Dies ist eine Visual Studio-Lösung für Project Professional 2013, die Daten des aktiven Projekts, z. B. Kosten, Arbeitsaufwand und Status, zusammenfasst und mit dem Durchschnitt aller veröffentlichten Projekte der Project Web App-Instanz vergleicht, in der das aktive Projekt gespeichert ist. Die Entwicklung, die Installation und das Testen der Beispiellösung, bei der das REST-Protokoll mit dem ProjectData-Dienst in Project Web App verwendet wird, ist unter Erstellen eines Project-Add-ins, das REST mit einem lokalen Project Server-OData-Dienst verwendet beschrieben.HelloProject_OData: This is a Visual Studio solution for Project Professional 2013 that summarizes data from the active project, such as cost, work, and percent complete, and compares that with the average for all published projects in the Project Web App instance where the active project is stored. The development, installation, and testing of the sample, which uses the REST protocol with the ProjectData service in Project Web App, is described in Create a Project add-in that uses REST with an on-premises Project Server OData service.

Erstellen einer Add-in-ManifestdateiCreating an add-in manifest file

Die Manifestdatei gibt die URL der Add-in-Website oder Webanwendung, die Art des Add-ins (Aufgabenbereich für Project), optionale URLs von Inhalten für andere Sprachen und Gebietsschemas sowie weitere Eigenschaften an.The manifest file specifies the URL of the add-in webpage or web application, the kind of add-in (task pane for Project), optional URLs of content for other languages and locales, and other properties.

  • Erstellen Sie im lokalen Verzeichnis eine XML-Datei. Die XML-Datei umfasst das OfficeApp-Element und untergeordnete Elemente, die unter XML-Manifest für Office-Add-Ins beschrieben sind. Erstellen Sie beispielsweise die DateiBingSearch.xml, die den folgenden XML-Code enthält.Create an XML file in a local directory. The XML file includes the OfficeApp element and child elements, which are described in the Office Add-ins XML manifest. For example, create a file named BingSearch.xml that contains the following XML.

    <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
    <OfficeApp xmlns="http://schemas.microsoft.com/office/appforoffice/1.0"
               xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
               xsi:type="TaskPaneApp">
      <!--IMPORTANT! Id must be unique for each add-in. If you copy this manifest ensure that you change this id to your own GUID. -->
      <Id>01234567-89ab-cedf-0123-456789abcdef</Id>
      <Version>15.0</Version>
      <ProviderName>Microsoft</ProviderName>
      <DefaultLocale>en-us</DefaultLocale>
      <DisplayName DefaultValue="Bing Search">
      </DisplayName>
      <Description DefaultValue="Search selected data on Bing">
      </Description>
      <IconUrl DefaultValue="http://officeimg.vo.msecnd.net/_layouts/images/general/office_logo.jpg">
      </IconUrl>
      <SupportUrl DefaultValue="[Insert the URL of a page that provides support information for the app]" />
      <Capabilities>
        <Capability Name="Project"/>
      </Capabilities>
      <DefaultSettings>
        <SourceLocation DefaultValue="http://m.bing.com">
        </SourceLocation>
      </DefaultSettings>
      <Permissions>ReadWriteDocument</Permissions>
    </OfficeApp>
    
  • Es folgen die in der Add-In-Manifestdatei erforderlichen Elemente:Following are the required elements in the add-in manifest:

    • Im OfficeApp-Element gibt das xsi:type="TaskPaneApp"-Attribut an, dass das Add-In ein Aufgabenbereich-Add-In ist.In the OfficeApp element, the xsi:type="TaskPaneApp" attribute specifies that the add-in is a task pane type.
    • Das Id-Element ist eine UUID, die eindeutig sein muss.The Id element is a UUID and must be unique.
    • Das Element Version gibt die Version des Add-Ins an. Das ProviderName-Element ist der Name des Unternehmens oder Entwicklers, das/der das Add-In anbietet. Das DefaultLocale-Element gibt das Standardgebietsschema für die Zeichenfolgen in der Manifestdatei an.The Version element is the version of the add-in. The ProviderName element is the name of the company or developer who provides the add-in. The DefaultLocale element specifies the default locale for the strings in the manifest.
    • Das Element DisplayName ist der Name, der auf dem Menüband von Project 2013 auf der Registerkarte Ansicht in der Dropdownliste Aufgabenbereich-Add-In angezeigt wird. Der Wert kann bis zu 32 Zeichen haben.The DisplayName element is the name that shows in the Task Pane Add-in drop-down list in the VIEW tab of the ribbon in Project 2013. The value can contain up to 32 characters.
    • Das Element Description enthält die Add-In-Beschreibung für das Standardgebietsschema. Der Wert kann bis zu 2000 Zeichen haben.The Description element contains the add-in description for the default locale. The value can contain up to 2000 characters.
    • Das Element Capabilities enthält mindestens ein untergeordnetes Capability-Element zum Angeben der Office-Anwendung.The Capabilities element contains one or more Capability child elements that specify the Office application.
    • Das Element DefaultSettings enthält das Element SourceLocation, das den Pfad einer HTML-Datei zu einer Dateifreigabe oder die URL einer Webseite angibt, die das Add-In nutzt. Die Elemente RequestedHeight und RequestedWidth werden von Aufgabenbereich-Add-Ins ignoriert.The DefaultSettings element includes the SourceLocation element, which specifies the path of an HTML file on a file share or the URL of a webpage that the add-in uses. A task pane add-in ignores the RequestedHeight element and the RequestedWidth element.
    • Das Element IconUrl ist optional. Dabei kann es sich um ein Symbol in einer Dateifreigabe oder die URL eines Symbols in einer Webanwendung handeln.The IconUrl element is optional. It can be an icon on a file share or the URL of an icon in a web application.
  • (Optional) Fügen Sie Override-Elemente mit Werten für andere Gebietsschemas hinzu. Die folgende Manifestdatei bietet beispielsweise Override-Elemente für französische Angaben für DisplayName, Description, IconUrl und SourceLocation.(Optional) Add Override elements that have values for other locales. For example, the following manifest provides Override elements for French values of DisplayName, Description, IconUrl, and SourceLocation.

    <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
    <OfficeApp xmlns="http://schemas.microsoft.com/office/appforoffice/1.0"
                xmlns:xsi="https://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
              xsi:type="TaskPaneApp">
      <!--IMPORTANT! Id must be unique for each add-in. If you copy this manifest ensure that you change this id to your own GUID. -->
      <Id>01234567-89ab-cedf-0123-456789abcdef</Id>
      <Version>15.0</Version>
      <ProviderName>Microsoft</ProviderName>
      <DefaultLocale>en-us</DefaultLocale>
      <DisplayName DefaultValue="Bing Search">
        <Override Locale="fr-fr" Value="Bing Search"/>
      </DisplayName>
      <Description DefaultValue="Search selected data on Bing">
        <Override Locale="fr-fr" Value="Search selected data on Bing"></Override>
      </Description>
      <IconUrl DefaultValue="http://officeimg.vo.msecnd.net/_layouts/images/general/office_logo.jpg">
        <Override Locale="fr-fr" Value="http://officeimg.vo.msecnd.net/_layouts/images/general/office_logo.jpg"/>
      </IconUrl>
      <SupportUrl DefaultValue="[Insert the URL of a page that provides support information for the app]" />
      <Capabilities>
        <Capability Name="Project"/>
      </Capabilities>
      <DefaultSettings>
        <SourceLocation DefaultValue="http://m.bing.com">
          <Override Locale="fr-fr" Value="http://m.bing.com"/>
        </SourceLocation>
      </DefaultSettings>
      <Permissions>ReadWriteDocument</Permissions>
    </OfficeApp>
    

Installieren von Project-Add-InsInstalling Project add-ins

In Project 2013 können Sie Add-ins als eigenständige Lösungen in einer Dateifreigabe oder einem privaten Add-In-Katalog installieren. Sie können Add-Ins auch aus dem AppSource beziehen.In Project 2013, you can install add-ins as stand-alone solutions on a file share, or in a private add-in catalog. You can also review and purchase add-ins in AppSource.

Eine Dateifreigabe kann XML-Manifestdateien und Unterverzeichnisse für mehrere Add-Ins enthalten. In Project 2013 können Sie im Dialogfeld Sicherheitscenter auf der Registerkarte Vertrauenswürdige Add-In-Kataloge Verzeichnisspeicherorte und Kataloge für Manifestdateien hinzufügen oder entfernen. Damit ein Add-In in Project angezeigt wird, muss das Element SourceLocation in einer Manifestdatei auf eine vorhandene Website oder HTML-Quelldatei zeigen.There can be multiple add-in manifest XML files and subdirectories in a file share. You can add or remove manifest directory locations and catalogs by using the Trusted Add-in Catalogs tab in the Trust Center dialog box in Project 2013. To show an add-in in Project, the SourceLocation element in a manifest must point to an existing website or HTML source file.

Hinweis

Wenn Sie auf einem Windows-Computer an Entwicklungen arbeiten, müssen entweder Internet Explorer oder Microsoft Edge installiert sein.If you are developing on a Windows computer, either Internet Explorer or Microsoft Edge must be installed. Mehr Informationen finden Sie unter Von Office-Add-Ins verwendete Browser.For more information see Browsers used by Office Add-ins.

In Schritt 2 wird das Bing Search-Add-in auf dem lokalen Computer installiert, auf dem Project 2013 installiert ist. Da in der Add-in-Infrastruktur jedoch lokale Dateipfade wie C:\Project\AppManifests nicht direkt verwendet werden, können Sie auf dem lokalen Computer eine Netzwerkfreigabe einrichten. Sie können aber auch auf einem Remotecomputer eine Freigabe einrichten.In Procedure 2, the Bing Search add-in is installed on the local computer where Project 2013 is installed. However, because the add-in infrastructure does not directly use local file paths such as C:\Project\AppManifests, you can create a network share on the local computer. If you prefer, you can create a file share on a remote computer.

Schritt 2: So installieren Sie das Bing Search-Add-inProcedure 2. To install the Bing Search add-in

  1. Erstellen Sie ein lokales Verzeichnis für Add-in-Manifestdateien, z. B. C:\Project\AppManifests.Create a local directory for add-in manifests. For example, create the C:\Project\AppManifests directory.

  2. Geben Sie das Verzeichnis C:\Project\AppManifests alsAppManifests frei, sodass sich der Netzwerkpfad zur Dateifreigabe in \\ServerName\AppManifests ändert.Share the C:\Project\AppManifests directory asAppManifests, so the network path to the file share becomes \\ServerName\AppManifests.

  3. Kopieren Sie die Manifestdatei „BingSearch.xml“ in das Verzeichnis C:\Project\AppManifests.Copy the BingSearch.xml manifest file to the C:\Project\AppManifests directory.

  4. Öffnen Sie in Project 2013 das Dialogfeld Projektoptionen, wählen Sie Sicherheitscenter und dann Einstellungen für das Sicherheitscenter aus.In Project 2013, open the Project Options dialog box, choose Trust Center, and then choose Trust Center Settings.

  5. Wählen Sie im Dialogfeld Trust Center im linken Bereich Kataloge vertrauenswürdiger Add-Ins aus.In the Trust Center dialog box, in the left pane, choose Trusted Add-in Catalogs.

  6. Fügen Sie im Bereich Vertrauenswürdige Add-In-Kataloge (siehe Abbildung 1) den Pfad \\ServerName\AppManifests im Textfeld Katalog-URL hinzu, klicken Sie auf Katalog hinzufügen und anschließend auf OK.In the Trusted Add-in Catalogs pane (see Figure 1), add the \\ServerName\AppManifests path in the Catalog Url text box, choose Add Catalog, and then choose OK.

    Hinweis

    Abbildung 1 zeigt zwei Dateifreigaben und eine hypothetische URL für einen privaten Katalog in der Liste Vertrauenswürdige Katalogadresse. Nur eine Dateifreigabe kann die standardmäßige Dateifreigabe, und jeweils nur eine Katalog-URL kann der Standardkatalog sein. Wenn Sie beispielsweise \\Server2\AppManifests als Standard festlegen, deaktiviert Project das Kontrollkästchen Standard für \\ServerName\AppManifests. Wenn Sie die Standardauswahl ändern, können Sie Löschen auswählen, um installierte Add-Ins zu entfernen und dann Project neu zu starten. Wenn Sie ein Add-In zur Standarddateifreigabe oder zum SharePoint-Katalog hinzufügen, während Projekt geöffnet ist, sollten Sie Project neu starten.Figure 1 shows two file shares and one hypothetical URL for a private catalog in the Trusted Catalog Address list. Only one file share can be the default file share and only one catalog URL can be the default catalog. For example, if you set \\Server2\AppManifests as the default, Project clears the Default check box for \\ServerName\AppManifests.If you change the default selection, you can choose Clear to remove installed add-ins, and then restart Project. If you add an add-in to the default file share or SharePoint catalog while Project is open, you should restart Project.

    Abbildung 1. Verwenden des Trust Centers zum Hinzufügen von Katalogen von Add-In-ManifestenFigure 1. Using the Trust Center to add catalogs of add-in manifests

    Verwenden des Sicherheitscenters zum Hinzufügen von App-Manifesten

  7. Klicken Sie auf dem Menüband von Project auf das Dropdownmenü Office-Add-Ins und dann auf Alles anzeigen. Klicken Sie im Dialogfeld Add-In einfügen auf FREIGEGEBENER ORDNER (siehe Abbildung 2).On the Project ribbon, choose the Office Add-ins drop-down menu, and then choose See All. In the Insert Add-in dialog box, choose SHARED FOLDER (see Figure 2).

    Abbildung 2. Starten eines Add-Ins, das sich in einer Dateifreigabe befindetFigure 2. Starting an add-in that is on a file share

    Starten einer Office-App, die sich in einer Dateifreigabe befindet

  8. Wählen Sie das Bing Search-Add-In aus, und klicken Sie dann auf Einfügen.Select the Bing Search add-in, and then choose Insert.

    Das Bing Search-Add-in wird wie in Abbildung 3 in einem Aufgabenbereich angezeigt. Sie können die Größe des Aufgabenbereichs manuell ändern und das Bing Search-Add-in nutzen.The Bing Search add-in shows in a task pane, as in Figure 3. You can manually resize the task pane, and use the Bing Search add-in.

    Abbildung 3. Verwenden des Bing Search-Add-InsFigure 3. Using the Bing Search add-in

    Verwenden der Bing Search-App

Verteilen von Project-Add-InsDistributing Project add-ins

Sie können Add-Ins über eine Dateifreigabe, einen App-Katalog in einer SharePoint-Bibliothek oder in AppSource verteilen.You can distribute add-ins through a file share, an app catalog in a SharePoint library, or AppSource. Weitere Informationen finden Sie unter Veröffentlichen Ihres Office-Add-Ins.For more information, see Publish your Office Add-in.

Siehe auchSee also